Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

malteser

unregistriert

1

Dienstag, 25. November 2008, 04:43

Hallo zusammen
Ich bin Besitzer eines 407 Mercedes. Ich habe letzthin die Bremszylinder selber revidiert. Seither stehen die Bremsen immer an, was sich durch Wackeln des Steuerrades und bei höherer Geschindigkeit des ganzen Wagens bemerkbar macht Habe die Bremsnachstellschraube immer weiter gelöst, was aber nichts geholfen hat. Wenn ich mehrmals auf das Bremspedal trete, lösen sich die Bremsen, wahrscheindlich, bis ich das näxte mal bremsen muss.....( habe den Wagen schon x mal aufgebockt, nachgestellt, weitergefahren...)
Nun will ich nochmals das ganze System enlüften, bevor ich die Bremszylinder ein zweites mal ausbaue, um auszuschliessen, dass es nur daran liegt. In welcher Reihenfolge muss entlüftet werden?
Beim Entlüften nach der Revision habe ich vergessen, den Ausgleichsbehälter nachzufüllen, wodurch wahrscheindlich Luft in den Unterdruck bremsverstärker gekommen ist.

In der Anleitung (Servicebuch) steht, das zuerst der Kreislauf mit dem Druckstangenraum entlüftet werden muss, nachher derjenige mit dem schwimmenden Raum. Welches ist der Druckstangenraum? Was der schwimmende Raum?

Des weiteren funktioniert meine Webasto-Standheizung nicht. Wer kennt sich damit aus?
Auch meine "normale" Heizung funzt seit neuestem nicht mehr. Versucht habe ich, den Drehschalter auszuwechseln, was nix gebracht hat. Die Sicherung ist ebenfalls okey. Irgendein Typ?

Vielen Dank und liebe Grüsse, ich hoffe, ihr seid jetzt irgendwo im Süden und friert euch nicht den Arsch ab....

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 25. November 2008, 08:43

...wenn ich Deinen Text so lese, kann ich Dir nur ein riiiiesiges

>>>>STOPSCHILD<<<<< vor die Nase halten.

Eine KFZ Bremse und schon erst recht von einem Transporter dieser Größe ist kein Spielplatz für Anfänger. Das ist nicht "böse" gemeint, sondern konsequent.

Bei Arbeiten an der Bremsanlage muß mindestens Einer wissen, was er tut. ;-)

Also such Dir im Bekanntenkreis sachkundige Unterstützung oder schau, ob es einen hilfsbereiten Busfreak in Deiner Nähe gibt
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Tauchteddy

unregistriert

3

Dienstag, 25. November 2008, 12:24

Helmut hat Recht, ich habe auch den Eindruck, dass du nicht so richtig weißt, was du da tust. Ansonsten würde ich sagen, dass der Druckstangenraum der Raum im HBZ ist, der direkt angesteuert wird, der schwimmende Raum dürfte der sein, der seinen Druck dann indirekt, nämlich durch den im Druckstangenraum entstandenen Druck, bekommt.

Sparkassenmobilist

unregistriert

4

Dienstag, 25. November 2008, 12:44

Ja da muß ich mich mal anschließen....
So wie sich das anhört hast du die Rückholfdern falsch eingebaut... Passiert ganz fix weil die nämlich nicht so einfach reingehen und sehr Stramm sitzen ..Ruck-zuck sind die dann so drin das nur eine Backe zurückgeholt wird ;-)
Da hilft nur nochmal aufmachen und nach möglichkeit nen Schrauber dazuholen. Brauchst zum Entlüften eh nen 2. Mann wenn du keine "Entlüftungs-hilfs-geräte" hast
Das mit dem Entlüften hat Tauchteddy ja schon richtig erklärt... Um es einfacher auszudrücken kann man auch sagen man fängt immer mit dem Bremszylinder an der am weitesten vom Hauptbremszylinder entfernt sitz ;-)

malteser

unregistriert

5

Samstag, 6. Dezember 2008, 04:52

Hallo zusammen

Ich weiss, da ist mir irgendwo ein Fehler unterlaufen. Ich bin gerade dabei, mit einem Kollegen das Problem zu orten. Wie ist das mit den Spannfedern? Was kann da falsch gelaufen sein?


Desweiteren funzt meine Standheizung nicht.... Da passiert nix ausser das Gabläse...

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 6. Dezember 2008, 08:00

Hi Malteser,

der Hinweiß auf einen "fachkundigen" Kollegen hat mich überzeugt, Euch da etwas zu helfen.
Auf dem Bild seht Ihr die Bremse eines 608ers Hinterachse Fahrtrichtung links. Das ist wichtig wegen der Lage der Federn und der Einbaulage der Bremsbacken (die in Fahrtrichtung liegende Backe trägt einen kürzeren Belag).
Die Bremse ist vom Aufbau her identisch mit der des 40x



Das Deine Bremse fest sitzt "kann" daran liegen, dass die Ausgleichsbohrung am HBZ verlegt ist, weil die Druckstange zum BKV falsch eingestellt ist. Diese sollte ca. 2mm Spiel haben.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

7

Sonntag, 7. Dezember 2008, 19:03

Neue Bremsenteile habe ich im übrigen liegen !

einfach melden.

Gruß micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein