Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »bernie53« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Senden

Fahrzeug: 508D

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 14. Oktober 2008, 18:57

Hallo zusammen,

seit Sonntag bin ich endlich stolzer Besitzers eines 508D :-O !!!! Bin also noch absoluter Neuling und hoffe auf Hilfe.
Soweit ist alles sehr gut.
Heute allerdings habe ich festgestellt, daß an zwei Deckenfenstern wohl mal Feuchtigkeit eingetreten ist und die Deckenverkleidung in einem Radius von 30-50cm um die Dachfenster etwas durchhängt und sich das Material "weicher" anfühlt als an den anderen Stellen. Also muß das weiche Material raus 8-( .
Habe mir also überlegt, daß ich das "weiche" Material großzügig aus der Decke rausschneide, zu den Rändern hin wo die Staukästen sind stehenlasse. Das alte Dämm-Material würde ich dann in den Löchern durch neues ersetzen.
Anschließend würde ich die ganze Decke mit Feuchtraumpaneelen (weißes Holz) neu verkleiden, sodaß die rausgeschnitten Flächen dadurch verdeckt werden. Dann könnte ich mir auch einen Deckenanstrich ersparen.

Meine Frage ist, ist das eine gute Idee mit den Feuchtraumpaneelen oder hat jemand eine bessere Idee???

Über Vorschläge würde sich "Heinzi" sehr freuen!


- Editiert von bernie53 am 14.10.2008, 19:31 -

2

Dienstag, 14. Oktober 2008, 20:51

Toll!!!!
Er hat seinen Namen behalten!!!!!! &klasse1

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 14. Oktober 2008, 22:10

...erstml mußt Du klären, ob da immer noch Wasser eindringt. Sonst ist jede Maßnahme unnütz.

Ansonsten sind soche Paneele ein feine Sache ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

  • »bernie53« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Senden

Fahrzeug: 508D

  • Private Nachricht senden

4

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 07:31

Stimmt. Ich werde mal den Rahmen der Dachluke abnehmen. Dann kann man die Deckenverkleidung etwas lösen und in den Zwischenraum sehen. Was mich positiv stimmt ist die Tatsache, daß an der Deckenverkleidung selbst keinerlei Wasserflecken zu sehen sind. Nur wenn man auf die Deckenverkleidung draufdrückt (in einigem Abstand zur Dachluke), merkt man, daß das Material der Deckenverkleidung dort "weicher" ist als an anderen Stellen.

Bzgl. der Paneele würde ich gerne Wissen ob dies erlaubt ist. Ich habe hier etwas davon gelesen, daß der TÜV dies nicht akzeptiert da eine Splittergefahr davon ausgehen soll?
Hat schon jemand diesbezüglich Erfahrungen gemacht?

Busgrüße
Bernd

maiksylt

unregistriert

5

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 09:07

Moin,

also ich habe meine Decke damit vertäfelt und habe noch nie Probleme beim Tüv gehabt. Vor 3 Jahren (nach dem Umbau vom Ü-Wagen zum WOMO musste ich eine komplette Neuabnahme machen (musste extra nach Flensburg zum Haupttüv) da haben sich 3 Ingenieure mein Auto von vorne bis hinten und oben bis unten angesehen und auch da gab es keine Probleme.

gruß maiksylt

  • »bernie53« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Senden

Fahrzeug: 508D

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 15. Oktober 2008, 21:51

Erstaml danke für die Antworten.
bin auch nur darauf gekommen weil ich hier in einem Beitrag gelesen habe, daß der TÜV eine Deckenvertäfelung nur "duldet" oder gefl. übersieht! Ist angeblich wohl wegen der Splitterung bei einem Unfall.
Daher habe ich lieber mal vorher bei Euch nachgefragt bevor ich die Decke rausreiße, neu mache und anschließend wieder rausreißen muß. Vom Prinzip stört mich auch das Aussehen der Deckenverkleidung auch nicht. Es riecht einfach nur muffig. Ist aber in den letzten 2 Tagen besser geworden. Habe gelüftet, gelüftet..............
Gibt es ein "Geheimrezept" muffigen Geruch rauszukriegen???? Außer lüften, lüften, lüften..........

Busgrüße
Bernd

Opa _Knack

unregistriert

7

Donnerstag, 16. Oktober 2008, 01:10

...mehrere Schälchen mit Essig oder Essigessenz im Bus aufstellen.das bindet gerüche.
Ansonsten Trocknergranulate verwenden um die Luftfeuchtigkeit im Inneren zu senken.
dann wirds auch mit dem Muffeln besser.

grüsse,Klaus