Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

wulfmen

unregistriert

1

Freitag, 12. Juni 2009, 10:33

guten morgen,leute.
nachdem der hanokoffer nun prima isoliert worden ist,möcte ich jetzt natürlich dach und wände verkleiden.
im original war da so ne art hartfaserplatte eingebaut,wie man sie auch aus schrankrückwänden kennt.
frage lautet nun:

wie lautet die genaue bezeichnung dieses baustoff?

welche art von wandverkleidung würdet ihr wählen(bitte kene nut und feder holzvertäfelung!!)

und last but not least hätte ich so ein stück "wandverkleidung" möglichst komplett,also ohne trennfugen.
in den massen ca. 330x160
gibt es derartiges?
wenn ja,wo bzw.bei wem denn?
gruss wulf

2

Freitag, 12. Juni 2009, 10:45

Hi Wulf,

kann Dein Ansinnen verstehen, weil ich auch diese Vorstellung mit den grossen Platten hatte. Gab`s nur nicht.

Ich nahm leichte Sperrholzplatten 4 mm stark, hatte sie beidseitig jeweils 3x mit mattem Ökolack gestrichen (mit Zwischenschliff).
Dann hatte ich die Stösse nach Möglichkeit so angebracht, dass sie hinter den späteren Schrankwänden verschwanden.

Am Himmel (Decke) blieb`s jedoch sichtbar. Doch da gab es diese eingreifenden und überlappenden Verbindungsbänder aus Kunststoff oder
wahlweise biegsamen Aluprofilen.

Hat sich bis heute bewährt.

Viel Erfolg
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

nunmachabermal

unregistriert

3

Freitag, 12. Juni 2009, 10:45

Hartfaserplatte nennt man das. (also ich zumindest)
Ich habe wasserfestverleimtes 4 mm Kiefersperrholz für Wand und Decke genommen.
Ist zwar etwas unruhig von der Maserung, aber anderes Sperrholz habe ich nicht in wasserfestverleimt bekommen.
Kannst ja mal anschauen

Gruß Nunmachmal

regentrude

unregistriert

4

Freitag, 12. Juni 2009, 11:02

moin wulf

metalleffektplatten: leicht,leicht zu verarbeiten, biegsam, schweineteuer

guckst du:
www.gutta.com/files/pdf/27c7f6e78f/9500245_Metalleffektplatten.pdf

lg magda

wulfmen

unregistriert

5

Freitag, 12. Juni 2009, 11:12

moin magda.
mist,ne pdf-datei.
da stehe ich wieder wie bei utube und myvideo voll im regen...
aber metallisch soll es nicht werden.
schweineteuer hingegen klingt gut 8-(
by the way.
entenstone..
die erste wette hast du klar gewonnen.
für die zweite wette seh ich kein beweis nich.
bezahlen werd ich das natürlich.
wie und wo bedarf klärung.mach mich nun auf den highway to hell richtung poppenbüttel.
dann können endlich die originalen sitze eingeschweisst werden.
grüsse,liebe.
wulf

wulfmen

unregistriert

6

Freitag, 12. Juni 2009, 11:42

danke,euch allen.
das sind ja schon mal feine impressionen..
werde mal durch baumärkte,tischlereien und holzfachhandlungen die nächste zeit stromern.
bischen schwer tu ich mich ja noch mit der originalfarbe..
damals war alles hellgrau.
decke,wände,boden mobiliar.
wenn der azubi der herstellerfirma damals nich schnell genug aus dem koffer kam,wurde er warscheinlich auch gleich mitübergejaucht
ich weiss nich ich weiss nich.

werde aber berichten..
wulf

regentrude

unregistriert

7

Freitag, 12. Juni 2009, 12:51

kannst ja verschiedene graustufen nehmen,
boden dunkler als wände, decke noch heller..

Merke: grau is nich gleich grau :-O

lg magda

Dieter_muc

unregistriert

8

Freitag, 12. Juni 2009, 14:22

Hallo Wulf,
ich hab bei mir speziellen Leichtbauschichtstoff verwendet, Die Platten sind ca. 2,75x2,10 Meter, gibts in allen Denkbaren Dekorvarianten, alleine 96 verschieden Holzmuster. Ist allerdings nicht ganz billig, und gibt es nur als Sonderbestellung.
Wenn Du nähere Infos brauchst, gib bescheid.

Gruß Dieter

9

Freitag, 12. Juni 2009, 17:49

toll...ist ja genau mein thema :D ich such nämlich auch noch was schickes als wandverkleidung. alles was holz/presspappe etc ist, wollte ich eigentlich vermeiden. sieht immer so altbacken aus (ist nur mein geschmack).
ich spiele jetzt mit dem gedanken weiße Forex hartschaumplatten zu verbauen. sind relativ leicht (1kg je m²), biegsam, leicht zu verarbeiten und gibts in großen platten. nur ganz billig sind die eben nicht (15eur je m²)
oder selitron PS-Hartschaumplatten. die sind wieder sehr günstig (ca. 2,50 Euro je M²) dafür aber nicht ganz druckstabil. leider kenn ich mich mit dem material nicht soo gut aus und weiß nicht, wie empfindlich es ist.

hier mal ein link
wo es beides gibt

Wohnort: Heeslingen

Fahrzeug: 1/4 fertigen 613

  • Private Nachricht senden

10

Freitag, 12. Juni 2009, 21:20

Moin,

Forex habe ich auch in meinem kleinen im Dachbereich verbaut, weils so schön biegsam ist. ( Düdo mit Kugeldach)
Habe dann die Fugen mit Weicon verklebt und zum Schluss mit Teppich beklebt. Hat alles ganz gut geklappt bloß kommt man jetzt nicht mehr an das was hinter der Platte ist :=( . Sollte man aber ja auch vorher alles flott gemacht haben. Nur wenn da Kabel lang laufen und da is was mit denn .... 8-(

Bislang is bei mir aber noch alles oK . Und das verarbeiten war recht einfach zu zweit. Plattengröße war glaub ich ca 3,0 x 1,5 m und 3 mm dick
Signatur von »rw« Grüße Rainer :-)

Wohnort: Remscheid

Fahrzeug: Najad 343 "Snugata"

  • Private Nachricht senden

11

Freitag, 12. Juni 2009, 22:37

Moin Wulfmen,
Ich hab bei mir das verbaut: http://www.gisatex.de/gisashop/bellina_11.htm. drunter sind 3mm Sperrholzplatten. Die Bespannung ist erstklassig, aber leider auch nicht ganz billig. Wird im Yachtbau verwendet.
Gruß
Jens
Signatur von »atlantikcruiser« Ich spüre den Wind unter den Flügeln, auf, zu neuen Ufern

12

Samstag, 13. Juni 2009, 11:34

dieses bellina zeug hatte ich mir auch schon angesehen. aber das muss man wieder auf ein trägermaterial (sperrholz etc) draufkleben. und ich möchte eigentlich nix kleben.
schade das keiner die PS-hartschaumplatten verwendet. mich würde mal interessieren, wie druckstabil die sind. ich hab nämlich keine lust drauf, das man da fingerabdrücke sieht, wann man da mal drückt :D

13

Sonntag, 14. Juni 2009, 21:20

HALLO
BITTE BEI LAMILUX IN DER NÄHE REHAU VERSUCHEN ; SIE HABEN GFK PLATTEN ; ODER FILZBODEN VERKLEBEN
GRUSS
SEYMEN



Zitat

Original von wulfmen
guten morgen,leute.
nachdem der hanokoffer nun prima isoliert worden ist,möcte ich jetzt natürlich dach und wände verkleiden.
im original war da so ne art hartfaserplatte eingebaut,wie man sie auch aus schrankrückwänden kennt.
frage lautet nun:

wie lautet die genaue bezeichnung dieses baustoff?

welche art von wandverkleidung würdet ihr wählen(bitte kene nut und feder holzvertäfelung!!)

und last but not least hätte ich so ein stück "wandverkleidung" möglichst komplett,also ohne trennfugen.
in den massen ca. 330x160
gibt es derartiges?
wenn ja,wo bzw.bei wem denn?
gruss wulf

Wohnort: ingolstadt

Beruf: Dipl. Designer & CAD Modelleur

Fahrzeug: LP608, W115/8 und VW T3

  • Private Nachricht senden

14

Mittwoch, 17. Juni 2009, 11:05

Hartschaumplatten sind extrem stabil, wasser- und verottungsfest, allerdings ziemlich teuer. in materialstärken von 3-10 mm sinnvoll. wenns dünner sein soll, empfehle ich 1 oder 2mmm genotherm.

ich selbst verwende als dämmung ausschliesslich 2cm styropor bzw. styrodur, drauf kommt eine 8mm imprägnierte MDF-Platte (sehr verzugsstabil, preiswert und super zu verarbeiten)und auf diese kommt dann noch eine mit stoff kaschierte 3,2mm hartfaserplatte als blende, die man im bedarfsfall nach paar jahren bei eventuellem verschleiss jederzeit wechseln kann...

grundsätzlich nie zu sehr "isolieren" sondern eine luftzirkulation gewährleisten, da sich beim "bewohnen" durch das temperaturgefälle zwischen innen und aussen sonst kondenswasser bildet, welches an den karosserieblechen dann nach unten läuft, und zur rostbildung bzw. verottung deiner dämmung führt...
Signatur von »darkstorm«
www.skulls-n-gears.com
www.steampunker.de
www.facebook.de/steampunkartwork

Der Hirntod manch einer Person bleibt oft Jahrzehnte unbemerkt...