Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 6. Mai 2009, 18:26

Zuerst mal ein Hallo an alle

Bin neu hier und suche Tips für den Ausbau meines Ducato.

Da ich die ganze Sache (Ausbau) zum ersten mal auf mich nehme, wäre ich um einfache Tips dankbar. Vorallem im Thema Elektrik.

Meine Frage:
Ich möchte einen Kühlschrank, eine einfache Wasserpumpe (nicht für warmes Wasser), etwas Beleuchtung, Musik und 2-3 Steckplätze für ....
Ich habe mir folgendes überlegt.
Eine Zusatzbatterie die beim Fahren aufgeladen wird und im Stand von der Hauptbatterie getrennt wird. Als Ladegerät so ein einfaches Teil aus dem "Supermarkt". So einfach wie möglich.

Wie gesagt, ist das alles Neuland für mich. Wer kann mir bei meiner Lösungssuche weiterhelfen? So einfach wie möglich.

Besten Dank im Voraus

Sergio

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 6. Mai 2009, 19:11

moin sergio

1. was für einen kühlschrank ? den wen du nur auf 12V laufenlassen wilst kan ich dir nur zu einem kompresor kühli raten den die absorber kühlschränke laufen nur auf gas und 230V ab besten. auf 12V kanste die abhaken.
egal was es nun wirt 12V anschlus 4mm2. wens nen absorber wirt den 230V anschlus mit 3 x 1,5mm2 flexibel kein starre leitung.

2. waser aus nem kanister mit tauchpumpe oder aus wassertank ? wens ne kanister pumpe wirt lankt 1,5mm2 wens eine tank pumpe wirt ( surflo ) 2,5mm2

3. zum radio 2,5mm2 verlegen genauso zu den 12V steckdosen da auch 2,5mm2

und bitte + und - direkt von der batterie zum verbraucher und in der + leitung dan die dementsprechende sicherung für das gerät was da dran hänkt.

wen du deine bortnetz batterie bei landstrom laden wilst nehme nen Ctec ladegerät.
unterschid zu einem bilig ladegerät ist das es die batteire nicht überläd sondern wen die voll ist abschaltet und auf erhaltungsladen umsteigt.

die ladegeräte kan man permanent an der batterie dran lassen das schadet den batterie nicht.
bei den bilig ladern die nicht abschalten kanste dir deine batterie überladen und zumkochen bringen bis sie platzen und das nicht gesund.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

3

Mittwoch, 6. Mai 2009, 19:38

Moin,

die Verkabelung wie Eicke sie vorschlägt würde ich auch so machen,
aber die Anmerkung wegen 12V beim Kühlschrank kann ich nicht bestätigen.

Der Kühlschrank im Arnold (von Elektrolux)läuft auf 12V und 220V gleich gut, kein Unterschied zu merken,
nur auf Gas kühlt er noch ein kleines bischen schneller runter.

Zuverlässige Ladegeräte gibt es auch von anderen Firmen und nicht alle billigen sind schlecht.
Da muß man schauen. Welchen Ladestrom soll der Lader denn haben?

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

4

Mittwoch, 6. Mai 2009, 20:01

hallo ottrau
danke für deine schnelle antwort.
zur nachfrage:
ich verbinde hauptbatterie mit zusatzbatteri über einen trennschalter(bei fahrt verbunden und bei stand getrennt).von der zusatzbatterie auf einen verteilerund vom verteiler aus auf die geräte.
wo kommt das ladegerät hin? und ist beim ladegerät wichtig, dass es bei voller batteriel nicht überlät?
wieviel kann man an so eine batterie anhenken?

sorry, habe viele fragen, aber mache das zum ersten mal und die elektrik ist nicht mein ding und ohne gehts auch nicht.

zum aufladen dachte ich an eine kabelrolle, die ich anschliessen kann.

gruss
sergio

Zitat

Original von Eicke
moin sergio

1. was für einen kühlschrank ? den wen du nur auf 12V laufenlassen wilst kan ich dir nur zu einem kompresor kühli raten den die absorber kühlschränke laufen nur auf gas und 230V ab besten. auf 12V kanste die abhaken.
egal was es nun wirt 12V anschlus 4mm2. wens nen absorber wirt den 230V anschlus mit 3 x 1,5mm2 flexibel kein starre leitung.

2. waser aus nem kanister mit tauchpumpe oder aus wassertank ? wens ne kanister pumpe wirt lankt 1,5mm2 wens eine tank pumpe wirt ( surflo ) 2,5mm2

3. zum radio 2,5mm2 verlegen genauso zu den 12V steckdosen da auch 2,5mm2

und bitte + und - direkt von der batterie zum verbraucher und in der + leitung dan die dementsprechende sicherung für das gerät was da dran hänkt.

wen du deine bortnetz batterie bei landstrom laden wilst nehme nen Ctec ladegerät.
unterschid zu einem bilig ladegerät ist das es die batteire nicht überläd sondern wen die voll ist abschaltet und auf erhaltungsladen umsteigt.

die ladegeräte kan man permanent an der batterie dran lassen das schadet den batterie nicht.
bei den bilig ladern die nicht abschalten kanste dir deine batterie überladen und zumkochen bringen bis sie platzen und das nicht gesund.

5

Mittwoch, 6. Mai 2009, 20:04

hallo opa peter
danke auch dir für die schnelle antwort.

welcher kühlschrank braucht weniger power?
und das laden geht normal über eine kabelrolle von stromquelle zum ladegerät?

gruss
sergio

Zitat

Original von OPA-Peter
Moin,

die Verkabelung wie Eicke sie vorschlägt würde ich auch so machen,
aber die Anmerkung wegen 12V beim Kühlschrank kann ich nicht bestätigen.

Der Kühlschrank im Arnold (von Elektrolux)läuft auf 12V und 220V gleich gut, kein Unterschied zu merken,
nur auf Gas kühlt er noch ein kleines bischen schneller runter.

Zuverlässige Ladegeräte gibt es auch von anderen Firmen und nicht alle billigen sind schlecht.
Da muß man schauen. Welchen Ladestrom soll der Lader denn haben?

Gruß
Peter

6

Mittwoch, 6. Mai 2009, 20:07

natürlich eicke, sorry ;-)

Zitat

Original von sergio
hallo ottrau
danke für deine schnelle antwort.
zur nachfrage:
ich verbinde hauptbatterie mit zusatzbatteri über einen trennschalter(bei fahrt verbunden und bei stand getrennt).von der zusatzbatterie auf einen verteilerund vom verteiler aus auf die geräte.
wo kommt das ladegerät hin? und ist beim ladegerät wichtig, dass es bei voller batteriel nicht überlät?
wieviel kann man an so eine batterie anhenken?

sorry, habe viele fragen, aber mache das zum ersten mal und die elektrik ist nicht mein ding und ohne gehts auch nicht.

zum aufladen dachte ich an eine kabelrolle, die ich anschliessen kann.

gruss
sergio

Zitat

Original von Eicke
moin sergio

1. was für einen kühlschrank ? den wen du nur auf 12V laufenlassen wilst kan ich dir nur zu einem kompresor kühli raten den die absorber kühlschränke laufen nur auf gas und 230V ab besten. auf 12V kanste die abhaken.
egal was es nun wirt 12V anschlus 4mm2. wens nen absorber wirt den 230V anschlus mit 3 x 1,5mm2 flexibel kein starre leitung.

2. waser aus nem kanister mit tauchpumpe oder aus wassertank ? wens ne kanister pumpe wirt lankt 1,5mm2 wens eine tank pumpe wirt ( surflo ) 2,5mm2

3. zum radio 2,5mm2 verlegen genauso zu den 12V steckdosen da auch 2,5mm2

und bitte + und - direkt von der batterie zum verbraucher und in der + leitung dan die dementsprechende sicherung für das gerät was da dran hänkt.

wen du deine bortnetz batterie bei landstrom laden wilst nehme nen Ctec ladegerät.
unterschid zu einem bilig ladegerät ist das es die batteire nicht überläd sondern wen die voll ist abschaltet und auf erhaltungsladen umsteigt.

die ladegeräte kan man permanent an der batterie dran lassen das schadet den batterie nicht.
bei den bilig ladern die nicht abschalten kanste dir deine batterie überladen und zumkochen bringen bis sie platzen und das nicht gesund.

7

Mittwoch, 6. Mai 2009, 20:15

Moin Sergio,

Am wenigsten Strom braucht der Kühlschrank der auf Gas läuft. :-O

Wenn du irgendwo mit Stromanschluß stehst,
ist es zweckmäßig den Kühlschrank auf 220V laufen zu lassen.
Wenn du am fahren bist auf 12V.

So brauchst du den Strom für den Kühlschrank nicht extra erzeugen/umwandeln.

Das Ladegrät würde ich in der nähe der Zusatzbatterie einbauen und da direkt anschließen.

Wenn du eine Außensteckdose einbaust würde ich auch das Ladegerät so anklemmen das es
die Zusatzbatterie sofort läd wenn Landstrom anliegt (vielleicht mit einem Schalter dazwischen).

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 6. Mai 2009, 23:05

sergio

was du an deine batterie dran hängen kanst kommt auf die grösse der batterie an.
meist werden 80 - 100AH batterien für das bortnetz eingebaut.

wen du ein normales autoradio hinten einbaust zum normal hören dan rechne mit 3AH/h
bei licht versuche dir LED lampen einzubauen die brauchen fast nix aber rechne mit 1Ah/h

bei einemlaptop netzgerät 12V rechne mit 6Ah/h

beim kompresor kühlschrank auf 12V 5AH/h weil der durchgehend laufen tut
zum vergleich ein kompresor kühli liegt zwischen 1,3 und 1,7 AH/h

hier mal die daten von meinem kompressor kühli

Techn. Daten:
Mittlere Leistungsaufnahme: 45 Watt
Stromverbrauch: Bei 5 °C Geräte-Innentemperatur und 25 °C Umgebungstemperatur 1,3 Ah/h und bei 32 °C Umgebungstemperatur 1,7 Ah/h

das ladegerät kanst du direkt an die bortnetz batterie anschlissen.
das Ctec war jezt nur eins von fielen was eben die ladekenlienie hat den diese ladekenlinie solte das ladegerät haben
ansonsten eben batterie kapot.

anhand der obigen angaben kanste dir ausrechnen wie lange du mit einer 80 - 100ah batterie auskommst.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Donnerstag, 7. Mai 2009, 16:05

Servus,
anbei mal das elektrische Anschlußschema von meinem Ausbau.
Damit dürfte mal eine ganz brauchbare Übersicht zum Ausbau (elektrisch)gegeben sein.

Dinge und Anschlüsse die Du nicht benötigst, kannst Du ja einfach weglassen





ich hoffe Du kommst damit klar !

Ich hab das ganze mal ein wenig genereller gestaltet.
Auch mit dem Hinweis, daß die 12Volt und 230 Volt separat zu verlegen sind.

Ausserdem ist im unteren Rechten rand eine Empfehlung für Kabelquerschnitte
und die dafür zu verwendenden Sicherungen.
Die Dimensionen beinhalten alle noch Reserve, so daß es vielleicht
dem einen oder anderen etwas zu überfrachtet erscheinen mag.

Es soll auch nur als Orientierungshilfe Dienen und keine zwingende Einbauanweisung sein.

Auch habe ich bewusst auf einige fachliche Schaltzeichen verzichtet
und statt dessen Skizziert, damit auch evtl. ein unbedarfter damit klar kommen sollte.
Wer damit nicht klar kommt, sollte bitte lieber von dem thema die Finger lassen und
einen Fachmann zu Rate ziehen.

Natürlich steht es jedem Frei, kritik zu äussern,
Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegengenommen.

- Editiert von Schteffl am 07.05.2009, 16:16 -
- Editiert von Schteffl am 07.05.2009, 16:16 -
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

10

Mittwoch, 13. Mai 2009, 12:38

Hallo Steffl

Danke erstmals für deine Antwort.
Jetzt kann ich den Linke (Schema) nicht öffnen. Wäre es möglich, mir den Link per e-mail zu senden?
meine mailadr. wäre: sergioscheiwiller@gmx.ch

merci im Voraus
Sergio

Zitat

Original von Schteffl
Servus,
anbei mal das elektrische Anschlußschema von meinem Ausbau.
Damit dürfte mal eine ganz brauchbare Übersicht zum Ausbau (elektrisch)gegeben sein.

Dinge und Anschlüsse die Du nicht benötigst, kannst Du ja einfach weglassen





ich hoffe Du kommst damit klar !

Ich hab das ganze mal ein wenig genereller gestaltet.
Auch mit dem Hinweis, daß die 12Volt und 230 Volt separat zu verlegen sind.

Ausserdem ist im unteren Rechten rand eine Empfehlung für Kabelquerschnitte
und die dafür zu verwendenden Sicherungen.
Die Dimensionen beinhalten alle noch Reserve, so daß es vielleicht
dem einen oder anderen etwas zu überfrachtet erscheinen mag.

Es soll auch nur als Orientierungshilfe Dienen und keine zwingende Einbauanweisung sein.

Auch habe ich bewusst auf einige fachliche Schaltzeichen verzichtet
und statt dessen Skizziert, damit auch evtl. ein unbedarfter damit klar kommen sollte.
Wer damit nicht klar kommt, sollte bitte lieber von dem thema die Finger lassen und
einen Fachmann zu Rate ziehen.

Natürlich steht es jedem Frei, kritik zu äussern,
Verbesserungsvorschläge werden gerne entgegengenommen.

- Editiert von Schteffl am 07.05.2009, 16:16 -
- Editiert von Schteffl am 07.05.2009, 16:16 -

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Mai 2009, 15:03

Hab ihn gerade geschickt.
Solltest Du ihn nicht bekommen z.B: wegen Spam Filter o.ä.
kontaktiere mich bitte nochmal.
Schicke Dir zur Sicherheit eine PM mit meiner Privaten Mailaddresse.



Zitat

Original von sergio
Hallo Steffl

Danke erstmals für deine Antwort.
Jetzt kann ich den Linke (Schema) nicht öffnen. Wäre es möglich, mir den Link per e-mail zu senden?
meine mailadr. wäre: sergioscheiwiller@gmx.ch

merci im Voraus
Sergio

Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

sprint 208

unregistriert

12

Mittwoch, 13. Mai 2009, 22:31

Zitat

Original von Schteffl
Hab ihn gerade geschickt.
Solltest Du ihn nicht bekommen z.B: wegen Spam Filter o.ä.
kontaktiere mich bitte nochmal.
Schicke Dir zur Sicherheit eine PM mit meiner Privaten Mailaddresse.



Zitat

Original von sergio
Hallo Steffl

Danke erstmals für deine Antwort.
Jetzt kann ich den Linke (Schema) nicht öffnen. Wäre es möglich, mir den Link per e-mail zu senden?
meine mailadr. wäre: sergioscheiwiller@gmx.ch

merci im Voraus
Sergio





Hallo und guten Abend

Bin gerade bei der Planung vom Ausbau . Habe mal im Forum gestöbert . Danke Steffl !! Ist doch mal ´ne Anleitung an der man sich entlanghangeln kann.Muss ja jeder für sich austüfteln . Aber das Schema ist ja wichtig ,das man mal einen Anfang hat .Ich muss sicher viel weglassen ,weil ich garnicht so viel Equipment habe .Aber den Grund kann ich doch benutzen !! Auch die Absicherung der Kabel hilft schon ., Es gibt zwar Rechner dafür ...aber . Mann muss die auch benutzen können . Ein bisschen Verständniss von den Strömen habe ich schon ,aber besser es gibt einer mal was vor. Noch ´ne Frage : In deinem Schaltplan haben die Verbraucher laut Skizze einen Masseanschluss . Oder ist das nur Vereinfacht gezeichnet .Also . Alle Verbraucher MasseKabel bis Battverteiler ???

Danke und Tschüss ....... :-)

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

13

Donnerstag, 14. Mai 2009, 10:04

Nein,
dem ist Teilweise Tatsächlich so.

Ich habe mir aus Verteilerkästen Masseschienen genommen und daraus 2 Verteiler hergestellt.
Diese Verteilerschienen habe ich auf eine 1cm Dicke Kunstoffplatte geschraubt.
Jede dieser Kunststoffplatten hat eine Abmessung von 17cm x4cm worauf diese Schienen Isoliert aufgeschraubt wurden und mittels 4 Schrauben auf einer Holzkonstruktion aufgesetzt wurden.
Diese Verteilerschienen sind bei mir in einem Schrank untergebracht auf dem von aussen
ein zugängliches Calira Paneel für die gering Verbraucher angeschlossen wurde.

Die Masseschiene hat Anschluß zur Karosserie und zur Batterie mit jeweils 32mm²

Die Plus- Versorgungsleitung 32mm² für den Wohnbereich kommt von jeder Batterie aus
separat mit je einer 200A Sicherung ebenfalls auf die zentrale Versorgungsschiene.

Auf diesen Sammelschienen gehen auch jeweils separat mit Sicherung und Schaltern
über das Calira Paneel

Die Leitung vom Solarladeregler
Die Leitungen vom Kennlinienlader für externen Anschluß
Die Versorgung zur Wasserpumpe (Tauchpumpe)
Die Versorgung zum Absorberkühli - wobei hier demnächst mal ein Kompressor kommen wird
Die Versorgung zum Licht


Ausserdem werd ich mir bei der Nostromo den jetzigen Kastenwagenaufbau runterflexen und
stattdessen einen Koffer draufmachen.
Das hab ich zumindest bisher vor, mal schauen was der TÜV dazu sagt.

Dafür werde ich eh die Verteilung nochmal etwas überarbeiten.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will