Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

21

Montag, 27. April 2009, 12:08

Zitat

Original von Almoedi25

Das Heck wäre tatsächlich eine Alternative dort ist schon ein Fahradträger vorhanden nur ist der nicht gerade stabil


Moin,

Du sollst ihn auch nicht auf den Fahrradträger stellen!

Ich würde eine gedämmte Transportkiste ans Heck montieren, da kann alles plaziert werden.
Die Kiste bekommt Lüftungsschlitze, ein Loch für die Auspuffverlängerung und ein Extrafach fürs Benzin. Gewicht incl. Generator, Benzin und Kiste liegst Du bei ca. 50kg, das trägt jede Wohnwagenrückwand.

gruss
thomas

22

Montag, 27. April 2009, 12:13

Zitat

Original von Schteffl

Ich habe bei mir anstelle einer normalen Doppel-Sitzbank nun eine gekapselte Holzbank gebaut,
in der mein Generator (hab nur einen 1KW Moppel) fest eingebaut ist - ähnlich einem Gaskasten.


Moin,

von wo und wie wird der Generator betankt?

gruss
thomas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

23

Montag, 27. April 2009, 13:12

Zitat

Original von liner1

Zitat

Original von Schteffl

Ich habe bei mir anstelle einer normalen Doppel-Sitzbank nun eine gekapselte Holzbank gebaut,
in der mein Generator (hab nur einen 1KW Moppel) fest eingebaut ist - ähnlich einem Gaskasten.


Moin,

von wo und wie wird der Generator betankt?
gruss
thomas


Derzeit tanke ich meinen Generator noch eingebaut im Kasten.
Das funktioniert mit einem kleinen Motorrad- Reservekanister ohne grosses kleckern und ohne viel Gestank.
Selbst wenn mal ein sprutz daneben geht, ist es auch kein Drama, weil der Gestank nicht in`s Auto
reinzieht sondern nach aussen ablüften kann.

Dabei will ich aber auch nicht verschweigen, daß mein Generator ein kleines aber nicht zu unterschätzendes
Feature hat - nämlich eine Unterdruck Benzinpumpe. ;-)
Daher soll er (langfristig) evtl. einen separaten Tank bekommen,
der fest im Aussenbereich montiert wird.
Der integrierte Tank wird dann eben einfach stillgelegt
- aber das ist derzeit noch Zukunftsmusik.

Und so wie es derzeit aussieht, werde ich es wohl so belassen,
denn die jetzige Lösung funktioniert bis jetzt einwandfrei.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

24

Montag, 27. April 2009, 17:55

Zitat

Original von Schteffl

Daher soll er (langfristig) evtl. einen separaten Tank bekommen,
der fest im Aussenbereich montiert wird.
Der integrierte Tank wird dann eben einfach stillgelegt
- aber das ist derzeit noch Zukunftsmusik.



Hallo Schteffl,

ich bewundere immer wieder, mit welchem Eifer Du an neue Modifizierungen ran gehst. &klasse1

Ich mache es mir immer so leicht wie möglich.
z.B.:
http://www.brossbox.de/

wer natürlich konsequent bei seiner Fahrzeuglänge bleiben möchte, für den ist das nix.

gruss
thomas

Almoedi25

unregistriert

25

Montag, 27. April 2009, 20:13

Also an die Heckwand etwas dranzuschrauben würde nur gehen wenn ich den Fahrradträger demontiere und auf Ihn verzichte.

Dies wäre evtl eine Überlegung wert, aber ob die Rennleitung damit einverstanden ist das ist die Frage?
Ist sowas Erlaub seine Eigenbaubox an die Heckwand zu kontern?

Fakt ist irgendwo muss ich den hinbauen das wird noch interessant werden!

Schteffl wie startest du den hat der einen e motor oder seilzug?

Grüsse Benny

fehlzünder

unregistriert

26

Montag, 27. April 2009, 21:07

die Kiste muss ja nicht von der Rückwand getragen werden, mann kann doch zwei Profile links und rechts an den Hauptrahmen schrauben, die nach hinten raustehen. Nur keine neue Löcher in den Rahmen bohren ohne den tüv zu fragen! Beleuchtung und Kennzeichen müssten wohl nach hinten an die Kiste wandern. Problem könnte das Ankuppeln von Anhängern sein...

timobil

unregistriert

27

Montag, 27. April 2009, 22:00

Zitat

Original von Almoedi25
Also an die Heckwand etwas dranzuschrauben würde nur gehen wenn ich den Fahrradträger demontiere und auf Ihn verzichte.

Dies wäre evtl eine Überlegung wert, aber ob die Rennleitung damit einverstanden ist das ist die Frage?
Ist sowas Erlaub seine Eigenbaubox an die Heckwand zu kontern?

Fakt ist irgendwo muss ich den hinbauen das wird noch interessant werden!

Schteffl wie startest du den hat der einen e motor oder seilzug?

Grüsse Benny


Schteffl startet ihn per Seilzug. Klappe auf, ziehen, Klappe zu!
Ich stand daneben, einfach und genial. Vorallendingen, wenn man seine Elektrik schalten hört. Alles automatisiert. Ich gebe offen zu, ich bin neidisch 8-(

28

Montag, 27. April 2009, 22:39

Zitat

Original von Almoedi25
Also an die Heckwand etwas dranzuschrauben würde nur gehen wenn ich den Fahrradträger demontiere und auf Ihn verzichte.



Du brauchst nicht auf den Fahrradträger verzichten, schraube ihn über die Kiste.
Genau genommen brauchst Du keinen Fahrradträger mehr, Du kannst die Fahrradschienen direkt auf die Kiste schrauben. ;-)

gruss thomas

29

Montag, 27. April 2009, 22:55

Zitat

Original von timobil

Schteffl startet ihn per Seilzug. Klappe auf, ziehen, Klappe zu!


kommt natürlich auf den Generator drauf an.

Die Besten, die ich kenne, sind Honda Inverter. Da müsste ich die Klappe öffnen, die Tankentlüftung aufdrehen, den Chokehebel ziehen und den Motor anreissen, dass klappt im kalten Zustand auch nicht beim Honda beim ersten mal! Dann schliesse ich die Klappe.
Nach ca. 2Min. muss ich die Klappe öffnen um den Chokehebel zurück zu stellen.
Wenn ich genug Strom habe, muss ich die Klappe öffnen, den Generator ausschalten, die Tankentlüftung zudrehen und die Klappe schliessen.
Wenn zwischendurch der Sprit ausgeht, muss die Klappe dementsprechend öfter aufgemacht werden!
So wärs zumindest beim Honda.

Ich bin froh, dass ich meinen Onan von innen per Knopf starten kann.
:-O

gruss
thomas

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

30

Dienstag, 28. April 2009, 09:47

Jo, ein E-Starter währe mir auch lieber gewesen,
aber wegen dem Preis hab ich mich eben für nen
Seilzugstarter entschieden.

Bin aber auch schon am prüfen, ob man da nicht nen
E-Starter selber nachrüsten kann. :-O

Die Idee dazu von mir ist, einen standart E-Starter von einer 125-er
mittels einer Fliehkraftkupplung da dranzuflanschen (per Riemenantrieb)

ach ja, bezüglich der Montage:

evtl. hast Du ja nach unten noch platz frei.
Die Idee von mir dabei währe eine art "kleiner Keller"

Also quasi eine Box, die oben aufgebördelte Ränder hat zur versenkten Montage
und welche in den bestehenden Fahrzeugboden seitlich neben dem Rahmen eingelassen wird.
Einen passenden Deckel dazu mit Dichtung zum Wohnraum.
Deckel auf - Generator an - Deckel zu.
Ich mach mal eben ne Zeichnung, wie ich mir das vorstelle.
- Editiert von Schteffl am 28.04.2009, 10:46 -
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

31

Dienstag, 28. April 2009, 10:41

... so in etwa hatte ich das auch schon geplant.

kommt evtl. wenn ich mir doch nen Koffer als Aufbau montieren sollte.

[/url]
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

32

Dienstag, 28. April 2009, 11:59

Zitat

Original von Schteffl


Bin aber auch schon am prüfen, ob man da nicht nen
E-Starter selber nachrüsten kann. :-O

Die Idee dazu von mir ist, einen standart E-Starter von einer 125-er
mittels einer Fliehkraftkupplung da dranzuflanschen (per Riemenantrieb)



könnte sich wieder ein bischen danach anhören, als wenn ein Elektrokettensägenmotor
zweckentfremdet werden könnte. :-O :-O :-O

33

Dienstag, 28. April 2009, 14:08

hier wurde ein Staufach geopfert. seperater 50 Litertank mit Onan u. Innenstarter.




Almoedi25

unregistriert

34

Dienstag, 28. April 2009, 19:30

Liner:

So ein Staufach wie deines ist natürlich Traumhaft
Ebenso wie du den Einbau gestaltet hast!


So jetzt habe ich hin und her überlegt gemessen und bin nun endlich zu einem Entschluss gekommen.
Das Ding kommt in die hintere Ecke direkt unter der Hecksitzgruppe mit vollkommener Abtrennung zum Innenraum.
Dies ist machbar da von Außen eine Klappe (40cm * 25cm) an der Seitenwand am Eck ist die genau die richtige Größe hat um an den Seilzug, Choke ect dranzukommen.

Ich baue also im Innenraum aus starken Betonplatten ein Gehäuse worauf kaschierte Alusteinwolle für den Lärmschutz kommt. Dann ein 10 cm AbluftLoch in den Boden + Loch für Auspuff + Zuluftloch entweder in die Klappe oder ebenfalls in den Boden auf der anderen seite des Generators damit sich ein Luftstrom bilden kann.

Zwei Manko´s sind dennoch vorhanden
Zum einen muss ich in diesem Bereich um min. 10 cm die Hecksitzgruppe anheben was nicht ideal ist!
Zum anderen das Problem Benzin in den Tank zu bekommen. Dies geht nur über den Innenraum.

Ich dachte da an ein Verlängerungsschlauch der direkt in den Tank führt den man aber auch mit einem Propfen verschliessen kann damits nicht stinkt + einen Messstab den man einführt um die Benzinmenge abzulesen ähnlich dem Ölmessstab oder wie beim Trabbi

Alles wird mit Silikon abgedichtet spricht da was dagegen?

Das wird ne Heidenarbeit die sich aber lohnen sollte, in der Hoffnung das das Ding trotz zwei Lüfter nicht überhitzt. Da könnte man aber dennoch die ganze Außenklappe einfach offenlassen z.B im Sommer.

Ich werde weiter berichten

Vielen Dank für eure Ratschläge

Benny

35

Dienstag, 28. April 2009, 20:05

Danke für die Blumen, aber den hat mein Vorgänger eingebaut. Ich würde mich immer für einen Transportablen entscheiden.;-)


Was soll den überhaupt für ein Gerät in 40x25cm reingestellt werden?
Und wenn man ihn rein bekommt, bekommt man ihn zum betanken doch auch wieder raus und brauch nicht mit Silicom rumschmieren.

Warum die Sitzgruppe anheben und nicht den Boden in dem Bereich absenken?

gruss
thomas

fehlzünder

unregistriert

36

Dienstag, 28. April 2009, 20:06

Zitat

Original von Almoedi25
Ich baue also im Innenraum aus starken Betonplatten ein Gehäuse...
Benny


Meinst du wirklich Beton? :O
In diesem Fall ist meiner Meinung nach ein vernünftiger Abgas-Schalldämpfer
und eine Entkoppelung des Moppels vom Fahrzeug wichtiger als Masse.
Denn das Ding ist nur beim Betrieb laut, und dann brauchst du eh größere offene Flächen
nach draußen.
Vielleicht läßt sich ja der Generator auf Schraubenfedern montieren oder an Fahrradschläuchen aufhängen.
Johannes

Almoedi25

unregistriert

37

Dienstag, 28. April 2009, 20:50

Liner:

Der Generator ist zu groß um ihn durch die Serviceklappe zu bekommen - Leider
Wenn dann muss ich im Innenraum den Deckel wieder abschrauben um ihn zu entnehmen.
DAs ist bei weitem nicht ideal aber was solls.

DAs mit dem absenken der Bodenplatte wäre klasse, nur ist der so groß das ich überall Probleme mit dem Leiterrahmen bekomme und denn säg ich definitv nicht kaputt für sowas!
Somit gehts nur nach oben. 10 cm fehlen ungefähr das is aber machbar in dem Bereich kommt Teppichboden auf den Deckel drauf und die umliegenden Sitzpolster sind auch ca 10 cm hoch somit dürfte ich im Nachhinein wieder eine ebene Fläche ringsrum hinbekommen. Evtl lege ich noch überall um die anderen Sitzpolster 5 cm Syroporplatten drunter - hatte ich sowieso schon da die Sitzhöhe zu niedrig für mich ist

DAs mit dem Betanken mache ich mit einem festinstallierten Schlauch der aus der Box herrauskommt und in den Tank hineinführt somit dürfte der Gestank wegbleiben und ich muss theoretisch von innen nicht mehr an den Generator.
Das Silikon damit das wirklich dicht ist!
Ich würde ja gerne den Deckel im Innenraum Klappbar machen und evtl mit Gummi ringsrum abdichten nur befürchte ich gestank der dringt überall durch
Schteffl hat hat seine klappe ja auch im Innenraum aber anscheinend keinen Gestank - Mhhh

Fehlzünder:

Gott bewahre ich sollte mich klarer ausdrücken.Kein Beton ca 25 mm Betonsiebdruckplatten zum verschallen.
Um Vibrationen zu vermeiden werde ich evtl den Generator nicht direkt auf den Boden stellen sondern zuerst 30 mm Steinwolle dann 25 mm Siebdruckplatte die lose drauflegen auf der Wolle liegt da dann wiederum den Generator drauf.
Somit ist die Steinwolle die Federung

Gruss Benny

38

Dienstag, 28. April 2009, 21:34

Entschuldigung,.......aber wofür braucht man soviel Strom?
Ich habe 2 Stück 100Ah Batterien die mittels Solar gespeist werden. Wenn ich 230 Volt zu Verfügung habe lade ich damit. Mit vollen Batterien komme ich 4 Tage aus.
Mein Freund hat ein Aggregat von Honda, so ein gekapseltes, tragbares das reicht auch.

horstige Grüße aus dem Siegerland

39

Dienstag, 28. April 2009, 23:10

Zitat

Original von horst
Entschuldigung,.......aber wofür braucht man soviel Strom?
Ich habe 2 Stück 100Ah Batterien die mittels Solar gespeist werden. Wenn ich 230 Volt zu Verfügung habe lade ich damit. Mit vollen Batterien komme ich 4 Tage aus.
Mein Freund hat ein Aggregat von Honda, so ein gekapseltes, tragbares das reicht auch.

horstige Grüße aus dem Siegerland


ich sehe das ähnlich, mir würde ein Generator mit 600W Dauer reichen um mein 50A Ladegerät zu speisen. Das wäre dann für mich ein Honda EX7. Das resultiert aber, dass ich alle grossen Verbraucher über Wechselrichter laufen lasse. Dieses hat wieder den Nachteil, dass ich einen grossen Batteriespeicher brauche.

Wenn ich keinen Batteriespeicher habe und 230V-Geräte direkt betreibe, für 1800W-Fön, Espressomaschinen,etc, brauche ich einen grossen Generator.

So hat jeder andere Vorstellungen und Bedürfnisse, die oft in der Erfahrungsphase umgemodelt werden. :-O

gruss
thomas

Almoedi25

unregistriert

40

Dienstag, 28. April 2009, 23:46

Kann schon sein das mein Strombedarf höher ausgelegt ist als bei anderen, schließlich lebe ich auch die nächsten Jahre in einem Wohnmobil zumindesten ist dies so geplant.
Fakt ist der Generator soll erstmal zwei Ladegerät a 30 A speisen die wiederum 2 100 Ah Batterien speißen. Das sollte dann auch für 2 - 3 Tage reichen
Die zwei Ladegeräte brauchen somit unter Vollast auch schon 1100 W


Wie dem auch sei es gibt gute Gründe für einen 2000 W Generator:

1: Ich möchte das Ding nicht immer auf Vollast laufen lassen müssen um die Batterien laden zu können
Wenn ich weniger wie 1000W habe läuft der Inverter noch leise im Leerlauf und dröhnt nicht wie bekloppt. DAs lässt sich von der Geräuschkulisse sehr gut ertragen!
Anders ist das bei einem schwächeren Generator!

2: Ab 1000W stellt sich ein erheblicher Spannungsabfall ein das ist für Endverbraucher nicht gut Wesentlich weniger Leistung ist dann das Problem
Ich hab schon Spannungen von 160 V bei Vollast gemssen das macht sich bemerkbar und is nicht gut
Kann aber sein das dies ein Verkabelungsfehler vom Vorbesitzer am Cekon stecker war das muss ich nochmals messen 160 V is nicht normal

3: Der Verschleiss am Motor ist nicht so extrem und die Hitzeentwicklung

Außerdem hat der nen großen Tank (8L) dafür das er eine tragbare Ausführung ist alla Honda EU20
Verbrauch weniger wie 1000W liegt bei ~ 0,5 L das ist vollkommen ok

Liner zu dem Honda EX7:

Den würde wiederum ich mir keinesfalls kaufen da dies nur ein Converter anstatt Inverter ist bedeutet modifizierte schlechte Sinuskurve was für Kennlinienladegeräte nicht gut ist
Wenn dann denn Honda EU 10 oder 20 was besseres gibs nicht in der Klasse nur halt der Preis
Im Prinzip ist meiner ähnlich aufgebaut auch tragbar ect aber halt China und gebraucht nur 150 Euro anstatt 450Euro

Grüsse Benny