Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 23. März 2009, 15:35

Hallo zusammen,
kann mir bitte jemand sagen was ich so an Farbe für einen 508 ( 6 Meter )brauche, wenn ich ihn,Kulturbanausenhaft,mit der Rolle streichen möchte? Desweiteren welcher Lack wäre zu empfehlen, lass ich mir den fertig mischen oder besser selber machen( Lack+Härter+Verdünnung)?
Danke im voraus,micha

ÄÄÄÄndy

unregistriert

2

Montag, 23. März 2009, 15:50

Hi Micha,

es gibt bestimmt bessere Fachleute für das Thema ...als ich ..grins ...

aber ich kann ja mal testen, wie falsch ich liege ...

also: ich schätze, du brauchst 5 bis 6 Liter.

2-Komponentenlack mischt man selbst an.

Ich habe nur etwas Erfahrung mit einer Bootslackierung mit der Rolle.
Die Schaumstoffrollen lösen sich nach einer gewissen Zeit auf (ich schätze mal, nach einer Stunde) Kleine Blasen bilden sich auch gerne, je fester man aufdrückt, um so schlimmer.

Da zumindest Bootslack stinkteuer ist, müsstest du dich vielleicht im Internet nach einer günstigen Quelle erkundigen. Beim Fachhandel könntest du evtl. die überschüssigen Dosen zurückgeben.

Gruss Andy

3

Montag, 23. März 2009, 16:01

Hallo Andy,
jo, wenn Du richtig liegst wäre dass echt in Ordnung.Aber dass mit den Bläschen hört sich ja heikel an, braucht man wohl ne entsprechende Walze-! Naja, bin gespannt was da geht....Dank Dir.
LG.micha

ÄÄÄÄndy

unregistriert

4

Montag, 23. März 2009, 16:12

also ..die Bläschen verschwinden auch wieder, aber zurück bleibt eben eine Orangenhaut ..., ist ja typisch bei Rollenlackierung.

und noch eine kleine Erfahrung: beim Lackieren (bei schönen Wetter) setzen sich gerne so kleine Fliegen auf den Lack ...

5

Montag, 23. März 2009, 16:29

Und die 5-6 Liter ist, denk ich mal, ein einmaliger Anstrich?

ÄÄÄÄndy

unregistriert

6

Montag, 23. März 2009, 16:37

also, wenn du die Farbe nicht verdünnst (was evtl. auch nicht nötig ist) dann deckt die eigentlich ganz gut ...., oder willst du deinem Bus eine andere Farbe als weiß geben?

also wäre eine einmalige Lackierung ausreichend ...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 23. März 2009, 17:41

micha

ich würde kunzthartzlack nemen. den die karosse bewegt sich gans schön sommer winter kalt warm eisen dehnt sich und zit sich zusammen.

der KH lack bleibt flexibel und reist nicht was bei dem 2 K lack pasiren kan, nicht sofort aber nach ner gewissen zeit.

2. forteil ist wen du den KH lack mit ner feinen schaumstoff rolle rolst sietz fast wie gesprizt aus und die rollen lösen sich auch nicht auf da die meist KH lack beständig sind.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

strandläufer

unregistriert

8

Montag, 23. März 2009, 18:02

ich kam bei einem sieben meter wagen mit 4 dosen a 850ml aus.
bißchen verdünner mit rein und zwei dreimal dünn rüber rollen.
und wenn du einen teil fertig hast(so ein 1-2 qm)dann noch ruhig ein paar mal
mit der schaumstoffrolle rüber.das zieht dann die blasen weg
wirst sehen das funzt ganz gut...sieht wenn man gut verdünnt auch alles glatt aus
und nix ist mit orangenhaut

9

Montag, 23. März 2009, 18:07

Hallo Micha,

glaube auch, das die schon genannten 5-6 Kilo für einmal Rollen reichen.
Aus eigener erfahrung kann ich nur dazu Raten,das Du die Karosserie gut vorbereitest und gut entfettest( gibt Silikonentferner im Zubehör) die Farbe etwas Verdünnen und zweimal dünn Rollen, dann hast du auch nicht so ein problem mit den bläschen mußt halt nur ganz leicht die bläschen mit einer zweiten Rolle rausrollen sieht dann auch ;-) fast wie gespritz aus, da kann ich Eicke nur rechtgeben auch mit dem KH- Lack.

Das mit diesen kleinen fiesen Fliegen, hatte ich auch schon. Einfach den lack und die Fliegen richtig Trocknen lassen und mit Lackreiniger Polieren und im Anschlus mit ner Politur versiegeln.

Gruß Andreas
Signatur von »Kaos« In einer Zeit allgegenwärtigen Betruges ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen.
George Orwell

10

Montag, 23. März 2009, 18:35

@ Arne, Du tippst wohl im Zehnfingersystem :-O :-O :-O ?
Signatur von »Kaos« In einer Zeit allgegenwärtigen Betruges ist es ein revolutionärer Akt, die Wahrheit zu sagen.
George Orwell

strandläufer

unregistriert

11

Montag, 23. März 2009, 19:08

Zitat

Zitat

Original von Kaos @ Arne, Du tippst wohl im Zehnfingersystem :-O :-O :-O ?


ne,nicht ganz....ich bringe es aber schon auf 5 finger ;-)

Wohnort: Remscheid

Fahrzeug: Najad 343 "Snugata"

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 23. März 2009, 19:41

Also, ich habe meinen 608 schon mehrfach gerollt. Ich habe Kunstharzlack genommen. Wichtig ist aber auch die Grundierung. Hier gabs grauen Haftgrund nach dem An/Abschleifen. Eine Lage unverdünnt. Eine Nacht trocknen lassen, dann den Lack, auch unverdünnt nur einen Anstrich. Ich habe eine kleine Rolle aus Schaum genommen. Ergebnis ist ganz gut geworden, ohne Orangenhaut. Wer es nicht weiß, glaubt, ich hätte mit einer Pistole lackiert. Benötigt habe ich für die Grundierung ca. 3 Liter und für den Lack, etwa 2 Liter, allerdings ohne das Hochdach, das hab ich unbehandelt gelassen.
Signatur von »atlantikcruiser« Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf, zu neuen Ufern

13

Montag, 23. März 2009, 20:22

Hallo,

ich habe letztes Jahr für den 6 Meter 508 mit
Serienhochdach ca.5 Liter gebraucht. Auch gerollt.
Allerdings habe ich etwa 3-4 Anstriche drauf. Den
Altlack vorher nur sehr fein geschliffen und dann
rübergerollt. Ergebniss wurde im Laufe der Arbeit
immer besser, aber man sieht das er gerollt ist.
Zumindest von der Seite.
Ich habe einfach bei Bahr Acryllack in meiner Wunsch-
farbe mischen lassen für ca. 60 Euro. Jetzt nach einem
Jahr bin ich recht zufrieden. Risse habe ich nur vereinzelt
an Spachtelstellen.

Gruß
Robert

14

Montag, 23. März 2009, 20:31

Hallo
Also wir haben Dickschichtlack(unverdünnt) genommen.Der Vorteil ist daran,man braucht keine Grundierung.Ist beides vermischt.Zweiter Vorteil ist,man kann damit alles streichen,Ob Metall,Alu,Holz etc.Dritter Vorteil,war für uns sehr wichtig,da wir einen Kofferaufbau haben.Der Lack härtet nie zu 100 % aus und somit hat man den Vorteil,das der Lack nicht an den fugen anfängt zu reißen(Laut Hersteller).Einzigster Nachteil,der Lack braucht mindestens 15-20 grad und viel Belüftung zum trocknen,sonst kann es Tage dauern bis der Lack trocknet.
Wir haben den Lack auch gerollt,haben dann dazu eine extra Lackierwalze benutzt.Mit irgentwelchen Bläßchen haben wir keine Probleme gehabt.
Gebraucht haben wir bis jetzt ca.7-8 Liter und dieses Jahr soll das Dach nochmal gerollt werden.

Grüße aus dem schwarzwald chicko

15

Montag, 23. März 2009, 20:42

Hab heute im Bauhaus so 2,5l Kübel Kunstharzlack stehen sehen, stand zwar nichts von Auto lackieren ( f. Metall, Eisen etc.) drauf aber geht das auch oder ist nicht so das Wahre? War allerdings alles nur in weiß. Grau wär gut, Rostschutz Grau

:-O .
LG.micha

immer unterwegs

unregistriert

16

Montag, 23. März 2009, 21:09

hallo
wievirl lack du brauchst, das hängt von dem Anspruch ab.
für eine vernünftigr spritzlackierung im profimaßstabe mit genügend schichtdicke würde ich etwa 7l veranschlagen.
mit 4-4l Sprühlack wird das Teil schon Farbe haben, aber das wird nicht halten und sieht schwer gebastelt aus.
Ich schwör auch auf Qulitäts- Farben von Herberts oder Glasurit, das kostet zwar etwas mehr, aber man siehts. Mit vielen Billiglacken hat man das Problem, das vor manche halt nicht richtig decken weil zuwenig Farbpigmente drin sind. Das macht sich bei rot und gelbtönen katastrophal bemerkbar.
Gruß Harald

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

17

Montag, 23. März 2009, 22:03

micha

habe mit KH lack nen amy schlitten gelakt das hält heute noch.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

18

Montag, 23. März 2009, 22:12

@Eike. Ist dass dann ein spezieller Lack für Auto LKW etc. oder ein einfacher handelsüblicher Kunstharzlack. Hab grad beim Korrosionsschutz Depot gesehen, da kostet 1L. 50 Eus.Heftig!!
Grüßle.

strandläufer

unregistriert

19

Montag, 23. März 2009, 23:00

ganz normaler kh lack vom baumarkt reicht aus
bißchen verdünner und wenn du es bei diesen temperaturen
machen willst einen schuß ovatrol mit rein
dadurch wird die farbe schon geschmeidig
und läßt sich prima rollen

20

Montag, 23. März 2009, 23:12

Ja, wegen der Temperatur wart ich wohl noch en bischen... bei uns schneit`s gerade wieder 8-( , super toll...O.k. vielen Dank u. Gut`s Nächtle.
micha