Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 23. März 2009, 17:50

Moin,

ich habe ein zusätzliches CTEK Ladegerät 12V/25A.

Geht es, ohne sie abzuklemmen meine 24-Starterbatterien damit zu laden, oder muss ich noch ein 24V-Lader kaufen?

Ich komme nur darauf, weil je nach dem, wie ich den Multimeter anschliesse am 24V-Block, kann ich ja 12 oder 24V ablesen.

gruss
thomas

panman53

unregistriert

2

Montag, 23. März 2009, 18:22

hallo...

geht nur über die einzelladung der jeweiligen batterie ( hast ja zwei 12volt batts. verbaut )...

aber vorsicht beim anschließen .... beide batts. zur selben zeit laden is nicht...!!

lg
willi

Limeskiste

unregistriert

3

Montag, 23. März 2009, 18:27

Zitat

Original von liner1
Moin,


Ich komme nur darauf, weil je nach dem, wie ich den Multimeter anschliesse am 24V-Block, kann ich ja 12 oder 24V ablesen.

gruss
thomas


Das wie Brotmaschine und Radio, können auch bei nicht das gleiche obwohl beide Strom brauchen
Der Multimeter misst Strom, wird nur begrenzt durch die Spannung die es max aushält
Das cTek liefert Strom, 12V und nicht mehr, also wie willst du da 24V rausholen ;-)
Du kannst nur das machen das du mit 2x 12V lädst sofern Ladegerät dafür geeignet ist.
Es gibt von Sterling die ProSport Serie mit der kann man zB. 12/24/36V laden
weil intern 100% Galvanisch getrennt. also jeder Ausgang ein eigenständiges Gerät.
Wenn du nur Erhaltungsladung machen willst würd ich nur eine Batterie mit 12V laden und mir ein
Ausgleichslader auf die zweite Batterie machen.
Sowas kostet ca. 100 EUR und ist die einfachste Lösung

Gruß

Limeskiste

4

Montag, 23. März 2009, 18:47

gut, der Lader liefert 12V, soweit verstehe ich das.

Ich messe 25,1V, die eine B. hat 12,5V u. die Andere 12,6V.

Ich dachte wenn ich jetzt an eine B. anschliesse geht es bis zur Ladeschlussspannung, sagen wir mal 14,5V. Ich dachte weiterhin, dass sich jetzt die beiden B. untereinander ausgleichen bis auf jeder B. 14,5V anliegen.

Wo denke ich wieder verkehrt?

gruss
thomas

Limeskiste

unregistriert

5

Montag, 23. März 2009, 19:02

Zitat

Original von liner1
gut, der Lader liefert 12V, soweit verstehe ich das.

Ich messe 25,1V, die eine B. hat 12,5V u. die Andere 12,6V.

Ich dachte wenn ich jetzt an eine B. anschliesse geht es bis zur Ladeschlussspannung, sagen wir mal 14,5V. Ich dachte weiterhin, dass sich jetzt die beiden B. untereinander ausgleichen bis auf jeder B. 14,5V anliegen.

Wo denke ich wieder verkehrt?

gruss
thomas


Du hast eine Reihenschaltung ! von Batt.1 Minus geht es auf Batt.2 Plus,
die Spannung verdoppelt sich. ;-)
Du kannst nur eine Batterie laden und auf die zweite Ausgleichen
oder du musst dein Batterien solang paralell schalten wie die Ladung läuft,
hast dann aber solang keine 24V.

Nimm es einfach als Tatsache hin :)
Was evtl. noch geht über ein Solarregler auf 24V laden
Ist aber auch nicht billig und ob das CTek dies mitmacht weiss ich nicht

Gruß

Limeskiste

6

Montag, 23. März 2009, 19:12

Zitat

Original von Limeskiste

Du kannst nur eine Batterie laden und auf die zweite Ausgleichen


so dachte ich das.

Wann beginnt die Ausgleichszeit, oder ist die permanent?

gruss
thomas

Limeskiste

unregistriert

7

Montag, 23. März 2009, 20:46

Zitat

Original von liner1

Zitat

Original von Limeskiste

Du kannst nur eine Batterie laden und auf die zweite Ausgleichen


so dachte ich das.

Wann beginnt die Ausgleichszeit, oder ist die permanent?

gruss
thomas


Das fängt an sobald es Spannungsunterschied bei den Batterien gibt
Nur die Ausgleichlader die ich kenne machen alle nur 2-6A d.h. die zweite Batterie hängt
mit Ladezustand immer hinterher.
Wenn du also 25A lädst über dein cTek dann wird zwar die zweite auch mitgeladen
der Spannungsausgleich geht aber viel langsammer, deshalb sowas zum schnell laden nicht geeignet.
Schau dir das von Philippi an auf Seite 50 http://www.philippi-online.de/pdf/katalog_de.pdf

Gruß

Limeskiste

immer unterwegs

unregistriert

8

Montag, 23. März 2009, 21:32

Hallo
der Düdo hat nur am Anlasser 24 Volt und das wird nur durch das Schütz erzeugt, ansonsten kannst du mit dem Ladegerät schön eine nach der anderen laden oder die beiden Batterien paralel verbinden mittels Brücke. Dann aber auf keinen fall starten, sonst schmorts.
Harald

Limeskiste

unregistriert

9

Montag, 23. März 2009, 21:35

Zitat

Original von immer unterwegs
Hallo
der Düdo hat nur am Anlasser 24 Volt und das wird nur durch das Schütz erzeugt, ansonsten kannst du mit dem Ladegerät schön eine nach der anderen laden oder die beiden Batterien paralel verbinden mittels Brücke. Dann aber auf keinen fall starten, sonst schmorts.
Harald


Wie kommst du darauf das Tommi ein Düdo hat ? ;-)

Gruß

Limeskiste

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

10

Montag, 23. März 2009, 21:35

Ausgleichsströme nur bei Parallelschaltung!!

Bei Reihenschaltung findet praktisch kein Ausgleich statt, deshalb ist es ja so problematisch bei 24V Systemen nur 12V von einer der beiden Batterien zu entnehmen.
Der Ausgleich ginge auch nur bei geschlossenem Stromkreis und wenn nur die Uhr 100mA zieht, wie lange sollte da ein Ausgleich dauern?

Laden der beiden Batterien nacheinander mit 12V-Lader geht, auch ohne die Reihenschaltung aufzutrennen. Gibt dann 2x Ladezeit.
Ich würde das nicht machen. Bei eBay gibts erschwingliche 24V-Lader.

P.S. Ich habe diese Zusammenhänge hier schon anderweitig erläutert. Falls irgendjemand meint es besser zu wissen, so möge er sein Wissen bitte anderweitig überprüfen und ergänzen, aber bitte nicht mich dazu befragen.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Limeskiste

unregistriert

11

Montag, 23. März 2009, 22:22

Zitat

Original von spezii
Ausgleichsströme nur bei Parallelschaltung!!


Ja, hat kein was anderes behauptet

Zitat


Bei Reihenschaltung findet praktisch kein Ausgleich statt, deshalb ist es ja so problematisch bei 24V Systemen nur 12V von einer der beiden Batterien zu entnehmen.


Genau, deshalb ein Ausgleichlader

Zitat


Der Ausgleich ginge auch nur bei geschlossenem Stromkreis und wenn nur die Uhr 100mA zieht, wie lange sollte da ein Ausgleich dauern?


Den geschlossenen Stromkreis macht das PowerCheq von Philippi
und weil nur mit 2A hab ich auch extra geschrieben nur für Erhaltungsladung geeignet ;-)

Zitat


Laden der beiden Batterien nacheinander mit 12V-Lader geht, auch ohne die Reihenschaltung aufzutrennen. Gibt dann 2x Ladezeit.
Ich würde das nicht machen. Bei eBay gibts erschwingliche 24V-Lader.


Genau, nur Tommy wiel wohl weder das eine noch das andere :)
Ich würd mir passendes Ladegerät kaufen und gut ist

Zitat


P.S. Ich habe diese Zusammenhänge hier schon anderweitig erläutert. Falls irgendjemand meint es besser zu wissen, so möge er sein Wissen bitte anderweitig überprüfen und ergänzen, aber bitte nicht mich dazu befragen.


Einfach mal alles lesen dann klappt das schon :)

Gruß

Limeskiste

panman53

unregistriert

12

Dienstag, 24. März 2009, 05:00

hallo...

weil hier auch kurz die " düdo-geschichte " angeschnitten wurde.. ( starten 24 volt, ansonsten 12 volt )

da würde es dann wohl klappen mit dem 12 volt ladegerät beide batterien zur selben zeit zu laden...da sie sich ja in einer parallelschaltung befinden...

@immer unterwegs..

eine zusätzliche brücke wäre da gar nicht notwendig, der schütz schaltet die batterien im fahrbetrieb eh parallel....bzw. auch wenn motor steht...

das on bord ladesystem ( lima 12 volt ) macht ja auch nix anderes...

( oder sehe ich da was falsch ??? )

lg
willi

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 24. März 2009, 08:50

Moin Moin !

Zitat

eine zusätzliche brücke wäre da gar nicht notwendig, der schütz schaltet die batterien im fahrbetrieb eh parallel....bzw. auch wenn motor steht... das on bord ladesystem ( lima 12 volt ) macht ja auch nix anderes... ( oder sehe ich da was falsch ??? )

Genau richtig ! Beim 12 V Düdo langt es,eine Batterie anzuschliessen,es werden beide geladen.
Der MAN,um den es hier wohl geht,hat vermutlich ein echtes 24 V Netz. Da aber mit dem Ctek ein hochwertiges Ladegerät zur Verfügung steht,welches den Ladevorgang nicht nur anpasst,sondern auch anzeigt,kann man hier auch eine Batterie nach der anderen laden,sobald die Ladeanzeige auf Erhaltungszustand steht,kann von gleichmässigen Ladezustand ausgegangen werden.Dieses Verfahren ist sogar besser als die Reihenladung mit 24 Volt ,weil so die beiden Batterien zwangsläufig auf den gleichen Ladezustand kommen,der könnte ja aus irgendwelchen Gründen vorher unterschiedlich gewesen sein.
MfG Volker

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 24. März 2009, 10:06

Oh Mann, kauf dir einfach ein 24V Ladegerät und gut ist.


Düdo gibt's im übrigen in allen Batteriekonfigurationen. Reine 12V, 12V/24V-Umschaltung, reine 24V und zwar von 508 bis 613.


Gruß,
Jens

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

15

Dienstag, 24. März 2009, 10:11

Zitat

Geht es, ohne sie abzuklemmen meine 24-Starterbatterien damit zu laden, oder muss ich noch ein 24V-Lader kaufen?

Das war die Frage.Warum sollte er sich also für teures Geld ein Ladegerät kaufen,um zu einem schlechteren Ergebniss zu kommen ? Manchmal kann Nachdenken ,gepaart mit einem technischen Grundwissen,unnötige Ausgaben ersparen. Hilft aber nicht der Konjunktur :-O
MfG Volker

16

Dienstag, 24. März 2009, 11:12

hi thomas,

mein ladegeraet laedt gleichzeitig 2 x 12V batterien, in dem es mittels diode die schwaechere batterie zuerst auf den stand der staerkeren bringt. sollten aber denk ich zwei batterien gleichen alters und gleichen typs sein. ladegeraet ist von mobitronic, 25A automatik lader.

mit dem koenntest du doch genau machen, was du willst, oder?

gruss zimbo!

immer unterwegs

unregistriert

17

Dienstag, 24. März 2009, 11:24

Wie kommst du darauf das Tommi ein Düdo hat ? [zwinkernd]
Das ist auch egal,24v starterbatterien gibst vielleicht im Gabelstabler, normalerweise sind immer 12V batterien verbaut und passend zusammengeklemmt. also rechtrum wie links rum mit Hausmitteln = 12v ladegerät heisst das entweder einzeln laden oder spezialgerät kaufen für die Arbeit zu sparen, mal eben einen Pol zu lösen.
Gruß harald

18

Mittwoch, 25. März 2009, 07:24

Moin,

dass ich mit einem 12-Lader die B. einzeln laden muss, ist schon klar, in erster Linie wollte ich mir ersparen jedes mal die Kabel abzuschrauben. Geladen habe ich jetzt ein mal, weil der Wagen 7 Monate steht.
Aber wenn mir ein 24V-Lader über den Weg läuft, halte ich den fest. :-O

gruss
thomas

19

Dienstag, 21. April 2009, 10:34

Moin,

habe gestern eine B.der 2x140AH für 10Std. angeschlossen.
Beide B. zeigten vor Ladung 12,2V.
Nach ca. 8Std. zeigte die angeschlossene B. 14,85V, lt. Betriebsanleitung kann es bis 15,8V gehen.
Die B. habe ich nicht getrennt, ein Ladungsausgleich hat nicht statt gefunden.
Bie B.Säure hat unwesentlich gebrodelt, ich werde die B. heute nochmal anschliessen, mal sehen, wann das Gerät auf Erhaltungsladung (13,7V) geht.

gruss
thomas
- Editiert von liner1 am 21.04.2009, 10:45 -

panman53

unregistriert

20

Dienstag, 21. April 2009, 18:22

hallo liner1...

ja, so geht es natürlich auch...

ein ladungsausgleich in dieser serienschaltung ( der batterien ) wird natürlich nicht stattfinden...

wenn das gewünscht wäre, am besten beide batterien ausbauen und parallel zusammenschliesen...

bzgl. erhaltungsladung:

auch da kannst immer nur eine batterie damit beaufschlagen.... zumindest in der jetzigen schaltungskonfiguration...

lg
willi