Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 10. März 2009, 16:29

Hallo zusammen

In den letzten 2 wochen habe ich meinem vivaro das dach abgehauen und ein reimo-schlafdach montiert und jetzt geht es an den innenausbau.
Ich möchte dabei auch eine 2 batterie einplanen.
Es ist zwar sehr unwahrscheinlich das wir mal länger als eine nacht nicht am strom sind aber man weiss ja nie.

Wenn ich von eine stromverbrauch von 80 watt an 12 volt ausgehe. Wie gross müsste die batterie sein um das 24 Std durchhalten zu können? Wie ist die formel? ;)
Kann ich als 2 batterie auch eine normale starterbatterie nehmen?

Gruess Beat





regentrude

unregistriert

2

Dienstag, 10. März 2009, 16:40

&aehhallo so ein bisschen genauer musst du schon werden...

wieviele verbraucher (wattzahl) wieviele stunden und so..

die suchen funktion hier mal nutzen zur batteriegrösse...

besondere batterien für die wohnraumversorgung brauchst du nicht unbedingt, wenn du ein entsprechendes ladegerät hast, das tiefentladen vermeidet.

.. aber da scheiden sich die geister auch hier im forum, ob gel oder nicht..

nur mal so zur info:
ich hab seit 2 jahren 2 100 ah wohnraumbatterien, nicht über lima geladen.wohne im bus.

die reichen im sommer ohne ende, weil ich wenig licht brauche und keine heizung.

im winter ca. 2 wochen für 6 halolampen,2 12 v steckdosen und heizungsgebläse.

wenn ich laptop und tv nutzen will, reicht dat allet gar nicht, weder sommer noch winter..

lg magda

3

Dienstag, 10. März 2009, 18:13

Hi

Der strohmverbrauch steht doch. 80W/ 12V für 24 Std... ;)

In der zwischenzeit hab ich aber die formel bekommen.

Vielen Dank

4

Dienstag, 10. März 2009, 18:19

Zitat

Original von Vivaro


Wenn ich von eine stromverbrauch von 80 watt an 12 volt ausgehe. Wie gross müsste die batterie sein um das 24 Std durchhalten zu können?






Moin,

80W/12V= 6,7AH x 24Std. = 160,8AH
Da man B. nur zu 50% entladen sollte, müsstest Du ca. 320AH reinstellen und 160AH/Tag nachladen.
Wenn Du weniger W verbrauchst oder weniger Std. Strom ziehst kannst Du verringern.

Starterbatterien gehen auch.

gruss
thomas

panman53

unregistriert

5

Dienstag, 10. März 2009, 18:31

Zitat

Original von Vivaro
Hallo zusammen

In den letzten 2 wochen habe ich meinem vivaro das dach abgehauen und ein reimo-schlafdach montiert und jetzt geht es an den innenausbau.
Ich möchte dabei auch eine 2 batterie einplanen.
Es ist zwar sehr unwahrscheinlich das wir mal länger als eine nacht nicht am strom sind aber man weiss ja nie.

Wenn ich von eine stromverbrauch von 80 watt an 12 volt ausgehe. Wie gross müsste die batterie sein um das 24 Std durchhalten zu können? Wie ist die formel? ;)
Kann ich als 2 batterie auch eine normale starterbatterie nehmen?

Gruess Beat


hallo beat...

die formel zur leistungsberechnung wäre P = U x I
P = leistung
U = spannung
I = strom

deine leistung ist bekannt ( 80 watt ) batt spannung 12 v...

somit wird I benötigt..

I = P/U

somit ergibt sich ein strombedarf ( bei diesen 80 watt ) von ca. 6.6 ampere..
das hochgerechnet auf 24 std. wären in etwa 154.4 ampere

da man(n) batterien nur in etwa zu 70% ihrer kapazität entladen sollte ( ansonsten tiefentladung und batt eventuell tod ) wird hier noch ein " sicherheitsfaktor " - multiplikator mit einbezogen ..( 1.7 )
somit 154 x 1.7...

dein hier angeführter verbrauch - auf 24 std gerechnet -würde in diesem falle eine batterie mit ca. 260 a/h erforderlich machen....

das ganze nun wirklich nur als rechenbeispiel sehen... dein tatsächlicher verbrauch wird dann vermutlich immer wieder variieren...

zur batterie als solches.... da sollte man(n) eher zyklenfeste batterien verwenden....
( bitte ergooglen )
natürlich geht auch eine starterbatterie,- immer auch die frage des verwendungszweckes.... wie oft wird sie entladen/geladen... aber bei normalen blei-säure batterien bitte auf gute belüftung achten ( einbau )

das mal als schneller " umriss " zu deiner frage..... ist ein recht komplexes thema...

lg
willi

nunmachabermal

unregistriert

6

Dienstag, 10. März 2009, 20:19

Bevor du eine große Batterie verbaust, nimm lieber 2 Kleine.
Wenn sich eine Zelle verabschiedet, muss nur eine kleine Batterie nachgekauft werden.
Die Zwei kannst du dann mit billigen Hauptschaltern trennen und den Strom besser einteilen.

Ich habe drei kleine mit extra Schaltern verbaut.


Schau hier

Gruß Nunmachmal

panman53

unregistriert

7

Mittwoch, 11. März 2009, 06:34

Zitat

Original von nunmachmal
Bevor du eine große Batterie verbaust, nimm lieber 2 Kleine.
Wenn sich eine Zelle verabschiedet, muss nur eine kleine Batterie nachgekauft werden.
Die Zwei kannst du dann mit billigen Hauptschaltern trennen und den Strom besser einteilen.

Ich habe drei kleine mit extra Schaltern verbaut.


Schau hier

Gruß Nunmachmal


hallo...

gute idee mit den einzelbatterien, bzw auch die möglichkeit zur starthilfe mit deinen wr batt.

welche schalter ( an den wr batterien ) verwendest da.... würde ja im falle der starthilfe doch a " fescher " strom drüberlaufen...?

lg
willi

nunmachabermal

unregistriert

8

Mittwoch, 11. März 2009, 09:46

Das Trennrelais ist auf 100A Dauer und 180A Spitze ausgelegt.
Die mech. Batterie-Hauptschalter der einzelnen Batterien sind die einfachsten, die ich bekommen konnte. (Glaube 9,90€)
So Schalter mit großem roten Plastik-"Schlüssel"
Diese benütze ich nur um nach dem gemeinsamen Laden bei extremen Bedarf die Batterien zu trennen und einzeln zu belasten.

Beim Fremdstarten fliest auch nicht mehr Strom, als nach dem normalen Starten wenn das Trennrelais die leeren Wohnraumbatterien mit der vollen Starterbatterie zusammen schließt. Nur in die andere Richtung.
Es findet da immer ein großer Ausgleich statt.
Ja, es gibt da teure Lösungen für dieses Problem die ich aber bewusst nicht gewählt habe.

Gruß Nunmachmal

panman53

unregistriert

9

Mittwoch, 11. März 2009, 14:26

hallo..
@nunmachmal

aha, ok... danke..

lg
willi

10

Donnerstag, 12. März 2009, 08:43

Hallo

Noch eine Stromfrage. Wenn ich ein Wechselrichter habe, der 350 W/220 V liefert. Wieviel zieht mir der aus der Batterie pro Stunde?

Gruess

11

Donnerstag, 12. März 2009, 08:56

Hallo,
die Stromaufnahme des WR richtet sich nach der Last.

Wenn 350 W am Ausgang des WR "verbaucht" werden kannst du mit gut 30AH in der Stunde rechnen.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Zartbitter

unregistriert

12

Donnerstag, 12. März 2009, 09:00

Um 350W aus 12V zu holen, brauchst du rechnerisch knapp 30A. Dazu kommen Wandlungsverluste, mindestens nochmal 10%.

13

Donnerstag, 12. März 2009, 09:07

Zitat

Original von Zartbitter
Um 350W aus 12V zu holen, brauchst du rechnerisch knapp 30A. Dazu kommen Wandlungsverluste, mindestens nochmal 10%.


Vielen dank,

Der verbaucher am wechselrichter hat 100 w. Der wechselrichter bringt aber bis zu 350W.
Angenommen ich ziehe wircklich 300 W aus dem richter. Schafft das meine lima während der fahrt auszugleichen.
Oder eine andere frage. In meine bus ist orginal eine 125A lima, wieviel mag die ausgleiche auf eine stunde fahrt? 125A? ;)

Gruess

14

Donnerstag, 12. März 2009, 09:21

Zitat

Original von Vivaro

Zitat

Original von Zartbitter
Um 350W aus 12V zu holen, brauchst du rechnerisch knapp 30A. Dazu kommen Wandlungsverluste, mindestens nochmal 10%.


Vielen dank,

Der verbaucher am wechselrichter hat 100 w. Der wechselrichter bringt aber bis zu 350W.
Angenommen ich ziehe wircklich 300 W aus dem richter. Schafft das meine lima während der fahrt auszugleichen.
Oder eine andere frage. In meine bus ist orginal eine 125A lima, wieviel mag die ausgleiche auf eine stunde fahrt? 125A? ;)

Gruess


Hallo,
die Lima KANN bis zu 125A Ladestrom bringen.
Das ist aber abhängig von der Drehzahl usw.
Das Auto braucht wärend der fahrt auch Strom der erzeugt werden muß.

Man kann also keine genauen Angaben machen wieviel genau geladen wird.

125 A würden max zur verfügung stehen, real warscheinlich im Durchschnitt nur ca. 2/3 .

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Zartbitter

unregistriert

15

Donnerstag, 12. März 2009, 12:04

Meine 100A-Lima liefert - wenn die Batterien auf 75% oder tiefer entladen sind - schon im Leerlauf 60A.

16

Donnerstag, 12. März 2009, 12:46

Zitat

Original von Zartbitter
Meine 100A-Lima liefert - wenn die Batterien auf 75% oder tiefer entladen sind - schon im Leerlauf 60A.


Das ist schon klar,
aber ein Teil davon braucht das Auto damit es läuft, Bremslicht,Blinker oder Licht usw. usw. gehen davon ab.
Und die "Motorbatterie" wird auch mit geladen.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Zartbitter

unregistriert

17

Donnerstag, 12. März 2009, 13:24

Zitat

Original von OPA-Peter

Zitat

Original von Zartbitter
Meine 100A-Lima liefert - wenn die Batterien auf 75% oder tiefer entladen sind - schon im Leerlauf 60A.


Das ist schon klar,
aber ein Teil davon braucht das Auto damit es läuft, Bremslicht,Blinker oder Licht usw. usw. gehen davon ab.
Und die "Motorbatterie" wird auch mit geladen.

Gruß
Peter
Nachts die Lampen, gut. Aber das bisschen Strom, das ein Diesel für Kleinigkeiten wie Blinker braucht, das fällt nicht ins Gewicht. Und die Starterbatterie muss auch nur so viel nachgeladen werden, wie du beim Starten entnommen hast, das ist in wenigen Minuten erledigt.