Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »jens508« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 16. Januar 2009, 13:47

Hallo Leute,

ich hatte ursprünglich vor mir aus einem 4kW Gas-Motor, einer 12V lima, einem Abgaswärmetauscher und evtl einem Klimakompressor aus einem KFZ ein kleines Blockheiz(-kühl)kraftwerk fürs WoMo zu bauen.

Inzwischen habe ich das aus Zeitgründen aufgegeben und möchte mir schlichtweg einen Generator kaufen und alles über 230V laufen zu lassen. Abgaswärmetauscher wird aber trotzdem zum einsatz kommen.

Jetzt kann ich keine 2-3k€ für einen Hondamoppel ausgeben und möchte mich in China bedienen.
Kriterum ist min 2500W an 230V, nicht breiter als 50cm damit ich ihn einbauen kann, Gas oder Diesel, wünschenswert mit E-Starter.

In der näheren Auswahl stehen
Rotek
Wombat

Hat jemand Erfahrungen mit diesen Marken gemacht? Bzw. alternative Vorschläge sind natürlich auch willkommen.

Gruß,
Jens

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 16. Januar 2009, 14:43

Hallo Jens,

ich möchte auch einen Generator einbauen.

Für mich ist aber auch wichtig dass ich das Teil im Fahrzeug betreiben kann. Die du da rausgesucht hast sind wohl nur im Freien zu betreiben oder? Leider kenne ich sonst auch nur diese unheimlich teuren Dinger von Honda.

Grüße

Pit

  • »jens508« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 16. Januar 2009, 15:22

Wieso nur im Freien? Die Box muss nur luftdicht zum Innenraum augeschlossen sein und über eine Außreichende Be- und Entlüftung nach außen verfügen. Zusatzschalldämpfer wird nötig sein, dafür hab ich non nen etwas zerdepperten Topf vom Motorrad.
Der Rahmen wird natürlich nicht mit eingebaut, sondern Tank und Bedienelemente entsprechend verlegt und an eigenen Halterungen befestigt.

gruß,
Jens

Wohnort: Land Brandenburg

Fahrzeug: viel zu viele Fahrzeuge

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 16. Januar 2009, 16:29

Hi Jens

Ich habe den Rotek eingebaut.

Schwer laut aber kräftig und funktioniert gut.

Habe Ihn mit dem Dieseltank gekoppelt.

Auspuffverlängerung angeschweißt und ansonsten nach " Innen " abgedichtet.....

Tja was soll ich sagen.....da wo Wir hinfahren möchten ist es egal, ob es ab und an mal etwas lauter ist......dafür kann ich auch unterwegs schweißen.....

Zu unserem " dicken " passt er.

Gruß der Ener


das ist er hinter...oben das Bedienpanel



- Editiert von Ener am 16.01.2009, 16:41 -bild
- Editiert von Ener am 16.01.2009, 16:42 -
Signatur von »Ener« „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es der böse Nachbar nicht will.“

5

Freitag, 16. Januar 2009, 16:58

Zitat

Original von Vagabund
Leider kenne ich sonst auch nur diese unheimlich teuren Dinger von Honda.



Moin Pit,

die kannst Du normal auch nur im freien betreiben.
Teuer ist hier relativ, dass ist ne Anschaffung fürs Leben und ich kenne keinen der leiser ist.

Kommt ja drauf an, was man damit betreiben will, aber ich hole meine 230V über Wechselrichter aus den Batterien, den Generator habe ich nur für Notfälle um die Batterien nach zu laden.

Schweissen, elektrisch kochen oder heizen geht natürlich nicht über den Wechselrichter.

gruss
thomas

  • »jens508« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 16. Januar 2009, 16:58

Danke.
Wie hast du das mit dem Anschluß an den Tank gemacht? Mit einer Zusätzlichen Pumpe und den kleinen Tank vom Generator weggelassen?

Wohnort: Land Brandenburg

Fahrzeug: viel zu viele Fahrzeuge

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 16. Januar 2009, 17:05

Hi Jens.

Den Tank demontiert und eine kleine Punmpe / Webasto / angeschlossen. ( Hat keine selbstansaugene ESP )

Gruß der Ener
Signatur von »Ener« „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es der böse Nachbar nicht will.“

  • »jens508« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 16. Januar 2009, 17:24

So hab ich mir das vorgestellt. Einen Rücklauf hat der Generator nicht, oder?

Was hast du für das Teil bezahlt?

Gruß und Dank,
Jens

Wohnort: Land Brandenburg

Fahrzeug: viel zu viele Fahrzeuge

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. Januar 2009, 17:28

Hi.

Doch Rücklauf hat er auch, aber der Funzt ohne Pumpe....bzw mit der ESP.

Ich habe bei mir beide Leitungen der ehem. Standheizung genutzt....

Hm...Preis war bei ca 350 Euro Meineswissens.....
Signatur von »Ener« „Es kann der Frömmste nicht in Frieden leben, wenn es der böse Nachbar nicht will.“

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 16. Januar 2009, 18:02

Zitat

Original von liner1

Zitat

Original von Vagabund
Leider kenne ich sonst auch nur diese unheimlich teuren Dinger von Honda.



Moin Pit,

die kannst Du normal auch nur im freien betreiben.
Teuer ist hier relativ, dass ist ne Anschaffung fürs Leben und ich kenne keinen der leiser ist.

Kommt ja drauf an, was man damit betreiben will, aber ich hole meine 230V über Wechselrichter aus den Batterien, den Generator habe ich nur für Notfälle um die Batterien nach zu laden.

Schweissen, elektrisch kochen oder heizen geht natürlich nicht über den Wechselrichter.

gruss
thomas


Hallo Thomas,

ja genau, dafür brauche ich ihn auch. Er soll die Batterien laden. Nach Möglichkeit soll es einer sein der mit Gas läuft.
Grüße
Pit

Sparkassenmobilist

unregistriert

11

Freitag, 16. Januar 2009, 18:14

In meinem Womo war mal eins drin. hat der Vorbesitzer aber leider rausgenommen 8-(

Nu überlege ich auch die ganze schon was ich denn da verbaue.... Sollte entweder Diesel (mit am Fahrzeugtank) oder gas sein, E-starter, nicht so entsetzlich laut,...

wer da was weiß kann das gerne mal kund tun ;-) Nehme auch Gebrauchtgerät falls wer was anzubieten hat ;-)

Peter

12

Samstag, 17. Januar 2009, 09:33

Zitat

Original von Vagabund
Nach Möglichkeit soll es einer sein der mit Gas läuft.
Grüße
Pit


Moin Pit,

das mit Gas habe ich auch mal überlegt, aber umso länger ich nachdachte, je weniger vielen mir Vorteile ein. Warum sollte man sich für Gas entscheiden?

Wenn Du ein 50A Ladegerät hast, reicht ein Gerät mit 600W.

gruss
thomas

  • »jens508« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

13

Montag, 19. Januar 2009, 12:49

Zitat

Original von liner1

das mit Gas habe ich auch mal überlegt, aber umso länger ich nachdachte, je weniger vielen mir Vorteile ein. Warum sollte man sich für Gas entscheiden?

gruss
thomas


In meinem Fall, da ich nicht zusätzlich Benzin rumschleppen möchte und einen 60L Gastank an Board habe. Diesel wäre auch gut da logischerweise auch an board, vibriert und stinkt nur etwas mehr als ein Benzin/Gas-Motor.

Zitat

Original von liner1
Wenn Du ein 50A Ladegerät hast, reicht ein Gerät mit 600W.

gruss
thomas


Nicht wirklich, der 12V Akku wird ja nicht mit nur 12V geladen und der Wirkungsgrad des Ladegerätes kommt auch noch dazu (also eher 800W).

Grüße,
Jens

14

Montag, 19. Januar 2009, 13:27

Zitat

Original von jens508

In meinem Fall, da ich nicht zusätzlich Benzin rumschleppen möchte und einen 60L Gastank an Board habe.


Nicht wirklich, der 12V Akku wird ja nicht mit nur 12V geladen und der Wirkungsgrad des Ladegerätes kommt auch noch dazu (also eher 800W).

Grüße,
Jens


Moin,

ich fahre auch im Winter und da wären mir 60L also 24kg Gas eh zu wenig, dass ich damit auch noch Strom machen würde. Wenn ich zusätlich Gas mitnehmen müsste, geschieht das in einer Stahlflasche, da ist mir ein leichter Plasticbenzinkanister schon lieber.
Und eventuell im Dunkeln noch Gasschläuche montieren wäre auch nicht mein Ding.
Die Honda EU-Serie kann auch mit Gasbetrieb erworben werden, ist dann aber nochmal einiges teurer.

Du hast recht, die 12V B. wird schon bis 14,5V geladen, aber wielange lädt denn der Lader volle Leistung? Mein 45A-Lader geht nach kürzester Zeit runter mit der vollen Last, also ich würde mit 600W auskommen.

Ich habe einen für mich völlig überdimensionierten ONAN Einbaugenerator, 3,6KW mit seperaten 50L-Tank. Weiss nicht was der Vorgänger damit vorhatte, aber jeder hat wohl seine eigenen Ideen. :-O

  • »jens508« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 20. Januar 2009, 17:32

Hui 50ltr reichen ne Weile.

Der Rotek Diesel hat 616€ Mindestgebot. Hab mir jetzt diesen Gas/Benzin Generator von Wombat gekauft.
Mal sehen ob der einigermaßen was taugt. Wenn ich ihn aus dem Rahmen rausnehme, passt er wunderbar in die vorhandene Unterflurstaukiste an meinem Bus. Werde berichten.

Gruß,
Jens

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 20. Januar 2009, 22:02

Zitat

Original von jens508
Hui 50ltr reichen ne Weile.

Der Rotek Diesel hat 616€ Mindestgebot. Hab mir jetzt diesen Gas/Benzin Generator von Wombat gekauft.
Mal sehen ob der einigermaßen was taugt. Wenn ich ihn aus dem Rahmen rausnehme, passt er wunderbar in die vorhandene Unterflurstaukiste an meinem Bus. Werde berichten.

Gruß,
Jens


Fotos und die Maße des nackten Teils (ich meine den Generator !!!!!!) wären toll!

Viele Grüße
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

  • »jens508« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

17

Mittwoch, 21. Januar 2009, 12:47

Die Maße vom nackten Generator habe ich vom Verkäufer messen lassen L56, T40, H28 (ohne Rahmen, Tank, Bedienteil).
Werde das Teil wohl am Wochenende bekommen. Aber bis ich es ausziehe und einbaue wird es noch dauern. Zuerstmal wird freistehend getested.

Gruß,
Jens