Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

aki-108

unregistriert

1

Montag, 23. Februar 2009, 23:10

Hallo zusammen,

Das Problem besteht darin dass ich abends gerne ein paar Stunden am Notebook sitze, aber danach das Auto nicht mehr bewege. Eine Steckdose gibt es nicht. Vier Stunden müssten plus Beleuchtung ungefähr auf 10 Ampere Verbrauch rauslaufen. Die AGM Zweitbatterie wurde vor anderthalb Jahren gekauft, sie hat 200 A. Trotz geringem Alter und eigentlich mit 10 A geringem Verbrauch sinkt sie nach drei oder vier Stunden von 12,8 auf 12,4 Volt, das war in den ersten paar Monaten nicht so. Jetzt frage ich mich ob ich der Batterie schade, weil ich erst am nächsten Tag wieder rumfahre. Aber nur wegen der Batterie abends nochmal rumzufahren wäre schon umständlich und vor allem auch umweltschädlich.

Ich denke auch darüber nach, auf 600 A aufzustocken, wenn sie tatsächlich über kurz oder lang das zeitliche segnen sollte. Habe zwar den Sterling A2B drin, aber ob da die 65 A Lichtmaschine noch reicht? Die ist auch neu, war wohl ein Fehler dass ich da gespart habe.

Danke für Ideen,

Gruß

Aki

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 23. Februar 2009, 23:50

ich weis ja nicht wie lange strecken du fährst aber wen der ab1290 richtig eingestelt ist solte die agm wen die voll ist 13,4 minimum haben, so wars bei mir jedenfals. hatte zwei 200ah agm drinne und hatte nen kompresorküli, trume e4000, abends licht 40W und laptop laufen. gefahren bin ich morgens und abends ca 45min in der zeit sind die batterin von 12,3 auf 13,4v wider hoch geladen worden mit dem sterlin der da vorgeschaltet war. lade strom war meist 30A weil die lima nicht mehr hergab war ne 35A lima drinne.

deine 65a lima solte also volkommen langen um deine eine 200ah agm wider voll zu pumpen aber nur dan wen du lange genug fährst, minimum 1,5 std fahrzeit.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

aki-108

unregistriert

3

Dienstag, 24. Februar 2009, 00:28

also jeden tag anderthalb stunden fahre ich sicher nicht, ist aber immer unterschiedlich, an manchen Tagen nur 20 oder 30 Minuten.

wenn nur 10 A verbraucht werden, müsste eigentlich viel weniger reichen als 1,5 Stunden; da müsste eigentlich eine halbe Stunde oder weniger reichen;

ich frage mich ob die 65er lima eine 600 A batteriebank deutlich schneller lädt als nur die 200er Batterie;

4

Dienstag, 24. Februar 2009, 07:43

Zitat

Original von aki-108
Vier Stunden müssten plus Beleuchtung ungefähr auf 10 Ampere Verbrauch rauslaufen.


Hallo,
meinst du 10 Ah Verbrauch am Abend oder
eine Belastung von ca 10A für die Dauer von ca. 4 Stunden?

Eine 600 Ah Batteriebank zu laden wird bei gleichem Ladestrom
ca 3 mal so lange dauern wie eine 200 Ah Batterie.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

5

Dienstag, 24. Februar 2009, 08:29

Also:
Bleigelakkus fangen ab 14,2V an zu gasen und verlieren dabei Kapazität.
Aus diesem Grund lasse ich meinen Bleigel nur mit Ladespannungsbegrenzer bei 13,8V laufen. Dabei hat er dann ca. 95% Ladung.
Regards
Rei97

6

Dienstag, 24. Februar 2009, 08:48

Tach,

schau mal da

http://www.bsol.de/pdf/btx-ls/BTX_12-200_LS.pdf

Die AGM Batterie braucht eine höhere Ladespannung als ein Blei Akku,hilft also nur ein spezieller Laderegler.

zahny

aki-108

unregistriert

7

Dienstag, 24. Februar 2009, 10:31

@ Opa Peter:

<<<<<<
meinst du 10 Ah Verbrauch am Abend oder eine Belastung von ca 10A für die Dauer von ca. 4 Stunden?
<<<<<<
Ich meinte insgesamt 10 Ah Verbrauch am Abend.

<<<<<<
Eine 600 Ah Batteriebank zu laden wird bei gleichem Ladestrom ca 3 mal so lange dauern wie eine 200 Ah Batterie.
<<<<<<
Aber der Ladestrom müsste sich verdreifachen, weil die 600 Ah Bank in der gleichen Zeit drei Mal so viel aufnehmen kann wie eine 200 Ah Batterie; Jedenfalls wenn die Lichtmaschine über den A2B in der Lage ist, diese Menge an Strom zu liefern. Und das frage ich mich genau, ob sie das kann, bzw. wieviel Ah bei einer 65er Lima tatsächlich über den A2B im Durchschnitt geladen werden können.

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 24. Februar 2009, 10:45

Zitat

Original von aki-108
Und das frage ich mich genau, ob sie das kann, bzw. wieviel Ah bei einer 65er Lima tatsächlich über den A2B im Durchschnitt geladen werden können.


Moin,

Die Lima kann genau 65Ah in einer Stunde liefern. Allerdings ist das nicht die Kapazität, die die Batterie aufnimmt, schließlich gibts da noch Ladeverluste in der Batterie. Ich schätze mal, daß bei einem Ladestrom von 65A vielleicht 40 bis 50Ah pro Stunde in den Akku geladen werden.

Andi

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 24. Februar 2009, 11:00

...wieviel in den Akku geladen werden kann, hängt vom Ladezustand des Akkus ab.

Also der höchst mögliche Ladestrom richtet sich auch noch nach dem Innenwiderstand des Akkus. Je älter Dieser ist, desto weniger nimmt er auf. Abgesehen von der berechneten Charakteristik des Reglers.

Nicht vergessen, wenn mit "theoretischen" Zahlen so herum jongliert wird ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

10

Dienstag, 24. Februar 2009, 11:05

und die derzeitigen niedrigen Temperaturen spielen auch noch eine Rolle


wann wirds endlich wärmer


11

Dienstag, 24. Februar 2009, 12:10

Zitat

Original von aki-108
mit 10 A geringem Verbrauch sinkt sie nach drei oder vier Stunden von 12,8 auf 12,4 Volt,


Moin,

da scheint eine Batterie nicht in Ordnung zu sein, so ein Spannungsabfall in kurzer Zeit bei kleiner Entnahme ist nicht normal.
Bei dem geringen Stromverbrauch würde ich nicht aufstocken, sondern eher auf 100AH abspecken, dann wird die B. auch immer voll geladen.

gruss
thomas

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 24. Februar 2009, 13:15

Mein Laptop (Fujitsu-Amilo 7400, mit Pentium Mobile-Centrino 1,4GHZ) zieht satte 6A alleine, macht bei 4h 24Ah.
Unterschätzt die Dinger nicht!
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

aki-108

unregistriert

13

Dienstag, 24. Februar 2009, 14:02

Ich habe ein 12 Zoll Labtop, das braucht laut Sromzähler 23 Watt, plus 6 Watt für Glühbirne, macht zirka 2,5 Ah;

------------

Abspecken würde ich auf keinen Fall, vorher war eine 80 Ah drin, die war sehr schnell leer, und ging bald kaputt; Der Vorteil wenn man aufstockt ist, dass viel mehr Strom zur Verfügung steht, weil wie gesagt zwei oder sogar drei Batterien eben doppelt bzw. drei mal so viel Strom ziehen können als nur eine.

------------

Die entscheidende Frage ist, ob die Batterie kaputt geht, weil ich sie über Nacht nicht auflade;

------------

Charles Sterling rät von AGM übrigens vehement ab, weil sie für Schnelladung nicht so geeignet sind. Scheisse, hat 300 Euro gekostet;

------------

danke für eure Beiträge

14

Dienstag, 24. Februar 2009, 14:28

Batterien gehen nicht kaputt wenn sie über Nacht nicht nachgeladen werden!

Wenn man 5 Tage stromunabhängig ist, halte ich das für lange. Du würdest mit 600AH ca. 30 Tage
aushalten aber Deine Batterien nie vollbekommen und das ist nicht gut.

Wenn man nur 10AH/Tag benötigt ist man mit 100AH Kapazität für 5Tage immer auf der sicheren Seite.

Mit AGM habe ich keine Erfahrung. Aber wenn B. nie voll geladen werden, verlieren sie an Kapazität.

gruss
thomas

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. Februar 2009, 17:50

vergrössern bringt ja auch nichtz den wen du nur 10AH abends entnimst läd dein sterling auch nur das nach was verbraucht wurde.
wen du aus deiner 200ah die gezogen hast dan wirt die eben wider voll gemacht und wen du aus ner 600ah bank 10ah raus holst dan wirt da eben auch nur die 10ah nachgeladen den es ist egal wie gros die batterie bank ist wen du nur 10ah entnimst wirt die auch nur nachgeladen. ist zwa nur teorie aber grob ist es so.

las es wie du es hast mit deiner 200er agm. wen du den sterling richtig eingestelt hast eben auf agm dan wirt die richtig geladen.

wen du nur max ne halbe stunde fährst is das nen bischen wenig zum nachladen den der sterlin läd ja auch deine starter batterien wieder voll.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

aki-108

unregistriert

16

Dienstag, 24. Februar 2009, 22:31

Wahrscheinlich liegt es daran dass sie zu selten wirklich voll geladen wird ... vielleicht hänge ich auch mehr als 4 stunden pro tag vor dem computer ... tagsüber noch zwei Stunden oder so ... und dann summiert es sich. Der kapazitätsverlust scheint jedenfalls schon da zu sein; sonst würde sie im oberen bereich nicht so schnell spannung verlieren. Es geht also darum, in der relativ kurzen Zeit die ich rumfahre, mehr Strom zu speichern. Das dürfte mit mehr Batterien gewährleistet sein. Durch die Gegend fahren nur wegen der Batterie, das mag ich nicht.

Danke für eure Beiträge

und Gruß

17

Dienstag, 24. Februar 2009, 22:42

Zitat

Original von aki-108
Es geht also darum, in der relativ kurzen Zeit die ich rumfahre, mehr Strom zu speichern. Das dürfte mit mehr Batterien gewährleistet sein.


Der Strom muß ja auch erzeugt werden !!!

Eine 65 A Lima kann nun mal nur max 65 A bringen.
Ein Teil davon wird auch noch "vom Fahrzeug gebraucht".

Mehr Batt´s einbauen bringt nichts weil der Ladestrom aufgeteilt würde.

Eine Stärkere Lima könnte helfen ....

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

18

Dienstag, 24. Februar 2009, 22:43

Tach aki,

falscher Ansatz.

nimm mal an, Du musst ein Wasserfass mit 600 Liter Inhalt füllen und hast nur einen Eimer mit 10 Litern,da musst Du lange laufen bis das Fass voll ist.

Lade eine AGM Batterie RICHTIG voll und 200 Ah reichen für Deinen Zweck aus.

zahny
- Editiert von zahny am 24.02.2009, 22:50 -

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

19

Dienstag, 24. Februar 2009, 22:48

aki mit mehr ah wirt die batteriebank auch nicht schneller voll weil du must dan ja mehr ah´s wider voll machen.
das dauert dan ja noch länger. was dir weiterhelfen würde währe ne solar anlage.
in den kurtzen fahrzeiten wirst du noch schlechter voll bekommen eine grössere batteriebank.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

aki-108

unregistriert

20

Mittwoch, 25. Februar 2009, 09:56

Hallo Leute,

Also das was Ihr sagt widerspricht dem was ich bislang gelernt habe. Nämlich dass es in der Regel nicht daran liegt dass die Lima zu wenig Srom liefert, sondern daran dass die Batterien nicht in der Lage sind, mehr als 10 Prozent (wenn sie einigermaßen voll sind sogar weniger) ihrer Nennkapazität aufzunehmen. Und das sind bei einer 200er Batterie eben nur maximal 20 Ah, während es bei einer 600er Bank eben 60 Ah wären. Je größer die Batterien, umso mehr Strom wird daher in der gleichen Zeit aufgeladen.

Daran ändert auch der Sterling nichts, weil er ja nur dazu da ist, die Lima zu optimieren, aber dass die Batterien nicht schneller aufnehmen können, daran kann der auch nichts ändern. Wieweit die 65er Lima bei einer 600er Bank möglicherweise an ihre Grenzen stoßen würde, das müsste man mal Sterling selber fragen; Aber wenn man davon ausgeht dass die Batterien meistens wahrscheinlich sogar weniger als 10 % ziehen, dann wäre selbst das mutmaßlich kein Problem.

Ich kann euch jetzt aber keine Links nennen wo ich das vor zwei Jahren überall gelesen habe, dass die Menge der Stromaufnahme von der Größe der Batterien abhängt.

Das mit den Solarmodulen ist nur im Sommer gut, bei mir geht es nicht, weil ich ganzjährig da drin wohne, und gerade im Winter, wenn der Wirkungsgrad zwischen 10 und 20 % liegt, braucht man mehr Strom für Licht.