Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Steinobst 407

unregistriert

1

Samstag, 21. März 2009, 08:56

Hallo zusammen,

Folgende Frage brennt mir auf den Nägeln:

System hat 88 Ah Starterbatterie und 200 Ah AGM Wohnraumbatterie über Sterling B2B. Zusätzlich ist für Landstrom noch ein Sterling-Ladegerät an der AGM. Die Starterbatterie kann über Natoknochen abgeschaltet werden.

Nun die Frage: Das Sterling Landladegerät hat mehrere Ausgänge. Momentan ist es nur für die Ladung der AGM vorgesehen, ich möchte es aber auch nutzen und die Starterbatt zu laden, wenn mal nötig. Es ist einstellbar, welches Ladeverhalten es an den Tag legt und auf Ladung von AGM eingestellt. Wenn ich nun ein Plus zur Starterbatterie lege, lädt das Landladegerät bei nicht getrennten Natoknochen auch die Starterbatterie (nach AGM Kennlinie), wegen des gemeinsamen Minus am B2B. Da das B2B dann merken wird, daß Strom fließt, frage ich mich, wie sich das gesamte System nun verhält.

Versteht Ihr, was ich meine?

LG
Steinobst407

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Samstag, 21. März 2009, 12:36

dan mach das doch so das du das ladegerät an die starter dran pakst mit der passenden ladelinie und das b2b holt sich dan schon sein saft und läd die bortnetz batterie.

ansonsten müstest du den + vom b2b an der starter trennen und einen ausgang wens geht für deine starter programiren.
wen das geht läd dein land gerät deine agm mit kenlinie und deine starter auch mit der pasenden kenlinie.

das der minus zusammen ist macht nix haubsache der plus ist getrent.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Steinobst 407

unregistriert

3

Sonntag, 22. März 2009, 06:25

Hm, meinst Du beide übers Landladegerät nach der jeweiligen Kennlinie für BleiSäure bzw. AGM?

Das geht leider nicht, die Ausgänge sind nur gleich programmierbar.

Landladegerät an die Starter und dann übers B2B laden ist schon klar. Der Vorteil von 2 getrennten Ladeausgängen wäre für mich, dass ich die Starter zuschalten könnte über den Natoknochen. Denn sonst ist die Starter ja nicht am Minus und ist quasi abgeschaltet. Nur was das System dann macht, ist mir nicht klar. Denn die AGM bekommt ja dann einmal direkt von Landladegerät Strom und einmal über den B2B von der Starterbatterie.

Na ja, mal schauen.

&winke3

Steinobst407

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 23. März 2009, 14:03

2 Ladegeräte an einer Batterie (oder an einer Batteriebank) funzt nur, wenn die Ladegeräte doof sind!

Ein intelligentes Ladegerät misst zwischendurch die Batteriespannung um den Ladezustand festzustellen.
Ist ein 2tes Ladegerät angeschlossen, misst es dessen Spannung und nicht die der Batterie und umgekehrt genauso. Die Ladegeräte schalten sich dann gegenseitig die Ladung ab.


:-O Ausserdem ist dann die Baktterie sauer, weil sie keinen Stoff kriegt und nichts mehr zu entscheiden hat. :-O
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

5

Montag, 23. März 2009, 14:49

Aber wieso stellt sich die Frage überhaupt? Du fährst doch nicht und hast gleichzeitig 230V eingstöpselt? Gut ... manche tun das .. aber nur für 50m :-)
So wie du es jetzt angeschlossen hast passt das. Wenn du die Starterbatterie mit laden willst, dann klemme das Ladegerät and die Starterbatterie, der B2B schaltet sich dann ein wenn das andere Ladegerät lädt. Bleibt aber zu bedenken, dass die Starterbat vielleicht nie die Ladeschlussspannung erreicht, da der B2B alles zieht. Spätestens in der Gasungsphase geht der Strom dann nicht in die Batterie sondern in den B2B. Ich nehme mal an, dein Ladegeräte bringt nicht deutlich mehr als der B2B.
Wie auch immer eine "bessere Erhaltungsladung" ist es alle mal.

Gruß,
Jens

Steinobst 407

unregistriert

6

Montag, 23. März 2009, 16:55

@ jens508: Ladegerät 30A; B2B max 50A, die er aber nur dann zieht, wenn die Batterie es braucht. Und mit Fahren und 230V: du glaubst ja gar nicht, was ich für lange ... ach Quatsch. Das Landladegerät ist ja an der Bordbatterie (+ und -), ich überlege nun eine Weitere +Leitung zur Starterbatteire zu legen. Deshalb die doppelte Ladung. Einmal über Landladegerät und einmal über Landladegerät vermittelt über den B2B von der Starterbatterie aus. Die Starterbatterie kann ich dann ja üner den Natoknochen abschalten.

@spezii: Ich wollte meine Starterbatterie so oder so mal wieder frisch zuckern. Ich glaube, in den Jahren hat sich eine Menge Säure angesammelt! :-) Aber das mit den doofen Ladegeräten klingt plausibel.

&winke3

Steinobst407

Steinobst 407

unregistriert

7

Montag, 23. März 2009, 17:22

moment mal...

Wenn ich das Landladegerät nur an die Starter hänge, so wie Eike es schon sagte müßte doch folgendes passieren:
Der B2B lädt die Bordbatterie bis Ende, ab dann, nach der Absorptionsladung, nimmt er nur noch den erforderlichen Strom von der Starterbatterie. Wenn kein Vwerbraucher Strom zieht, heißt das, er will gar nichts mehr. Somit lädt das Landladegerät die Starterbatterie nach geeigneter Kennlinie ebenfalls voll.

Alles Quark?

Gespannt
Steinobst407

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 23. März 2009, 17:34

Richtig, wenn die Verbraucher BAT voll ist und der Aufbau keinen Strom zieht (wohl eher solten der Fall, oder?). Probier es einfach mal aus und beobachte die Spannungen bzw. Statusanzeigen. Kaput machen kannst du nichts.

Gruß,
Jens