Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

buslotse

unregistriert

61

Montag, 2. November 2009, 08:53

Nun, "kluge", besserwisserische Worte "Unvorbelasteter" (voreingenommener Ahnungsloser, die Dinge einseitig beurteilen zu können glauben, ohne das zu Beurteilende wirklich zu kennen), gibt es immer wieder. Dabei kann man zwischen zwei (oder mehr) Optionen nur wirklich eine Entscheidung fällen, wenn man beide (alle) wirklich kennt. Nicht, die eine(n) flüchtig, die andere(n) gut. Erst einmal Erfahrung sammeln, dann Kommentare abgeben. Sonst setzt man sich dem Verdacht der Besserwisserei und der Voreingenommenheit aus.

Aber in der Tat: Ins Auto gehört nicht nur ein Navi. Auch die Straßenkarte gehört mit. Schließlich suchen Navis nicht wirklich immer die günstigsten Routen. Oder können auch ´mal streiken. Oder sonst spiinnen. Ein orientierender Blick auf die Karte kann da durchaus Überblick verschaffen. Oder erklären, warum das Navi einen anderen Weg wählen will, als z.B. das Straßenschild vorschlägt.

Mitten in der Nacht, in einem fremden Land mit fremder Sprache, werde ich kaum einen Passanden um den Weg fragen können. Und selbst menschliche Wegweiser irren mitunter. Manchmal auch (aus Dumm- oder Bosheit?) zum Scherz, manchmal auch, weil sie selbst einem Irrtum erliegen.

Ob man wirklich ohne Umweg angekommen ist, lässt sich manchmal im Nachhinein nicht mehr rekonstruieren, ist meist auch eher uninteressant, ist doch lediglich von Interesse, gut am Ziel angekommen zu sein.

Während sich die einen nun vorurteilsbehaftet, aber ansonsten ahnungslos, lieber der Karte verschreiben und auf die Vorteile eines Navi verzichten, liefern sich andere einseitig dem Navi aus. Der vernünftige Mix macht´s aus.

Wohnort: Hamburg West - Nord

Fahrzeug: Ford Transit Europeo NG4

  • Private Nachricht senden

62

Montag, 2. November 2009, 09:34

Ich benutze das Navigon 2310.
Mit 3,5 Zoll Monitor ,schön klein ,auch mal eben in die
Jackentasche zu packen.
Bei einer Routenplanung schlägt es mir bis zu 3! Routen vor,aus der ich mir die
günstigste wähle.
Bei Stauwarnung wird mir eine Alternativroute vorgeschlagen,
ob ich anmehme oder nicht,kann ich selbst entscheiden.
Ansonsten,mit Spurassi.,über 400 Poi´s,klare Ansage vom" General",
autom. Tag/Nachtmodus,.
Und als Superoption, bietet der ADAC dem Navigon einen Download des Stellplatz
und Campingführers an ,auch schon auprobiert.Funktioniert astrein.Kostet 19,95 € ,.Jährliche Update.
Ich möchte kein anderes.

Michael

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

63

Montag, 2. November 2009, 09:49

Zitat

Original von buslotse
Nun, \"kluge\", besserwisserische Worte \"Unvorbelasteter\" (voreingenommener Ahnungsloser, die Dinge einseitig beurteilen zu können glauben, ohne das zu Beurteilende wirklich zu kennen), gibt es immer wieder. Dabei kann man zwischen zwei (oder mehr) Optionen nur wirklich eine Entscheidung fällen, wenn man beide (alle) wirklich kennt. Nicht, die eine(n) flüchtig, die andere(n) gut. Erst einmal Erfahrung sammeln, dann Kommentare abgeben. Sonst setzt man sich dem Verdacht der Besserwisserei und der Voreingenommenheit aus.


So einfach sehe ich das nicht: Ich habe einfach keine Lust auf mehr Technik, neue Bedienungsanleitungen und die Probleme, die andere hier schildern und ich aus dem Bereich Computer, Telefon usw. kenne. Mein Bauch sagt mir da: Mir ist das Leben kompliziert genug, ich mag es einfach. Und ob ich dann verdächtigt werde... mein Gott, ist das mein Problem oder der Balken in Deinem Auge?


Zitat

Ob man wirklich ohne Umweg angekommen ist, lässt sich manchmal im Nachhinein nicht mehr rekonstruieren, ist meist auch eher uninteressant, ist doch lediglich von Interesse, gut am Ziel angekommen zu sein.


Selbstverständlich ist auch das nur Deine Sicht der Dinge, scheint aber für Dich allgemeingültig zu sein.

Zitat

Während sich die einen nun vorurteilsbehaftet, aber ansonsten ahnungslos, lieber der Karte verschreiben und auf die Vorteile eines Navi verzichten, liefern sich andere einseitig dem Navi aus. Der vernünftige Mix macht´s aus.


Das hat nicht unbedingt etwas mit Vorurteilen zu tun, ich muss wissen, wer ich bin und was ich will; und ich bin ein Landkartenfresser.

Eigentlich hattest Du doch oben gesagt, Du wolltest Dich nicht mehr auf diesem Niveau unterhalten? Das wäre auch besser so, aber Du praktizierst hier genau das, was Du anderen vorwirfst: Mit Vorurteilen gespickt und plakativ \"argumentieren\".

Jürgen

64

Montag, 2. November 2009, 10:38

Ich fahre derzeit mit dem Becker Z205.
(Weil ich keine Karten lesen kann :-O 8-) ) während der Fahrt.

Meine liebe Co. 8-) arbeitet die Karten sehr gut aus, ergo dient es der Stauumfahrung oder dem unbekannten Stadtgebiet.
Und gerade hier habe ich es lieben gelernt. Hier erfüllt es seinen Zweck.
Bloß vertrauen darf man nicht, es ist halt eine Hilfe bzw. Unterstützung.

Blind vertrauen kann man keiner Technik (s. Mondflüge etc.).

Die kleinen Schwächen muss man schon selbst erkunden.

Ein Mehr von der Landschaft, und ein Mehr voneinander auf der Fahrt ist der Einsatz der Technik.
Ein Weniger an dem "Merken, wo war ich, wie bin ich gefahren" kann ich nicht feststellen.

Wie immer, Einsatz von Technik muss nicht Ausschalten von Hirn sein.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

buslotse

unregistriert

65

Montag, 2. November 2009, 10:54

Zitat

So einfach sehe ich das nicht: Ich habe einfach keine Lust auf mehr Technik, neue Bedienungsanleitungen und die Probleme, die andere hier schildern und ich aus dem Bereich Computer, Telefon usw. kenne. Mein Bauch sagt mir da: Mir ist das Leben kompliziert genug, ich mag es einfach. Und ob ich dann verdächtigt werde... mein Gott, ist das mein Problem oder der Balken in Deinem Auge?
Vielleicht solltest Du vor dem Schreiben überlegen, wie Deine Schreibe wohl gelesen bzw. verstanden werden könnte. Mit Deiner späteren Erläuterung hätte Dein erstes Statement wirklich Sinn gemacht. Zuerst hast Du verallgemeinert, gewissermaßen dogmatisiert; erst später hast Du Dein Statement personalisiert und auf Deine für Dich geltende Meinung reduziert - ohne Allgemeingültigkeitsanspruch, der bei Deinem ersten Statement aber rüberkommt.

Wohnort: Wiernsheim

Fahrzeug: 508 D langbreithoch Bj. 86, 24 V

  • Private Nachricht senden

66

Montag, 2. November 2009, 11:21

Zitat

Original von buslotse

Zitat

So einfach sehe ich das nicht: Ich habe einfach keine Lust auf mehr Technik...


Zuerst hast Du verallgemeinert, gewissermaßen dogmatisiert; erst später hast Du Dein Statement personalisiert und auf Deine für Dich geltende Meinung reduziert - ohne Allgemeingültigkeitsanspruch, der bei Deinem ersten Statement aber rüberkommt.


????

Sorry, aber irgendetwas liest Du da anders heraus, äh hinein. - Aber schließlich musstest Du meinem Beitrag ja auch irgendwie Verallgemeinerung unterjubeln.

Jürgen

67

Montag, 2. November 2009, 13:36

...leider bekomme ich keine aktuellen mapsource Karten mehr
auf CD für mein Garmin eMap.

Ich habe mir dann ein Navman F25 besorgt und war im Sommer
damit in der Bretagne unterwegs. Große Erfahrung hatte ich nicht.

War ja alles ganz einfach, Stadt eintippen dann "Zentrum" und
gleich nach 100m rechtsabbiegen und so weiter...

Kein Straßenatlas mehr, relaxtes Fahren pur.
Dann 3,5to gesperrt, also die nächste rechts ab.
Wieder 3,5to gesperrt. Macht nix hab ja ein Wohnmobil 7,5to.
Wir wollen ja einkaufen. Dann die nächste Kurve, alles zugeparkt,
Einbahnstraße dann die Brücke 2m80 nur.
Hektik pur...wo sind wir überhaupt...

Da hätt ich mir mein Garmin eMap gewünscht, und hätt ich doch
nur vorher in mein Michelin Atlas 1:200 000 geschaut.

Seitdem hängt das eMap neben dem Navi und die Karte
ist auch griffbereit, wo Brücken unter 4,5m eingezeichnet sind. :-O

jan-cux

unregistriert

68

Montag, 2. November 2009, 14:54

Ich habe ein ganz billiges 77,00€ beim medimax gekauft.
Wenns kaput ist kommts in die entsorgung.
Karten kann ich über sdslot erneuern.

Es hat mich bis jetzt immer dorthin gebracht wo ich hin wollte.

nunmachabermal

unregistriert

69

Mittwoch, 18. November 2009, 20:27

Hole das Thema noch mal hoch.

Habe letzte Woche ein Testgerät für unsere Firma bekommen.
Ein LKW-Navi Snooper Truckmate S7000!
War am ersten Tage schon leicht frustriert.
Hatte mir für den Preis mehr vorgestellt.
Am zweiten Tag habe ich es wieder ausgebaut und zurück geschickt.

Das Gerät hat weder eine automatischen Helligkeitsangleich, noch eine Tunnelweiterführung.
Wenn du mit dem Teil Musik gehört hast, und diese leiser gedreht hast, kannst du nachher im Naviprogamm nicht mehr lauter drehen. Die Helligkeitsregelung fehlt im Naviprogramm komplett.
Im Nahverkehr, so um die 40 km waren meine Strecken um mindestens 10 km kürzer.
Viele Brücken kennt es nicht. Am zweiten Tag hat es extra einen Umweg berechnet um mich unter eine Brücke mit 3,20 zu locken.
Viele Straßen behaupte die Puppe das sie für LKW über 3,5to gesperrt sei, unter anderem der Schattenring in Stuttgart :O

Mal sehen was es noch am Markt gibt.

Gruß Nunmachmal

buslotse

unregistriert

70

Mittwoch, 18. November 2009, 21:02

Hallo @nunmanchmal,

ich teste aus gleichem Hause gegenwärtig Snooper Ventura 7000 für WohnMobile u. WoWa-Gespanne. Ich teste auch (primär) auf Eignung im Kraftomnibus. Für letzteren ist ein (von mir sog.) "BusMate" (Wandlung des Truckmate durch Eliminierung überflüssiger Lkw-Restriktiven und Installation der Bus-Restriktiven) geplant.

Anfangs hatte ich mich auch u. a. über die Strecken - und so manches andere - gewundert. Aber vieles habe ich "zu Fuß" herausgefunden - und dann verstanden. (Dummerweise ist die Bedienungsanleitung zu dürftig). Aber man(che) hat (haben) ja auch Köpfchen. Zum Denken.

Testen heißt bei mir, nicht impulsiv nach dem ersten Eindruck den Test abbrechen, sondern erst ´mal abschalten, auf Distanz gehen, denken, probieren und - mit Referenzgerät daneben - fahren u. testen. Erfahrung er-fahren, sammeln.

In einem Punkt aber muss ich Dir schon einmal zustimmen: Die irre vielen nicht wirklichen 3,5-t-Sperren.

nunmachabermal

unregistriert

71

Mittwoch, 18. November 2009, 23:35

Zitat

Original von buslotse
...In einem Punkt aber muss ich Dir schon einmal zustimmen: Die irre vielen nicht wirklichen 3,5-t-Sperren.


Bis zu einem gewissen Grad kann ich das ja nachvollziehen, aber rund 20% längere Wege???
Im Fernverkehr wird das nicht so zu Buche schlagen, aber ich fahre hier nur für die Niederlassung Stuttgart.
Und wenn ich die Helligkeit, z.B. bei Tunnelfahrten, schon von Hand regulieren muss,
dann sollte dafür schon ein Menü da sein. Nee, das Ding ging umgehend zurück.
Bisschen was kann man für ~600€ schon schon erwarten.
Ach ja, Bedienungsanleitung. Konnte nicht glauben das jemand sich getraut das Bedienungsanleitung zu nennen!
Gott sei Dank habe ich schon etliche normale Navis im "Test" gehabt, sonst kommst du mit dem Büchlein nicht weit.

Gruß Nunmachmal

72

Donnerstag, 19. November 2009, 04:04


- Editiert von Stefan am 19.11.2009, 15:39 -

buslotse

unregistriert

73

Donnerstag, 19. November 2009, 10:13

Das klingt bzw. liest sich ja recht schön. Wie frühere Anpreisungen weniger tauglicher Navis ebenfalls. Aber: Nach dem Kauf - die Realität ...

Und dann die Anpreisung "Bus". Das ist der dickste Hund, gibt es doch kein Navi, das Bus-Restriktiven kennt! M. W. kein einziges. Lkw-Modus ist für Bus absolut ungeeignet!

So hatte snooper erkannt, dass Lkw, Wo... u. Bus in einem Gerät nicht funktioniert. Vielleicht kam diese Erkenntnis erst nach vorangegangenen unwissentlich überzogenen Offerten und erst Praxis und Realität brachten Erkenntnisgewinn? Immerhin bietet jetzt snooper/Ventura ein Wo...-Navi, das weitestgehend Lkw-Ballast abgeworfen hat und nicht mehr behauptet, Bus-geeignet zu sein.

Ich war auch zuerst entsetzt, als mich das Navi (Trockentest) rd. 150 km um den Odenwald herum führen wollte, statt der 93 quer durch denselben. (Querdurch kenne ich aus Praxistests und kenne die Haarnadelkurven auf der Strecke der Unterführungsumfahrung, die der Bus bzw. das Dickschiff nicht nehmen kann. Und ich kenne die Bundes-/Landstraßen, die Ortsdurchführungen und Stoßzeiten). Nicht aus dem Handbuch - ich musste mir alles selbst zusammensuchen - fand ich heraus, dass das Navi, grund- u. festeingestellt, stets im Modus "kurze Zeit" routet. Erst der Modus "kurze Strecke", den man aber jedesmal "zu Fuß" einstellen muss, wählte den Weg durch den Odenwald. Rd. 1/3 kürzer als außen rum, aber - nachvollziehbar - länger dauernd.

Primär mag für Lkw´s diese Streckenwahl gut sein, statt sich querdurch zu quälen. Oder in der / um die Eifel mit ihren Serpentinen, Unter- u. Überführungen etc. Für WoMo´s, WoWa-Gespanne und Busse mag es aber gewünscht sein, querdurch zu fahren. Dann dauert´s länger, aber die Strecke ist schöner und Lkw-arm. Und im reinen Pkw-Modus (nicht Pkw-Maße im WoMo-Modus!) ist die Querdurch-Strecke nocheinmal kürzer - und schneller.

Das alles habe ich aber nicht am ersten Tag er-fahren. Oder sonstwie herausgefunden. Da ich ja stetes ein Referenznavi mitlaufen habe, kann ich auch getrost primär nach diesem (ein gewöhnliches, althergebrachtes) fahren und Ventura läuft mit. Wenn mich mein gewohntes Navi aber aus Unkenntnis in eine Straßenfalle locken will, zeigt mir Ventura die Gefahr und die Umfahrung. So fahre ich auch im Reisebus - unter Beobachtung u. "Mitwirkung" der Fahrgäste. Die sind von dieser Art Navigation angetan, fühlen sich sicher und akzeptieren einen Umweg bzw. eine Abweichung von deren oft selbst mitgebrachtem Navi. Keines kann nämlich mit einem Ventura mitreden. Und weil alle Fahrgäste wissen, dass es ein WoMo-Test-Gerät ist und somit nicht busspezifisch, wissen sie, dass die Navigation nicht perfekt, aber besser als nur mit gewöhnlichem Navi, ist.

Und wenn unterwegs beide Navis unterschiedlicher Meinung sind, lasse ich auch schon mal die Fahrgäste mitentscheiden, welche Route wir wählen.

Dass die Helligkeit nicht einfach verstellbar ist, stört mich nicht so. Mich stört eher, dass ich zur Lautstärkeregulierung ins Menu muss. Aber dafür werden Navis ja getestet: Um die Schwachstellen herauszufinden, die die Theoretiker am Pult nicht bemerken. Da hilft kein emotiv gesteuerter "Test" von einem Tag. Sachlichkeit ist da schon gefragt. Und Bemühen um Objektivität. Und die Bereitschaft, erst die Anderen die schlechten Erfahrungen machen zu lassen und erst später ein ausgereifte(re)s Gerät zu kaufen.

(Im nächsten Monat werde ich ein neues Lkw-Navi, vielleicht auch zwei, von anderen Herstellern zum Testen kriegen. Bei dem einen weiß ich schon, dass es für einen Lkw ein viel zu kleines Display hat. Vielleicht sind aber wenigstens die Fingeschaltflächen groß genug? Und die Schrift? Gerät(e) aus Häusern mit großem Namen. Schauen wir mal ... Aber nicht nur einen Tag!)

buslotse

unregistriert

74

Donnerstag, 19. November 2009, 10:24

Zitat

Original von nunmachmal
Bis zu einem gewissen Grad kann ich das ja nachvollziehen, aber rund 20% längere Wege???
Hattest Du \\\\\\\"kürzere Strecke\\\\\\\" eingestellt? Ich vermute, nicht. Und ich vermute, dass das Navi automatisch \\\\\\\"kürzere Zeit\\\\\\\" berechnet, also auch Umwege.

Zitat


...
Bisschen was kann man für ~600€ schon schon erwarten.
Das kann man laut sagen!

Zitat


Ach ja, Bedienungsanleitung. Konnte nicht glauben das jemand sich getraut das Bedienungsanleitung zu nennen!
Ich kenne die von Truckmate nicht, vermute aber Ähnlichkeit zu Ventura. Und stimme Deiner Einschätzung zu. Es ist zwar lobenswert, keine ausschweifenden Druckwerke herzustellen, aber hier ist Geiz nicht geil

nunmachabermal

unregistriert

75

Samstag, 28. November 2009, 16:39

So, LKW-Navi die Zweite

Ein Mediamarkt-Fachverkäufer 8o) hat meiner Bürotante das BECKER ?203 mitgegeben.
Außer das im Menü man LKW wählen kann und die Geschwindigkeiten etwas angeglichen sind, nada!
Bei den Geschwindigkeiten haben sie wahrscheinlich einen verrückten NL zugrunde gelegt.
Auf der Autobahn verlierst du das Rennen, aber auf der Landstraße kannst du wieder aufholen.
Ansonsten schönes Gerät das für seine 199€ (Preisangabe meines Chefs) einiges bietet.
So ist der Stromanschluss in den Grund-Halter (Saugnapf) eingesteckt in dem auch das TCM integriert ist und das Gerät kann abends ohne Kabelgewirr entfernt werden.
Habe das Gerät nicht ausführlich getestet, da ich ja ein LKW-Navi suche.
Ach ja, diesen "Spurassistenten" wie er letzthin gesucht wurde hat das Gerät.
Er zeigt auf Autobahnen bei Ausfahrt oder dem Autobahnkreuz die komplette Schilderbrücke an.
In besagtem Markt wurde das Becker gegen ein FALK getaucht.
Für dieses FALK-Gerät (genaue Bezeichnung weiß ich gerade nicht) bekomme ich nächste Woche
eine Mico-SD-Karte mit der LKW-Software zum testen.
Die falschen Spuren sind blass und die Richtigen satt dargestellt
Was für einige Leute interessant sein dürfte, das Falk kennt die Umweltzonen!!!
Wieweit in der Navigation diese Zonen umfahren werden kann, werde ich vielleicht noch rauskriegen.
Was sehr gut ist, ist die "fast" Volltextsuche.
Es ist egal ob es "Im", "Am", "Beim" oder "Unterm" Regenbogen heißt,
einfach Regenbogen eingeben und das Ziel wird gefunden!
Das ist für mich unheimlich wichtig, das die Bürotanten meines Auftraggebers
die Adressen gerne vereinfachen!!!
Auch dieses Gerät hat einen "Spurassistenten".
Er zeigt auf Autobahnen die Ausfahrt oder das Autobahnkreuz in Foto-Qualität.

Bin jetzt mal auf die LKW-Software gespannt.

Gruß Nunmachmal

Hurtigrute

unregistriert

76

Samstag, 28. November 2009, 17:04

Ich habe kein Navi und brauche auch keins - ich fahre nach der guten alten Straßenkarte, habe mich bis jetzt überall zurecht gefunden. Notfalls kann ich mein Mundwerk nicht hur zum kauen benutzen, sondern auch um nach den Weg zu fragen.

Wohnort: Südbrandenburg & Berlin

Fahrzeug: 508, Mercur, W111, CB550F

  • Private Nachricht senden

77

Samstag, 28. November 2009, 17:10

hab schon das ein oder andere mal darüber nachgedacht mir so´n ding zu leisten, es aber dann doch verworfen. männer sind immer so empfänglich für technisches spielzeug!
egal wo ich bisher unterwegs war, ob südamerika, osteuropa oder australien, es ging immer ohne navi. und stadtverkehr in megacities geb ich mir sowieso nicht mitm eigenen bus, dafür gibt´s taxis.

es grüßt der ewig gestrige...
Signatur von »tonnar« Der Kopf ist rund, damit das Denken die Richtung ändern kann!

78

Samstag, 28. November 2009, 18:27

Moin,

Peter, nur mal so am Rande, ich hatte hier mal einen Link für ein richtiges LKW-Navi reingesetzt, was auch die Höhen u.s.w. anzeigt und in mehreren Test sehr gut abgeschnitten hat, da Du es aber anscheinend nicht wissen wolltest, sondern lieber irgendwelche Pseudo-LKW Navis ausprobierst, hatte ich den Link wieder gelöscht, damit andere (nicht Du) auch mal selbst suchen können. ;-)

79

Samstag, 28. November 2009, 19:37

Das schrobte ich schon, das Z203 kann Anlass zum Ehestreit geben.
Die Tante dadrin hat außer der Genannten noch viele andere Macken.
Linksrum im Kreisverkehr etc.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

nunmachabermal

unregistriert

80

Samstag, 28. November 2009, 21:27

Zitat

Original von Stefan
Moin,

Peter, nur mal so am Rande, ich hatte hier mal einen Link für ein richtiges LKW-Navi reingesetzt, was auch die Höhen u.s.w. anzeigt und in mehreren Test sehr gut abgeschnitten hat, da Du es aber anscheinend nicht wissen wolltest, sondern lieber irgendwelche Pseudo-LKW Navis ausprobierst, hatte ich den Link wieder gelöscht, damit andere (nicht Du) auch mal selbst suchen können. ;-)


Ich teste was mir die Firma in den LKW schraubt. Für den Einkauf sind bei uns andere zuständig.
Ich habe natürlich den Großteil meiner Kundschaft im Kopf.
Aber da ich für ganz BW zuständig bin und immer mal ein neuer Kunde dazu kommt,
wäre ein Navi ganz gut. Vor allem für die Querverbindungen, die ich nicht alle im Kopf habe.
Meine verwendeten City-Atlanten sind nun halt auch schon in die Jahre gekommen.
Diese zu erneuern, kosten mehr wie ein "billiges" Navi.
Und dieses Snooper S700, oder wie das heißt, hat mich garnicht überzeugt.

Gruß Nunmachmal