Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Malikinho

unregistriert

1

Dienstag, 21. April 2009, 08:07

Hi Leute,

will jetzt in nächster Zeit meinen 310D anmelden bzw. die Ausfuhrkennzeichen machen.

Jetzt lese ich mir die Gebühren durch und verstehe diesen Passus nicht, wo es um die Gebühren geht.

"Gebühren: 33,30 (das ist klar :-O )

Diese Gebühr erhöht sich um 15,30 Euro, wenn der Abruf der Fahrzeugdaten beim Kraftfahrt-Bundesamt nicht möglich ist und sie im örtlichen Fahrzeugregister nicht verfügbar sind."

(?) :T (?)

Was bedeutet das? Bzw. wann ist das erforderlich?

danke und sonnigen Gruss aus Köln
Malikinho

Limeskiste

unregistriert

2

Dienstag, 21. April 2009, 08:20

Die drei Buchstaben KBA mal in Google eingeben und du hättest dir dein ganzen Text sparen können :-)

Wann es erforderlich ist beantwortest du dir doch schon selber :-O

Gruß

Limeskiste

Malikinho

unregistriert

3

Dienstag, 21. April 2009, 10:48

Hi Limeskiste,

danke für deinen "hilfreichen" Tip. Ich glaube deinen Text hättest du dir sparen können ;-) oder anstelle deines Hinweises auf Mr.Google direkt die Antwort schreiben, vorausgesetzt du weisst es. Nicht bös gemeint :-O

Spass beiseíte, hab schon voher gegoogelt, aber ich werde da nicht schlau draus. Ich finde keine Erklärung und Definition dazu.

Ich möchte es unbedingt wissen, aber kann mir beim besten Willen keinen Reim drauf machen, was und wann die so etwas machen.

- Was für Fahrzeugdaten werden denn abgefragt? In Zulassung Teil I+II steht ja alles drin oder geht es um andere Daten?
- Oder geschieht das bei Verlust der Zulassung(en)? Aber das hätten die ja dann erwähnt auf der Homepage der Zulassungstelle.
- Oder ist es notwendig, wenn das Fzg. aus einem anderen Kreis/Stadt/Bundesland kommt, bzw vorher dort angemeldet war?
Wenn ja, welche Daten wären das denn?

@Limeskiste: Hab mir wirklich viele Gedanken dazu gemacht und gesucht, aber finde absolut keine Antwort dazu.

Vielleicht denke ich auch einfach nur zu kompliziert und es ist nur etwas simples/einfaches...

Möchte auch ganz gerne wissen, wofür ich evtl. zahlen müsste.

Malikinho

4

Dienstag, 21. April 2009, 10:57

Zitat

Original von Malikinho

Diese Gebühr erhöht sich um 15,30 Euro, wenn der Abruf der Fahrzeugdaten beim Kraftfahrt-Bundesamt nicht möglich ist und sie im örtlichen Fahrzeugregister nicht verfügbar sind."

Malikinho


Hallo,
so wie ich das verstehe, bedeutet das, wenn du keine Papiere für das Fahrzeug hast, dass dann eine Anfrage beim KBA gemacht werden muss, die dich dann diese 15,30 kosten würde.
Wenn du also im Besitz der Papiere bist, brauchst du diese Gebühr nicht zu zahlen, da ja auch keine Anfrage beim KBA durchgeführt werden muss.

Kann aber auf Richtigkeit keine Gewähr geben, ist nur meine Vermutung ;-)

L.G.
Gunnar

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 21. April 2009, 11:15

hi malikinho,

guso hat´s korrekt beschrieben, kba abfrage falls keine fahrzeugpapiere vorhanden sind.
weiterer grund kann sein: falls f. das fahrzeug schon mal ausfuhrpapiere beantragt wurden, es aber aus irgend einem grund nicht ausgeführt wurde, auch dann ist eine kba anfrage notwendig.

nur so nebenbei : http://www.nondos.com/index.html
da gibt´s günstig und schnell ausfuhrversicherungen online.

gruss,
roadrunner

Malikinho

unregistriert

6

Dienstag, 21. April 2009, 11:22

Hi,

das hab ich mir auch anfangs gedacht, aber ich glaube, dass wäre zu einfach :-O

Je öfters ich es mir durchlese, desto unlogischer und verwirrender wird es für mich, weil da steht ja:"...wenn der Abruf...NICHT möglich ist..." 8o)

- D.h. die Daten vom Fzg. werden dort abgefragt????
- Und wie soll die Abfrage denn dann nicht möglich sein??
- Wenn der Server und die Verbindung mit dem KBA ausfällt?
- Oder Existiert das Fzg. für die vorher gar nicht??
- Oder meinen die damit exotische oder selbstgebaute Fzg.?
- Oder fragen die ab, ob das Fzg selbst Punkte in Flensburg hat? &rotflvvl


Seit gestern abend versuche ich auf die Lösung zu kommen, aber irgendwie will es nicht klappen.

Hab leider auch keine Zeit jetzt bei der Zulassungsstelle anzurufen und zu warten bis ích aus der Warteschleife rauskomme.

Was habt ihr noch für Ideen, Vermutungen oder vielleicht die Lösung?

Gruss der grübelnde %-/
Malikinho

Malikinho

unregistriert

7

Dienstag, 21. April 2009, 11:28

Hi roadrunner,

echt? Ist das wirklich die Lösung? Hmmm... dann macht der Zusatz mit der Abfrage aus dem örtlichen Zentralregister Sinn.

Aber dann könnte man ja auch ein gestohlenes Fzg. welches noch nicht als gestohlen gemeldet dahin bringen, oder? &pfeif1

Immer diese kriminelle Energie.... :-O

Das mit nondos hab ich mir auch die Tage schon rausgesucht &klasse1

Hast du schon Erfahrung mit denen gemacht?
Wie lange hat der Versand denn gedauert? Per Vorkasse/Nachnahme?

Malikinho

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 21. April 2009, 11:34

moin,
ich kaufe schon seit jahren nur bei nondos.
vorkasse, kommt im normalfall innerhalb 2 tagen per einschreiben, nie probleme gehabt.

gruss,
roadrunner

Malikinho

unregistriert

9

Dienstag, 21. April 2009, 11:46

Hi,

dann werde ich da auch die Versicherungsbestätigung für mich holen. Werde 90Tage machen, da kann ich mit dem Bus hier noch ein bisschen rumfahren bis es Ende Juni losgeht.

Wenn ich heute online überweise, glaubst du, dass das Einschreiben Donnerstag da ist?

Wie hast du das mit der Vorführung bei der Zulassungsstelle gemacht?
Kennzeichen vorher machen lassen und dann so rübergefahren?
Oder erst zur Zulassungsstelle, Kz erhalten und dann wieder nach Hause Bus holen?

Würde den Bus nämlich sehr gerne am Freitag spätestens Samstag anmelden.

gruss Malikinho

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 21. April 2009, 12:01

hi,
aber nicht mehr als 90 tage abschliessen sonst wirst du kfz-steuer pflichtig in germanistan !

wenn die überweisung schnell geht kann das klappen bis dotag, verlassen würd ich mich nicht drauf.

zulassung : bei uns gibt´s die ausfuhrkennzeichen vorab ungestempelt. dazu bekommt man nen 3 tage gültigen
" fahrzeugschein " der dich berechtigt mit den ungestempelten kennzeichen zur zulassungsstelle zu fahren.
chassisnummer wird geprüft, kennzeichen gestempelt, fertich.

immer unterwegs

unregistriert

11

Dienstag, 21. April 2009, 12:05

Wie war das noch (?) , nuss der Karren für ein ausfuhrkennzeichen nicht auch TÜV haben.?

Harald

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 21. April 2009, 12:13

moin harald,
ja, muss tüv haben

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: LT 45 '83, XL 350 R '87

  • Private Nachricht senden

13

Dienstag, 21. April 2009, 13:07

Moin Malikinho,

bei Fragen bezüglich Zulassung etc. pp. kann Dir keiner exaktere Auskunft geben
als die Zulassungstelle selber. Dafür sind die da! Solange hier keiner antwortet, der
selber dort arbeitet, wirst Du keine verifizierte Auskunft bekommen.

Und

Zitat

Wenn ich heute online überweise, glaubst du, dass das Einschreiben Donnerstag da ist?


Auch hier bringt es Dir nullkommanix, wenn Dir jemand sagt, was er glaubt.
Ich glaub auch viel, werde aber den Teufel tun und etwas aus meinem Glaubens-
fundus zu äußern, wenn jemand eine korrekte, konkrete und folgerichtige Aus-
kunft wünscht, falls Du verstehst, was ich meine ;-)

Gruß,

Josch
Signatur von »Josch« "Kann man etwas nicht verstehen, dann urteile man lieber gar nicht, als dass man verurteile." Rudolf Steiner

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 21. April 2009, 13:19

moin josch,

Zitat

bei Fragen bezüglich Zulassung etc. pp. kann Dir keiner exaktere Auskunft geben als die Zulassungstelle selber. Dafür sind die da! Solange hier keiner antwortet, der selber dort arbeitet, wirst Du keine verifizierte Auskunft bekommen.


sorry, aber speziell zu fragen die die ausfuhr betreffen, hab ich schon komplett falsche aussagen von mitarbeitern diverser zulassungsstellen bekommen. da kann es manchmal schon helfen sich vorher nen bisschen schlau zu fragen.
gruss,
roadrunner

15

Dienstag, 21. April 2009, 17:34

Zitat

Original von Josch
Bei Fragen bezüglich Zulassung etc. pp. kann Dir keiner exaktere Auskunft geben
als die Zulassungstelle selber. Dafür sind die da!


Von dieser Aussage bin ich auch nicht mehr 100%ig überzeugt, seit ich andere Erfahrungen machen musste. Bei denen weiß häufig die eine Hand nicht, was die andere will und braucht.
Ich kann nur dazu raten, sich dort eingeholte Auskünfte gleich schriftlich und unterzeichnet geben zu lassen.

fengi

Malikinho

unregistriert

16

Dienstag, 21. April 2009, 20:33

Ja, das stimmt leider. Normalerweise müsste man ja davon ausgehen, dass die es beim StV-Amt besser wissen, aber so langsam glaub ich, dass in der Hotline auch nur Hilfskräfte arbeiten.

Bei der Frage, wie es ist, wenn man ein polnisches (abgemeldetes) Fahrzeug von Deutschland aus ins Ausland exportieren will, hat sich der gute Mann nicht getraut eine verbindliche Auskunft zu geben und hat mir (nach ein paar Klicks im Hintergrund) den Text vorgelesen, der auch auf der Homepage stand :-O

Deswegen denke ich, dass persönliche Erfahrungen einem viel weiterhelfen können und man die Mitarbeiter darauf hinweisen kann.

Meine Frage, ob die Deckungskarte am Do hier sein könnte, war mir selber klar, dass die Post nie einheitlich lang unterwegs ist, etc, aber ich wollte einfach eine Bestätigung von jemandem hier hören, dass es klappen könnte ;-)

Malikinho

Scrapdealer

unregistriert

17

Dienstag, 21. April 2009, 22:10

Zitat

Original von Malikinho

Diese Gebühr erhöht sich um 15,30 Euro, wenn der Abruf der Fahrzeugdaten beim Kraftfahrt-Bundesamt nicht möglich ist und sie im örtlichen Fahrzeugregister nicht verfügbar sind."





Also ich hatte mal einen alten Feuerwehr-Transit, da mußt ich auch immer eine solche Sondergebühr zahlen. Laut Auskunft der Sachbearbeiterin war das der Fall, da das Fahrzeug ein sogenanntes "ungetyptes Fahrzeug" war. Was wiederum soviel bedeutet, daß die Fahrzeugdaten alle per Hand in die Papiere eingetippt werden mußten und nicht beim Kraftfahrt-Bundesamt oder im örtlichen Fahrzeugregister abgerufen werden konnten.
Für diesen "Mehraufwand" wurde dann diese Gebühr fällig...

Könnte mir vorstellen, daß dies damit gemeint ist. Aber sicherheitshalber direkt vor Ort nachfragen!


Bis denn, Christian 8-)

Limeskiste

unregistriert

18

Dienstag, 21. April 2009, 22:34

Zitat

Original von Malikinho

...

@Limeskiste: Hab mir wirklich viele Gedanken dazu gemacht und gesucht, aber finde absolut keine Antwort dazu.

Vielleicht denke ich auch einfach nur zu kompliziert und es ist nur etwas simples/einfaches...

Möchte auch ganz gerne wissen, wofür ich evtl. zahlen müsste.

Malikinho


Hallo Malikinho

Deine Sorgen möcht ich haben :-O
Ich versteh echt dein Problem nicht :)

Wenn die Daten vom KBA nicht abgeglichen werden können, egal aus welchem Grund,
und Du die 15,30 zahlen musst wird man es dir schon genau sagen warum und weshalb.

Das der Datenabgleich nicht immer reibungslos funktioniert dafür gibt es viele Gründe
Allein schon wenn du ein Fahrzeug mit altem Fahrzeugbrief und fehlender Abmeldebscheinigung
versuchst anzumelden. :)
Hab die Nr. selber zweimal durchgezogen 8(
Da geht mal nix mit Computer, da wird die Post bemüht oder per Fax sofern der Herr
oder die Dame bei der Zulassung mal lust hat.
Auch löscht das KBA Daten wenn das Fahrzeug xx Jahre aus dem Verkehr war, glaub es sind derzeit 7 jahre
nach letzter Abmeldung usw.. usw..

Es gibt wirklich zig Möglichkeiten warum deine Zulassungsstelle dir die 15,30 EUR aufdrücken kann.
Wenn du dann noch neuen Fahrzeugbrief brauchst wird es noch ne Ecke teurer

Also einfach abwarten und zahlen wenn der Fall eintritt :)

Gruß

Limeskiste
- Editiert von Limeskiste am 22.04.2009, 00:22 -
- Editiert von Limeskiste am 22.04.2009, 00:23 -

Malikinho

unregistriert

19

Mittwoch, 22. April 2009, 07:59

Zitat

Original von Limeskiste
Hallo Malikinho

Deine Sorgen möcht ich haben :-O
Ich versteh echt dein Problem nicht :)

Wenn die Daten vom KBA nicht abgeglichen werden können, egal aus welchem Grund,
und Du die 15,30 zahlen musst wird man es dir schon genau sagen warum und weshalb.

Das der Datenabgleich nicht immer reibungslos funktioniert dafür gibt es viele Gründe
Allein schon wenn du ein Fahrzeug mit altem Fahrzeugbrief und fehlender Abmeldebscheinigung
versuchst anzumelden. :)
Hab die Nr. selber zweimal durchgezogen 8(
Da geht mal nix mit Computer, da wird die Post bemüht oder per Fax sofern der Herr
oder die Dame bei der Zulassung mal lust hat.
Auch löscht das KBA Daten wenn das Fahrzeug xx Jahre aus dem Verkehr war, glaub es sind derzeit 7 jahre
nach letzter Abmeldung usw.. usw..

Es gibt wirklich zig Möglichkeiten warum deine Zulassungsstelle dir die 15,30 EUR aufdrücken kann.
Wenn du dann noch neuen Fahrzeugbrief brauchst wird es noch ne Ecke teurer

Also einfach abwarten und zahlen wenn der Fall eintritt :)

Gruß

Limeskiste
- Editiert von Limeskiste am 22.04.2009, 00:22 -
- Editiert von Limeskiste am 22.04.2009, 00:23 -


Guten Morgen Limeskiste,

ist das so schlimm, wenn man neugierig ist und etwas unbedingt wissen möchte? :-/

Will ja keine verbindlichen Antworten haben, sondern nur euere Gedanken, Ansätze und Selbst-Wissen dazu.

BTT: Aber das man zB für den Ausfall derer Server/Computerverbindung zahlen müsste, wäre aber ganz schön dreist, finde ich. Denke aber nicht, dass es so ist.
Dass bei einer fehlenden Abmeldebescheinigung extra (selbstverschuldeter) Aufwand entsteht ist da schon einleuchtender finde ich.

Aber ich finde auch die Antwort von Scrapdealer sehr passend. Was mir jetzt noch fehlt, ist die Auskunft über die Daten der Abfrage. Du schreibst zB. dass ca. 7Jahre nach der Abmeldung das KBA Daten "löscht". Was für Daten werden denn da gelöscht? Und warum? (Wieder Fragen über Fragen :-O )

Wenn die Deckungskarte heute oder morgen da ist, werde ich den Bus morgen bei der Zulassungstelle mal vorführen und auch die Leute dort mit meinen Fragen nerven ;-)


schönen Gruss
Malikinho

Wohnort: @home

Fahrzeug: 608 d maxil. ´85

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 22. April 2009, 08:35

hi,

Zitat

Bei der Frage, wie es ist, wenn man ein polnisches (abgemeldetes) Fahrzeug von Deutschland aus ins Ausland exportieren will, hat sich der gute Mann nicht getraut eine verbindliche Auskunft zu geben


5tages(kurzzeit)zulassung incl. grüne karte und gut is...8-)

gruss,
roadrunner