Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Dieter123

unregistriert

1

Dienstag, 23. Dezember 2008, 18:58

Habe schon alles durchsucht aber verwirrt mich alles nur noch mehr oder weniger.

Mein linker Reifen fährt sich an der Außenseite ab, Lenkrad war ca. 2 cm nach links aus der Mitte.

habe noch nicht nachgemessen aber wenn ich jetzt nachmessen würde und die Räder vorne mehr zusammenstehen würden als hinten, würde es daran liegen oder umgekehrt???



also meine , ReifenVerschleiß aussen liegt das an,, vorne enger zusammen stehen, oder eher weiter???

sorry kann das nicht besser erklären.


wenn ich jetzt die linke Seite, weiter nach aussen verstell, sodas das Lenkrad wieder gerade steht, (meine Vermutung),....
kann ich mich da so rantasten, weil die rechte Seite vom Reifenbild ja in Ordnung ist.

oder habe ich da ein Denkfehler drin und sollte davon ganz die Finger lassen???

hoffe ihr könnt mir folgen, verstehe ich gerade selber nicht, lach.

glg
Dieter

nunmachabermal

unregistriert

2

Dienstag, 23. Dezember 2008, 19:14

Wenn die Reifen vorne enger sind, schiebt es den Reifen über die Außenschulter. (Läuft außen ab)
Umgekehrt wenn die Reifen vorne weiter sind, schiebt es ihn über die Innenschulter. (Läuft innen ab)
"Schuld" daran ist der Nachlauf und der Lenkrollhalbmesser. (Die sind aber wichtig)
Heckgetriebene Fahrzeuge haben Vorspur (vorne enger).
Die geschobene Vorderachse wird nach hinten gedrückt und kommt somit auf Null.
Frontgetriebene Fahrzeugen haben Nachspur (vorne weiter)
Die angetriebenen Räder ziehen sich vor auf Null.

Aber es spielen noch viel Faktoren wie Sturz, Nachlauf, Dämpfung, Spurdifferenzwinkel etc. mit.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 23. Dezember 2008, 19:37

Moin Moin !
Kann nicht an der Spur liegen,da diese immer beide Reifen betrifft.Da du schreibst,am rechten Rad ist das Verschleissbild in Ordnung,kommt nur ein Aufhängungsschaden in Betracht.Dein Sturz passt nicht.Ich vermute,dein Wagen hat eine Doppelquerlenkerachse,du solltest alle Kugelköpfe wie Trag- und Führungsgelenk kontrollieren (lassen),es könnte auch (weniger wahrscheinlich)die Aufhängung der Querlenker innen zu grosses Spiel aufweisen.Du solltest nicht lange warten,wenn ein Kugelkopf so grosses Spiel aufweist,dass sich das am Reifenverschleiss bemerkbar macht,besteht extreme Gefahr,dass dieser ausreisst !
MfG Volker

Sparkassenmobilist

unregistriert

4

Dienstag, 23. Dezember 2008, 19:49

hallo,..

ganz ehrlich

Zitat

sollte davon ganz die Finger lassen???

ist wohl die richtigste Antwot...

Spur und Sturz sind ne recht komplexe Sache.. Da ist ein Fachmann gefragt


Peter

Dieter123

unregistriert

5

Dienstag, 23. Dezember 2008, 20:02

Danke für die Antworten, beim nächsten Reifenwechsel lass ich das alles mal vermessen lassen.

hatte nur mal so gedacht ein paar euros zu sparen weil im Forum zu lesen, das der ein oder andere das sogar auf Augenmaß so mal einstellt.

ok, Danke.
Dieter

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 23. Dezember 2008, 20:14

Hi Dieter,

da muß man differenzieren.

Die Meisten hier fahren Womos mit Starrachse. Da ist nicht allzuviel drann einzustellen.

Bei Fahrzeugen mit aufwendiger Einzeradaufhängung ist das was gaaaanz Anderes.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Dieter123

unregistriert

7

Dienstag, 23. Dezember 2008, 20:54

Hi Bobby,
habe ich ja ein modernes Auto :O


Spurmaß, kann man doch auch mit einer Lehre prüfen!

Radlager, Kugegelenke, Querlenker und Kugelgelenke der Spurstangenköpfe, hätte doch tüv was zugesagt???

ok, Radsturz und Nachlauf, lassen sich wohl auch bei mir eintellen, also lass ich die Finger davon.

Aber ob eine Werkstatt das alles so richtig macht???

ist auch eine Kostenfrage, alle 3- 4 jahre neue Reifen, oder geht da was kaputt, verschleiß

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 23. Dezember 2008, 21:37

moderne werkstätten haben dafür laiser ausricht geräte die sagen dier was nicht richtig ist und die daten haben die was wo an werte sein muss. na ja und einstellen repariren können die das auch.

aber wie die anderen schon sagen lange würde ich damit nicht mehr herumfahren wen das schon so schlim ist nich das sich dein linkes rad plötzlich überholt weil teil xy abgerissen ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Dieter123

unregistriert

9

Dienstag, 23. Dezember 2008, 21:43

nu macht mir mal keine Angst

Sparkassenmobilist

unregistriert

10

Dienstag, 23. Dezember 2008, 22:04

n sagen wir mal so

Zitat

ist auch eine Kostenfrage, alle 3- 4 jahre neue Reifen, oder geht da was kaputt, verschleiß


ausser dem Reifen nicht wirklich,...

aber schlecht eingestellte Spur beeinträchtigt auch den Spritverbauch ;-)

und regelmäßig neue Reifen sind auh kein Pappenstiel... Oft haben Reifenhändler auch ne Vermessungsanlage.. und so teuer iss das nicht

Ergo, lass es machen und quäl dich nicht mit der frage was da sein könnte

Peter

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 24. Dezember 2008, 08:11

Moin Moin !

Zitat

Spurmaß, kann man doch auch mit einer Lehre prüfen!

Nochmal,es ist nicht die Spureinstellung !

Zitat

Radlager, Kugegelenke, Querlenker und Kugelgelenke der Spurstangenköpfe, hätte doch tüv was zugesagt???

Sollte so sein,aber wie lange liegt das zurück ? Manchmal rosten Gelenke auch fest nach langer Standzeit und wenn die HU direkt darauf erfolgt,ist der Mangel u.U.nicht erkennbar !

Zitat

aber wie die anderen schon sagen lange würde ich damit nicht mehr herumfahren wen das schon so schlim ist nich das sich dein linkes rad plötzlich überholt weil teil xy abgerissen ist

!!!!!!!!!!! !
MfG Volker

Scrapdealer

unregistriert

12

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 01:58

Also bei meinem Düdo war´s ähnlich. Auch immer auf er rechten Seite über die Außenkante abgefahren. Links nur minimal...
Hab dann einfach ganz mit zwei ineinander verschiebbaren Alurohre das Maß zwischen den Felgenhörnern überprüft und festgestellt, daß sie vorn zusammenlaufen. Hab dann per Spurstange die Spur auf ca. 0 eingestellt und seitdem keine Probleme mehr...

Falls es jemand ernsthaft interessiert, kann ich´s auch genauer und verständlicher erklären, aber irgendwie bin ich grad zu schreibfaul...

Bis denn, Christian 8-)

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 11:45

Hi Christian,

kein Problem, das Thema Spur einstellen beim Düdo und Bremer ist hier mannigfach in der Suche zu finden ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Hückeswagen

Beruf: Gärtner

Fahrzeug: Mercedes Benz 280 E/W123,Mercedes Benz L 508 D/35,Ford Fiesta 1,4 TDCI

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 25. Dezember 2008, 12:22

Hallo Leute!
Das Spur einstellen ist keine große Sache!
Wir hatten uns damals für meinen LP 813 selbst eine Spurmessstange gebaut!
Anzustrebender Wert ist ja null!
Wagen auf ebenen Platz stellen und Spurmessstange zwischen den Felgenwulst in halber Höhe vorn halten und
Einstellschraube eben am Felgenhorn anliegen lassen.Mit Kreidestrich markieren!
Dann den Wagen eine halbe Radumdrehung vorrollen und hinten an der Markierung noch mal messen!
Muß den gleichen Wert haben,dann ist die Spur richtig eingestellt!

Muß mal meine alte Messstange am 508 ausprobieren,passt da sicher auch ohne größere Umbauten!

Frohes Fest!!! %-) &blume1 %-)

Mausebär! ;-) ;-)