Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 30. Mai 2009, 12:05

Hallo
Hab nen Warmwasserkreislauf über Wärmetauscher Kühler mit druckausgleichsgefäß. Jedoch steigt mein Druck beim Aufheizen auf über 6 Bar an und ich vergesse gerne die Pumpe auszumache(2,5 bar) und den wasserhahn zu öffnen vor längeren Fahrten. Gibts ein Überdruckventil, das ich in den Schlauchkreislauf einbauen kann um dieses Problem in den Griff zu bekommen . Wie habt ihr das gelöst?
MfG Sven

nunmachabermal

unregistriert

2

Samstag, 30. Mai 2009, 12:21

So richtig verstehe ich nicht wie dieser Druck zu Stande kommt.
Klar, durch das aufheizen dehnt sich das Wasser aus.
Vorne ist der Hahn zu, aber hinten???
Sitz da die Pumpe mit einem Rückschlagventil?
Dann hast du ein Problem!

Da bin ich froh, das ich ein Niederdrucksystem verbaut habe.
An dieses Problem habe ich bei der Planung gar nicht gedacht (Glück gehabt)
Mal sehen, was die Profis zu dem Thema wissen.

Gruß Nunmachmal

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 30. Mai 2009, 13:42

du hast doch da deinen wassertank von da zur pumpe - druckbehälter - wärmetauscher - wasserhan richtig ?

hänge dir doch nen tank fürs WW noch drunter die sind ja immer belüftet da kan sich das wasser ausdehene wies wiel.

wie speicherste den das warme wasser überhaubt du schmeist ja nicht jedes mal den düdo an und läst ihn warm laufen wenne warmwasser haben wielst oder ? da muste doch schon nen tank haben fürs warmwasser sonst bringt das ja nix?
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

4

Samstag, 30. Mai 2009, 14:10

MfG Svenhallo
Hier die Reihenfolge
Tank Rückschlagventil ,Pumpe von da aus Wärmer, trennung warm und kalt, Wärmetauscher mit 8 l Auf ca 85C , druckausgleichsbehälter mit ca 5 Litern dann zu den verbrauchern.
Brauche das Warmwasser nur bei großen Touren zum Duschen und Abwasch!

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 30. Mai 2009, 17:14

dan nim das rückschlagventiel wech dan kan der druck in den tank ausweichen der ist ja beund entlüftet.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

6

Samstag, 30. Mai 2009, 17:26

Wenn dein System schon ein Druckausgleichgefäß beinhaltet, der Druck allerdings trotzdem ansteigt, dann klingt dies für mich so, als wenn dein Druckausgleichgefäß kaputt ist. Vermutlich ist die Membrane undicht geworden und nun ist es eben nur noch ein Gefäß, aber eben kein Druckausgleich-Gefäß mehr. Hast du den Druck im Ausgleichbehälter mal gemessen ( kann man das ??? ). Evtl. ist bei dir auch nur einfach der Vordruck durch die Membrane ins Wasser diffundiert und beträgt nur noch 0,00. Oder wie funktioniert das bei dir...?
Ist es eine Selbstbau-Anlage, oder ist die von einem richtigen Hersteller mit Rang und Namen ? 8 Liter Wasser, und dann 5 Liter Ausdehnungsgefäß, dieses Verhältnis klingt für mich eher nach einer Selbstbaugeschichte.
Ausdehnungsbehälter mit 5 Litern Inhalt als Ersatz für einen defekten sollte es doch auch im Heizung und Sanitär Zubehörhandel geben...

fengi

nunmachabermal

unregistriert

7

Sonntag, 31. Mai 2009, 10:02

Naja, wenn es mit der Pumpe schon einen Druck aufgebaut hat und dann noch der Anstieg durch das warme Wasser kommt..

Membrane im Ausgleichgefäß? Bei mit ist das nur ein Behälter der von unten eingespeist wird.
Der bildet oben ein Luftpolster und gut ist.
Aber mein Boiler ist ein Niederdruckboiler, der hinter dem Wasserhahn sitzt.
Der tropft halt, wenn der Boiler sich aufheizt.

Aber mit einem 5l Ausgleichgefäß zu einen 8l Boiler......
.....das müsste eigentlich reichen, denke ich (Wer kann das mal nachrechnen??)

Gruß Nunmachmal

8

Sonntag, 31. Mai 2009, 14:57

Also...
Meine anlage stammt aus nem schlachtauto....matke nicht erkennbar. mein Überdruckgefäß hat drei stutzen für schäuche und nen kleinen Ausgang für die druckanzeige. Ob und wo da ne Membran drin ist kann ich nicht sagen. Es ist ein edelstahl-Gefäß ohne möglichkeit zum öffnen. kann sein das das auch mit nem luftpolster arbeitet?!
Rückschlag-Ventil rausnehmen geht nicht, da ich mit ner Surflow-Pumpe(oder so ähnlich) arbeite. Die schaltet von hause aus erst bei 5 bar aus. Daher hab ich noch nen einstellbaren Druckschalter installiert bei bei etwa 2,2 bar dicht macht. Vielleicht sollte ich dooch einfach auf Wasserhähne mit schalter umrüsten...hätte dann aber nicht mehr soviel Wummms beim Duschen.
Eigentlich suche ich ja nur ein Überdruckventil!!!
gruß Sven

9

Sonntag, 31. Mai 2009, 16:09

Egal ob dein Überdruckgefäß mit Membran und Vordruck arbeitet, oder eben nur mittels Luftpolster. Wenn es nicht arbeitet, dann ist es kaputt. Ich tippe immer noch darauf, dass du gar keine Luft mehr im Gefäß drin hast. Schraub doch mal das Manometer ab und entwässere die gesamte Anlage. Danach das Manometer wieder drauf und alles wieder befüllen. Dann sollte das Gefäß wieder mit Luft gefüllt sein und auch wieder arbeiten.
Ist an dem Ausgang für das Manometer noch irgendwo ein Ventil ( ist einfaches Reifenventil, damit man es mit einer Fahrrad-Luftpumpe wieder befüllen kann )eingebaut, dann arbeitet das Gefäß mit Membrane und Vordruck, ist da keines drin, dann eben nur mit Luftpolster.
Ansonsten:
Überdruckventile gibt's im Handel für Heizungs-Zubehör. Dort wäre ein 3bar-Ventil z.B. Standart.
Den Überlauf kannst du ja wieder deinem Frischwassertank zuführen.

fengi

10

Sonntag, 31. Mai 2009, 17:04

Danke...ich denke das hilft mir weiter.
MfG sven

Dieter_muc

unregistriert

11

Dienstag, 2. Juni 2009, 21:51

Wie ja schon geschrieben wurde, arbeitet wohl Dein Ausgleichsbehälter nicht mehr richtig. Die Behältergröße ist bei richtiger Funktionsweise weit mehr als Ausreichend. In der Hausinstallation reicht beispielsweise ein Membrangefäß mit 18 litern locker für einen Warmwasserbereiter mit 150-200 Liter Inhalt. Falls das Gefäß defekt ist, und Du kein Kunststoff oder teures Edelstahlgefäß einbauen willst, gibt es für die Hausinstallation die kleinsten Gefäße mit 2 Litern inhalt von Reflex. kann Dir jeder Sanitärfachhandel oder Installateur besorgen. Ansonsten sag bescheid.

Gruß Dieter

12

Dienstag, 2. Juni 2009, 23:19

hab mir die Dinger mal im netz angeschaut.hab somit anscheinend kein richtiges Druckausgleichsgefäß..sonder nur ein durchstömteil für gleichmäsigen druck ..Der Kleinste von Reflex den ich finden kann hat 5 Liter und max 70 Grad. mein wasser wird etwa 85 grad heiß! geht das Trotzdem <? 2liter klingt interessant. Kannst du mir den besorgen und kann der 85 C ab?
MfG Sven
- Editiert von seven am 02.06.2009, 23:38 -

13

Mittwoch, 3. Juni 2009, 09:48

und noch ne frage..was ist günstigerund sinnvoller...ein überdruckventil mit Rücklauf zum Wassertank...oder ein ausdehnungsgefäß

Dieter_muc

unregistriert

14

Mittwoch, 3. Juni 2009, 12:51

Hallo,
also das Gefäß hält die Temperaturen aus, die kommen dort allerdings normal nicht an, da es eigentlich auf der kalten Seite direkt nach der Pumpe eingebaut werden sollte.
Preislich ist das Sicherheitsventil wahrscheinlich günstiger, Ist aber eine Schwachstelle, weil wenn das Hängenbleibt, dann pumpt die Pumpe im kreis. Das AG liegt glaube ich bei ca. 80,-€. Kannst Dir ja mal auf unserer Hompage ansehen, ist der Grüne Behälter auf einem der Bilder.

Gruß Dieter

15

Donnerstag, 4. Juni 2009, 14:09

ja...das kam mir dann auch nach dem schreiben in den Sinn. hab dieses gefäß noch nicht gafunden und die Installateure haben mir gesagt: das kleinste hat 5 bzw 8 Liter. Wenn du mir ne Bezugsquelle mailen kannst bin ich dir dankbar!
Liebe Grüße Sven

16

Donnerstag, 4. Juni 2009, 14:55

Danke ......hab ihn gefunden für 60 euronen