Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

DySuRiE

unregistriert

1

Dienstag, 2. Juni 2009, 22:15

wie schon angedeutet habe ich eine Frage zur Ampereleistung meiner Solaranlage.

insgesamt habe ich 4 kleine panele drauf die zume einen in Serie und auch parallel angeschlossen sind. Soll heissen
1. + 2. Panal je 12 V = 24V
3. + 4. Panel je 12V = 24V

so kommt bei mir im Solarladeregler Ampere X mit 24V an, wenn ich das dann Messe und Wert X rausbekomme muss ich diesen dann mit 2 multiplizieren um meinen effektiven Ladestrom auf meine Batterien zu bekommen, oder ist der gemessene Wert der reelle Wert ?

DySuRiE

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 2. Juni 2009, 22:23

Das was du zwischen Batterie und Laderegler misst, das fließt auch in die Batterie. Das kann sich aber durchaus von dem das im Zellenkreis fließt unterscheiden.

Gruß,
Jens

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 2. Juni 2009, 22:26

Nichts für ungut, aber der Inhalt deiner Frage legt eine Warnung an dich nahe:
Höre auf an der Elektrik zu basteln!!
Lass da einen Fachmann ran, unbedingt - das ist kein Spass!!
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

DySuRiE

unregistriert

4

Dienstag, 2. Juni 2009, 23:54

zu Deiner Beruhigung - das ganze ist schon installiert vom Vorgänger, ich versuche es nur zu verstehen... bei allen anderen ausbauten (sprich die 220V / 110V) steht mir ein Elektriker zur Seite.

DySuRiE

@jens508: ich habe den Strom gemessen der vonden Panele zum Regler geht

5

Mittwoch, 3. Juni 2009, 07:23

Moin,
messe einfach zwischen Laderegler und Batterie,
da kannst du den realen Ladestrom messen.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.

DySuRiE

unregistriert

6

Mittwoch, 3. Juni 2009, 07:29

ok, manchmals kann es so einfachsein :-) Danke

DySuRiE

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 3. Juni 2009, 10:30

Zitat

Original von OPA-Peter
messe einfach zwischen Laderegler und Batterie,
da kannst du den realen Ladestrom messen.

Genau da würde ich nicht messen, da der Ladestrom vom Zustand der Batterien abhängt-dazu ist schliesslich der Regler da.
Wenn Du wissen willst was die Module leisten, musst Du vorm Regler die Spannung und den Strom messen. Bei voller Sonneneinstrahlung versteht sich!
B.t.w. Reihenschaltung von Solarmodulen halte ich für problematisch.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 3. Juni 2009, 10:46

Sollte wie bei Batterien sein
Quellen parallel = doppelte Kapazität, selbe Spannung
Quellen in Serie = selbe Kapazität, doppelt Spannung

d.h in deinem Fall
Du solltest theoretisch die Summenleistung (Parallelschaltung) von 2 Panelen haben
wären bei Panelen mit 40Watt also 80Watt
- Editiert von Mike am 03.06.2009, 10:51 -
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

9

Mittwoch, 3. Juni 2009, 12:29

Zitat

Original von Mike
Sollte wie bei Batterien sein
Quellen parallel = doppelte Kapazität, selbe Spannung
Quellen in Serie = selbe Kapazität, doppelt Spannung


Genau, nur wenn ein Modul 2,1A liefert und das zweite 2,8A, dann liefern sie in Reihenschaltung eben nur 2,1A. Die 0,7A Differenz des zweiten Moduls ist verloren.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 4. Juni 2009, 09:02

Es wäre meiner Meinung nach effektiver alle Panele parallel zu schalten und die Spannung hinterher hochzuwandeln (bitte nicht schlagen)...

weil 4 Panele mit zB. 40 Watt wären in Summe 160Watt
Wirkungsgrad von einem Wandler 12/24 ca. 85%
Waeco
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 4. Juni 2009, 09:45

@ Mike
Stime Dir da nicht wirklich zu.

Ist zwar eine Möglichkeit aber IMHO eben nicht die effektivste.
Wandler haben immer Verlusste. in diesem Falle bei 85% Wirkungsgrad
eben 15% Verlusste.
Das sind also bei verfügbaren 160W Paneelleistung auf 12V
im besten Falle also 24W nur Verlusst zur Wandlung.
Das macht keinen Sinn - oder ?
Ausserdem darfste nicht vergessen wenn eine Paneelreihe abgeschattet steht,
dann sinkt die reale Ladeleistung auf die hälfte ab und dann noch zusätzlich
Verlusste mit in Kauf nehmen ?

Warum sollte man wenn doch 24 Volt Möglich sind noch zusätzlich
irgendwelche Verlusste in Kauf nehmen ?

In Reihenschaltung währe das bei dem Beispiel von Spezii eben mit 0,7A Verlusst bei Nominal 12V
=8,4Watt gegenüber den knapp 24W Verlusst eines Aufwärtsreglers.

Wenn es ein 24 V Aufbau ist dann würde ich je 2 Paneelgruppen tendieren
jeweils 2 Längs hintereinander angebrachte Solarpaneele in Reihe geschalten
und jede Reihe über nen separaten Laderegler geführt.

Das hat den Vorteil, wenn mal eine Solargruppe im Schatten ist,
daß die andere in der Sonne dennoch ihre volle Ladeleistung bringen kann.

Es sei daß es einer der modernen volleletronischen Laderegler ist,
die das dann auch automatisch ausbalancieren.
Da sind dann auch die Verlusste deutlich geringer.


Selbst bei meinem jetzigen 12Volt Aufbau (1Paneel mit 80W und 1Paneel mit 40W)
hab ich das auch so gemacht jedes Paneel hat einen eigenen Laderegler
und geht dann auf einen Summenschiene.
Denn 1Paneelreihe ist meist eh immer in der Sonne und lädt somit nach.
Eine Diagonalen Anschluss der Paneele find ich nicht wirklich sinnvoll.
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

12

Donnerstag, 4. Juni 2009, 10:01

@Schteffl
Da gebe ich dir Recht,
aber DySuRiE schrieb

er hat 4 Panele davon je 2 in Serie und das dann parallel.
d.h. er bekommt noch weniger.
in meinem "bitte nicht schlagen" Fall nominell 136W
im anderen Nominell 80W
oder liege ich falsch?
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

13

Sonntag, 7. Juni 2009, 21:34

Hallo Dysurie,
also deine Anlage ist OK so - lass sie nur wie sie ist. Voraus gesetzt alle 4 Module sind die gleichen.
Wenn du ein Amperemeter installieren willst um deinen Ladestrom auf die Batterie zu beobachten, dann zwischen Regler und Batterie.
Solltest du den höchst fliessenden Strom wissen wollen der überhaupt auftreten kann, dann schau auf ein Typenschild von einem der 4 Module. Nehme den Ik (Kurzschlussstrom) mal 2 und rechne ca. 20% drauf (Winter aufm Berg - AM1,0 und unter 25°C). Et voila!

Grüsse und viel Sonne!

14

Freitag, 26. Juni 2009, 10:22

Zitat

Original von spezii

Zitat

Original von Mike
Sollte wie bei Batterien sein
Quellen parallel = doppelte Kapazität, selbe Spannung
Quellen in Serie = selbe Kapazität, doppelt Spannung


Genau, nur wenn ein Modul 2,1A liefert und das zweite 2,8A, dann liefern sie in Reihenschaltung eben nur 2,1A. Die 0,7A Differenz des zweiten Moduls ist verloren.


... aber, jedes Solarmodul, egal ob 12, 24 oder 36 V besteht aus vielen kleinen, einzelnen Solarzellen die in Reihen geschaltet sind um auf die entsprechende Spannung zu kommen. Die einzelne Solarzelle liefert ca. 0,5V. D.h. auch hier ergibt sich das Problem, dass bei Abschattung einzelner Zellen des Moduls, auch die Ausgangsleistung sinkt. Von daher halte ich es nicht für problematisch zwei GLEICHE Solarmodule in Reihe zu schalten ...