Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 16. Februar 2009, 15:39

Hallo Liebe Busgemeinde,
ich habe meine Dachluke im GFK-Dach mit Silikon schön abgedichtet, mehrere Lagen, sauber ausgetrocknet. Leider ist das Dach etwas nach unten "gebeult", sodass rund um die Luke eine größere, flache Pfütze (Wasserhöhe ca 1-2 cm, Wassermenge ca. 10 Liter) entsteht. Nun habe ich den MB 508 gestern aus der Halle gefahren (trockener Tag) und Wasser aufs Dach geschüttet um zu sehen, ob alles dicht ist. Die Pfütze 3 Stunden stehen lassen, alles klar, alles dicht. Das Auto blieb dann draussen und seit gestern abend setzte der allzeit beliebte niederrheinische Dauerregen ein. Resultat: heute morgen ist die Matratze unter der Luke klitschnass.

Wie gesagt, der Lukenrand ist sauber verfugt, es muss etwas mit dem stehenden Wssser oder mit dem Sprühregen zu tun haben. Am besten also, das Dach so verfüllen, das sich überhaupt keine Pfütze bilden kann. Ich dachte da an Bitumen, also solange Bitumen aufkleben, bis die Pfütze weg ist. (Die Optik spielt keine Rolle, auf 3,40 Meter guckt keiner von unten). Nur : geht das ? Also Bitumen auf GFK ? Oder führt das Öl im Bitumen langfristig zu Schäden am GFK ?

Frank

regentrude

unregistriert

2

Montag, 16. Februar 2009, 15:46

moin frank

ist das eine dachluke zum öffnen? (belastung am gfk)
hast du die selbst eingebaut?
warum hat das dach denn eine beule?

ich würde das problem vom innenausbau her aufrollen.

zum eindichten wäre vielleicht sikaflex eine bessere wahl gewesen. dazu müsstest du aber das ganze silikon wieder abfriemeln..

lg magda

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 16. Februar 2009, 15:47

sorry frank wen ich mal etwas motze aber wie so nimt ihr imma noch silikon ? das zeuch hält nicht lange und ist nicht wirklich witerungsbeständig auf dauer. da kommt imma wasser durch wie dus nun eben hast.

da ist sikaflex schon besser und das teroson K1 Pur karosserie dicht und kleb noch besser.
die sind jedenfals witterungsbeständig und machen richtig gicht. da kan auch deine fütze nix ausrichten da bleibt das wasser drausen.

silikon isnen notbehelf aber nix dauerhaftes.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

4

Montag, 16. Februar 2009, 15:55

Zitat

Original von Eicke
sorry frank wen ich mal etwas motze aber wie so nimt ihr imma noch silikon ? das zeuch hält nicht lange und ist nicht wirklich witerungsbeständig auf dauer. da kommt imma wasser durch wie dus nun eben hast.

da ist sikaflex schon besser und das teroson K1 Pur karosserie dicht und kleb noch besser.
die sind jedenfals witterungsbeständig und machen richtig gicht. da kan auch deine fütze nix ausrichten da bleibt das wasser drausen.

silikon isnen notbehelf aber nix dauerhaftes.


Ok, falscher Fehler, is Sikaflex, hab auch extra geschaut, ob das Zeuch für GFK tauglich war. Aber wie isses mit dem Bitumen ? geht das ?

5

Montag, 16. Februar 2009, 15:58


6

Montag, 16. Februar 2009, 16:00

Moin,

ich gehe mal von einer von aussen verschraubten Luke aus.
Nachträglich im eingebauten Zustand bekommt man das nicht dauerhaft "zugeschmiert".

Die Luke muss raus, alles gereinigt und mit Dekalin neu einsetzen und verschrauben (nicht kleben).

gruss
thomas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 16. Februar 2009, 16:00

ok wen das sika ist und da trotzdem wasser durch kommt is da ja was nicht richtig dicht.
haste die stellen ringsherum leicht angeraut vorm abdichten.

wegen der delle kanste von innen keine strebe drunter machen das das wider hoch kommt ?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

regentrude

unregistriert

8

Montag, 16. Februar 2009, 16:01

...dann guck doch mal von innen!!!

wahrscheinlich ist die verstärkung vom einbaurahmen zu schwach

daher könnte auch die beule kommen..

lg magda

nunmachabermal

unregistriert

9

Montag, 16. Februar 2009, 16:02

Hallo Frank,

so wie du das beschreibst, ist nicht der Einbaurahmen undicht, sondern die ganz normale Dichtung der zu öffnenden Luke.
Was anscheinend bei dir eindringt ist vielleicht Spritzwasser von den Regentropfen, wenn sie in die Pfütze an der Luke fallen.
Ich habe eine große Schiebeluke die leider einen zu kleinen Rand hat.
Wenn es regnet muss ich sie schießen, da das Spritzwasser der Regentropfen auf dem Dach herein kommen.
Das ist in sofern ärgerlich, da ich bevor ich das Teil gekauft habe, ich hier um Rat gefragt habe.
Da wurde dieses große Problem aber nur so am Rande erwähnt und ich habe das Spritzwasser unterschätzt.

Gruß Nunmachmal

10

Montag, 16. Februar 2009, 17:06

Zitat

Original von fthiel
Aber wie isses mit dem Bitumen ? geht das ?


Ja, das geht!
Voranstrich aufbringen, 48Std. ablüften lassen und dann aufkleben.

Wenn Du die Luke mit einklebst, ist das endfest und wenn etwas ist, bekommst Du die nur noch mit Gewalt raus.

gruss
thomas