Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Sparkassenmobilist

unregistriert

1

Montag, 17. November 2008, 14:24

Hallo...

mal eine frage analle die es wissen könnten.. (ich wußte es nicht ;-(

Ich habe eine Batterie 110Ah bei Ebay ersteigert.
In der Beschreibung hieß es es handelt sich um Neuware Trocken vorgeladen. Battrie kam, keine Beschreibung,(was kann man da auch schon groß beschreiben) eingebaut, aufgefüllt,..
und alles schick
Toll denk ich und mach gleich mal ne Positive Bewertung.
Nach 3 Tagen ist die Batterie dann leer und hat noch 0,1V..... 8-(

Ich hab ihn angemailt wie das sein kann und nachdem ich ihn am Telefon hatte, hat er mich ausgelacht....

Was hättet ihr in die Batterie gefüllt??

Ich will das mal nicht verraten was er gesagt hat aber er meinte " Na, das ist doch logisch, weiß doch jeder""

Und nu bin ich mal gespannt ob ich der einzige bin der es nicht wußte 8-)

Gruß Peter

ach ja und dann noch die Frage??
Kann man da noch was retten?

Wohnort: Raesfeld

Beruf: Betriebshelfer

Fahrzeug: Fendt Wohnwagen

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 17. November 2008, 14:42

moin.

säure.

gruß

klaus

3

Montag, 17. November 2008, 14:45

Da gibt es fertig vorgemischte Säure mit der die Batterie befüllt werden muß. Selbst mischen ist für Neulinge nicht zu empfehlen und sollte unbedingt in alten Klamotten gemacht werden.
Irgendwann ist man immer mal Neuling, also sehr vorsichtig und nach Anweisung! Und zuerst das Wasser... laut Eselsbrücke!
Nachfüllen dann nur noch mit destiliertem Wasser.
So, was gewinne ich für die richtige Antwort?
Oder ist sie etwa nicht richtig?
Bei Mopeds mach ich das immer so und es hat auch Jahrzehnte geklappt!

Ich vermute daß Du nur destiliertes Wasser aufgegossen hast? Oder die Säure mit normalem Wasser gemischt hast?

Über Rettung weiß ich nix..., googeln!

So, rein rechtlich aber wenn er Händler ist, hat er jetzt nix mehr zu Lachen! Denn eine grundlegende Beschreibung ist nach BGB ein Teil der Ware und nicht eventuell unwichtig! Dies ist auch noch zusätzlich ein sehr gefährlicher Gegenstand der schon sowieso nicht ohne Beschreibung, Warnhinweise, Anweisungen im Fall einer gesundheitlichen Schädigung (Gegenanzeigen) usw, auskommt.
Keine Beschreibung zu versenden halte ich persönlich für grob fahrlässig. Und eine fehlende oder unverständliche Beschreibung ist laut neuerem Verbraucherschutzgesetz ein Grund die Ware zu wandeln oder auch rückzuerstatten!

Gruß Tom

Sparkassenmobilist

unregistriert

4

Montag, 17. November 2008, 14:51

ja,...
säure wäre richtig gewesen,... Ich hab dest. Wasser aufgefüllt ;-(

War da echt von überzeugt zumal die Batterie ja erstmal einwandfrei funxionierte....

Die fehlende Beschreibung und der Hinweis auf Säure werd ich ihm vorhalten
Habe gerade mal mit dem Boschdienst telefoniert . Er meinte ich solle das Wasser rasuschütten und vorbeikommen. Wollen dann die Säure auffüllen und hoffen. Wenn es nichts wird werd ich ihm die Batterie zum Frühstück zurücksenden.. Mann, bin ich sauer ;-( ;-( ;-(

vorallem weil er mich auch noch auslacht!!

5

Montag, 17. November 2008, 15:24

Ob der Bosch-Dienst das kostenlos macht?
In jedem Louis/Motorrad-Shop oder auch jeder Autoteilebude bekommst Du auch das aus destiliertem Wasser und Säure gemischte Zeug was Du dann reingießen kannst bis zur Minimumfüllmarke, gerade hinstellen. Dann hängst Du das dran ans Ladegerät und wartest 24 Stunden.
Ladevorwahl auf "langsam laden" oder "geringe Ladestärke" stellen. Hast Du ein Billigladegerät mußt Du noch einen Widerstand vorschalten. Den würd ich auch gleich dran lassen. Batterien mögen langsames Laden!
Faustwert: mit 10% vom auf der Batterie angegebenen Nennwert laden, besser weniger.
Wenn Du Dein Ladegerät in die Steckdose einsteckst sollte sich der Zeiger auf der Skala deutlich bewegen. Manchmal jedoch braucht es Stunden bis der Zeiger sich "hochgequält" hat.
Bleibt der Zeiger auf dem Batterieladegerät unten, nach Stunden auch und auch nach 24 Stunden, ist die Batterie tot. Allerdings würde sie wohl noch Deine Funkuhr im Wohnzimmer antreiben. Aber wie müßte dann der Dübel in der Wand zum Aufhängen aussehen? ;-) ;-) ;-)
Guck vorher noch ins Netz (rechtlich) inwieweit Dich ein Mitverschulden trifft weil Du trotz fehlender Betriebsanleitung (unvollständiger, nicht bemängelter, Lieferung) die Sache in Betrieb genommen hast!
Und teil uns doch dann anschließend bitte alle Deine Erfahrungen mit!
Es tut mir richtig leid für Dich! Aber das Thema ist hochinteressant!

Gruß Tom

Sparkassenmobilist

unregistriert

6

Montag, 17. November 2008, 15:41

hmm
Louis/Motorrad-Shop,... Na, sowas hab ich hier noch nie gesehen ;-) aber werd nachher mal bei A.T.U. vorbeischauen oder eben beim Boschdienst....

dann werd ich das mal machen wie du beschrieben hast... Hab so ein Lade gerät mit Automatik auch für Tiefenenladene Batterien.
Ja was nu die Rücknahme anbelangt hab ich mich auch schon mal schlau gemacht. Ich denke er hat wirklich gut lachen denn es ist zwar falsch und mangelhaft ohne einen Hinweis (Bedienungsanleitung) zu versenden allerdings hätte ich ja auch nicht einfach dest. Wasser reinkippen dürfen ohne mich vorher richtig sachkundig zu machen.
Ja Dummheit wird bestraft 8-( 8-(

Peter

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 17. November 2008, 15:59

Vergiß ATU. Die nehmen für Säure soviel, daß du besser ne Batterie kaufst! Geh zu einem ordentlichen Teilehändler oder zum Boschdienst!

Andi

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 17. November 2008, 15:59

Moin,

Zitat

Ja Dummheit wird bestraft [heulend] [heulend]

aber doch nicht so doll.
Ich wüsste beim besten Willen nicht was mit destilliertem Wasser passiert sein soll.
Ist doch nichts drin was da chemisch reagiert. Ich denke mit entleeren und neuer Säure sollte die wieder wie Neu sein.
Trotzdem viel Glück.
Grüße Herbert

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 17. November 2008, 16:01

Ich glaube kaum, daß das destillierte Wasser Schaden angerichtet hat. Wasser raus, Säure rein, aufladen und gut.
Auch trocken vorgeladene Batterien sollen vor Belastung nachgeladen werden.
Aber das Wasser nicht von der Batterie direkt in den Gulli schütten, da glaubt keiner das das nur Wasser war und es gibt sicher eine Anzeige.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

10

Montag, 17. November 2008, 16:19

Gibt irgendein Naturgesetz nachdem sich Stoffe immer versuchen ausgleichend zu verteilen. Und daß Ihr das unterbewußt auch schon wußtet ist aus der Empfehlung es nicht in den Gulli zu kippen, zu ersehen! Da vermutet also schon jemand daß es nun kein destiliertes Wasser mehr ist. Da keine Säure drin ist, ist das Wasser wohl trotzdem ungefährlich für die Umwelt.
Der Batterie wird es wohl geringfügig an Substanz fehlen.

Ganz allgemein, wer hat den besten Preistip für vorgemischte Säure?
Stimmt, ATU ist meist etwas teurer. Hat "Jawoll" sowas? Da gibts auch billig Zweitaktöl zum Beimischen zum Diesel!

Gruß Tom

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

11

Montag, 17. November 2008, 17:28

Moin,
sollte es an jeder Tanke geben die auch Bakterien verkauft. Zapfen die meist aus einem Kanister.
Bei der Apotheke weiss ich nicht genau ob die die richtigen Prozente haben sollte aber normalerweise der Fall sein.
Ansonsten jeder Autozubehörhandel.
Grüße Herbert

Sparkassenmobilist

unregistriert

12

Montag, 17. November 2008, 19:15

ja hab es mir bei Mathies (autoteile) geholt 1,50 netto der Liter wer was braucht... ;-) nu hab ich 5 Liter zuviel
8-) 8-) 8-)

:-) Und was soll ich sagen das Lade gerät sagt das es lädt :-)

na mal sehen ob sie denn morgen voll ist und auch die Spannung hält :O

Gruß
Peter

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 18. November 2008, 08:09

Moin,
also ich würde die 5 liter wieder zurück bringen. Ist im Haushalt oder der Garage einfach zu gefährlich.
Brauchst doch bestimmt die nächsten Jahre nicht mehr. Ich kenne kein gescheites Anwendungsgebiet für Schwefelsäure.
Ansonsten frag doch mal eine LKW Werkstatt ob sie die haben wollen.
Grüße Herbert

Sparkassenmobilist

unregistriert

14

Dienstag, 18. November 2008, 08:37

ja die Option hab ich auch noch.... hätt ja sein können das jetzt jemand laut ruft ""HER DAMIT"" ;-)

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: DB 310 Automatic

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 18. November 2008, 08:43

Toilette putzen soll damit gut gehen ;-)
Ingo
Signatur von »Ingo-« geb 1960

Sparkassenmobilist

unregistriert

16

Dienstag, 18. November 2008, 08:57

:-O

das Porta Potti 8-)

einmaliger Erfolg :-O

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

17

Dienstag, 18. November 2008, 09:17

Moin,
Porta Poti habe ich 00 und Bref zusammen reingeschüttet. Echt geile Reaktion. Chlordämpfe vom allerfeinsten.
Das mit dem normalen Porzellan funktioniert wunderbar. Würde ich aber nur bei sehr starken Anhaftungen (Kalk und ...) empfehlen und ich weiss nicht was euere Wasserwirtschaftsbetriebe dazu sagen wenn denen die Bakterien umkippen.
Grüße Herbert

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 18. November 2008, 12:39

Mit der Säure kannste gut patinierte Messingteile wieder glänzend bekommen. Habe so meine Türklinken (nicht die vom Bus) sauber gemacht.
Nehme sonst auch die restliche Säure, ist nur zu weit weg.

Halunkengrüße
Jörg
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Sparkassenmobilist

unregistriert

19

Dienstag, 10. Februar 2009, 18:50

möchte mal schnell meine eigene Dummheit hier zu ende bringen ;-)

also wie bereits gesagt habe ich das wasser entsorgt Säure aufgefüllt und dann geladen... Hat ewig gedauert aber irgendwann hatte die Batterie 11,4 Volt ;-)

Na hab ich gedacht das doch fein ,... also eigebaut und seperat über trennrelai geladen aber nicht genutzt (das wollte ich denn später ändern)
Gestern hatte ich die erste etwas längere Tour.. (so 30km... 8-) ) und was soll ich euch sagen ... Alles Mist... Die Batteie ist sehr warm geworden hat gezischt und scheint zu kochen.. Vermute mal das da doch ein Kurtzschluß ist und ich das Gute Stück entsorgen kann,...

Toller Roller ;-(

Naja , Dummheit hat eben ihren Preis

Peter

Wohnort: Burgwald (OT Bottendorf)

Fahrzeug: DB 508 D und 608 Auwärter

  • Private Nachricht senden

20

Dienstag, 10. Februar 2009, 19:16

Naja tröste dich hast ja noch die säure
ein bischen SCHWUND ist immer 8-( 8-( 8-( 8-(
Signatur von »wuddi« Nimm Dir Zeit für Deine Freunde, sonst nimmt die Zeit Dir Deine Freunde!
Wie Phönix aus der Asche, wird sie auferstehen, meine Wuddiliene:
Schmuckbus