Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 2. November 2008, 10:55

Hallo

Nachdem ich erfolgreich mein H-Kennzeichen bekommen hab geht es jetzt an den Innenausbau.
Die ganzen alten Hartfaserplatten (teilweise schon verschimmelt) sind rausgerissen und neue Bestellt!
Jetzt hab ich hier im Forum nicht nur gutes über die Platten gelesen. Vor allem das sie empfindlich gegen Feuchtigkeit sind!
Wie bring ich den meine Hartfaserplatten am besten an (beschichtete Seite nach Innen oder? und vor allem wie kann ich die Platten behandeln das sie nicht so schnell schimmeln?

Steinobst 407

unregistriert

2

Sonntag, 2. November 2008, 11:29

Ich habe zwar keine Erfahrung mit dem Behandeln vobn Platten, aber würde es mit Owatrol-Produkten probieren.

Mit Owatrolöl versiegeln und dann Lackieren.

Wenn Du anstelle der Hartfaserplatten Schreinerplatten nimmst zahlst Du zwar drauf, sparst aber Gewicht und somit etwas Diesel. Außerdem hast Du eine höhere Zuladung. Mein 407D wiegt ausgebaut ohne Gepäck noch unter 3 t.

Viel Erfolg!
LG
Steinobst407

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 2. November 2008, 17:19

Steinie , meinst du das Lack auf geölten Flächen hällt :O :O :O ???

aus Erfahrung weiß ich , das die Hartfaserplatten sich verziehen können,

die sollten vor der Verarbeitung gewässert und wieder getrocknet werden , am besten mit etwas beschweren , damit die nicht Krumm werden

es gibbet auch schon Platten mit einer Folie drauf , vielleicht hilft das ja bei der Planung
weiter


LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Steinobst 407

unregistriert

4

Sonntag, 2. November 2008, 17:56

Quitschi, Owatrol ist ja dafür gedacht. Schau mal im Internet, was für Eigenschaften es hat:

Da

oder

dort

Man kann es Lacken auch beimischen.

Ich habe es bisher als Rostversiegelung benutzt und bin sehr zufrieden.

LG
"Steini"

Urmel74

unregistriert

5

Sonntag, 2. November 2008, 19:56

Also ich würde Media Guard empfehlen

Zitat

Original von joe
Hallo

Nachdem ich erfolgreich mein H-Kennzeichen bekommen hab geht es jetzt an den Innenausbau.
Die ganzen alten Hartfaserplatten (teilweise schon verschimmelt) sind rausgerissen und neue Bestellt!
Jetzt hab ich hier im Forum nicht nur gutes über die Platten gelesen. Vor allem das sie empfindlich gegen Feuchtigkeit sind!
Wie bring ich den meine Hartfaserplatten am besten an (beschichtete Seite nach Innen oder? und vor allem wie kann ich die Platten behandeln das sie nicht so schnell schimmeln?

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 2. November 2008, 20:36

Ja aber Steini,

wenn geölt warum noch versiegeln mit Lack ????

dahin geht meine Richtung

im Aussenbereich vielleicht noch nachzuvollziehen aber im Bus ?



LG Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Limeskiste

unregistriert

7

Sonntag, 2. November 2008, 22:20

Das Owatrol kann man sich sparen
Bringt nix mehr und ist dazu für Innenraum garnicht zugelassen weil toxisch

Besorg dir ein billigen Pakettlack und verdünne diesen 20-30%
Streich die Rückseite damit 2-3 mal ein
Sorg für gute Hinterlüftung oder Isoliere Wandseitig richtig dann gibts auch kein Problem mit Hartfaserplatte.


Gruß

Limeskiste

8

Montag, 3. November 2008, 10:07

Wie oben schon gesagt, im Innenraum solltest du sehr sehr sparsam mit Lösungsmitteln und Chemilakien sein.

Um Holz Wasserdicht zu kriegen da gibts bei den Profis nen schönen Beitrag zu:
http://www.woodworker.de/forum/holz-wasserdicht-t5462.html

Um innen deine Möbel ein schönes Finish zu geben, werf mal einen Blick zu Schellack in der klassischen Verarbeitung ist das zwar ein wenig Aufwand, aber die Ergebnisse sehen erstklassig aus. Damit kriegst du richtig geile polierte Oberflächen hin.
Hier ne Anleitung für den Schellack:
http://www.feinewerkzeuge.de/G109109.htm

Steinobst 407

unregistriert

9

Montag, 3. November 2008, 19:44

@ Quietschi: Eventuell nur lackieren, damit es schöner aussieht. Mir persönlich wäre es ja egal, es gibt ja aber Freaks, die es sich im 2. Zuhause sehr schön machen wollen.

@ Limeskiste: Owatrol toxisch? Wo steht denn das? Laut datenblatt ist es auch für den Innenbereich geeignet:

Datenblatt

Na ja, es kommen ja noch Vorschläge rein, und joe wird schon das geeignete finden.

LG
Steinobst407

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 3. November 2008, 19:56

Also auf Öl kann man nicht lackieren.

Es gibt bei McGarden z.B. eine Versiegelung für den Außenbereich und eine für den Innenbereich. Die sind zwar nicht billig aber schützen vor Schimmelbildung usw.
Damit werden die OSB Platten von den Dächern und Fußböden eingestrichen und auch die Wände entsprechend.

Grüße
Pit

Limeskiste

unregistriert

11

Montag, 3. November 2008, 21:19

Zitat

Original von Steinobst 407

@ Limeskiste: Owatrol toxisch? Wo steht denn das? Laut datenblatt ist es auch für den Innenbereich geeignet:

Datenblatt

Na ja, es kommen ja noch Vorschläge rein, und joe wird schon das geeignete finden.

LG
Steinobst407


Hier stehst EG-Sicherheitsdatenblatt
In der Garage ist auch innen und unter dem Carport ist auch innen ;-)
Nicht in Wohnbereiche, vieleicht passt das besser :)
Es gibt das Owatrol auch für innen dann heist es Interieöl ;-)
Werweden tät ich dies aber trotzdem nicht weil unnötig Geld verbraten

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 11. November 2008, 23:07

Zitat

Original von Vagabund
Also auf Öl kann man nicht lackieren.


Wohl doch mit Ölfarbe, und auch mit Kunstharzfarbe
Wikipedia
"Ölfarbe ist eine Sammelbezeichnung für Anstrichstoffe und Malfarben auf der Grundlage von trocknenden Ölen als Bindemittel"
"Kunstharzfarben und -lacke sind moderne Anstriche (Wandfarben oder Lacke) die als Bindemittel ein aus Mineralöl synthetisiertes Harz -- ein sogenanntes Kunstharz -- verwenden."
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

13

Donnerstag, 13. November 2008, 00:00

Hallo

Danke für die ganze info werd jetzt aber doch nichts draufstreichen. Der Bus ist jetzt 100 prozentig dicht und daher geh ich mal davon aus das ich kein schimmel mehr haben werde.
Wie habt ihr den die Zwischenräume beim verlegen der Hartfaserplatten behandelt mit holzspachtel oder....

Gruß
joe

14

Donnerstag, 13. November 2008, 09:15

Zitat

Original von joe

... Bus ist jetzt 100 prozentig dicht und daher geh ich mal davon aus das ich kein schimmel mehr haben werde.


Moin Joe,

ich kann jetzt zwar nicht herauslesen, wo genau im Innenraum diese Hartfaserplatten verbaut werden sollen, aber unbehandelt würde ich sie dann doch nicht verwenden.

Das Dein Bus jetzt zu 100% dicht ist, heisst doch nicht, dass es keine Feuchtigkeit mehr gibt!

Ähnlich wie bei Häusern haben auch Deine "Außenwände" einen Taupunkt, an dem kondensierendes Wasser auftreten wird.
Je nach Nutzung, wird dies mehr oder weniger sein. Dem kannst Du eingentlich gar nicht entgehen, es sei denn, Du hast eine funktionnierende Hinterlüftung oder Ableitung! Insofern würde ich dort auch kein unbehandeltes Holz verbauen.

Viel Glück!
thobi

stoffel

unregistriert

15

Donnerstag, 13. November 2008, 21:49

Nach meiner Erfahrung ist bei einer geölten Hartfaserplatte Holzöl der beste Oberflächen- und Tiefenschutz. Benutz ich seit Jahren für Innenausbau und Möbel (auch im Feuchtbereich: Küche, Bad, Treppe, Garten etc.).
Es gibt den Klassiker: Leinölfirnis. Besser ist jedoch Hartöl. Hinterlüftung ist in jedem Fall wichtig, damit nirgend Wasser steht und stockt. Öl wirkt zudem antibakteriell gegen Schimmel und ist kostengünstig.
Schreib mal, was Du letztlich gemacht hast.
Frohes Schaffen!
Stephan

16

Freitag, 14. November 2008, 11:05

Zitat

Original von stoffel:

Nach meiner Erfahrung ist bei einer geölten Hartfaserplatte Holzöl der beste Oberflächen- und Tiefenschutz.
Benutz ich seit Jahren für Innenausbau und Möbel (auch im Feuchtbereich: Küche, Bad, Treppe, Garten etc.).
Es gibt den Klassiker: Leinölfirnis. Besser ist jedoch Hartöl. Hinterlüftung ist in jedem Fall wichtig,
damit nirgend Wasser steht und stockt. Öl wirkt zudem antibakteriell gegen Schimmel und ist kostengünstig...


Moin Stephan,

sind das jetzt zwei verschiedene Öle oder hat da der Fehlerteufel zugeschlagen?

Gruß
thobi

stoffel

unregistriert

17

Samstag, 15. November 2008, 21:03

Hey Thobi,

Holzöl ist quasi die "Familie"... Da gibts dann unterschiedliche Sorten: Hartöl, Fußbodenhartöl, Leinölfirnis etc...
Wie geschrieben ist Hartöl wohl am besten. Fußbodenhartöl ist nicht nötig, weils bei der geplanten Verwendung ja keinen Abrieb gibt.

Gruß
Stephan

18

Sonntag, 16. November 2008, 00:36

Hi

Ok hatt mich überzeugt hab jetzt auf die Platten Leinölfirnis draufgepinselt.
--Die saugen ganz schön was weg---
Was mach ich mit den Zwischenräumen die beim verlegen entstehen Spachtel,Silikon..oder...

stoffel

unregistriert

19

Sonntag, 16. November 2008, 00:46

Hey,

wenn die Platten viel saugen, dann noch ein zweites oder drittes Mal einpinseln. Ab dem zweiten Mal drauf achten, dass Du ca. 20 minuten nach dem Pinseln die Überstände aufwischt. Sonst könnten die Platten ecklig klebrig bleiben...
Müssen beim Verlegen Zwischenräume entstehen? Z.B. mit Doppel-U-Profil-Schienen aus dem Baumarkt oder auch mit so schicken eloxierten Teppichkantenschienen. Einfach ne dünne Holzleiste drauf tut es vielleicht auch?!
Holzspachtel wird die Vibrationen nicht aushalten, ein Kunstharzspachtel geht vielleicht oder auch Silikon. Aber ich würd zur Fuge stehen und was mit ner Leiste/Schiene machen...

Frohes Schaffen
Stephan

20

Sonntag, 16. November 2008, 16:23

Zitat

Original von stoffel:{

Holzöl ist quasi die \"Familie\"... Da gibts dann unterschiedliche Sorten: Hartöl, Fußbodenhartöl, Leinölfirnis etc...
Wie geschrieben ist Hartöl wohl am besten. Fußbodenhartöl ist nicht nötig, weils bei der geplanten Verwendung ja keinen Abrieb gibt.


Moin Stephan,

das ist das Schöne an Foren ... man(n) lernt immer noch dazu. Frau natürlich auch! ;-)

Danke für die Erklärung und einen angenehmen Sonntag!


Gruß
thobi