Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 18. Februar 2009, 18:07

Hallo an die Elektriker!

Werde mir nun einen Wechselricher zulegen. Habe auch schon was im Auge. Wird eine Sinus mit Netzvorrangschaltung.

Nun zum Problem.

Hatte vor, den Wechselrichter vor die 230 Volt Klima zu setzten, damit während der Fahrt oder einem Stopp die Kiste anbleiben kann. Soll ja wohl auch die hohen Anlaufströme auf schlappen CP puffern.

Wie schließe ich das Gerät an, damit mir die ladegeräte für Aufbau und Starter nicht den Strom über der Wechselrichter ziehen und er somit im Kreis fließt. Klar kann ich alle Sachen mit Schaltern trennen, besser fände ich eine feste und automatische Lösung. Zumal man (ich) das Umschalten schon mal vergessen kann. Den Landstromstecker hat ja wohl auch schon fast jeder einmal beim losfahren vergessen!!

Gibt es da ein Relais oder ähnliches?

Hätte folgende Gerätschaften:
Kühli 12 V mit 230 V Vorrang
Klima 230 V
2 Ladegeräte für Aufbau und Starter getrennt an Landstrom
Sterling Lima-Batterielader
Diverse Steckdosen

Bisher, ohne Klima, war alles super. Alles über 12 V und wenn Landstrom anliegt: Kühli über 230 V und beide Ladegeräte an.
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 18. Februar 2009, 18:49

also wen ich das richtig verstehe wilst du auf der 230V seite eine trennung haben damit nicht die ladegeräte und kühlschrank mit läuft wen kein externer strom dran ist.

ich denke mal das du am wechselrichter eingangsseitig nen schalter dran machen wirt damit der nicht im dauerbetrieb ist wenner nicht gebraucht wirt.
wen du sowas da reinbaust dan schalte ein relay über den schalter so das nur die klima angesteuert wirt und der rest bei netzanschlus übers netz läuft.
wen du dan den wechselrichter aus macht nach dem du netzanschlus dran hast fählt das relay ab und die klima bekommt direkt saft vom netz. und der wechselrichter ist aus.

genau so sit es dan eben wen du fährst dan ist nur die klima versorgt und die ladegeräte bekommen kein 230V.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 18. Februar 2009, 20:51

Zitat

Original von Eicke
also wen ich das richtig verstehe wilst du auf der 230V seite eine trennung haben damit nicht die ladegeräte und kühlschrank mit läuft wen kein externer strom dran ist.

ich denke mal das du am wechselrichter eingangsseitig nen schalter dran machen wirt damit der nicht im dauerbetrieb ist wenner nicht gebraucht wirt.
wen du sowas da reinbaust dan schalte ein relay über den schalter so das nur die klima angesteuert wirt und der rest bei netzanschlus übers netz läuft.
wen du dan den wechselrichter aus macht nach dem du netzanschlus dran hast fählt das relay ab und die klima bekommt direkt saft vom netz. und der wechselrichter ist aus.

genau so sit es dan eben wen du fährst dan ist nur die klima versorgt und die ladegeräte bekommen kein 230V.


Wollte eigentlich keinen Schalter verbauen.

Die guten Wechselrichter haben meistens einen anfrage- oder Schlafmodus, der dann so wenige verbraucht, dass man das Ding eingeschaltet lassen kann. Dass sollte nicht das Problem sein.

Habe schon daran gedacht, an die Außensteckdose einen Schalter zu basteln. Sobald Landstrom eingesteckt wird, aktiviert er ein Relais. (?)
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

  • »Halunke« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 19. Februar 2009, 16:41

Wooooooooooooo sinnnddd die EEEEEEEEEEEEleeeektrrrikerrrrr!!!!!!!!!!!!!!!!!!
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 19. Februar 2009, 17:26

jörg ohne schalter wirt das nix.
wen du nen schalter am netzanschlus hast geht das auch das du dan die ladegeräte wech schaltest sobalt der netzstecker abgezogen ist und der wechselrichter nur deine klima versorgt.

aber nen schalter und nen schütz brauchste so oder so.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

6

Donnerstag, 19. Februar 2009, 17:40

Hallo,
ich habe bei mir ein ein Fraron Wechselrichter 1500W
Dauerleistung mit eingebauter Netzumschaltung eingebaut.
(Typ:SPW1700P12VCH)

Der macht seine Sache gut, sobald man Landstrom einsteckt
schaltet er sich auf "Standby" und läd über ein eingebautes
Ladegerät die Batt´s mit einem kleinen Ladestrom (5A).

Wenn man Landstrom rauszieht läuft der Wechselrichter sofort
an und übernimmt die Stromversorgung.
Nicht mal ein flackern vom Licht oder so merkt man so schnell geht das.

Es ist zwar kein "reiner Sinus Wandler" aber alle Geräte,
laufen einwandfrei.

Immer auf Standby laufen lassen würde ich das Gerät aber nicht
denn ca 0,5 A "Ruhestrom" sind nicht zu verachten.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 19. Februar 2009, 22:11

Zitat

Original von Halunke
Wooooooooooooo sinnnddd die EEEEEEEEEEEEleeeektrrrikerrrrr!!!!!!!!!!!!!!!!!!


Mhhh??? Hab gerade nicht zugehört....

Also, du kannst WR und Landstrom (LS) nicht zeitgleich parallen auf einen Verbraucher schalten. Also Klima an LS und bei schwachem LS-Netz den Anlauf über WR puffern, das geht nicht. Dazu brauchtest du einen Netzgeführten WR, der sich in Phasenlage und Spannung nach dem LS richtet. Es gibt so Geräte für PV-Anlagen.

Du kannst also nur Klima an den WR klemmen, und permanent über Akku betreiben. Wenn dann LS da ist, werden die Akkus entsprechend gepuffert. Bedingt sehr kräftige Ladegeräte, zumindest für Bordbatts.

Oder du baust einen automatichen Umschalter ein, der bei Anklemmen von LS erst den WR abschaltet und abklemmt, und dann leicht zeitverzögert LS anschaltet. Dann kannst du ein 230V Bordnetz aufbauen, das wahlweise über WR oder LS gespeist wird. Dann ist eine "Pufferung" bei schwachem LS aber nicht drin.

Noch fragen? Melde dich.

Andi