Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Scrapdealer

unregistriert

1

Dienstag, 25. November 2008, 18:54

Hallo erstmal!

Zumindest konnt ich im Archiv nichts über mein Problem finden...

Irgendwie hat meine Truma ein Wackelkontakt, oder sowas. Mal läuft sie, mal nicht. Manchmal geht sie auch irgendwann von alleine aus und springt dann irgendwann mal einfach wieder an...
Das seltsame ist, daß dann auch die Kontrollleuchten komplett aus sind! Also keinerlei Ströhrungsmeldung!
Strom (min. 14V) und Gas kommen an der Heizung an! Manchmal hilfts, wenn man der Heizung einen Klapps verpaßt...
Hoffentlich hat hier jemand einen Tipp für mich!
Is nämlich leicht kalt Nachts und nachdem ich momentan in meinem Bus "wohne"... 8-(

Danke schon mal für jeden Tipp!

Bis dann, Christian 8-)

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 25. November 2008, 19:41

Hallo Christian
Ganz blöd gefragt, hast du mal geguckt auf wieviel das Thermostat steht? Wenn die eingestellte Temperatur erreicht ist stellt sie sich dann aus und nach Temperaturabfall wieder ein.
Mfg der MAtze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

3

Dienstag, 25. November 2008, 19:58

Tach,

ODER, wo ist den das Thermostat verbaut (?),

wird es dort besonders warm (?)

Bei meinem Bus war das Thermostat an dem Schrank in dem die Truma verbaut war befestigt,Ergebnis nach einiger Zeit hat sich die Schrankwand erwärmt,dadurch auch das Thermostat und die Lufttemperatur spielte keine Rolle mehr.

zahny

Scrapdealer

unregistriert

4

Dienstag, 25. November 2008, 21:17

Ist unabhängig davon, auf welcher Temperatur sie steht und auch was für Temperatur grad is.
Springt momentan gar nicht an und es ist echt schweinekalt bei mir im Bus! Kaum wärmer als draußen!
Vor allem hat sie bis vor ein paar Wochen ja auch einwandfrei funktioniert.
Dabei hat dann übrigens auch die grüne LED geleuchtet, wenn sie sich abgeschaltet hat und jetzt leuchtet weder die grüne noch die rote LED! Wenn sie dann allerdings mal funkitoniert, leuchtet auch alles wie geplant...
Und wenn die LED´s nicht leuchten, tut sich auch gar nichts! Weder das Gebläse läuft an, noch tickerts... total tot! Als wenn kein Strom da wär. Aber es liegt Strom am Steuergerät an... (14,...V)

Die Heizung selber ist übrigens hinten im "Kofferraum" unterm Bett montiert und das Thermostat ist im "Gang" installiert! Gab bisher aber auch keinlerlei Probleme damit.

Vor ein paar Monaten hat ich schon mal ein Problem, da hatte sich ein Bauteil von der Platine verabschiedet. Nachdem ich das wieder eingelötet hatte, hat sie aber wieder einwandfrei gefunzt...


Hat vielleicht noch jemand ein Tipp für mich? Is echt kalt hier! 8-(



Trotzdem Danke soweit!


Bis denn, Christian 8-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 25. November 2008, 22:38

würde mal sagen dan schnap dir dein messgerät und klingel deine kabel durch und such den wakligen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Scrapdealer

unregistriert

6

Dienstag, 25. November 2008, 23:02

Die Idee hat ich auch schon, nur leider keine Ahnung, wo wieviel Volt drauf sein müssen...

Momentan läuft sie übrigens wieder!! &jippie1

Nach einem beherzten Schlag auf die rechte Seite des Gehäuses... &aerger02

Aber das is ja keine Lösung...und auf Dauer bestimmt auch nicht so toll für das Teil...
Hab so das Gefühl, daß der Wackelkontakt in der Standheizung selber liegt. Die hab ich aber bisher noch nicht offen gehabt. Gibts da was besonders zu beachten bei´m Aufschrauben? Klar, Strom und Gas ausmachen usw...
Und hat jemand einen Tipp für mich, was ich da drinn checken sollte, wenn ich sie dann aufgeschraubt hab?

Also wenn´s Gas leer is, sind die LED´s meist auch aus...wenn ich mich da jetzt richtig erinner...

Ach ja, die Glassicherungen im Steuergerät sind übrigens auch ok...

Bis denn, Chrisitan 8-)

7

Mittwoch, 26. November 2008, 09:02

Zitat

Original von Scrapdealer
Die Idee hat ich auch schon, nur leider keine Ahnung, wo wieviel Volt drauf sein müssen...

Momentan läuft sie übrigens wieder!! &jippie1

Nach einem beherzten Schlag auf die rechte Seite des Gehäuses... &aerger02

Aber das is ja keine Lösung...und auf Dauer bestimmt auch nicht so toll für das Teil...
Hab so das Gefühl, daß der Wackelkontakt in der Standheizung selber liegt. Die hab ich aber bisher noch nicht offen gehabt. Gibts da was besonders zu beachten bei´m Aufschrauben? Klar, Strom und Gas ausmachen usw...
Und hat jemand einen Tipp für mich, was ich da drinn checken sollte, wenn ich sie dann aufgeschraubt hab?

Also wenn´s Gas leer is, sind die LED´s meist auch aus...wenn ich mich da jetzt richtig erinner...

Ach ja, die Glassicherungen im Steuergerät sind übrigens auch ok...

Bis denn, Chrisitan 8-)


Rechte Seite?
Da wo das Ventil fürs Gas sitzt? Oder auf der Auslasseite wo die Warmluftrohre rauskommen.

Wenn die Truma bei einem Klaps aufs Gehäuse wieder funktioniert kann ich dich schon mal beglückwünschen, denn die Ansteuerelektronik ist dann in Ordnung (das teuerste an der Heizung).

Mögliche Ursachen:

- Loser Kontakt oder defekter Thermoschalter Ausgangsseitig (dort wo die Warmluftrohre rauskommen)

- Flügelschalter bleibt hängen (Meiner Meinung nach der wahrscheinlichste Fehler)
Leider muss man hierzu die Heizung ziemlich zerlegen

- Die Magnetventile bleiben hängen, das kann insbesondere bei längeren Standzeiten schon mal vorkommen

- Die Lager des Lüftermotors sind verharzt

Woher ich das weis &pfeif1
Naja hab die gleiche Heizung verbaut und diese schon komplett zerlegt und wieder aufgebaut.

Gruß

Charly

Scrapdealer

unregistriert

8

Mittwoch, 26. November 2008, 20:45

Danke Charly für Deine Tipps!

Also nachdem ich die Heizung heut morgen runtergedreht hab, hat sie sich abgeschaltet und mit einmal war wieder alles tot...

Vorhin hab ich sie mit einem beherzten Schlag wieder zum Leben erweckt...

Also wenn ich hinter meinem Bus steh und die Tür offen hab is meine Heizung auf der linken Seite montiert. Und zwar so, daß das Abgasrohr nach oben, die Luftaustrittsrohre nach vorne und der Gasanschluß nach hinten, also zu mir zeigt. Und wenn ich dann auf der rechten Seite recht weit hinten (also Richtung Gasanschluß) mal eben kräftig mit der flachen Hand... dann funzt´s nach ein paar Versuchen...

Hab so´s Gefühl, daß da irgendwie´n Schalter oder Relais oder sowas drinn is, was den Strom zurück zum Steuergerät läßt...lieg ich da richtig?

Gibts irgendwie irgendwo eine Art Bastelanleitung oder Ähnliches, wo man sich ein paar Info´s ziehen kann? Am besten ein paar Bilder, wo dann erklärt is, was was is?

Hab nämlich zum Beispiel keine Ahnung, was ein Flügelschalter is und wo ich den find... :-/


Aber vielen Dank schon mal für den kleinen Hoffungsschimmer!

Werd hoffen, daß das Ding es noch bis zum Wochenende aushält und mich dann mal ans Zerlegen machen...


Bis denn, Christian 8-)

9

Donnerstag, 27. November 2008, 08:33

Hallo,

das hört sich schon nach Flügelschalter an.
Dazu musst du die Ummantelung deiner Heizung abbauen.
Anschliessend nimmst du die Blechabdeckung ab um den Lüfter herum.
Dann kommt das Käfiglüfterrad mit Motor zum Vorschein und so ein Blechflügel
der mit der Welle oben am Blech austritt und auf einen Schalter geht.
Schau mal nach ob die Welle schön freigängig ist, der Flügel nicht verbogen und verschmutzt ist.
Der Lüfter sollte sich leicht drehen lassen. Wenn nicht kann man die Lager etwas mit WD40 reinigen und danach wieder mit einem Tropfen Öl schmieren. Bei der Gelegenheit würde ich gleich mal das Ventil zerlegen und reinigen.
Dort aber auf keinen Fall Öl oder Fett dran machen.

Um den Lüfter herum hat es meistens dicke Staubflocken. Ich hab meine Truma mit dem Kompressor vorsichtig ausgeblasen. Vorsichtig deshalb, weil insbesondere der Flügelschalter leicht verbiegt.

So, ich hoffe ich konnte etwas weiterhelfen. Ist natürlich typisch dass die Heizung genau dann ausfällt wenn man sie am dringensten benötigt.

Gruß

Charly