Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

sittich

unregistriert

21

Montag, 8. Dezember 2008, 20:04

Habe im Firmanwagen ein VDO "Steinzeit" drin. Tut soweit gut, nur die Software ist langsam "im Alter" und nicht so schnell. Aktualisierungen kosten ungefähr soviel wie ein neues portables Navi.
Im Camper habe ich mir den Luxus geleistet und einen PC eingebaut. Da drauf läuft (noch) NavigatoR2 von Navigon. War wirklich gut, vorallem der Spurassistent hat mir gut gefallen. Strassenkarten decken sogar Finnland ab, das war vor 2 Jahren schwierig zu beschaffen. Leider wird das Produkt nicht mehr verkauft und unterstützt. Jetzt bin ich auf der Suche was nach neuem. Navilock hat den Truck Navigator 8 im Programm. Ist nicht gerade billig, aber man kann (auf PC oder PDA) die Fahrzeugdaten (Länge, Breite, Höhe) eingeben und das Programm berücksichtigt dann all die Infos beim Berechnen der Route. Damit ist das Problem der Anliegerstrassen und Brücken hoffentlich behoben ;-)
In der letzten Ausgabe von "NAVImagazin" ist ein Testbericht drin, falls jemand mehr dazu wissen will.
Dann habe ich noch für den Urlaub ein Navigon 3110, entspricht vom Umfang her ungefähr der PC-Software. Auch damit war ich zufrieden.

Soweit mein "Senf" dazu
sittich

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

22

Montag, 8. Dezember 2008, 22:59

habe ein MIO 230T mit europa karten und TMC bin damit sehr zufrieden hat vor einen jahr 169 € gekostet!
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

23

Dienstag, 9. Dezember 2008, 02:17

Zitat

Original von Ingo-
Medion MD 96080 mit Europakartensatz vor ca 2.5 jahren gekauft
funktioniert prima auch in Frankreich und Paris, Potugal, auf dem Land und den Stätten, Polen immer noch gut allerdings war da jeder Feldweg als Strasse angegeben, ursprünglich über 300 euro auch nun schon für 170 euro gesehen

ingo


Moin,

das 96080 ist im November 2008 über Aldi für 379 Euro aufn Markt gekommen und gibts in dieser Version nicht für 170 Euro. Das sind alles abgespeckte Versionen die entweder nur Westeuropa haben, oder nur Hauptstraßen oder kein TMC Pro. Leider ist die Modellvielfalt bei den Dingern so unübersichtlich geworden, daß selbst Medion schon Probleme damit hat.

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

24

Dienstag, 9. Dezember 2008, 18:10

Normalerweise benutze TOMTOM als reines Navi, um geschickt von A nach B zu kommen.
Für die Reise habe ich zusätzlich Laptop mit Oziexporer. Die "freie" Stellplatzsuche gestaltet sich dadurch wesentlich einfacher und sicherer, vor allem bei Nacht und unbekanntem Terrain. Hierzu benutze ich je nach Verfügbarkeit gescannte topographische Karten für unser "Zielgebiet", die sich sehr leicht GPS-fähig kalibrieren lassen und auf denen jeder Feld-, Wald- und Wanderweg und eben auch die Topographie der Landschaft verfügbar ist.
Wenn gerade kein entsprechendes Kartenmaterial verfügbar ist - lassen sich auch sehr einfach genaue und kalibrierfähige Karten fast jeden Maßstabs aus jeder Ecke der Welt mit Hilfe von entsprechender Software durch Google Maps(Karte+Terrain) erzeugen. Wenn man lustig ist und genügend Speicherplatz zur verfügung hat lassen sich dann auch noch je nach Gebiet hochauflösende SatellitenBilder als Overlay hinzufügen.
Natürlich sagt mir der Oziexplorer nicht wie ich fahren mußbzw. wo ich abbiegen muß, aber anhand der angezeigten Position und der kleinmaßstabigen Karten sowie der ständigen Schleichfahrt finden wir immer unseren Weg. So mußten bzw. durften wir diesen Sommer einen ca. 30 km langen Stau rund um Montpellier umfahren, wo unser TOMTOM kläglich versagt hatte, uns auf Umleitungsstrecken schicken wollte, die ebenfalls sämtlich alle dicht waren. Auf teils abenteuerlicher Strecke durch Sümpfe, Weingüter und kleinste Ortschaften ging es zwar langsam (teils auf Strßen, die bei uns bestenfalls als unbefestigter Waldweg klassifiziert sind), aber hochoffiziell, zielsicher und abwechslungsreich am Stau vorbei!

Ach so, das ganze ist gar nicht mal so teuer ca. 70EUR für den Oziexplorer + ca 40 EUR für Google downloader! Brauchts natürlich Laptop + GPS Empfänger!
Vom Handling her natürlich nicht so einfach wie ein ordinäres Navi - ein wenig sollte man sich etwas mit Kartenkunde / Koordinatensystemen und GPS auskennen und vor allem daran Spaß haben !

Viele Grüße

Matthias :-) :-) :-)
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

25

Dienstag, 9. Dezember 2008, 19:44

Hallo Mathias,

was ist ein Oziexporer?

Grüße
Pit

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

26

Dienstag, 9. Dezember 2008, 19:59

Hallo Pit,

Oziexplorer ist eine GPS Mapping Software
gugg mal hier !Oziexplorer

Viele Grüße :-) :-) :-)

Matthias
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

27

Dienstag, 9. Dezember 2008, 20:17

Danke Mathias,

das ist ja sogar shareware ;-)

Ein guter Tip ;-)

Grüße
Pit

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

28

Dienstag, 9. Dezember 2008, 20:38

Die Shareware bzw. Demoversion ist leider nur sehr eingeschränkt praktisch nutzbar! - aber so zum anschauen, ausprobieren tuts das sicherlich!

Viel Spaß!

Grüße :-) :-) :-)

Matthias
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

29

Dienstag, 9. Dezember 2008, 21:18

Hallo,
bin mit meinem PDA sehr zufrieden und fahre am liebsten mit IGO 8.3.xxxx, da es neben der besten Aktualität des Kartenmaterials eine gute Community und dementsprechende Features mitbringt.

Manchmal fahre ich auch mit Navigon 6. TomTom auf dem PDA ist für mich, da kein TMC nur eine "Notlösung".

Fürs "Gelände" ist, siehe Matthias, der Ozi allerdings das Nonplusultra! Doch da brauchts auch ein wenig Übung und Zeit.

Gruß

Uli ;-)

Uwe / 2

unregistriert

30

Freitag, 12. Dezember 2008, 15:11

Ich muss mich hier mal als Garmin Fan outen. Das bin ich vornehmlich deshalb, weil es sehr regelmäßig Kartenudates gib und Kartendaten für die unterschiedlichsten Anwendungen für Garmin angeboten werden. Da wir Segler sind und auch wandern macht das für uns echt Sinn - ich wüsste jedenfalls nicht, dass es Seekarten für TomToms, Beckers etc. gibt.

Wir haben ein altes C320 (super im Womo, da sehr laute Sprachansagen möglich sind) und ein Nüvi350. Vermutlich kommt bald ein neueres Nüvi (mit größerem Display) dazu...

Ich kann nur jedem raten, der kein Navi im Womo hat: Egal, was für ein Gerät (sofern es relativ neu ist) - mit Navi lebt sich's leichter. Wenn ich überlege, wie oft ich mich früher noch verfahren habe, als wir für jede Auslandsreise noch neue Karten gekauft haben... und wie ich mich mit meiner Ex verkracht habe, als sie mal wieder versucht hat, eine Strassenkarte zu lesen - das waren noch Zeiten...

;-)

Wohnort: hannover

Fahrzeug: L407D

  • Private Nachricht senden

31

Samstag, 13. Dezember 2008, 12:38

navgear gp 35.2 ( gibts online bei pearl). ist gut und günstig.

micha xxx.
Signatur von »grüner_pirat« The most beautiful thing we can experience is the mysterious. It is the source of all true art and science.

Albert Einstein

strandläufer

unregistriert

32

Samstag, 13. Dezember 2008, 18:36

also ich habe im lkw ein becker travel assist.....bin da mit der routenführung echt zufrieden.
zusätzlich habe ich auf dem laptop den microsoft autorouter zum vergleichen und strecke suchen..
dem seestern muß ich soweit beipflichten das gutes kartenmaterial nicht zu ersetzen ist,aber die städte...da ist ein navi schon ne feine sache.
becker traffic gibst für 179 euro....

timobil

unregistriert

33

Montag, 15. Dezember 2008, 11:16

Hallo Zusammen,
für den allgemeinen Gebrauch habe ich auf meinem PDA TomTom um direkt zu den Kunden oder so zu finden. Funktioniert super und habe ich zwangsläufig immer am Mann.
Fürs Wohmo hatte ich auf einem alten Laptop Navigon unter Windows. Jetzt ist alles umgerüstet auf ein Netbook. Das hat bisher wirklich super funktioniert. Ersetz nicht die Karten aber erleichtert das Vavigieren in unbekannten Städten sehr.
Kann ich für jeden empfehlen, zusätzlich habe ich nämlich die kompletten Funktionen von Windows immer dabei (Mediaplayer etc), außerdem benutze ich damit die Boxen von Autoradio.

34

Samstag, 3. Januar 2009, 16:36

Hallo,
ich habe seit ca. 3 Jahren ein Medion MD 9600 PDA in gebrauch. Ist soweit echt gut. Nur die nette Dame muß man schon recht laut stellen, damit man im Bus was hört.
Und seit Weihnachten bin ich stolzer Besitzer eines Garmin 60scx. Echt erstaunlich was das Ding alles so kann.

Grüße Timo & Ani

Der Transporter

unregistriert

35

Sonntag, 4. Januar 2009, 21:10

Ich hab mir anfang November aus dem Plus-Markt das Navi von ´"arrival" geholt.
es war von angeblich 130€ auf 70€ runtergesetzt.
Kartenmaterial ist von D,A und CH drauf.
Dafür das ich sonst nur nach Karte gefahren bin,bin ich zufrieden mit dem Gerät,grade was den Preis angeht.
Es bringt mich nicht immer exakt bis vor die Haustür aber oftgenug schon.
Für den Urlaub hab ich ein Navi neben mir sitzen,meine Maus!Die ist 1A im Karten lesen!
Für meine Transportzwecke reicht das "Plus-Navi",es hat keine Stauwarnung aber so ist es ok,und fürn ungedämmten Düdo laut genug.
LG André

buslotse

unregistriert

36

Mittwoch, 12. August 2009, 08:24

In jüngeren Bus- und in Campinz-Zeitschriften werden mobile Lkw-Navis als Bus- bzw. WoMo-geeignet offeriert.

Ich selbst kenne Navis noch aus Zeiten, als TomTom noch Striche auf dem PDA malte und Hekosoft/DigiMap noch nicht durch Navigon käuflich beerdigt wurde. Seit geraumer Zeit teste ich professionell Navis auf "Bus-/WoMO-Kompromiss-Tauglichkeit". Kompromiss deswegen, weil die Straßen-Software ja nur Pkw-geeignet war, in Großraumfahrzeugen aber auch andere Bedingungen als im Pkw erfüllen müssen, z. B. muss man mit weit ausgestrecktem Arm eine Schaltfläche sicher treffen und das Navi auch noch aus Entfernung ablesen können. Und bei Sonnenlicht.

Diesen Zeitungsofferten habe ich heftig widersprochen. Und zwar in deren Redaktionen und bei den Navischmieden, die WoMo-Fahrer (bei den Busfahrern haben sie das bemühen bereits eingestellt), aufs Glatteis führen wollten. Eine dieser Schmieden stellte mir jetzt ein Testgerät zur Verfügung; ein Busfahrer hat ein anderes käuflich erworben und berichtet über seine Erfahrungen.

Bis jetzt kann ich feststellen: es tut sich ´was. Aber zum Kauf der 600 - 700 € teuren Geräte ist es noch zu früh. Es handelt sich immer um Lkw-Geräte (die im Pkw-Profil ein Pseudo-Bus-/WoMo-Routing nach Fahrzeug- u. Straßenparameter erlauben. Aber ...), die keine Bus-Restriktiven kennen. So kann der Busfahrer plötzlich vor einer Straßenfalle ("für Busse verboten") stehen; der WoMobilist kennt Restriktiven/Aussperrungen eigentlich nur auf Parkplätzen. Überland funktioniert das alles recht gut, ohne jedoch, dass ich immer sicher sein kann, im Bus-/WoMo-Modus nicht auf die Lkw-frequentierten Strecken, an den schönen "Pkw-Strecken" vorbei gelotst zu werden. Auf vielen Kreisstraßen und innerorts aber ist selbst für Lkw das Steckenbleiben nach wie vor die Crux. So wurde ich mit meinem fiktiven 40-Tonner in eine Zone geführt, die für Lkw ab 3,5 t gesperrt war. Ich fuhr dann mit meinem fikiven Bus (tatsächlich benutzte ich einen Pkw, aber mit unterschiedlichen Fahrzeugparametern im Navi) in die Altstadtzone ein, um bald vor einem "für Busse verboten" zu stehen. Jetzt fuhr ich eben mit meimnem fiktiven WoMo-Dickschiff weiter, fand aber nur Pkw-Parkplätze.

Die Testreihe wird fortgesetzt; der Kollege sammelt weiter seine ähnlichen Erfahrungen.

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

37

Mittwoch, 12. August 2009, 11:26

Huhu,

wollten ganz entspannt durch Frankreich touren und haben ein Becker mit Europakarte. Gut, bis zur Zwischenstation nach Brüssel ging es ganz gut. Schön unter dem Atomium (gleich daneben) geschlafen und am nächsten Tag war Paris angesagt.
Also Frankreich und Paris eingegeben: Ergebnis irgendwas um die 600 km. (?) (?) (?) Nach genauerem Hinsehen, gibt es noch ein Paris an der Schweizer Grenze, kleines Dorf. Die Hauptstadt der Franzozen gab es für das Navi nicht.
Alles ausprobiert und letztendlich festgestellt, dass das Kartenmaterial kurz vor Paris aufhörte. Somit war die Navinutzung in F erledigt und es mußte wieder der klassische Atlas her. Paris war ohne Navi die Hölle. 24 Std. "Berufsverkehr" , 27 Spuriger Kreisverkehr um den Triumpfbogen, Trillionen von irrsinnigen 2-Rädern und nicht mal ne Möglichkeit mit nem Düdo anzuhalten um sich zu orientieren.
Wenn ich einen von Becker greifbar gehabt hätte, säße ich jetzt lebenslänglich.

Werden da nun mal freundlich anfragen.

Ht einer ne Ahnung wie ich an Kostengüntige (-lose) aktuelle Software für das Becker komme. Europa inklusive!!!!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

38

Mittwoch, 12. August 2009, 12:30

@Halunke, versuchs mal als Update bei navifriends.
Mein Becker hat mich mitten in Frankreich in den Wald geführt und ist dann abgek***t.

Hab gerade mal nachgeschaut, meins kennt aber Paris. 8-)

Grüße aus dem Siegerland
horst

Mark508

unregistriert

39

Mittwoch, 12. August 2009, 16:24

...

Opa _Knack

unregistriert

40

Mittwoch, 12. August 2009, 16:59

hi, ich hab das Navgear 3D von Pearl.kostet mit Deutschland Kartenmaterial auf 2 GB-SD Karte
unter 100,-.
Ist allerdings etwas leise,aber gut erkennbares display mit frühzeitiger Anzeige von fahrtrichtungsänderungen. Viele Funktionen,sehr viele POIs einstellbar.Kartenupgrades unter
50,- (auch bei ebay)
Ich bin recht zufrieden damit.

Grüsse,klaus