Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 12. Mai 2003, 21:40

Hi Bastler,

ich brauche mal eure Hilfe. Ich bin ein ziemlicher Elektrodepp und komme nicht recht weiter mit einem Batterieproblem.

Ich habe im Bus 2 Batterien, die normale für den Motor und eine zweite für den Innenraum. Diese zweite Batterie wird von der Lichtmaschine mitgeladen, ist aber offensichtlich alleine für die Stromversorgung des Innenraums zuständig. Anscheinend regelt das irgend ein Relais. Leider macht die 12V-Funzel ziemlich schnell schlapp (geht aber), für die Pumpe reicht der Saft bei nicht laufendem Motor aber nicht mehr.

Bevor ich nun zu ATU renne und eine neue Batterie kaufe, will ich erstmal ausschliessen, dass es sich nicht um ein anderes Problem handelt. Als Elektrodepp ist meine Ausrüstung natürlich etwas beschränkt, ich bin lediglich stolzer Besitzer so ein Billig-Multimeters (Conrad VC401), dessen Messbereich geht bis 200 mA, wahrscheinlich schmilzt das Ding, wenn ich an die Batterie halte.

Wie kann ich also testen, was kaputt ist? Thanks for help!


Klaus

Stefan O 302

unregistriert

2

Montag, 12. Mai 2003, 21:57

Hallo Klaus

als erstes leg das Messgerät zur Seite, nimm ein ordentliches Ladegerät und lade die Batterie erstmal richtig voll. Dann fährts du zu deinem KFZ Zubehör Händler und lässt das Teil unter Last prüfen.
Wenn defekt
----> Erneuern
wenn nicht defekt
----> Lima- Relais prüfen mit einem Messgerät, die Spannung muß beim Laden deutlich hochgehen.

Wohnort: Bad Oldesloe

Fahrzeug: MB 814, Bj.93

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 12. Mai 2003, 22:07

[cite]sesom schrieb:[br]Hi Bastler,

ich brauche mal eure Hilfe. Ich bin ein ziemlicher Elektrodepp und komme nicht recht weiter mit einem Batterieproblem.

Ich habe im Bus 2 Batterien, die normale für den Motor und eine zweite für den Innenraum. Diese zweite Batterie wird von der Lichtmaschine mitgeladen, ist aber offensichtlich alleine für die Stromversorgung des Innenraums zuständig. Anscheinend regelt das irgend ein Relais. Leider macht die 12V-Funzel ziemlich schnell schlapp (geht aber), für die Pumpe reicht der Saft bei nicht laufendem Motor aber nicht mehr.

Bevor ich nun zu ATU renne und eine neue Batterie kaufe, will ich erstmal ausschliessen, dass es sich nicht um ein anderes Problem handelt. Als Elektrodepp ist meine Ausrüstung natürlich etwas beschränkt, ich bin lediglich stolzer Besitzer so ein Billig-Multimeters (Conrad VC401), dessen Messbereich geht bis 200 mA, wahrscheinlich schmilzt das Ding, wenn ich an die Batterie halte.

Wie kann ich also testen, was kaputt ist? Thanks for help!

Klaus[/cite]


Hi Klaus
Bitte bitte auf keinen Fall im A oder mA Bereich an der Batterie rummessen! Nur im V Bereich das Meßgerät muß auch auf DC stehen, andernfalls mißt es \"Mist\" (für Wechselstrom).
Deine Anlage wird folgendermaßen aufgebaut sein:
Lichtmaschine (Lima)
Batterie 1 (zum Fahren)
Trennrelais
Batterie 2 (zum Wohnen)

Folgendes geht da ab.

1. Motor aus, Trennrelais aus, also beide Batterien getrennt. So ist sichergestellt das die Fahrbatterie nicht entladen wird.
2. Starten des Motors. Der Anlasserstrom kommt aus Batterie 1
3. Motor fängt an zu drehen, die Lima bginnt Strom zu erzeugen.
4. Dadurch zieht das Trennrelais an und schaltet beide Batterien parallel (Batterie 1 und Batterie 2 werden geladen)
5. Stellplatz gefunden, Motor aus, Lima steht, Trennrelais wieder aus.

Prüfen kannst Du folgendes:
1. Meßgerät in 20V DC Stellung und an die Batterie 2 Klemmen, zeigt etwa 12 Volt an.
2. Motor starten (die Batteriekontrolleuchte muß ausgegangen sein)
3. Jetzt muß die Spannung an Batterie 2 etwa so 13-14 Volt betragen, dann lädt sie.
4. Bleibt die Spannung unverändert um 12 Volt stimmt etwas mit dem Trennrelais nicht
5. Steigt die Spannung wie oben beschrieben, ist die Batterie 2 im Eimer

Gruß
Telse
Signatur von »Telse« Der mit sich selbst in Frieden lebt, der wird genauso sterben,
und ist selbst dann lebendiger, als alle seine Erben. (Carlo Karges, Novalis)

4

Montag, 12. Mai 2003, 22:33

Hallo Klaus,

du bis ein Elektrodepp , dann gebe bei Telses
3. Jetzt muß die Spannung an Batterie 2 etwa so 13-14 Volt betragen, dann lädt sie.
ein klein wenig Gas, bis ca. 2000/min ;-)

Ansonnsten kann ich hier auch Stefan zustimmen, testen lassen, dauert keine 2 Minuten und sollte nichts kosten. Zum Test muß die Batterie aber geladen sein.


Gruß Fido

fernweh60

unregistriert

5

Montag, 12. Mai 2003, 22:54

Hallo Klaus,
falls Du eine neue Batterie brauchst, denke darüber nach, keine Starterbatterie zu nehmen , sondern eine speziell für
Wohnmobile (sind auch geeignet für Solaranlagen), die sind zwar teurer, sollen aber angeblich länger halten.
Gruß,
Stefan

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

6

Montag, 12. Mai 2003, 23:42

Hallo Klaus ,
Vielleicht noch ein kleiner Tipp!
da deine Pumpe bei laufendem Motor arbeitet, schließe ich einen Relaisfehler aus.
Wenn du als Zusatzbatterie eine normale Starterbatterie verwendest, liegt meißt darin das Problem. Starterbatterien sind nicht sehr zyklenfest. d.h. sie werden in der Regel nicht oft entladen und wieder aufgeladen, sondern haben in etwa ständig gleichen Ladezustand. Als Zusatzbatterrien eignen sie sich nicht und halten in der Regel auch nicht lange.
Bei kurzen Tripps merkt man den Defekt auch nicht so schnell. Licht und Radio arbeiten auch noch mit 10 Volt bei z.B einer kaputten Zelle.
Eine billig Batterie z.B. ATU würd ich mir überlegen. Als Starterbatterien mögen sie durchaus sehr preisgünstig und gut sein, aber ist natürlich alles eine Frage der Kalkulation: Billigbatterie alle 2 Jahre á 30 EUR = ernstzunehmende \"Solarbatterie\" 5-10Jahre á 100EUR.
Habe selber lange immer mit Billigbatterien gearbeitet und eigentlich immer (als Zusatzbatterie!) schlechte Erfahrungen gemacht. Seit einiger Zeit verwende ich Blei Gel Batterrien aus E-Rollstühlen (kann man oft kostenlos bei Sanitätshäusern bekommen, da sie oft in regelmäßigen Abständen ausgetauscht werden !).

Eine weiter Fehlermöglichkeit kann natürlich auch im \"Bordnetz\" selber liegen !
----> Zusatzbatterie (+Pol) mal abklemmen, alle Verbraucher abschalten
----> + Klemme der Zusatzbatterie (nicht die Batteriepolklemme!) mit Starterbatterie verbinden. Wenns dann britzelt und leicht funkt, hast du einen versteckten Verbraucher !

Viel Glück, hoffentlich ne kleine Geschichte, soll ja bald nach Kroatien gehen oder ?

Viele Grüße
Matthias
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

MB608Treiber

unregistriert

7

Dienstag, 13. Mai 2003, 10:34

Boah Leute!

Habe soeben Eure Meinungen gelesen, dem ist nichts hinzu zu fügen. Ich werde die gesammelten Anregungen jetzt ausdrucken und binden lassen, werde sie hier in Heidelberg als Doktorarbeit abgeben.:D:D:D:D:D:D
So stelle ich mir ein funktionierenden Chat vor!!
Super!:-D

Grüße aus Heidelberg

Also, ich kann nichts mehr beantworten, alles gesagt. Und immer daran denken

ab nächsten Montag

(Dr.) Jörn %-/%-/