Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Stefan O 302

unregistriert

1

Dienstag, 15. April 2003, 18:36

Hallo,

was macht Ihr mit den Wassertanks zwischen den Fahrten ??
Ich schwanke noch zwischen leer machen und trocknen ( Aufwand)
und füllen bis oben hin und ein bischen Mittel rein tun ....

was tut Ihr ????

:L:L:L

2

Dienstag, 15. April 2003, 19:25

Wir haben eigentlich immer ne knappe Messerspitze Micropur im Wasser, mehr machen wir nicht - außer einer gründlichen Reinigung am Jahresende. Das hat bisher immer gereicht. Das Wasser trinken wir sowieso nur abgekocht als Kaffee :D

Gruß

Fred

3

Dienstag, 15. April 2003, 19:55

[cite]O-302 schrieb:[br]Hallo,

was macht Ihr mit den Wassertanks zwischen den Fahrten ??
Ich schwanke noch zwischen leer machen und trocknen ( Aufwand)
und füllen bis oben hin und ein bischen Mittel rein tun ....

was tut Ihr ????

:L:L:L[/cite]


Hallo Stefan,


ich trink \"mein\" Wasser zwar seit Jahren nicht mehr :=(:=( aber trotzdem versuche ich den Tank vollzuhalten und gebe immer einige Silberionen bei.


Gruß Fido

4

Dienstag, 15. April 2003, 20:21

Was nicht aufgebraucht wurde,wird dann abgelassen.Allerdings ist das Wasser nur zum Kochen und Duschen :-o

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 15. April 2003, 23:19

Das ist ein blödes, aber interessantes Thema, sorry, weil man da viel spekulieren kann.
Wir tun seit Jahren keine Zusätze rein, halten die Tanks möglichst voll, bzw. erneuern das Wasser nach längerem nichtgebrauch. Ab und an hauen wir ne Ladung Schwimmwasserchlor rein und spülen gut, dabei gehen auch die Algen zu Grunde. Hart aber wirkungsvoll. %-/
Bisher leben wir noch und sind auch sonst noch ganz gut beieinander.:-O
Spaß beiseite, die größte Gefahr denke ich besteht bei Legionellenbildung, das sind kleine unangenehme Viecher die sich besonders im warmen Wasser wohlfühlen, ogerhalb 60 Grad aber verrecken. Legionellen geraten über die Lunge in den Körper, wie das? Na ja, feinste Wasserpartikel beim Duschen!
Soviel erst einmal.......
Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

6

Mittwoch, 16. April 2003, 05:53

Ich mach generell die Tanks leer bei nicht gebrauch und dann Reinigen nach dem nutzen und vor dem nutzen. Allerdings hab ich kleine Tanks.
Ich pers. mag kein Wasser mit Chemie drin, dann lieber mal ablassen und neu befüllen.

Reinigen tu ich mit normalem Haushaltsspülmittel, danach gut ausschwenken.


Wolf

Wanderdüne

unregistriert

7

Mittwoch, 16. April 2003, 19:53

Ich lass den Tank leerlaufen, mach die Reinigungsöffnung auf (Durchmesser 25 cm) und lasse den Tank trocknen. Einmal im Jahr die Radikalkur mit Eau de Javell (Chlor), und bisher immer Ruhe gehabt.
Der Tank ist eigentlich das kleinere Problem, das Restwasser in den Leitungen verkeimt und vermoost.

8

Mittwoch, 16. April 2003, 20:21

Jetzt muß ich nochmal ergänzen:mein Tank ist aus Stahl,die Leiungen sind aus Metall und Schlauch und bis zum letzten Jahr war das ganze ein geschlossener Kreislauf,der unter Druck mit Wasser unterhalb des Tanks befüllt wurde.Letztes Jahr habe ich dann eine Öffnung zum Befüllen nach oben gelegt,die das drucklose Füllen ermöglicht.Wenn ich vor dem Winter Wasser ablasse öffne ich alle Wasserentnahmestellen samt dem Heißwasserbereiter und öffne dann das Ablaßventil.So kann ich sicher sein,daß kein Wasser mehr in den Leitungen ist.Beim Befüllen achte ich auf gutes Wasser,entweder aus einer Quelle oder wenigstens Trinkwasser.Chemisch wird das Wasser nicht behandelt.Bislang hatte ich noch keine Probleme :-o

9

Mittwoch, 16. April 2003, 21:02

[cite]Wanderdüne schrieb:[br]
Der Tank ist eigentlich das kleinere Problem, das Restwasser in den Leitungen verkeimt und vermoost.[/cite]


Hallo Helmut,

genau aus diesem Grund trinke ich das Wasser einfach nicht mehr. Bei uns im Womo sind gut 10 Meter Leitungen die einfach mechanisch nicht zu reinigen sind. Egal welche Mittel man einsetzt, auf Dauer sind IMO Pilze und Moose die Gewinner.


CU Fido

10

Mittwoch, 16. April 2003, 22:04

Hallo,
nun fragt euch doch mal wo das Wasser herkommt? Genau, aus irgend einer Reinwasserkammer und ab und zu fallen dort Reperaturen und Neuinstallationen an. Dann wird der Behälter geleert und wieder gefüllt, damit die Verbraucher wieder reines Wasser trinken können wird dem Wasser ein Mittel zugeführt das alles aber auch wirklich alles abtötet, was für uns Menschen schädlich sein könnte. Der Nebeneffekt ist meist der, das das Wasser nachgeschmack hat und verfärbt ist. Fragt doch mal den Wasserwerksmeister ob er euch nicht etwas von dem Mittel geben könnte. Nur mal ne Idee für alle Skeptiker

Wanderdüne

unregistriert

11

Mittwoch, 16. April 2003, 22:09

[cite]mb schrieb:[br]Jetzt muß ich nochmal ergänzen:mein Tank ist aus Stahl,das ganze ein geschlossener Kreislauf,. :-o[/cite]


Hallo,

wie hat man sich einen geschlossenen Kreislauf vorzustellen? Dann wird Dein Wasser ja nie alle.

12

Mittwoch, 16. April 2003, 22:47

[cite]Wanderdüne schrieb:[br][cite]mb schrieb:[br]Jetzt muß ich nochmal ergänzen:mein Tank ist aus Stahl,das ganze ein geschlossener Kreislauf,. :-o[/cite]


Hallo,

wie hat man sich einen geschlossenen Kreislauf vorzustellen? Dann wird Dein Wasser ja nie alle.[/cite]

Das System will ich auch - ich hasse es, immer den Schlauch auszurollen. Noch ne Frage: Die Wiederverwendung des Duschwassers ist ja selbstverständlich, aber da wir viel Kaffee trinken - wie kriegen wir das wieder einigermassen sicher ins System (?) Fragen über Fragen :-O

Gruß

Fred, der morgen noch los muss, ein neues Klo für Amelinghausen kaufen, da der Pumpenersatzsatz leider nicht mehr für das alte Porta Potti passt.

13

Donnerstag, 17. April 2003, 08:18

[cite]Gast schrieb:[br]Hallo,
nun fragt euch doch mal wo das Wasser herkommt? Genau, aus irgend einer Reinwasserkammer und ab und zu fallen dort Reperaturen und Neuinstallationen an. Dann wird der Behälter geleert und wieder gefüllt, damit die Verbraucher wieder reines Wasser trinken können wird dem Wasser ein Mittel zugeführt das alles aber auch wirklich alles abtötet, was für uns Menschen schädlich sein könnte.
[/cite]

Hallo Gast,

es wird nicht ansatzweise alles abgetötet, sondern auf ein, für uns als gesundheitsunbedenklich angesehenes Mass gesenkt, sprich alle \"minimicro Lebewesen\" sind weiterhin vorhanden und gedeihen in unseren Frischwassertanks hervoragend.


[cite]
Der Nebeneffekt ist meist der, das das Wasser nachgeschmack hat und verfärbt ist. Fragt doch mal den Wasserwerksmeister ob er euch nicht etwas von dem Mittel geben könnte. Nur mal ne Idee für alle Skeptiker[/cite]

Das Haupt-Mittelchen ist einfach Chlor und wenn du alles damit abtöten willst was für uns Menschen schädlich ist, vergiftest bzw. verätzt du dich mit dem Chlor :-O


CU Fido

14

Donnerstag, 17. April 2003, 10:58

Geschlossener Kreislauf:damit meinte ich das unter Wasserdruck befüllen des Tanks,daß auch eigentlich keine Luft in die Zuleitungen kommt außer beim Ablassen,da die Pumpe automatisch immer wieder nachpumpt bei der Entnahme vom Wasser.Und das Wasser dann bis zum abriegelnden Hahn die Leitung füllt.Kein Wiederaufbereiten des Wassers,das schaff ich leider noch nicht:-o

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

15

Donnerstag, 17. April 2003, 12:15

Hallo Leutz,

habe ja sehr große Tanks, abba auch viele Mitfahrers(Familie).

Dennoch bemühe ich mich, alle zwei Tage das Wasser zu wechseln. Als Zusatz (bei längerem Verleib des Wassers im Tank) Micropur. Nach Fahrt- /Reiseende werden alle Tanks und Leitungen so weit möglich komplett entlehrt.

Gruß
Helmut:-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 17. April 2003, 13:20

Hallo,
mache seit 1989 folgendes mit meinem Außentank für Frischwasser:
In der Sommersaison immer befüllt incl. Micropur. Winter leer incl. Pumpe und Leitungen abgelassen. Zu Beginn der Sommersaison \"Chlorhammer\" und danach gründliches Spülen. Trinken tun wir aus dem Tank nicht. Kaffee, Tee etc. wird mit Volvic-Wasser oder ähnlichem zubereitet (schmeckt uns besser). Zum Kochen (Nudeln, Kartoffel etc) nehmen wir allerdings Wasser aus dem Tank. Selbstverständlich auch zum Duschen etc. Hatten damit noch keine Probleme.

Fröhliche Ostereier
wünscht
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

fernweh60

unregistriert

17

Donnerstag, 17. April 2003, 21:53

Ich lasse nie länger als 2-3 Tage das Wasser im Tank!
Dann wird entleert. Am Anfang der Saison wird desinfiziert.
Trotzdem habe ich einen kleinen Kanister für das Wasser zum trinken. Aus dem Tank? Nee danke!!:=(:=(
Gruß Stefan (der nicht gerne den \"langen Gang\" hat8o))