Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Sonntag, 11. Januar 2009, 13:18

1. wie finde ich raus, ob mein gaskocher 30 oder 50mbar hat? steht nix dran und ist ein 2-flammiges einbauteil. angeschlossen an einen 50mbar-minderer. kann das ein problem geben?

2. es scheint unmöglich, den druck in den leitungen komplett aufrecht halten zu können. gibt es einen grenzwert, um den er maximal fallen darf? und dreht ihr eure gasflaschen immer zu? bei mir fällt der regler über nacht von ca.4 auf ca.3 bar.

vielen dank! auf ein langes leben ;-)

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 11. Januar 2009, 13:40

Ich empfehle dir eine Gasprüfung machen zu lassen. Zu deinem und dem Schutz der Anderen.
Man wird dir dort erklären was für ein Systhem das ist und vor allem wird man das Leck in deiner leitung suchen. Spare lieber nicht am falschen Ende ;-)
Es muss ja nicht die teuerste Werkstatt sein. manchmal kennt man ja auch einen spezialisten oder einen der einen kennt.

Sei lieber vorsichtig das ist kein spaß mit dem Gas;-)

Grüße

Pit

3

Sonntag, 11. Januar 2009, 13:54

Kann dem Vagabund nur aus der Seele sprechen.
Vorsichtshalber erst einmal Leizungen und Verbimdungen mit Dükaflex absprühen - günstigere Variante Wasser mit Spüli.
Dann siehst Du, wo es blubbert - undicht ist.
Der Abfall um ein bar kann im ungünstigsten Fall zu einer Gasblase führen, die beim nächsten Start (Kühli oder...) Dich und Dein Auto verschwinden lassen kann.

Und wir wollen doch einen Hai bei den Busfreaks.
Umtaufen hat dann keinen Wert mehr 8-)
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

4

Sonntag, 11. Januar 2009, 15:19

also hai, meine meinung:
wenn du kein schiss vor gas hast, dann mach einfach nachts die flasche zu und basta/gut ist. bei nem druckabfall von 1 bar in ca. 10 stunden kann da nix passieren. schliesslich haste ja ne natuerliche ritzenlueftung am bus.

30 oder 50mbar ist wurscht, zumindest bei mir. heizung, herd, boiler, kuehlschrank... sindf allesamt 50mbar geraete und laudfen problemlos auf 30mbar. das mit dem kocher merkst du ja - mach ihn an, und wenn er geht, dann passiert auch nix.

das wichtigste ist, dass du weisst was du machst, und weisst, wie die eigenschaften von gas sind. wenn du angst hast, dann lass das alles von nem kumpel der ahnung hat checken.
meine meinung.

viel spass beim kochen!!!

gruss zimbo!

5

Sonntag, 11. Januar 2009, 15:24

In dem gelben Gasprüfungsheft steht doch drin welchen Druck das Ganze hat. Und ich glaub 30bar ist was "Neueres" also wenn der Ausbau vor 1995 entstanden ist, wirds ziemlich sicher 50er sein. Genau kann dir Truma das sogar am Telefon sagen. schöne Grüsse Andrea

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Sonntag, 11. Januar 2009, 16:06

...der Wert 30/50mbr steht auf dem Regler(Druckminderer) der an der Flasche angeschraubt ist. ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

7

Sonntag, 11. Januar 2009, 16:37

also heizung und regler sind 50mbar, das weiß ich. der kocher funktioniert einwandfrei nur steht an dem eben nix dran.
ich dachte, die gasprüfung macht der tüv? will ne womo abnahme, die anlage ist sorgältigst und genau nach vorschrift gebaut, alle verbindungen mit hanf und fett zusätzlich gedichtet, extra gashahn für jedes gerät etc...
nur hundertprozentig dicht scheint nicht zu gehen...

wenn ich die kiste vorfahre, kuckt doch der tüv, ob das gas hält oder brauch ich da von wo anders her ein zertifikat oder so?

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

8

Sonntag, 11. Januar 2009, 16:41

Hallo Hai, wozu braucht man bei Schneidringverschraubungen Hanf und Fett (?) (?) (?)
Gruß Wilhelm
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

willi59

unregistriert

9

Sonntag, 11. Januar 2009, 16:51

Hallo-

du brauchst so ein gelbes Formblatt von einem G107/G607 Verfügungsberechtigten.Nur diese Fachleute dürfen die

Gasprüfung vornehmen und bei der Erstabahme stellen sie auch das Formblatt nach erfolgter,positiver Gasprüfung aus.
-------
Und-sei bitte vorsichtig.Bei meinem 3 flamm.Herd waren 2 der 3 an der Unterseite befindlichen,ganz dünnen Gasleitungen

durchkorridiert.Dadurch andauernd minimaler Gasaustritt,der unbemerkt blieb.Bis eines Tages die "Flamme" über dem

Herd 1m lang und ca.80cm hoch war!!! :O Puuuffffff!!!

GsD ist nichts weiter passiert.Flasche abgedreht und der Fachmann hat dann die wirklich klitzekleinen Löcher lokalisiert.

Die Leitungen hat er erneuert,Druckprobe durchgeführt und gut war´s!

LG aus Wien

willi

10

Sonntag, 11. Januar 2009, 16:58

Zitat

Original von holidayblitz
Hallo Hai, wozu braucht man bei Schneidringverschraubungen Hanf und Fett (?) (?) (?)
Gruß Wilhelm


also irgendwo muss ja das eine bar über nacht verschwinden, deshalb hab ich auf die gewinde hanf und fett getan, dichtet ja. habe alle verschraubungen zugeknallt und alle einbauteile sind nagelneu. ist mir ein rätsel...
weiß jemand zufällig wo man in hamburg so ne gasabnahme machen kann? konnte im netz nichts finden - sonst frage ich mal morgen in nem gasladen...

Wohnort: Edertal

Fahrzeug: Opel Blitz,MantaB,OmegaB

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 11. Januar 2009, 17:47

Gasprüfungen machen viele Campinghändler und Gashändler auch Tüvprüfer haben teilweise die Lizenz zum kleben. Ich fahre immer zum Gashändler oder Campinghändler da sie bei bedarf auch gleich Mängel abstellen und man nicht noch einmal einen Termin machen muß. Ob der Prüfer von deiner Verhanfung begeistert ist wage ich zu bezweifeln da bei Gasanlagen nicht die Gewinde sondern die Schneidringe und konischen dichflächen abdichten sollen.
Viel Glück,Gruß Wilhelm
Signatur von »holidayblitz« Kann für meine Kommentare und Tips keinerlei Garantie übernehmen versuche aber nur was beizutragen wenn ich glaube helfen zu können!
www.opel-blitzschmie.de das Forum für Blitzfreunde

12

Sonntag, 11. Januar 2009, 17:55

Wenn Du es mal in der Holsteiner Chaussee versuchst, nett und grünlich!

http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=16772&highlight=wohnwagen

Wohnwagen Feil kurz vor der AKN
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

panman53

unregistriert

13

Sonntag, 11. Januar 2009, 18:04

Zitat

Original von hai

Zitat

Original von holidayblitz
Hallo Hai, wozu braucht man bei Schneidringverschraubungen Hanf und Fett (?) (?) (?)
Gruß Wilhelm


also irgendwo muss ja das eine bar über nacht verschwinden, deshalb hab ich auf die gewinde hanf und fett getan, dichtet ja. habe alle verschraubungen zugeknallt und alle einbauteile sind nagelneu. ist mir ein rätsel...
weiß jemand zufällig wo man in hamburg so ne gasabnahme machen kann? konnte im netz nichts finden - sonst frage ich mal morgen in nem gasladen...


hallo...

also bei schneidringverbindungen/verschraubungen wäre ich mit hanf mal recht vorsichtig....

die dichtigkeit einer solchen ( schneidring )-verbindung wird ja eben auch über den schneidring hergestellt, und nicht über die gewindeverbindung...( wie zb. bei einer wasserleitung )

wenn du da nun auch zusätzlich hanf verwendest ( am gewinde ) kann das dazu führen, das die schraubmutter nimmer ihrer aufgabe gerecht werden kann.... nämlich den schneidring wirklich gut anzupressen....

dadurch dann doch wieder eine lecklage am schneidring...

zur gasüberprüfung....

der tüv als solches wird die gasüberprüfung nicht machen... er wird eher einen prüfbericht von einem gassachverständigen - der eine prüfung nach g107/g607 durchführen darf - verlangen.....
und das ist wiederum nicht der nächste gasfuzzi um die ecke...

ist aber eigentlich kein problem....
der dir am nächst gelegene campinghändler zb. sollte in der lage sein dir zu helfen.... und/oder dich an einen sachverständigen weiterleiten...

hier noch ein link, der das vielleicht noch besser erklärt...
( ist zwar aus ösiland, aber die bestimmungen sind eh eu weit - richtlinie )..

http://web.utanet.at/holzerh2/wissen.htm

bzw. mit gasprüfung im campingbereich googln.... kommt dann doch einiges...

gruß aus graz
willi

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:01

Zitat

Original von hai
also heizung und regler sind 50mbar, das weiß ich. der kocher funktioniert einwandfrei nur steht an dem eben nix dran.
ich dachte, die gasprüfung macht der tüv? will ne womo abnahme, die anlage ist sorgältigst und genau nach vorschrift gebaut, alle verbindungen mit hanf und fett zusätzlich gedichtet, extra gashahn für jedes gerät etc...
nur hundertprozentig dicht scheint nicht zu gehen...

wenn ich die kiste vorfahre, kuckt doch der tüv, ob das gas hält oder brauch ich da von wo anders her ein zertifikat oder so?


moin hai,mach mal dieses hanf mit fett wieder ab.Dann schau dir mal dies Schneidring Verbindungen an.Wenn das Gasrohr zu weit aus diesem Schneidring vorn raus schau,bekommst du es auch nicht dicht.Also das Gasrohr nur ca.1 mm nach dem Anziehen vorn raus schauen lassen.Dann nach dem zusammen schrauben,alle Gashähne zu,Flasche öffnen,druck auf die Leitung,alle Verbindungen mit Seifenschaum über Prüfen.Dann zu jedem Gasgerät alle Verbindungen über Prüfen.Dann solltest du die Stelle finden.

"bei mir fällt der regler über nacht von ca.4 auf ca.3 bar."

also 1 bar über Nacht bei geschlossener Flasche ist minimaler Gasverlust,das wirst du auch nichts riechen.Also alles noch mal reinigen und fest verschrauben.Das wird schon,gruß,sitt




- Editiert von Sittinggun am 11.01.2009, 19:16 -
- Editiert von Sittinggun am 12.01.2009, 08:01 -
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

nunmachabermal

unregistriert

15

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:19

Zitat

Original von hai
....nur hundertprozentig dicht scheint nicht zu gehen...


Nur wenn 100% dicht, gibt es eine Gasabnahme!!
Die Manometeranzeige darf nicht fallen.
Die fallende Manometeranzeige ist ein klares Warnsignal.

nunmachabermal

unregistriert

16

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:21

Zitat

Original von hai
also heizung und regler sind 50mbar, das weiß ich. der kocher funktioniert einwandfrei nur steht an dem eben nix dran.
ich dachte, die gasprüfung macht der tüv? will ne womo abnahme, ..


Ist das ein "Neubau", dann darf meines Wissens nur noch 30 mbar eingebaut werden.

Gruß Nunmachmal

17

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:41

Boah, Fett und Gas, das geht gar nicht, das geht überhaupt gar nicht, das ist sogar lebensgefährlich!!!!!
Das wird niemals dicht.


horst, der froh ist nicht auf dem Stellplatz neben Dir zu stehen ;-(

Opa _Knack

unregistriert

18

Sonntag, 11. Januar 2009, 19:52

Wenn man unbedingt mit dichtungsmittel arbeiten möchte, gibts von Truma ein "Gasdicht",welches bei Brennerwechsel in der 3000er truma vorgeschrieben ist,aber hanf und Dichtungsmittel?Das würde ich umgehend rausreissen, denn dadurch kann eine undichtigkeit erst entstanden sein.

also raus,Schneidringe runter,Rohre kürzen,neue schneidringe drauf und Überwurfmuttern bombig anziehen.Dann ist auch Dichtigkeit gewährleistet.

grüsse,Klaus

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

19

Sonntag, 11. Januar 2009, 20:55

...Trumapaste ist auch nur schwarzes Fett. Mit Fett setzen sich die Schneidringe auch besser. Also erreicht man dadurch leichter einen dichte Verschraubung. ;-)

Fett ist nur bei Sauerstoff streng verboten.
&thumbsup2
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: wo mein Autowagen steht

Fahrzeug: LP 608

  • Private Nachricht senden

20

Sonntag, 11. Januar 2009, 22:30

hey hai,
also propan.-und butangas sind nicht geruchslos (DRAUSSEN mal die flasche öffnen und mal ne nase nehmen)und fällt immer nach unten,des wegen muß eine entlüftung unter der gasflasche sein.
solltes du nun gasgeruch im auto feststellen denn jetzt KEINE rauchpause in diesem machen.
wenn ich dein problem richtig verstehe,hast du einen druckminder mit manometer,du drehst abends deine gasflasche zu und hast 4 bar auf der anzeige,
morgens vorm auf drehen der selben sind nur noch 3 bar da,dann würd ich mal sagen deine anlage ist gut dicht und ich würde mir dann keinen kopf darüber machen.
den ganzen hanf kramm mußt du wohl wieder runter pullen.

DIES IST NUR MEINE MEINUNG UND OHNE GEWÄHR

gruß

frank
Signatur von »Osti« Gruß

Frank


keine macht für niemand!!