Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Schwarzfuss« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rantrum

Beruf: Rentner

Fahrzeug: MB L508D UPS-Auto H-Kennz

  • Private Nachricht senden

1

Samstag, 4. Oktober 2008, 15:38

Moin, moin, miteinander.
Beim Fahren ist es bei meinem MB 508 UPS-Bus im Führerhaus höllelaut. Mein alter MB 407 war ja schon laut, bin es daher ja gewohnt. Aber ich habe den Eindruck, dass der UPS-Bus (= Alu-Fahrerhaus) besonders laut ist.
Solange ich alleine fahre, geht das ja, aber wärend der Fahrt Radio ( hab ich noch nicht eingebaut ) hören oder ein Gespräch mit dem Beifahrer geht nicht. Man muß sich schon mal schreiend verständigen.
Ich will demnächst da mal was daran tun. Im FAQ/ Wissen hab ich über Schalldämmung leider nicht wirklich was gefunden.
Hat da jemand Erfahrung und Tip´s was man da machen könnte.
Im Fernsehen war mal ein Beitrag, da haben die die Motoraufhängung von einem VW-Bully durch spezielle gepufferte Motoraufhängungen ersetzt, was die Vibrationsgeräusche ungemein gesenkt haben soll. Gibt´s so was ähnliches auch für 508 Mercedes ?
Den Abdeckkasten innen im Fahrerhaus für den Motor habe ich gleich nach der Anschaffung von der Innenseite mit Bitumenmmatten gedämmt und von oben mit Teppich. Aber das hat nur ein bisschen was gebracht. Ich glaube, man müsste den Motorraum, die Haube und die Radkästen mit irgendwas dämmen, damit der Krach nicht so ins Fahrerhaus reinkommt.
Als ich ihn damals gekauft habe, war es fast gar nicht zum Aushalten, doch nach und nachhabe ich alles( jedenfalls das meiste), was klappert, fest gemacht und Schaumgummi ( von Heizungsrohrisolierungen aus dem Baumarkt )in die Anschläge der Schiebetüren geklebt. Das hat wirklich was gebracht, weil nun die Türen nicht mehr so klappern. Aber das Motorgeräusch beim Fahren nervt mich immer noch gewaltig.
Signatur von »Schwarzfuss« TM

2

Samstag, 4. Oktober 2008, 21:39

Moin Schwarzfuß !
http://www.automobile-daemmstoffe.de/ (Thema:Schwerschicht)
oder mal mit den Stichworten Lärm, Bitumen,Dämmung o.ä. hier im Forum suchen suchen - da gibbet hier ne ganze Menge zu lesen. ;-)
LG,
Andreas

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 4. Oktober 2008, 22:12

benutze mal die suchfuntion !da findest du jede menge zu schaldämmung!
in meinen kann mann radio hören und sich normal unterhalten.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 4. Oktober 2008, 23:15

UPSe sind Lärmtechnisch eine absolute Katastrophe. Das bisschen Alu zwischen dir und dem Motor dämmt so gut wie nix. Ich würde grossflächig von aussen im Motorraum schwere Lärmschutzdämmmatten (Bitumenschicht selbstklebend mit Schaumdämmung oben drauf, ist ziemlich teuer das Zeug) verarbeiten. Der Vorteil von den UPSen ist ja dass man prima überall drankommt. Motorhaube auf und alles liegt frei (Frage nicht, wie das beim normalen Düdo ist).

Innen nochmal alles mit nem schweren Teppich auskleiden hilft sicher auch. Wichtig ist, dass du dämmende Masse (Gewicht) auf die Blechflächen bekommst, schwere Materialien sind also angesagt.

Ein Kumpel von mir hat das bei seinem UPS ungefähr so gemacht. Das hat zwar viel gebracht, aber er ist immer noch lauter als ein normaler ungedämmter DÜDO.

LG Christian

  • »Schwarzfuss« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Rantrum

Beruf: Rentner

Fahrzeug: MB L508D UPS-Auto H-Kennz

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 5. Oktober 2008, 05:34

Moin,
habt Dank für die Antworten.
cheesy, Andreas: Klar weis ich von meinem 407er früher, wie schwer man bei den Serienbussen dort vorne ran kommt, Das ist bei UPS ein Traum. Bin auch echt froh, dass er
Krosseriemäßig gar nicht rostet und unten nur Flugrost ansetzt. ( Habe ihn gerade von unten gemalt.) Aber ungedämmt sind die UPS-Dinger echte Dröhnkisten. Hat also alles seine Vor-und Nachteile.
wohnmobil407H, Rüdiger und AndreasR, Andreas:Ich bin ja noch nicht so vertraut mit der Forenbedienung und habe zuerst ( natürlich )versucht die Suchfunktion zu benutzen.
Nämlich die unter FAQ/Wissen, das sprang mir gleich ins Auge und erschien mir naheliegend. Dort hab ich Lärm, Krach, Schalldämmung etc. eingegeben und nix gefunden. Erst jetzt ist mir aufgefallen das es in der Foren-Leiste auch noch einen Suchbutton gibt.
Nun habe ich dort auch jede Menge hilfreiche Einträge gefunden. Ich hatte mich schon echt gewundert, dass es hier im Forum, wo es doch jede Menge Mercedsbusfreaks gibt, keine Einträge über Schalldämmung geben soll.
Was mich noch interessiert, wären Erfahrungen Anderer, von wegen der verwendeten Materialien. Da gibt es ja einige. Bringt es was, den Motorraum zusätzlich zu schweren Antidröhnplatten noch mit Schaumstoff in Pyramiedenform auszukleiden ?
Gibt es was, das man besonders beachten sollte ?
Gruss
Schwarzfuss, Thomas
Signatur von »Schwarzfuss« TM

Wohnort: Darmstadt

Fahrzeug: MB 308D Postkögel

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 5. Oktober 2008, 09:50

Nur noch als Ergänzung, hier habe ich meine Dämmmatten her:
http://www.kantop-isomatten.de/
Viel Erfolg
Signatur von »Odi« Vom Postbus zum Wohnmobil - odimobil.de