Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

haartrockner

unregistriert

1

Donnerstag, 23. April 2009, 07:49

Hallo und wunderschönen guten morgen zusammen,
ich hab mir für meinen T3 endlich ein festes Hochdach gekauft, heut ist es soweit dass ich es lackieren kann, juhuu. Dann ist auch das verkleben mit dem Bus nicht mehr weit. Nun, jeder spricht von Sikaflex, nur welches genau? Genügt das 221? Das ist weitaus günstiger als das 252. Allerdings wird das 221 bei einigen ledglich als Dichtstoff und nicht als Kleber verkauft. Aber wie gesagt, da kostet halt die Kartusche knapp 5 €, beim 252 dagegen 15 €. Bei knapp 10 Kartuschen ist das dreifache mehr an Kosten halt auch ganz schön viel.. Vielleicht weiß ja von euch jemand Bescheid und kann mir helfen.
Vielen Dank und Grüße, Phil

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 23. April 2009, 08:51

...zum Kleben eignet sich nur das 252, das 221 ist eine Dichtmasse mit "Klebeeigenschaften".

Aber eine belastbare Verklebung nur mit 252. Ist auch so Vorschrift von Sika.

Interessant wäre dann das MS Polymär. Aber inwieweit das als Klebstoff geeignet ist?

Liiiiiiiimes, bitte melden.
;-) :-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Donnerstag, 23. April 2009, 09:17

Moin Helmut,
bin zwar nicht Limes,

aaaber... hab schon ne Menge mit Weicon 310M geklebt. Wenn das nicht ein Hochdach festhält, dann weiß ich auch nicht weiter!
Ich würde immer das 310M nehmen, für Sikaflex muß man nämlich noch mit einem Primer vorbehandeln. Und der ist wie zu erwarten nicht preiswert.
Bei Weicon ist eine Vorbehandlung mW nicht nötig, sauber und fettfrei reicht.
Genaues dazu findet man aber in dem Datenblatt auf der Homepage von Weicon.

Andi

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

4

Donnerstag, 23. April 2009, 11:27

Hi Andy,

gibts da nicht auch noch einen "Fast Bond" von Weicon? -

Ich habe damit noch nicht gearbeitet, deshalb tu ich mich schwer hier Tipps zu geben.

Oder steht das "M" hier für Fast Bond?
&fackel1
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 23. April 2009, 12:11

Tach zusammen,

vielleicht solltest Du mal einen Wohnmobilbauer fragen, was der benutzt. In so einem Forum sagt halt jeder was anderes...

Nach meiner Erfahrung (drei Hochdächer aufgeklebt und einem professionellem Aufbauer geholfen) kam immer nur 221 (schwarz) zum Einsatz. Ich hab noch nie ein Hochdach gesehen, was sich daraufhin auch nur ansatzweise gelöst hat.

Sika 252 wird nicht gerne verwendet. Es ist erstens zu teuer und zweitens bindet es zu schnell ab. D.h., wenn Du das Dach fertig eingeschmiert hast, dann ist der Kleber vom Anfang schon getrocknet.

Ich hab bisher auch meine anderen Sachen alle mit 221 geklebt und hatte keine Probleme.

Zu den anderen vorgeschlagenen Alternativprodukten kann ich nichts sagen, da keine Erfahrung.

Gruß,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

Limeskiste

unregistriert

6

Donnerstag, 23. April 2009, 23:00

Na wenn ich schon gerufen werde :-O

Also erstmal zu Sika

Sika hält das Dach problemlos. welches Sika kann ich so garnicht sagen, müsst ich nachsehen was das Beste wäre.
Mach ich aber nicht weil Sika wie jeder andere PU-Basieren Kleber für mich indiskutabel sind. :)
Zu giftig, zu teuer, zu umständlich zu verarbeiten
Die bekannten Marken von MS-Polymerkleber hab ich hier schon mehrfach genannt ( Suchen-Funktion verwenden )
Es hat fast jeder Kleb -und Dichtstoffhersteller MS-Polymer im Programm, einfach mal im Fachhandel oder Baumarkt nachfragen.
Mein Favorit ist aber nachwievor das Weicon 310M
Gibt es jetzt auch ganz neu als 310M Super-Haft,
Etwas dicker eingestellt für senkrechte Flächen und mit nochmehr Klebekraft
Siehe hier http://www.weicon.com/de/produkte/elastische-klebstoffe/flex310-m.php

@bobby
Das Fast-Bond ist ein PU-basierender Montagekleber der steinhart wird.
Zum Hochdach verkleben nicht geeignet

Gruß

Limesliste

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 23. April 2009, 23:06

ich vertraue immer noch teroson k1-pur, klebt wie teufel und dichtet ab und bleibt flexibel.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

frankhoeger

unregistriert

8

Freitag, 24. April 2009, 14:14

Zitat

Original von haartrockner
Hallo und wunderschönen guten morgen zusammen,
ich hab mir für meinen T3 endlich ein festes Hochdach gekauft, heut ist es soweit dass ich es lackieren kann, juhuu. Dann ist auch das verkleben mit dem Bus nicht mehr weit. Nun, jeder spricht von Sikaflex, nur welches genau? Genügt das 221? Das ist weitaus günstiger als das 252. Allerdings wird das 221 bei einigen ledglich als Dichtstoff und nicht als Kleber verkauft. Aber wie gesagt, da kostet halt die Kartusche knapp 5 €, beim 252 dagegen 15 €. Bei knapp 10 Kartuschen ist das dreifache mehr an Kosten halt auch ganz schön viel.. Vielleicht weiß ja von euch jemand Bescheid und kann mir helfen.
Vielen Dank und Grüße, Phil


Du hast ne PM !

Gruß
Frank