Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 18. Februar 2009, 15:55

liebe brueder und schwestern,
liebe gemeinede,

bisher dachte ich, ich koenne meine batterien mittels laufendem motor richtig vollladen. die praxis will mir gerade das gegnteil beweisen, glaub ich.

folgende situation: meine bordbatterie soll geladen werden. also mach ich den motor an und warte 2-3 stunden. nach dieser zeit geht die spannung auf 13,2V hoch - hoeher aber auch nicht mehr. auch eine stunde spaeter (bei weiterlaufendem motor) erhoeht sich die spannung nicht mehr!

kann dies daran liegen, dass die bordbatterien kaputt sind (was sie definitiv sind!)?

das ganze kommt mir komisch vor, da ich die batterien mit nem ladegeraet schoen voll bekomme. und auch waehrend dem fahren werden sie voll.

kurz zum system: ich hab 2x200AH, getrennt voneinander (bordversorgung), MB508D. die bordbatterien sind eigentlich defekt, aber mir genuegen sie noch, weil sie so DICK sind.

gruss zimbo!

ist

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Februar 2009, 16:10

moin
im lehrlauf hat die lima nicht die volle leistung.
das ist ein grund warum die batterien nicht 100% voll werden.
wen die baterien werend der fahrt voll werden hat die lima ihre volle leistung die sie abgeben kan.

generatoren brauchen eine nendrehzahl damit sie ihre volle leistung abgeben können und das ist auch so bei
den limas. bei einer motor drehzahl von ca 1500 1/min hat die lima ihre vole leistung.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Februar 2009, 16:10

Lädtst du im Stehen 2 bis 3 Stunden? Wenn ja, könnte es daran liegen, dass deine Lima bei der Drehzahl halt nicht mehr Spannung liefert. Wenns beim Fahren auch nicht klappt könnte es am Laderegler liegen, die Dinger gehen auch gerne mal kaputt und liefern dann einfach nicht mehr volle Ladeschlussspannung (~14V soviel ich weiss)

LG Christian

4

Mittwoch, 18. Februar 2009, 16:14

DIE SACHE IST, DASS BEIM GASGEBEN SICH DIE SPANNUNG NICHT ERHOEHT. AUCH NICHT KURZZEITIG.

@christian: ich lade im stehen, ja. beim fahren klappt es.

gruss zimbo!! (..der immer wieder ueberrascht ist, wie schnell die busfreaks sind. demnaechst kommt die antwort vor der fragestellung.... :-O )

nunmachabermal

unregistriert

5

Mittwoch, 18. Februar 2009, 16:55

Oh Zimbo,

hier werden sogar eine unmenge von Fragen beantwortet die gar keiner stellt.
Aber zu deinem Problem:
Wenn deine Bordbatterien einen Schuss haben, du sie aber behalten willst weil sie so schön dick sind, dann läuft schon das erste schief.
Ich habe Batterien im Wagen und entscheidend ist was sie leisten, nicht was sie Platz wegnehmen.
Im Stand wirst du das nicht schaffen.
Die Lima im DÜDU müsste so um die 13,7 Volt bringen, wenn sie nicht in die Knie gezwungen wird.
Im Stand bringt die das niemals.

Erneuere deine Starterbatterien gegen passende (kleine) und belaste die Lima nicht unnötig.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 18. Februar 2009, 17:20

im stand bringn die limas ihr 14V oder auch 13,7V aber nicht ihre vollen 35A oder 50A oder was da auch für eine drinne ist.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

7

Mittwoch, 18. Februar 2009, 17:27

Klemm mal die defekten Batterien ab und messe dann mal die Bordspannung.

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 18. Februar 2009, 17:33

Zitat

Klemm mal die defekten Batterien ab und messe dann mal die Bordspannung.

Die dürfte ziemlich niedrig sein,weil die Lima gehimmelt wurde !
NIEMALS eine Drehstromlima ohne Pufferung durch Akkus betreiben !
MfG Volker

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 18. Februar 2009, 17:39

Eigentlich dürfe garnichts rauskommen in diesem Fall, da die Erregerwindung keinen Strom bekommt.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 18. Februar 2009, 17:49

...die Erregerwicklung bekommt Strom durch die Ladekontrollampe. Deshalb gehen die Dioden ja auch kaputt ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

nunmachabermal

unregistriert

11

Mittwoch, 18. Februar 2009, 17:49

Batterie abklemmen während die Karre läuft, kostet die Lima das Leben!
Daher sind im Motorsport alle Notausschalter / Batteriehauptschalter mit einem Widerstand ausgerüstet.
Degen diesen Widerstand wird bei Notaus die Lima geschalten.
Es gibt durchaus positive Selbstversuche, ich würde jedoch keinen unternehmen.

Gruß Nunmachmal

12

Mittwoch, 18. Februar 2009, 20:31

Zitat

Batterie abklemmen während die Karre läuft, kostet die Lima das Leben!


Früher bei Moppeds haben wir einen "Batterie-Eliminator" eingebaut, kleines rundes Teil mit plus/minus Anschluß.
Schätze mal das war der Widerstand?
Vorteil: wenig Gewicht, gut zu verstecken= Rahmendreieck war leer.
Nachteil: kicken, nix E-start und keine Beleuchtung ohne laufenden Motor.

Gruß, Jens

13

Mittwoch, 18. Februar 2009, 22:25

Ich habe das jetzt so verstanden, als wäre die Starterbatterie noch gut und nur die Versorgungsbatterien schlecht.

nunmachabermal

unregistriert

14

Mittwoch, 18. Februar 2009, 22:51

Er schreibt das er die Batterien im Stand nicht laden kann und die dicken Starterbatterien einen weg haben.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

15

Mittwoch, 18. Februar 2009, 22:56

Huhu,
wollte mal was schlaues anmerken:

Waren im Winterurlaub und wegen der glatten Straßen war kriechen angesagt. Dann noch immer mit Licht unterwegs und einge Verbraucher an. Die 35 A Lima hat kaum die Batterien geladen. Dazu ist die Lima einfach zu schlapp. Trotz Sterling LimaBatterielader. Die 2 x 200 AH reichten dann gerade für eine Woche.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

nunmachabermal

unregistriert

16

Mittwoch, 18. Februar 2009, 23:16

Zitat

Original von Halunke
.... Die 2 x 200 AH reichten dann gerade für eine Woche.


Ja, für was eine Woche?
Die reguläre Angabe ist A/h

17

Mittwoch, 18. Februar 2009, 23:35

Wo sprecht ihr überhabt von &professor1

12V Lichtmaschine mit 35Ah soll 2 Batterien mit zusammen 400Ah in 2 bis 3 Stunden im Stand laden und das im Standgas wo schon mindestens 100Ah durch den Plattenschluß verloren gehen &pfeif1

Läuft bei euch auch der Fluß Bergauf = nicht Wasserfall sondern Wassersteig :-O

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

18

Donnerstag, 19. Februar 2009, 01:28

...Wassersteig: Der war gut :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

19

Donnerstag, 19. Februar 2009, 05:49

Zitat

Original von zimbo


bisher dachte ich, ich koenne meine batterien mittels laufendem motor richtig vollladen. die praxis will mir gerade das gegnteil beweisen, glaub ich.



Moin,

gehen tut das schon, nur alles eine Frage der Kosten und Aufwandes.

http://www.agtar.com/Handbuch.pdf

gruss
thomas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

20

Donnerstag, 19. Februar 2009, 12:25

Zitat

Original von nunmachmal

Zitat

Original von Halunke
.... Die 2 x 200 AH reichten dann gerade für eine Woche.


Ja, für was eine Woche?
Die reguläre Angabe ist A/h


Fuhren in der Woche nur Kurzstrecken bis 70 km, oft mit Licht und meistens ohne hohe Drehzahlen. durch die ständig laufenden Verbraucher: Heizung, Kühli, Licht etc. war kaum Strom übrig für die Batterieladung. Da die 400 Ah Batterien aber zum Start Ratzevoll waren, rechte es dann letztlich für die eine Woche. Alle meine Batts sind i.O., aber ne kleine Lima (trotz STerling-lader) recht für so viele Verbraucher halt nicht.

Zimbo weiß wohl auch nicht genau, welchen Zustand seine Batts haben, deshalb sollte er vielleicht daran denken, dass ne kleine Lima ggf. nicht für ne ordentliche Ladung reicht, obwohl die Batts ok sein könnten. Ich muss dringend nach ner größeren suchen!!!!!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.