Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

pistenpaule

unregistriert

1

Mittwoch, 1. Juli 2009, 18:38

Hallo zusammen,

...ich habe ein kleines "Luxusproblem"... ich habe sehr sehr günstig ein Solarpanel bekommen. Der Haken an der Sache...es ist recht groß 1,66 X 0,99m.
Den Platz auf dem Dach habe ich. Nur wie verbinde ich das Ding am besten mit dem Dach?
Meine Idee: (es soll/muss quer zur Fahrtrichtung montiert werden)
Entweder Z oder U Profil- Füße( 6 Stück= 4 Ecken und jew. in der Mitte der Längsseite), da meiner Meinung nach ganze Schienen zuviel Spannung in das Panel bringen können.Zusätzlich Gummipuffer zwischen die Füße und das Panel.
Nun die Verbindung mit dem Dach...Ich möchte an jedem Fuß (min.6X6cm) eine Schraube (6er)setzten (Konterblech von innen) und dann Sika dazwischen ohne Ende.
Wird das so dicht und stabil genug? (Einpaar Grad Neigung sind natürlich mit eingeplant)
Für jede Anregung/Erfahrung bin ich sehr dankbar!
Ich habe auch Fotos, bin nur zu blöd sie mit auf die Seite stellen zu können..
Gruß
PP

2

Mittwoch, 1. Juli 2009, 20:36

nur mal so, wieviel Watt bringt das Riesen-ding? Und wieviel Volt kommen raus?

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 1. Juli 2009, 22:50

Meine Panele hat 135 Watt und ist 1,20m mal 0,9 m groß
Montage längst zur Fahrtrichtungt ohne zu Bohren steht in der Einbauanleitung folgendes (von mir gekürzt):

Die Flächen der Halteprofile und des Daches sind gut zu säubern mit Polierfließ
Danach mit einen speziellen Cleaner reinigen
und nach kurzer Wartezeit mit einen fussselfreien Lappen oder einen ungebrauchten Pinsel eine Primerflüssigkeit aufgetragen, die ca 30 Minuten ablüften muss.
Die Klebemasse (Sikaflex 252) in Raupen auf tragen
Das Soöarmodul an dem die Halter mit Schrauben vorher besfestigt wurde nun aufdrüvken. Und zwar so fest dass die Klebemasse leicht an den Seiten austritt.


PS ob quer oder längst spielt dabei wohl keine Rolle.

Tschau
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

4

Donnerstag, 2. Juli 2009, 08:14

http://www.lechner-solar.de/artikel_uebersicht.php?KAT=163&LANG=DEHS35/W - Halte-Spoiler für SM220S/M55

Die Art verbauen, ist dann auch noch windschlüpfrig.
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Donnerstag, 2. Juli 2009, 09:09

beorg dir die gummi puffer mit beidseitig m6 oder m8 gewinde stäbe dran.
loch ins dach und dan von innen verschraubt.

das is dan auch dicht von ausen. aber ne wurst sika dazwischen ist imma gut.

da drauf kanste an deine winkel schrauben.

so haste dan kein metall auf metall liegen und das gummi dichtet dan auch schon ab.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

6

Donnerstag, 2. Juli 2009, 09:28

Habe es bei meinem IVECO mit Silentblöcken gelagert durch das Dach verschraubt gehabt.
von unten nach Oben
Kontermutter
Grosse flächige Beilagscheibe mit Teroson Scheibendichtkleber am Dachblech geklebt)
Dachblech oder wie bei mir (Plastikdach)
Nochmal Dicke Beilagscheibe (dazwischen ordentlich Scheibenkleber von Teroson)
Silentlagerblock (Schwingmetall)
Kontermutter
Beilagscheibe
Alu Profilleiste mit eingearbeiteten Mutternuten
Führungsmutter


Seitlich an dem Paneel habe ich mir eine Alu Profilschine aus dem Messebau moniert.
Erhältlich z:B: bei Alu Meier in München - Kistlerhofstrasse

Einfach aufgebaut und extrem Stabil
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

7

Donnerstag, 2. Juli 2009, 10:24

Mein 80W Solarmodul von Kyocera wiegt wohl so 10-15Kg - nicht mehr.
4 verzinkte Baumarktwinkel (Breite nach Gefühl ca. 60-80?), 8 Kunststoffschrauben (M6) mit 24 U-Scheiben u. 8 Muttern.
1 Tube Sikaflex, 1 Schälbohrer für die Kabeldurchführung.

Winkel mit Schrauben und Scheiben ans Modul montieren. Die Winkel mit der Breitseite in Fahrtrichtung!
Schrauben nur lose eindrehen. Auflageflächen der Winkel auf dem Dach markieren und reinigen, Sikaflex auftragen, Modul auflegen und festdrücken auf Verspannungsfreiheit achten (ist leicht mit losen Schrauben). Nach entsprechender Aushärtung des Sikaflex (ich weiss es bleibt flexibel) die Schrauben anziehen.
Mit Schälbohrer das Loch für die Kabeldurchführung anfertigen, Kabeldurchführung montieren und zusätzlich mit Sikaflex abdichten. Fertig.

Kunststoffschrauben wegen der elektrischen Entkopplung des Alurahmens von den verzinkten Winkeln. Drei U-Scheiben pro Schraube, weil zwischen Winkel und Alurahmen auch eine (oder 2) U-Scheibe muss.

Hält bei mir schon 3 Jahre problemlos.
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

Nevadatreiber

unregistriert

8

Donnerstag, 2. Juli 2009, 11:08

Vom Spezii

Zitat

Mit Schälbohrer das Loch für die Kabeldurchführung anfertigen, Kabeldurchführung montieren und zusätzlich mit Sikaflex abdichten. Fertig.


Bei meinem Auto ist eine Verteilerdose auf dem Dach aufgeklebt und darin befindet sich die Kabeldurchführung.

Ist ganz schön dicht.

Gruß
Michael

pistenpaule

unregistriert

9

Donnerstag, 2. Juli 2009, 12:12

Vielen Dank für Eure sehr hilfreichen Tips!

Dann werde ich wohl ganz normale stabile Winkel aus dem Bauhaus nehmen, nen Gummipuffer dazwischen, ordentlich Sika dazu und fertig...
Der Alurahmen verträgt doch seitlich ein 6er Loch an der Seite, oder?
Wie sieht es mit einer Diebstahlsicherung aus?
@ Dirk: Das gute Stück bringt etw. über 200 Wp laut Hersteller..
Gruß PP

Wohnort: bei Köln, Bonn

Fahrzeug: RMB 650 auf 409D Bj. 1988

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 2. Juli 2009, 13:46

Und mal eine etwas andere Variante.
2 Alu L-Winkel 40 x 40 x Modullänge so an den Modulen verschrauben, dass ein Z entsteht. Der eine Winkel ist mit dem anderen in der späteren Höhe verbunden ggf. Gefälle einstellen. Die Konstruktion wird aufs Dach gelegt, und an den Auflagepunkten gereinigt und angezeichnet. Als Kleber kann Sikaflex oder Elchkleber verwendet werden. Ich habe das ganze noch bei 4 meiner 5 Module einlaminiert, wegen der Lackierarbeiten ist dieser Schritt beim 5 entfallen.
Die Module können jeder Zeit wieder vom Dach demontiert werden, was bleibt ist natürlich einer der Winkel.
Diese Art der Befestigung nutze ich seit mehr als 15 Jahren.

Gruß

Uli

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

11

Donnerstag, 2. Juli 2009, 19:28

Hy,meine drei Platten,die einem Alu Rahmen haben,wurde jede auf je zwei Z Profile geschraubt,Schraublöcher in den Modulen,um die Z Provile zu befestigen,waren schon vorhanden,und die wurden nur auf das lackierte/gereinigte Alu Dach geklebt.Da wurde gar nicht in das Dach gebohrt.Die Verklebung war so etwas von fest,das ich die Z Profile beim abbau zerstören musste.Diese Kleber sind echt der Wahnsinn.

Habe die Module jetzt auf einen Alu 4 Kant Rohr Rahmen geschraubt,und die ganze Einheit auf einer stabilen Dachbox befestigt.So habe ich endlich wieder Platz auf dem Dach,und kann,durch öffnen der Box,die Zellen Richtung Sonne aus richten.

gruß,der sitt
- Editiert von Sittinggun am 03.07.2009, 10:05 -
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

pistenpaule

unregistriert

12

Freitag, 3. Juli 2009, 11:04

...bei den Vorbereitungen haben sich noch ein paar Fragen ergeben:
1. bei der Montage des Panels das Ding kurzschließen, also die beiden Steckerausgänge am Panel selber zusammen stecken wegen einem Spannungsaufbau, der schaden könnte?(hab ich gelesen..)
2. Was für Kabel habt ihr verwendet? Ich suche eher die günstigste Variante...
3. Da ich in der Mitte des Daches eine Erhebung habe, muss ich mit dem Panel auf 6cm Höhe. ist ein Spoiler ratsam? was meint ihr in dem Fall zum Neigungswinkel? wie gesagt, es sollen nur ein paar grad sein, dass das Regenwasser ablaufen kann...
Gruß
PP

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

13

Freitag, 3. Juli 2009, 12:57

Habe an meinem IVECO 2 vorne und hinten Unterschiedlich hohe Silentblöcke verbaut gehabt.
auf die 30 cm Modul länge waren es 1cm Differenz.

Am ende des Modules hab ich dann noch ein aus Alu-Gerstenkornblech abgewinkeltes Leitblech angebracht gehabt. Das sah von unten aus wie ein riesiger Spoiler.
Hatte nebenbei auch den Vorteil, daß tiefhängende Äste mir nicht immer die Rückwärtskamera heruntergeschlagen haben, was zuvor doch öfters passiert war.


Der TÜV hat dazu nie was gesagt, weil in über 2 meter Höhe.
;-)
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will