Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »darkstorm« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: ingolstadt

Beruf: Dipl. Designer & CAD Modelleur

Fahrzeug: LP608, W115/8 und VW T3

  • Private Nachricht senden

1

Dienstag, 19. Mai 2009, 07:03

Hi @ all,

nachdem ich bei meinem LP 608 den Kraftstofftank aus Platzgründen verlegen musste, ist natürlich nach Ab- und wieder Anklemmen Luft in den Krafstoffschläuchen. Da die Schläuche ja recht lang sind und vorn noch Diesel drin ist, wird er sicher auch anspringen. Die Frage ist nun, muss ich den dann jetzt irgendwie entlüften, weil es der Kraftstoffpumpe sonst schadet, oder soll er sich beim Motorlauf selbst entlüften???

Danke, Alex
Signatur von »darkstorm«
www.skulls-n-gears.com
www.steampunker.de
www.facebook.de/steampunkartwork

Der Hirntod manch einer Person bleibt oft Jahrzehnte unbemerkt...

2

Dienstag, 19. Mai 2009, 07:25

Mit der kleinen Handpumpe an der Einspritzpumpe
die Leitungen luftleer machen
solange pumpen bis du ein schnarrendes Geräusch hörst
Signatur von »qwer« Wenn mein Handy mir morgens sagt wer ich bin läuft etwas ganz gewaltig schief

3

Dienstag, 19. Mai 2009, 09:17

Zitat

Original von qwer
Mit der kleinen Handpumpe an der Einspritzpumpe
die Leitungen luftleer machen
solange pumpen bis du ein schnarrendes Geräusch hörst


Vorher aber die kleine Schraube neben der Handpumpe aufdrehen. ;-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 19. Mai 2009, 16:13

ich würds erstmal anders versuchen und zwa anschmeissen und dan laufenlasssen nicht bei lehrlauf sondern etwas höher.

meist fänkter dan an zu rukeln wenner das macht follgas geben. so habe ich beim spritfilter wechsel entlüftet und wo ich den tank ab hatte. ist meist nicht so fiel luft inne leitung wen du sie zugemacht hast nach dem demontirn.

wenner aus geht eben wie oben geshrieben an der handpumpe beifahrerseite an der esp pumpen aber auch die kleine meist 10mm nus schraube lösen und dan die pumpe betätigen bis keine luft mehr kommt aus der schrube/entlüftungs schraube.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Bergkamen

Fahrzeug: L508D Bus L409 DoKa

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 27. Mai 2009, 13:21

Huhu,
mal ne Frage zu der kleinen Pumpe. Hatte gedacht, mach mal den kleinen Glaspott sauber. Ich komm an das doofe Ding kaum dran. Nur von unten und dann mit langen Armen. Ist das in allen Modellen so sch...ön verbaut?
Signatur von »Halunke« Halunkengrüße

Jörg

So sieht er z.Zt. aus.

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Mittwoch, 27. Mai 2009, 17:46

...jepp Jörg.

Hol Dir den Filter mit Schnapsglas neu, "hau" das alte Glas entzwei und dann drehste die Rändelmutter von Hand runter, setzt das neue Glas(mit Filter) ein und schön ist.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

7

Mittwoch, 13. Januar 2010, 18:06

Stefan schreibt: "Vorher aber die kleine Schraube neben der Handpumpe aufdrehen"
Ist das die Schraube (19 er Schlüsselweite), welche die Dieselleitung am Handpumpengehäuse fixiert?

Helmut schreibt, dass man das Glas zerdäppern soll,wenn sich die Schraube nicht drehen lässt. Morgen will ich die Sache in Angriff nehmen und frage mich, ob man den Bügel oben am Gehäuse nicht einfach aushebeln kann. Geht das normalerweise auch oder mach ich dabei evtl. was kaputt?

...sebi

unregistriert

8

Mittwoch, 13. Januar 2010, 18:46

Zitat

Original von Bushili
Helmut schreibt, dass man das Glas zerdäppern soll,wenn sich die Schraube nicht drehen lässt. Morgen will ich die Sache in Angriff nehmen und frage mich, ob man den Bügel oben am Gehäuse nicht einfach aushebeln kann. Geht das normalerweise auch oder mach ich dabei evtl. was kaputt?


Sollte so funktionieren, siehe auch hier.

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 13. Januar 2010, 20:15

Bei meinem LP ist/war in der Zulaufleitung vom Tank her ein Rückschlagventil
verbaut (das ist so ein kleines Aludöschen mit 2 Sechskant)
in diesem kann sich Dreck ansammeln.

Das ließ sich bei meinem mit 2 Wapu Zangen ganz leicht öffnen.
(hat sich immer zugesetzt)

Irgendwann hab ich die Membrane mal rausgeschmissen seither läuft er wesentlich problemloser.

Das mit dem Glas zerdeppern muß nicht unbedingt sein.
Bei meinem LP war das Gewinde zwar auch festgerottet, lies sich aber mit einer Wasserpumpenzange
und etwas Caramba vorsichtig überreden wieder wieder funktionieren zu wollen.

Dann die Mutter seitlich an der ESP etwas lockern und solange mit der Handpumpe feudeln,
bis da Diesel rauskommt. dann diese Schraube wieder zumachen und Orgeln.
- oder Hardcore Orgeln, bis er anspringt.

Das funktioniert bei mir mit 2x 88Ah Batterien auch einwandfrei.
Seither erspare ich mir die aufgerissenen Hände von den Schlauchschellen
und orgle lieber nach einem Filterwechsel.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

10

Mittwoch, 13. Januar 2010, 21:18

Kenn die Entlüfterschraube beim OM314 nicht, aber mein 406er (was hat der fürn Motor?) hatte die entlüfterschraube (M6, 10er SW) hohlgebohrt mit seitlichem Loch, das die nich ganz raus muss. Naja, hab sie dann unterwegs mal abgerissen aus versehen... Seit dem war dann ne normale Schraube drin...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

11

Mittwoch, 13. Januar 2010, 22:36

Bushili

das ist die kleine schraube schlüsselweite 10mm auf der esp seitlich. nicht die 19er schlüselweiten ab machen !

das schnapsglas soltestemit ner wapu zange abgeschraubt bekommen bzw die rändelmutter da drunter.

ich weis man kommt schlecht dran aber wen du sie ab hast dan schneid das gewinde nach und fete es ordentlich ein dan gehtz besser beimnächsten saubermachen.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666