Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »buspainter« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Oldersbek

Fahrzeug: MB 307 mit Mabu-Koffer und H / T3

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 1. März 2009, 10:26

Moin moin,
habe mir, da ich Spielkind bin, eine Anzeige gekauft, die den Spritdurchlauf bzw. -verbrauch anzeigen soll. Standarddurchmesser der Anzeige die üblichen 52mm, ist von VDO/Motometer. Als Eingang hinten sehe ich da nur einen Stift, auf den anscheinend die Abzweigung der Spritleistung geschoben wird (funktioniert das über Druckmessung?). Weiß da jemand mehr?
Gruß, Michael

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 1. März 2009, 10:39

Moin
Sicher, daß das Gerät für einen Diesel geeignet ist? Ich kenne die Dinger nur als Unterdruckmesser. Beim Benziner entspricht der Unterdruck vor dem Rückschlagventil in etwa der Drosselklappenstellung...

Andi

Limeskiste

unregistriert

3

Sonntag, 1. März 2009, 11:08

Denk auch der ist für Benziner

Es gibt sowas auch für Diesel
Das sind Durchflussmesser die vor den Dieselfilter gesetzt werden
und der Rücklauf mit angeschlossen wird.
Es wird die Differenz gemessen was reinläuft und was an Rücklauf wieder rausläuft in Tank
Die funktionieren aber nur bei Motoren jenseits der 3-4L Hubraum
Die brauchen ein Dieseldurchfluss von mind. 100L die Stunde

Gruß

Limeskiste

immer unterwegs

unregistriert

4

Sonntag, 1. März 2009, 14:24

Hallo, ich messe den Verbrauch immer an der Tankstelle, das stimmt immer 100 Prozent.
Gruß Harald

wulfmen

unregistriert

5

Sonntag, 1. März 2009, 21:39

mein barkas von 1970,als benziner hat auch son teil.echt spielkram und fliegt schnellstens raus.
"immer unterwegs" sieht das meiner meinung genau richtig.
an der tanke zeigt sich das wahre gesicht vom verbrauch...

wulf

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 2. März 2009, 12:29

Zitat

Original von Limeskiste
Denk auch der ist für Benziner

Es gibt sowas auch für Diesel
Das sind Durchflussmesser die vor den Dieselfilter gesetzt werden
und der Rücklauf mit angeschlossen wird.
Es wird die Differenz gemessen was reinläuft und was an Rücklauf wieder rausläuft in Tank
Die funktionieren aber nur bei Motoren jenseits der 3-4L Hubraum
Die brauchen ein Dieseldurchfluss von mind. 100L die Stunde

Gruß

Limeskiste


Das ist zunächst mal abhängig von den Messsystemen.
Dabei gibt es aber zig Meßvarianbten...

Unterdruckmessung
Differenzmssung
Realverbrauchsmessung


Hab selbst so ein System im Kundenauftrag entwickelt,
(nicht für VDO) welches auch bei deutlich kleineren Motoren
einwandfrei funktioniert und eine Genauigkeit von unter 2% liefert.
Daher kenne ich auch die gesamte Problematik bei der Verbrauchsmessung.

Die meisten "0815-Systeme" (also ohne Kalibrierung)
Ist also ein Schätzeisen und zeigt nur Tendenzen an.


Wenn es wirklich genau sein muss, dann muss das Meßsystem auf jedes
Fahrzeug separat kalibriert werden.
Dabei wird so ein System ziemlich schnell ziemlich teuer
alleine schon wegen der Meßwertaufnehmer (Durchfluss Meßturbinen)
fällt das Preisgefüge dafür schnell in mehrere hundert Euronen.


Zudem gibt es dann noch zig andere Faktoren,
die beim Meßergebnis eine nicht unwichtige Rolle spielen.
Temperaturen, Viskosität usw...


Reine Unterdruck- Meßsysteme, geben eh nur eine Tendenz an.
Diese funktionieren auch nicht mit Turbomotoren, da bei Turbomotoren
die Luft mit Druck in das Ansaugsystem geblasen wird und somit kein Unterdruck herrscht.

Beim Saugdiesel wird dieser Unterdruck an der Ansaugbrücke abgegriffen.

Der Unterdruck für die Steuerleitung des Bremskraftverstärkers wird bei einigen
Dieselmotoren mit einer separaten Unterdruckpumpe erzeugt, welche aber nur
Drehzahlabhängig arbeiten.
- Also auf den Verbrauch eben auch keinerlei Rückschlüsse zulassen.

Da zudem ein Dieselmotor immer mit Luftüberschuß arbeitet und dabei primär über das Gaspedal
mal nur die Fördermenge verändert, ist dort eben auch bei vielen Motoren die Funktion dieser
Unterdruckmesssysteme auch nicht immer gewährleistet.


Die Unterdruck-Meßsysteme sind Primär für Vergaserfahrzeuge gedacht.
Beim PKW mit Vergasermotoren wird dieser Unterdruckanschluß vom Vergaser
an dessen Unterdruckleitung abgegriffen.
Bedingt durch die Drosselklappe (widerstand im Luftstrom)andern sch dort
auch entsprechend der Gaspedalstellung (eben die Drosselklappenstellung)
auch stakr die Unterdruckverhältnisse im Ansaugbereich.
Was eine Tendenzaussage über den Verbrauch zulässt.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will