Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 31. März 2009, 20:04

N´Abend zusammen,
hatte nun begonnen ein Miniloch an der linken, hinteren Regenrinne, besser gesagt so 2-3 cm über der Rinne( Falz) mit der Zopfbürste freizulegen, aber wie dass nun mal so ist, war dies nicht das einzige und vor allem kamen nicht nur mehr Minilöcher sondern ganze bis zu 3 cm große Löcher zum Vorschein und das ganze über die komplette Breitseite des Hecks ( schaut aus wie ein Schweizer Käse) einschließlich 10-20 cm beidseitig vom Heck nach vorn verlaufend.
Gebt mir doch bitte einen gute Rat wie ich damit weitermache ohne gleich schweißen oder anderes schweres Gerät auffahren muss. Eigentlich möchte ich es nur wieder dauerhaft dicht haben, denn durch die Zeit hat sich innen in der Rinne schon einiges an Rost gebildet. Wird also echt Zeit.
Bilder kann ich morgen gerne noch nachreichen....
LG, Dank im voraus and KEEP THE FAITH :-)
micha

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 31. März 2009, 20:16

das selbe problem habe ich auch bei meinem Hanno, bilder in meinem beitrag,

erstmal regenrinne mit der zopfbürste rostfrei machen also bis aufs blech alles runter.
dan dünne gfk matte besorgen, kurtzfaserige weil die sich besser bei bögen anpassen läst,
und hinter her mit gfk spachtel noch mal drüber nach dem das ausgehärtet ist.

da wo de matte drauf kommt mus die alte farbe auch bis aufs blech runter sonnst hält das ganze nicht lange,
direckt auf metall hält es ewig.

wen das ganze dan durchgehärtet ist regenrinne und das gespachtelte schön übermalen grosflächig.

vertig
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Dienstag, 31. März 2009, 20:28

Eike, alle Farbe runter und Spachtel auch... da is min. 1 cm Spachtel drunter. Entweder is das schon immer drauf oder es hat nachträglich einer gemacht.
Was ist mit innen,erübrigt sich dass wenn ich es von außen, wie Du erklärst abdichte? Gut, kommt man eh nur bes....hin, mir wär`s recht!
Und bevor ich Matte und Gfk rauf mach noch mal Fett Owatrol oder sowas, Grundierung etc.?
LG.micha

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 31. März 2009, 20:58

Nabend Sucher,

schau doch mal in den Beitrag von Eicke. Bei Eicke geht es um "hauptsache dicht". Er will mit dem Wagen gar nicht mehr weit fahren, nur im trockenen Wohnen. Was hast Du mit Deinem Auto noch vor?

In Frankreich wird viel mit GFK auf Rost gearbeitet. Frag mal Ferdinand (www.waterpeople.de). GFK ist nicht die Langzeitmethode weil: GFK hat ein anderes Verhalten bei der Wärmeausdehnung. Es ist auch viel härter.

Soll heißen: das Blech arbeitet anders als das GFK -> es kommt zu Spannungsrissen im spröden GFK, oder das GFK löst sich stellenweise ganz leicht vom Blech ab. Jetzt diffundiert Feuchtigkeit in die Spalten hinein und unterwandert das GFK. Da kein Rostschutz vorhanden ("blankes Metall") ist das Blech sofort weg. Problem: Du siehst es von außen nicht, weil GFK drüber ist. Nach etwa drei Jahren ist Dein ganzes Dach nur noch Eisenoxid und Du hast ein echtes Problem.

Mein Ansatz wäre: Auf jeden Fall mit der Drahtbürste alles sauber machen. Dann grundieren. Danach konservieren mit FluidFilm. Evtl. Fluidfilm (Liq.A) mischen mit Hohlraumwachs oder U-Schutz. Wenn Du nicht schweißen willst, würde ich Alublech weit überlappend mit Sikaflex drüberkleben. Am Besten das Alublech vorher lackieren (Stichwort Kontaktkorrosion). Durch die Konservierung sollte das Originaldach nicht rosten. Das Sikaflex gleicht Spannungen aus. Das Alu rostet nicht. -> gut ist.

Ich würde es vermutlich schweißen und natürlich nachher versiegeln. Zum Schweißen müsstest Du aber von innen drankommen, das könnte evtl. ein Problem werden (um nachher vernünftig zu versiegeln und um einen Brand beim Schweißen zu verhindern).

Schreib mal, was Du machen wirst.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Wohnort: berlin

Beruf: Kfz.-Mechatroniker/Nutz

Fahrzeug: MB 308 T1 Koffer,Honda XL 600L,

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 31. März 2009, 21:15

Also ich habe mal einen Mercedes gesehen,bei dem bleche von aussen mit FETTEN Pop-nieten aufgetackert worden sind,sieht dann sehr "Mad-Max"-mässig aus.
ansonsten würde ich mir immer die Schweissarbeit machen und anschliessend ordentlich mit rostschutz behandeln.Geht auch ohne von innen an die Schweiss(s)telle ranzukommen.
Du kannst die Bleche,die du verarbeiten willst VORHER mit Schweissgrund bearbeiten,Das Zeug schützt vor Korrossion und erträgt auch die hohen Temperaturen beim Schweissen,nach dem abkühlen versiegelt es die Schweisstelle.
Ask your local dealer.
Gruß Flo
Signatur von »Flo« Mopedrider:Hallo Forum,
Mein Drehmomentschlüssel geht nur bis 100Nm,wenn ich eine Schraube mit 120Nm anziehen will kann
ich dann mit 100Nm anziehen und nochmal mit 20 hinterher?
Axel-Speiche:Na Klar,wenn du ein 8mm-Loch bohrst nimmst du ja auch erst einen 5mm Bohrer und arbeitest dann
nochmal mit 3mm nach.
Petethepirate:nimm am besten 2x 4mm dann brauchst du nicht mal umspannen.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 31. März 2009, 21:26

alternatife ist teroson 1k PUR.

klebt dichtet ist schwartz und überlakirbar. man brauch nichtz nieten so gut klebt das, habe ich schon ausprobiert.

wirt auch in der auto und lkw industrie benuzt. die kartusche kost um die 10euro.

fals du es doch mit gfk machen wilst alles was dahinter ist versigeln so wie die vorredner es beschrieben haben.

aber selbst wen ich mit meinem hanno noch auf die strasse wollte würde ich es auch so mit gfk machen.

deswegen ordentlich lakirenmit kunsthartz lack der ist flexibel und reist nicht.

habe selber bei stellen die ich mit gfk matte und spachtel behandelt habe keine probleme mit rissen nach jahren gehabt.
aber na ja hat man wohl andere erfahrungen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

immer unterwegs

unregistriert

7

Dienstag, 31. März 2009, 21:41

Hallo, dazu sag ich jetzt nichts mehr ausser, Gfk ,wenns halten soll, ist aufwendig und auf keinen fall billig. falsch angewandt, haben die Zweifler alle Recht.
Gruß Harald

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 31. März 2009, 21:44

:-O harald
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666