Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 7. Mai 2009, 16:30

Hallo zusammen,
ich will jetzt kein Diskussion über das für und wieder bezgl. Spiritus oder Gas "anfeuern".
Ich möchte gerne die 2 Gasbrenner aus meiner Einbaumulde ausbauen und stattdessen 2 einfache Trangiabrenner in die Löcher einbauen. Leider habe ich nicht genug Platz für den 2 flammigen Origo Einbaukocher, möchte aber auch nicht weiter mit Gas kochen.

Meint Ihr das könnte funktionieren?

Gruß Andreas

Limeskiste

unregistriert

2

Donnerstag, 7. Mai 2009, 17:23

Zitat

Original von pa647

...
Meint Ihr das könnte funktionieren?

Gruß Andreas


Ob das funktioniert kannst du dir nur selber beantworten
weil keiner ausser dir weiss welchen Platz du zu verfügung hast
und welchen Trangiabrenner du verwenden willst ;-)

Nimm ein Maßband und messe wieviel Platz du hast dann weiss du ob es past oder nicht passt :-O

Von der technische Seite her funktioniert das immer
da es nur Platz brauch für den Trangiabrenner :)

Gruß

Limeskiste

3

Freitag, 8. Mai 2009, 08:56

Hallo Limeskiste,
der Platz ist natürlich da, der Trangiabrenner ist ja kleiner als der Gasbrennereinsatz.
Gut, eventuell muss ich das Loch in der Einbaumulde verkleinern oder vergrößern.
Ich meinte mit funktionieren eher, ob das eine "praktikabele" Lösung ist.
Ich habe noch keinen Trangia im Gebrauch gehabt und weiß nicht wie die in der Praxis funktionieren.
Klar, das Kochen dauert länger.... aber wie wird der Brenner ausgemacht bzw. reguliert?
wird das über diese Schwenkklappe an dem Brenner gemacht? Läßt sich der Brenner noch bedienen wenn das "kochtopfgestell" über dem Kocher im weg ist?

Gruß Andreas

Wohnort: Karlsruhe

Fahrzeug: Eriba Puck

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Mai 2009, 09:44

Hi Andreas,

ein Trangiabrenner ist ein stocksimples aber gut funktionierendes Teil. In dem Napf ist Spiritus, der einfach nach oben abbrennt. Dadurch, dass der Spiritus warm wird verdampft auch nochmal eine ganze Menge durch die kleinen Löcher am Rand des Brenners, und brennt dann ab. Das ist dann Vollgas. Mit der Regulierklappe werden erstmal diese kleinen Löcher am Rand zugedeckt, das ist dann Halbgas. Wenn man dann die Regulierklappe noch zuschiebt kann man die Flamme weiter bis auf sehr klein reduzieren. Mit ganz geschlossener Klappe macht man den Brenner aus.

Das ganze erfordert etwas Übung, aber mit Topfgriff und Gabel kann man den (sehr heissen) Regulierdeckel gut bedienen. Für Rad und Rucksackreisen schwör ich auf den Trangia! Funktioniert immer, vorausgesetzt man hat nicht beim letzten Mal den Deckel auf den noch heissen Brenner zu fest draufgeschraubt. Dann brauchste ne Rohrzange zum Aufmachen :-) Es gibt an dem Brenner eigentlich nichts was kaputt gehen kann, ausser der Deckeldichtung. Zur Not muss man den nicht gebrauchten Sprit halt in die Flasche zurückkippen. Tip: Immer etwas Wasser (ca. 5% zum Spiritus zugeben, dann verrussen die Töpfe nicht so stark).

Klar dauert das ganze mit Spiritus immer etwas länger, das liegt in der Natur der Sache (oder des Brennstoffes), aber ich finde es akzeptabel. Ein Topf Nudelwasser für drei Personen braucht dann halt mal 15 Minuten, aber man ist ja im Urlaub :-)
Der Brenner ist übrigens sehr windempfindlich. Deswegen ist er im Trangia in diesem Übertopf untergebracht. Man muss halt schauen, dass es nicht zieht beim Kochen, oder aus Blech einen Windschutz basteln.

Klarer Vorteil noch von Spiritus: Wenns mal brennt (mehr als gewollt) hilft ein Eimer Wasser. Deswegen sind Spirituskocher bei Seglern recht beliebt.

Ich hoffe das hilft dir weiter,

LG Christian

5

Donnerstag, 28. Mai 2009, 14:56

Hallo Zusammen,
der Einbau hat gut geklappt, es scheint ganz gut zu funktionieren.
Ich werde das am Wochenende mal testen.

LG Andreas