Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Der Transporter

unregistriert

1

Freitag, 8. Mai 2009, 01:22

Emsi fragt:
An seinem 817 ist der Ölkessel leck,für die Hydraulik für den Autotransportaufbau.
Wenn er den Aufbau abläßt,kommt Öl aus dem leck,die Geschichte ist Drucklos.
Er möchte nun wissen wie er den Kessel "provisorisch´" flicken kann,da er Montag los muß.
Wer Rat weiß möchte ihn bitte mal anrufen.
Ich geb´mal seine Mobilfunknummer hier rein: (MIT SEINEM EINVERSTÄNDNISS !!)

0160 / 97056363

LG (auch von Emsi)
André

wulfmen

unregistriert

2

Freitag, 8. Mai 2009, 10:12

andre,wisst ihr denn genau,das es der ölkessel ist,der undicht ist?kann es nicht auch einfach ne lose verschraubung oder eine leitung sein?
wulf,daumendrückender weise

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Freitag, 8. Mai 2009, 15:12

moin andre

habe gestern abend mit emsi televonirt und ihm schon eine lösung gesagt die einfach und gut ist bei dem kleinen druklos ölkessel.

sagenur knetmetall.
alles saubermachen fett/öl frei das seuch da drauf hartwerden lassen und gut ist.

giebt welche die ham die ölwanne damit komplet eingeschmirt und fahren imma noch damit durche gegend.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

4

Freitag, 8. Mai 2009, 18:53

Zitat

Original von Eicke
moin andre

habe gestern abend mit emsi televonirt und ihm schon eine lösung gesagt die einfach und gut ist bei dem kleinen druklos ölkessel.

sagenur knetmetall.
alles saubermachen fett/öl frei das seuch da drauf hartwerden lassen und gut ist.

giebt welche die ham die ölwanne damit komplet eingeschmirt und fahren imma noch damit durche gegend.


ja, nur ohne Öl :-O

Wohnort: Duisburg

Fahrzeug: L608D

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 8. Mai 2009, 19:02

Moin,
was ist denn mit dem Zeug was Eicke empfiehlt und einer Blechmanschette. Diese mit Schellenband befestigen und dann sollte die Geschichte doch erledigt sein.
Grüße Herbert

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

6

Freitag, 8. Mai 2009, 19:16

herbert brauchte bei dem zeuch nicht.

wie beschrieben wen die fläche sauber fett und öl frei ist
das zweikomponenten kentmetall schön geknetet wurde einfach auf die fläche rauf andrücken formen usw.

wen das ausgehärtet ist kanste da gewinde reinschneiden oder dran herumfräsen usw

das eben dan wie metall und so hart.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 8. Mai 2009, 22:29

verzinktes blech zuschneiden mit hammer dengeln formen,mit groben schleifpapier beide teile anrauen und säubern mit bremsenreiniger,karosserie dichtmasse auf poetelan basick ,beide teile damit einschmieren und zusammen fügen,mit klebeband fixieren ,mit wasser besprühen das sort für schnelleres aushärten.nach zwei tagen wieder in betrieb nehmen!
Klaus das ist das zeug mit den ich die dachlucken dichtgemacht habe ,bei meinen die komplette rückwand angeklebt habe .
mfg
rüdiger
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!