Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Donnerstag, 21. Mai 2009, 17:53

Hallo, ich habe da eine Frage, da mein 210D oftmals zu wenig Platz bietet ( zum pennen u. transportieren, muss ich recht oft noch einen 7,5 Tonner bei den bekannten Stellen leihen, was mich natürlich finanziell etwas nervt. Ich brauche die Kiste immer für 4 Tage meistens über das Wochenende und bin dann immer um die 400 Tacken los.

Jetzt habe ich nochmal ein günstiges Angebot für einen 7,5 t LKW bekommen und frage mich ob es nicht eine Möglichkeit der Kurzzulassung gibt. So oft brauch ich die Kiste nicht das es sich lohnt das ganze Jahr anzumelden. Kurzzeitkennzeichen kosten inkl. allem ja um die 70 bis 80 Euro. Das wäre für mich ausreichend. Leider nur zu Überführungszwecken....was bei mir eindeutig entfällt ( und auch sofort sichbar wäre ).

Gibt es noch andere Möglichkeiten der kurzzeitigen Zulassung ?

Danke danke...

fehlzünder

unregistriert

2

Donnerstag, 21. Mai 2009, 18:25

Würde ein Anhänger am 210D platzmäßig ausreichen?
Der wäre zumindest in der Haltung recht billig.

Okay, das war nicht deine Frage, ich seh es ein ;-)

fegerle

unregistriert

3

Donnerstag, 21. Mai 2009, 19:53

du darfst damt auch probefahrten machen um zu testen ob das fahrzeug für den von dir gewünschten zweck auch wirlich taugt 8-)
wird dir also nix pasieren auser du komst das dritte mal an den selben scherif :-O
ich mach viel mit den kurzzeit :O
jochen

Der Transporter

unregistriert

4

Donnerstag, 21. Mai 2009, 23:15

Rechne noch Versicherung mit ein,dann werden es für 5 Tage
gut 150€.
Ist natürlich noch billiger wie mieten.
LG André

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 21. Mai 2009, 23:17

andre
kurzzeit kenzeichen kosten zwischen 70 und 100 eus mit versicherung und schilder und zulasungs stellen gebüren.

wen du dafür 150 zahlst wechsel mal die versicherung.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

fegerle

unregistriert

6

Freitag, 22. Mai 2009, 05:37

gugg mal dakurzzeitversicherung
oder da
da kommst deutlich billiger weg :-O

bist damit an der untersten grenze wenn jemand noch ne günstigere variante für autos hatt die nicht anschliesend angemeldet werden da hab ich immer ein offenes ohr :-)
- Editiert von fegerle am 22.05.2009, 05:50 -

wulfmen

unregistriert

7

Freitag, 22. Mai 2009, 12:32

ich hab hierb im ort nen guten draht zu ner(guten) werkstatt.da bekomme ich rote nummern immer für nen 10-euro obulus.
das geht natürlich immer nur dan,wenn er sie logischerweise nicht selberbraucht und wohl eher nicht uber mehrere tage.
grundsätzlich,das wurde hier ja schon gesagt,darfst du mit den kurzzeit-kennzeichen keine wirtschaftsfahrten unternehmen.aber das ist schwer zu beweisen.
sie dienen halt zur erprobundes kfz und sollen einen kaufanreiz vermitteln.
wenn du also einen transporter zu kaufen beabsichtigst,musst du damit natürlich auch transportieren um zu sehen,ob das dein ding ist ;-)
was soll ich sagen..
wenn du dir nun einen 7,5 tonner für gelegentliche transporte kaufen möchtest,musst du mal gegenrechnen,ob leihen nicht billiger ist.
reparaturen sind dann ja anteilig der miete gegenüberzu stellen.
idee wäre,ein 7,5 tonner mit h-zulassung zu erwerben.
sicherlich nicht ganz im sinne der h-regelung,aber für deine zwecke ziemlich passend
denkt sich wulf so 8-)

8

Freitag, 22. Mai 2009, 12:54

Wir waren mit unserem Kleinen jetzt schon 4x mit KZK unterwegs.
Jedesmal war die obligatorische Polizeipause mit dabei. Aber nur, weil sie sagen, dass das Enddatum für sie so schwer zu erkennen ist. Was wir jetzt eigentlich gemacht haben oder wo wir herkommen/hin wollen, hat sie eigentlich nie nicht weiter interessiert.

Ich bestell die Deckungskarte immer hier. Heute bezahlt und spätestens übermorgen ist sie im Briefkasten. Mit Kennzeichen und Zulassungsgebühr komm ich so auf 80,- €.

Du bist aber dafür verantwortlich, dass dein Auto in einem verkehrssicheren Zustand ist, sollte dir ein Unfall passieren und ein Gutachter stellt fest, dass dein Auto aus irgendeinem Grund am Unfall Schuld sein könnte, wird dich die Versicherung in Regress nehmen!!!

Wenn's gut läuft, werd ich Ende Juni wieder eins brauchen :-O

L.G.
Gunnar

9

Samstag, 23. Mai 2009, 14:44

Hallo, danke für die Antworten. Das mit dem Anhänger war eine gute Idee, leider hängt da schon einer hinter ( hätte ich auch erwähnen können ). Ist auch schon das Maximum. Ich werde mal kurz erklären wie mein Leben so läuft, vielleicht hat ja jemand eine bessere Idee:

Also ich fahre 4 bis 5 mal die Woche mit meiner Berta ( 210D ) zur Arbeit.
Am Wochenende nutze ich Berta dann zwecks Selbstständigkeit ( mit dem Segen der Versichung, da hauptsächlich privates Womo ). Ich fahre am We dann mit einem randvollen Womo und Anhänger zu verschiedenen Veranstaltungen. Und jetzt kommt es:

Ich hätte wohl die Möglichkeit eine Befreiung vom FA als Schausteller zu bekommen. Nur: Berta liegt unter 3,5 Tonnen und wird somit nicht befreit. Und selbst wenn, mal angenommen man würde Berta voll Blei packen und auflasten auf 3,5 t, dann darf ich nicht mehr zur Arbeit fahren, sondern nur noch auf Veranstaltungen. Letzen Monat in ich übrigens 2 x mal von der Polizei vor u. nach der Arbeit angehalten worden. Mit dem vollen Programm Drogentest usw... Außerdem ( das ist der Witz ) zahle ich dann keine Steuern mehr, aber mein Versicherer würde mich nicht weiter versichern. Die Versicherung für Schausteller ist nur über spezielle Versicherer möglich und recht teuer ( über 1000 jährlich ) zur Zeit zahle ich 200,00 im Jahr.

Angenommen also ich hole mir einen 7,5 Tonner und schaffe es diesen als selstfahrende Arbeitsmaschine, Packwagen oder Womo im Schaustellergewerbe zuzulassen, zahle ich zwar keine Steuern dafür aber sehr viel Versicherung. Das ganze lohnt sich für mich nicht, da ich den LKW zu selten nutzen würde. Berta wegtun kommt nicht in Frage, dann wäre meine Frau gleich mit weg....

Hat jemand ne Idee ? Vielleicht ne Zulassung als SonderkFZ Eventfahrzeug oder ähnlich ??? Oder gibt es andere Kennzeichen für Gewerbe Kurzzeit ? Oder hat jemand ne bessere Idee ? Eine reine Zugmaschine nach Schaustellerart bringt mir auch nicht, da die Koffer zu klein sind...

Dank euch

Wohnort: Buchholz / Aller

Fahrzeug: ich hatte mal einen 508 D

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 23. Mai 2009, 20:33

Moin Moin !
Wieviel Zuladung brauchst du ? Wenn du mit weniger als 1 t auskommst,ist die normale Zulassung als LKW am günstigsten. Versicherung richtet sich nach Nutzlast,ist bis 1 t sehr wenig.
Steuer richtet sich nach zGG,reduziert sich bei entsprechender Ablastung.Anhänger kann man immer noch dranhängen.
Kosten wie Reparaturen ,Wartung etc musst du natürlich berücksichtigen.Der vermeintlich billige Kauf kann hier schnell der teurere werden.
MfG Volker