Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 22. November 2008, 00:33

Servus Zusammen,

habe ein Fahrzeug aus Belgien an der Hand, meine Frage ist nun wie sich das mit der Zulassung auf Deutsche Papiere verhält. Was ist zu beachten, ist ein Peugeut J5 2,5 TD Bj 93.
Hat hier jemand so einen 2,5 TD ? was ist bei den Motoren zu beachten ?

bis denn, Clou

Russel71

unregistriert

2

Samstag, 22. November 2008, 09:55

Hallo Clou.So an sich sind die Motoren in ordnung. Gucke ob er kalt gleich auf alle cilinder aspringt, und ob er kein oelverlust hat. Wo du wohl nach gucken soll ist das getriebe...das soll leicht und ohne gerausche schalten.
Die papiere kann mann in D ganz einfach beim HU umwechseln.Habe mit NL-papiere noch nie probleme.

Gruss Maurice

3

Samstag, 22. November 2008, 10:26

Hallo Clou,

ich habe mein Auto auch aus Belgien (re-)importiert. Das ist kein Problem in Zeiten der EU. Zölle fallen keine an. Lediglich deutsche Papiere musst du anfertigen lassen.
Gehe am besten zuerst zur Zulassungsstelle und frage dort an der Information, welche Dokumente sie sehen wollen.
Bei mir waren es nur ein Kaufvertrag und die belgischen Dokumente ( in denen sowieso nichts Interessantes drin steht ). Nachher, bei der Zulassung wollten sie aber plötzlich noch eine Unbedenklichkeitsbescheinigung des Kraftfahrtbundesamtes haben, welche ich natürlich nicht hatte. Ich konnte mich dann natürlich stur stellen und sagen, dass man mir das vorher hätte sagen müssen. Erst, als ich WIRKLICH kein Anstalten machte, mich von meinem Stuhl zu erheben um die selbst zu besorgen, griff man dort selbst zum Telefonhörer und hat sich diese Auskunft selbst besorgt ( vermutlich, weil es nur noch wenige Minuten bis Feierabend waren - na, geht doch ! ).
Die neuen deutschen Papiere macht dir der TÜV, zu dem dich die Zulassungsstelle schickt, wenn du es nicht schon selbst vorher organisiert hast. Am besten auch dort schon einmal vorsprechen, ein paar Bilder mitbringen und fragen, welche technischen Änderungen evtl. auf dich zukommen. Und dort auch am besten gleich eine Termin vereinbaren, damit es schneller geht.
Alles in allem aber kein Problem !


fengi

4

Sonntag, 23. November 2008, 00:30

Zitat

Original von Clou
Servus Zusammen,

habe ein Fahrzeug aus Belgien an der Hand, meine Frage ist nun wie sich das mit der Zulassung auf Deutsche Papiere verhält. Was ist zu beachten, ist ein Peugeut J5 2,5 TD Bj 93.
Hat hier jemand so einen 2,5 TD ? was ist bei den Motoren zu beachten ?

bis denn, Clou


Moin Clou,

ich habe viele LKW von D in BE und von BE in D zugelassen ohne Probleme!
Was den Motor anbelangt, nun ja, mehr als 250 TKM auch mit guter Pflege!,
machen (leider) nur wenige!

Solltest Du Probs mit er Zulassung haben, kann ich Dir gerne weiterhelfen.

Nice Weekend
thobi