Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 28. Februar 2009, 14:45

Hallo ...freaks,

Suche eine gute Isolierung für meinen Alukoffer und bin da auf Kork gestossen. Hat jemand schon Erfahrung

mit dem Material. Wären ca 70m2 mit 40mm Kork zu verkleben und am Boden begehbar machen.

Hab unter "suchen" nicht viel gefunden, hab aber einen Link zu ner französischen Firma.

In Deutschland m2 für 16,41€ in Fr 12.04€....
http://fiches-techniques.ecohabitat.fr/ft-isolation/ft-ecohabitat-isolation-liege.pdf

Gruss Norbert

2

Samstag, 28. Februar 2009, 15:32

Warum nimmst du nicht dieses X-Treme als Isolierung. Irgentwo hier im Forum stehtd er Link des Herstellers (dort heißt es nicht X-Treme) dort gibt es die aber viel billiger als im Campingausbau-Handel.
X-Treme halte ich besser als Kork (oder gar Styropor), Kork kann weggammeln weil es ein natüürlicher Stoff ist. Dieses X-Treme gammelt dir nicht weg und ist speziell als Isolation gedacht. Bergsteiger haben Isomatten auch aus diesem X-Treme Material.

regentrude

unregistriert

3

Samstag, 28. Februar 2009, 15:40

Moin,

..norbert sucht was ökologisches, denk ich mal,
nicht son kunststoffkram.. ;-)

kork würde ich trotzdem nicht nehmen,aus den gleichen gründen wie dirk.

..ein benz ist eben nur bedingt umweltfreundlich.. :-O

lg magda

4

Samstag, 28. Februar 2009, 15:46

Zitat

..norbert sucht was ökologisches, denk ich mal,
nicht son kunststoffkram..


Er soll ja nicht dran knabbern sondern den Bus von innen damit isolieren. Wird ja später noch mit Holz und/oder Teppich (Öko) verkleidet, dann ist es ökologisch ;-)

5

Samstag, 28. Februar 2009, 17:06

Stimm ich dir zu...für Bergsteiger. Aber wir leben doch in unseren Kisten, X-trem dunstet ewig Giftdämpfe aus
genauso wie Styropor.
Und Steinwolle sind die feinen Fasern, die in der Lunge verbleiben.
Kork ist ein Naturprodukt zerhekselt und ohne Kleber zusammen gepresst. Sieht gut aus und kann später
überstrischen werden.
Die Isolierwerte kommen an X-treme ran, und der Lärmschutz ist unschlagbar.
Kann auch gespritzt werden. Liège ist Kork.
So, jetzt hab ich ......http://catalogue.ecohabitat.fr/Catalogue-Ecohabitat-2-isolation.pdf
aber viel Reklame gemacht.

Gruss Norbert

6

Samstag, 28. Februar 2009, 18:58

...glaube, ich hab das doch zu drastich formuliert. X-trem, wie jeder andere Schaumstoff auch, diffundiert.
Bisher gab es halt keinen vernünftigen Ersatzt.
Im Vorgänger hab ich das Dach innen auch noch damit isoliert.
Jetzt ist mehr die Frage, wie ich Kork aufkleben kann. Mit Abstand zum Karosserie blech,
wegen der Feuchtigkeit.(Rostbildung)

Gruss Norbert

7

Samstag, 28. Februar 2009, 22:41

Im Grunde wäre es das beste die Karosse von innen mit Kunststoff flüssig zu versiegeln, also einen hauchdünnen Kunststoffilm auf die Karosse legen. Kunststoff da gibts als Spray zu sprühen. Dann auf dieser Schicht mit Sprühkleber dein Kork verkleben. Dann haste es 100% dicht, innen kann nichts gammeln. Der Nachteil ist halt du hast durch Kunststoffsprühen und Klebesprühen deine Dämpfe da erstmal drin und du brauchst ne zeitlang zum entlüften.

Bedenke aber bei deinem Kork, selbst wenn keine Feuchtigkeit von außen an die Korkschicht kommen kann es trotzdem gammeln kann und zwar durch die Feuchtigkeit im Wohnraum. Du müßtest sehen das du genügend Frischluft zuführst (Zwangsentlüftung in den Dächern und Rillen-Schieber in der Auußenhaut.

Die Innenfeuchtigkeit ist wirklich nicht zu unterschätzen. So Anfang der 80er war es ganz groß Mode Küchenzeilen mit Kork zu verkleiden. Nach einigen jahren mußte man die aber wieder mühsam runtereißen weil durch die Feuchtigkeit der Küchendämpfe das ganze Kork eigenartig moderig wurde.
Kann sein das heute das Kork anders hergestellt wird und es diese Fäule nicht entwickelt. Da würde ich aber mal deinen Kork-Lieferanten drauf ansprechen.

Und noch ein kleiner Aspekt: Kork macht alles düster und dunkel. Willst du die ganzen Wände in deinem WoMo von innen mit Kork verkleiden? Kommt dann da noch Holz drüber oder bleibt das reine Kork?

8

Sonntag, 1. März 2009, 09:28

Also:
Polyetherschaum, leicht zu verarbeiten, extrem wärmedämmend, und auch geräuschdämmend , da offenporig. Das Zeug wird auch für Polsterung und Matratzen verwendet. Als Isolation muß es eine nicht so hohe Dichte haben. Die Wände und Decken habe ich vor 25 Jahren aus Red-Zeder Sperrholz mit Alufolie als Dampfsperre von hinten kaschiert. Im Dachbereich wurde Redzeder Nut und Federholz 3D gekrümmt. Ein schöner Anblick und für Holz extrem leicht.
Regards
Rei97

nunmachabermal

unregistriert

9

Sonntag, 1. März 2009, 09:36

Zitat

Original von Rei97
..
Polyetherschaum, ....... offenporig.
...


Ja, genau da streiten sich die Geister.
Offenporig und zieht dadurch Feuchtigkeit!

Gruß Nunmachmal

10

Sonntag, 1. März 2009, 19:49

Also.
tja 24 Jahre problemfrei mit dem Zeug... was will man mehr.
Die Hohlräume wurden vor der Aplikation mit Wachs gefüllt.
Regards
Rei97

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

11

Sonntag, 1. März 2009, 21:27

Was haltet ihr denn von Glaswolle unterm Dach?

Grüße
Pit

Wohnort: edertal

Fahrzeug: mb206d mb406

  • Private Nachricht senden

12

Sonntag, 1. März 2009, 21:40

hi vagabund wenn du an lungen krebs sterben willst ist das der direkte weg dorthin.feinste partickel dringen duch jede ritze und setzen sich sofort unabhustbar in deiner lunge fest.lass besser die finger davon.dasselbe gilt auch für steinwolle,die man in amerika seit jahren in raumfahreranzügen aus öffentlichen gebäuden entfernt.gruss fidel

13

Sonntag, 1. März 2009, 22:47

Glaswolle ist nicht Steinwolle ist nicht Asbest.

Ich hab Glaswolle vom Vorvorbesitzer im Auto wuerde
selber aber Biwakmatten oder Polstermaterial nehmen.

14

Montag, 2. März 2009, 00:46

leicht, billig und gut isolierend duerfte auch
Luftpolsterfolie (Verpackungsmaterial) sein.

Bei der Materialauswahl auch Entflammbarkeit/Rauch/Gasentwicklung
beruecksichtigen. Da ist Steinwolle unschlagbar.

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

15

Montag, 2. März 2009, 06:43

Äh Moinsen Ihr

cito fragte ob jemand Erfahrung mit Korkisolierung hat - und nicht was er nehmen sollte oder
wie oder was


also Norbert, da ich nicht so gut Französich kann ( zumindest nicht lesen ;-) )

kann ich dir aus meiner Erfahrung sagen: nimm es .
wenn du den Wagen nicht dauerhaft feuchten Wetter aussetzt ( Tropen oder ä. ) oder ein U-Boot daraus machen möchtest , kannst du Kork ,ohne weiters als Iso verwenden
frag mal bei einem Öko-Laden Baumarkt nach , aber nimm dir Zeit dafür , die sabbeln dir ne Frikadelle ans Ohr , von Schüttgranulat würde ich aber Abstand nehmen -das rieselt sonst durch irgendeine Öffnung wieder raus , eine Hinterlüftung im Boden -und Deckenbereich ist nicht zwingend erforderlich ,wenn du das Material direkt aufklebst ( nicht mit Sprühkleber !!!! das hält auf dauer nicht und Kontaminiert dir alles , dann sollte auch da keine Feuchtigkeit hinter kommen , wenn du denn Boden unterlüftes , hast du dann schon vieles gewonnen und ein Restrisoko fast ausgeschlossen
dafür genügen kl. imprägnierte Holzleisten auf den Boden geklebt und eine Trägerplatte für die Korkiso darauf , auf die Isolierung dann wieder eine tragene Platte und dann deinen Bodenbelag
( Was auch immer ) kannst ja auch wieder Korkplatten nehmen 2-3 mm , die gibt es auch in Farbig sprich hell creme gefärbt .

ich hoffe das hilft erstmal
Lg Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Scrapdealer

unregistriert

16

Montag, 2. März 2009, 20:40

Hi!

Also unser Bus ist im Innenraum fast komplett mit Kork verkleidet. Sind allerdings nur dünne Matten. Darunter scheint jemand die Wände mit Glasfasermatten verkleidet zu haben. Bin mir aber nicht ganz sicher. Würd mich auch interessieren, was darunter so alles verborgen ist, bzw. mit was da isoliert wurde.

Auf jeden Fall haben wir keine Probleme mit Moder oder so. Aber es kommt ja auch Luft drann...


Bis denne, Christian 8-)

17

Dienstag, 3. März 2009, 17:40

Danke für die guten Tips.

Ich will einen Rahmen aus Dachlatten vielleicht, in den ich die 100x50cm Korkdämmplatten einklemmen kann.

Davor kommt dann dünne Sperrholzplatte, Nut und Feder Holz wo später keine möbel sind, an der Decke auch Sperrholz.
Am Boden auch ein Rahmen und dann Laminat.

60m2 Kork kosten knapp 500€ mit der Fracht.

Was haltet ihr davon?



Gruss Norbert
- Editiert von cito am 03.03.2009, 18:38 -
- Editiert von cito am 04.03.2009, 07:23 -

18

Dienstag, 3. März 2009, 18:13

Hab mal`n Bild vom Koffer Innenraum gemacht.



Der Rahmen soll an die Wand kommen, wie die Scheuerleiste waagerecht.Am Dach sind ja schon die Felder von 40mm Tiefe, da ist es einfach, den Kork einzuklemmen und die Spanplatten drauf zu schrauben.

Am Boden die Dachlatten 50cm Abstand zur nächsten und dann Laminat drauf. So hab ich mir das vorgestellt.
Am Dach ein grosses Heki und ein Fenster am Küchenblock.

Gruss Norbert
- Editiert von cito am 04.03.2009, 07:20 -
- Editiert von cito am 04.03.2009, 07:21 -

schrotty

unregistriert

19

Dienstag, 3. März 2009, 19:29

Also Glaswolle geht gar nicht die verdichtet sich nach unten und oben ist dann nichts mehr .Styropor ist offenporig und saugt sich voll .Ich habe als Schrotthändler oft solche Autos weg schimmeln und rosten sehen .Geschlossen porige Schaumplatten und Korkplatten sind okay Götz

20

Donnerstag, 12. März 2009, 18:49

...der Kork ist da. 15m2 55mm für`n Bden, 30m2 50mm für die Wände, und 15m2 45er für`s Dach.

Bin gerade dabei, die Scheuerleiste und die Halterungen an den Wänden abzuschrauben.

Der Boden ist aus Riffelblech, geschweisst. Genügt es, auf`n m2 5 10er Löcher rein zu bohren,

nicht daß der Kork verrottet. Soll dann 10er Sperrholzplatte und Laminat draufkommen.

Gruss Norbert