Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Axel AC

unregistriert

1

Freitag, 31. Oktober 2008, 13:16

Hallo Leute, wer hat Erfahrungen zum Theme Erhöhung der Ansaugluftmenge? Wer kennt noch die alten Internetseiten dazu. Hier unser ewig altes Problem. Unsere alten Blechbüchsen haben alle noch keine Höhenanpassung an der Eispritzpumpe, wie die letzten Bremer....folglich wird hier in den Bergen zuviel Diesel eingespritzt, da ja hier der Luftdruck was geringer ist als auf Normnal-Null. Den ungenutzten Diesel würden wir aber gerne durch eine Luftmengenerhöhung verbrennen und nich als Rußfahne rausdrücken, Nebeneffekt soll auch ein geringerer Leistungsverlust als Normal bei Bergfahrt sein. Neben diversen großen Trichtern vor dem Luftfilter gabs da immer hinweise auf Lüfter, ich übertreib jetzt mal, quasie kleine G-Lader. Grüße aus der Nordeifel

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 31. Oktober 2008, 19:35

Tach Axel,

gehört hab ich davon noch nichts. Aber mal überlegen.
Hubraum ist schätzungsweise 2 Liter, also 1/2 Liter pro Pott. Und der Motor dreht maximal 5000 mal pro Minute, zündet als 4 Zyl 4takter 2 mal pro Umdrehung. Also insgesamt 10000 mal pro Minute. Jedes mal muß ein halber Liter gefüllt werden. also müssen 5000Liter Gas pro Minute durch den Motor gefördert werden. Das sind 300000Liter pro Stunde oder 300m³/h.

Den Druckabfall kannst du annehmen mit 1mbar pro 8 Höhenmeter. Um 2000m Höhe zu kompensieren mußt du den Druck also um 250mbar erhöhen.

Dann such mal einen Ventilator mit ausreichender Luftleistung, der dabei eine Druckerhöhung von 250mbar leisten kann.
Das halte ich für aussichtslos! Nicht umsonst treiben Autobauer den Aufwand eines Turboladers...

So, zum zerflexen freigegeben, vlt. hab ich mich ja auch verrechnet 8-)

Gruß
Andi

Tauchteddy

unregistriert

3

Freitag, 31. Oktober 2008, 20:31

Krude Rechnung ... Weshalb rechnest du mit einem halben Liter Füllmenge, wenn der Motor viermal einen halben Liter hat? Interessanterweise kommst du trotzdem zum richtigen Ergebnis :-) Einen Ventilator mit einer Förderleistung von 2700m³/h kann ich dir anbieten ...

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 31. Oktober 2008, 20:55

Weil als Füllmnge zunächst mal nur ein Pott interessant ist. Und weil jeder Pott alle 2 Umdrehungen gefüllt wird. Oder so ähnlich :-O
Der Volumenstrom von 3000m³/h macht mir auch weniger sorgen. Eher schon der Druck von 250 mbar oder 250000hPa, den er dabei aufbauen muß.
Wenn man jetzt noch richtig fit in Thermodynamik, Mechanik und so ist, kann man auch die erforderliche Ventilator- und Motorleistung ausrechnen...

Gruß in die Hauptstadt

Andi

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 31. Oktober 2008, 21:13

Moin Moin ! Bei Hanomag und Borgward gabs mal mit Roots-Gebläsen aufgeladene Motoren,habe vor gut 25 Jahren mal einen solchen gefahren.Wäre vielleicht mal ne nette Spielerei,einen OM 314 damit auszustatten.Diese Gebläse wurden gerne von Stoppelrennen Fahrenden an GTi -Motoren gebastelt. MfG Volker

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 31. Oktober 2008, 22:47

...äh, hallo, Finger heb...

Der zündet einmal pro Kurbewllenumdrehung, nicht zweimal.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 31. Oktober 2008, 23:04

Moin Moin ! """Der zündet einmal pro Kurbewllenumdrehung, nicht zweimal. """ Dann muss etwas kaputt sein !! MfG Volker

Wohnort: Siegburg

Fahrzeug: T1313

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 1. November 2008, 00:24

Hallo,

ich habe auch lange rumgesucht wegen eines Ventilators / Lüfters der zumindest 0,1 - 02 bar bringt. Gibt es nicht oder ich hab nix gefunden, nicht mal annähernd.

Grüße, Oliver

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 1. November 2008, 00:44

...stimmt, (kleiner Lapsus) er zündet einmal alle zwei Umdrehungen.

Also ist die Rechnung erst recht falsch:

Zitat

Andy schrieb: Und der Motor dreht maximal 5000 mal pro Minute, zündet als 4 Zyl 4takter 2 mal pro Umdrehung. Also insgesamt 10000 mal pro Minute.
Also nur 2500 mal pro Minute. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 1. November 2008, 11:57

Hallo,
um auf die Frage zurückzukommen: Kann so etwas funktionieren, oder hilft das nur dem Vekäufer?

Link

Hat jemand damit Erfahrung?

Liebe Grüße
Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Axel AC

unregistriert

11

Samstag, 1. November 2008, 12:13

Hallo an alle und vielen Dank Andi, die 1 mbar ja 8Meter sind interessant, da sich Bergfahrt hier auf Fahrten von 50m auf meist 400m bis max 800m bezieht (höher als 800 ist hier nämlich nix) könnte man ja mal mit einem gewünschten Druckanstieg von max 50 mbar rechnen und siehe da mit Trichter an einem 200D bringts schonmal was und vieleicht auch an unseren größeren Autos, denn seit der 307D das Hochdach und die Einrichtung hat, ist nix mehr mit schnell und Berg. Unsere teststrecke hat 7% und da gings früher, also ohne Hochdach und Einrichtung, leer mit max 82 hoch, heute träumt man von 70

Axel AC

unregistriert

12

Samstag, 1. November 2008, 13:12

Hi Rainer, wo ich gerade 407 lese, also ich kann nur sagen nicht vergessen die Ventile schön einzustellen, hat mich das letzte mal echt gewundert, was das im unteren drehzal bereich am Berg verändert hatte, dabei stand eigentlich kein Ventil wirklich schlecht, aber alle so ein bischen außer der Norm. Jetzt zu deinen Angebot, das ist auf jedenfall mal was interessantes auf dem Gebiet, da gibts von Kamann auch noch nen größeren ovalen, sind vieleicht 2Lüfter drin, der müsste eigentlich was besser sein, nur finde da nix zur Stromaufnahme, nur von dem kleineren. Gruß Axel PS hast Du 65 oder 72PS?

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 1. November 2008, 14:28

Zitat

Original von Bobby
...stimmt, (kleiner Lapsus) er zündet einmal alle zwei Umdrehungen.


Hi Helmut,

ohne weiter ins Detail gehen zu wollen: ich denke jeder Zylinder zündet einmal alle 2 Umdrehungen. Wenn der Zündabstand gleichmäßig verteilt ist, zündet der 4Zylinder also 4 mal alle 2 Umdrehungen, also 2mal pro Umdrehung. Oder nicht?
Ist beim Gebläse auch ziemlich egal. Ob das jetzt 3000m³/h oder 1500 oder 750 liefern muß ist egal. Problem ist die notwendige Druckerhöhung. Auch bei gewünschten 50mbar oder 50000hPa sehe ich schon Schwierigketien. "Normale" Ventilatoren leisten eine Druckerhöhung von mehreren Hundert hPa, vielleicht auch mal Tausend oder Zweitausend. Mehr aber nicht. Mit nem Rootsgebläse oder anderem Kompressor wird das was, "normale" Ventilatoren bringen den Druck nicht.

Andi

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Samstag, 1. November 2008, 14:33

...upps, so gesehen.

Ich ging von einer Berechnung pro Zylinder aus. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

15

Samstag, 1. November 2008, 16:11

Hallo Axel!
Danke für den Tipp! Ich habe 407 mit 240D Maschine und 72PS.
Der läuft seit dem Einbau eines neuen Auspufftopfes nur noch ca. 85km/h.
Als der Topf vorne abgefault war, lief die Kiste mindestens 10km/h schneller.
Will jetzt aber keine Diskussion über Staudruck anfangen. Es ist schon klar, dass ein 4-Takter ohne Topf mehr Leistung bringt.
Liebe Grüße
Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

16

Samstag, 1. November 2008, 16:59

...wenn das stimmen würde, bräuchte man nicht jahrelang Auspuffanlagen zur Leistungssteigerung entwickeln. Dann hätten alle Sport-/ Rennwagen keinen Auspuff. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Schneckentreiber

unregistriert

17

Samstag, 1. November 2008, 18:11

Ne kann ich mir auch nicht vorstellen dann müsste meiner gar nicht mehr laufen ,ich habe hinter dem Org. topf einen zweiten endtopf von einem golf Diesel montiert und den auspuff um 2 meter nach hinten verlängert und merke keinen unterschied in der Leistung Durchzug und Endgeschwindigkeit sind gleich geblieben nur der lärm ist weniger geworden allerdings bei einem
om 314 in Sachen Luftmengenerhöhung kann ich mir nicht vorstellen das dass irgendwas bringt kannst du aber einfach testen nehm doch mal den Luftfilter raus (nur zum Testen) und fahre ohne dann hast du die gleiche Wirkung , nähmlich eine bessere Luftzufuhr

schnecki ;-)

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

18

Samstag, 1. November 2008, 18:33

Moin Moin ! """om 314 in Sachen Luftmengenerhöhung kann ich mir nicht vorstellen das dass irgendwas bringt kannst du aber einfach testen nehm doch mal den Luftfilter raus (nur zum Testen) und fahre ohne dann hast du die gleiche Wirkung , nähmlich eine bessere Luftzufuhr""" Das Problem ist bei Tiefländern nicht gegeben.Bei Höhenlagen (max 800m dürften noch kein wirkliches Problem darstellen) ist es aber in der Tat so,dass die Leistung wg."dünnerer" Luft abfällt.Richtig bemerkbar macht sich das bei Benzinmotoren ohne Lamdaregelung,weil hier zusätzlich noch eine Gemischüberfettung hinzukommt. Beim Diesel,der selbst bei Vollast noch mit ca. 30% Luftüberschuss arbeitet,dürfte kein grosser Leistungsabfall spürbar sein,allerdings die Russbildung steigt sichtbar an.Vorschlag: Auf gutes Wetter warten und Pässe nur bei Hochdrucklagen fahren! MfG Volker

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

19

Samstag, 1. November 2008, 18:48

Moin Moin ! """Hallo,
um auf die Frage zurückzukommen: Kann so etwas funktionieren, oder hilft das nur dem Vekäufer?""" Ist die Frage ernstgemeint ??? Für Leute ohne technischen Sachverstand sollten schon bei folgenden Aussagen die Warnleuchten angehen .""Mit TÜV-Gutachten--- eintragungsfrei"" "" 30% mehr Leistung""--"" 10% mehr Drehmoment"" Leistungänderungen sind IMMER abnahmepflichtig ! Was ist mit einem Abgasgutachten ?? Der technisch vorgebildete fragt sich ausserdem,wie bei einer 10%igen Drehmomenterhöhung bei gleicher Drehzahl 30% mehr Leistung möglich sein sollen. (Für alle anderen :Leistung=Drehmoment X Drehzahl).Wie kann ein Minderverbrauch entstehen,zumal beim Benziner für die zusätzliche Luftmenge auch eine zusätzliche Spritmenge eingespritzt werden muss.Der Hit ist die Leistungsaufnahme von 12 Watt.Der Lüfter meines Nachtspeicherofens hat 21Watt ! Fazit:Dat Dingen ist so sinnvoll wie der Sack vom Papst! MfG Volker

Wohnort: Grafenau

Fahrzeug: MB 711

  • Private Nachricht senden

20

Samstag, 1. November 2008, 22:01

Hi Volker!
Klar war die Frage ernst gemeint. Ich stell doch keine Fragen aus Langeweile oder Übermut.
Es ist einleuchtend was Du sagst.
Hab ich mir auch gedacht. Kann es aber mit meinem Bisschen Fachwissen nicht begründen. Danke für die Aufklärung.
Rainer
Signatur von »macbus« „Wem Gott ein Amt gibt, dem gibt er auch Verstand.
Nur werden Ämter nicht von Gott vergeben.“
- Gerhard Uhlenbruck -