Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Dienstag, 13. Mai 2003, 19:26

Hier kommt Teil 2 der erfolgreichen Busfreaks-Saga \"Batterie im Eimer? Hilfe!\":


Danke Jungs, für die umfangreiche Hilfe, hat mir alles beim Verständnis der Materie sehr weitergeholfen! Ich denke, ich bin heute einen Schritt weitergekommen, in dem ich mal folgendes gemessen habe:

Motor aus:

- Messung an der Starterbatterie: 12,68 Volt.
- Messung an der Innenraumbatterie: 8,69 Volt. OK, bissi wenig, kann so nicht gehen.

Motor an:

- Messung an der Innenraumbatterie: unverändert 8,69 Volt. Nix mit 13 oder 14 Volt.

Ich bin dann mal nutzloserweise 3 x um den Block gefahren, es blieb bei den 8,69 Volt im Innenraum. Klingt für mich nach einem kaputten Relais. Aber: Für mein GPS-Gerät habe ich eine Stromversorgung für den Zigarettenanzünder (kein echter Anzünder, nur so eine 12V-Steckdose, selbst eingebaut, hängt an der Innenraumbatterie). Wenn der Motor aus ist, dann leuchtet die Kontroll-LED nicht, wenn ich ihn anlasse und 1 x Gas gebe, dann geht die LED an. Motor aus, LED wieder aus. D.h. irgendwas passiert schon noch am Relais.

Seht ihr das auch so: Das Relais im Eimer und die Innenraumbatterie wird schlichtweg nicht geladen?


Nochmal danke!

Klaus

2

Dienstag, 13. Mai 2003, 19:54

Hallo Klaus,

nach deiner Beschreibung, müßte eigentlich an deiner Innenraumbatterie etwas messbar sein. Wie sieht es denn mit der Leitung aus, ist die in Ordnung und gut fest, soauch die Masseleitung ?

Das Relais kannste ja relativ einfach prüfen, mess einfach einmal die von der Lima zum Relais gehende spannungführende Leitung. Kommst du an das Relais drann, kannst du die Pin-nummern oder ein Schaltbild erkennen ? Dann kann ich dir ggf. genau sagen wo du messen mußt.


Am Rande, deine Batterie wird trotzdem im Eimer sein.

Gruß Fido

3

Dienstag, 13. Mai 2003, 20:07

Hi Fido,

[cite]nach deiner Beschreibung, müßte eigentlich an deiner Innenraumbatterie etwas messbar sein. Wie sieht es denn mit der Leitung aus, ist die in Ordnung und gut fest, soauch die Masseleitung ?[/cite]

Naja, etwas ist ja messbar, aber knapp 9 Volt sind halt bissl wenig. Die Leitungen sind alle fest, auch Masse.

[cite]Am Rande, deine Batterie wird trotzdem im Eimer sein.[/cite]

Das vermute ich so langsam auch, werde sie trotzdem heute nach mal laden.


Klaus

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 13. Mai 2003, 20:07

Moin ...

hoert sich verdammt nach Plattenschluss der Bakterie an ... da huelft nur ne Neue ... :=-

Nachtrag : wie alt isse denn die Bakterie ... aelter wie 3 Jahre ... dann auf jeden Fall ne Neue besorgen ;-)

Gruss

Dieter
- Editiert von zimmi am 13.05.2003, 20:16 -
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

5

Dienstag, 13. Mai 2003, 20:25

Hatte bei Meisterrold das selbe Problem. Durch messen wurde an einer Sicherung eine`\"kalte\" Leitung festgestellt. Prüfe mal die Kontakte Deiner Leitungen.
Übrigens: Erst wenn dei Fahrbatterie voll ist, kann Deine Wohnraumbatterie geladen werden.
Gruß Monte

chrissi_208d

unregistriert

6

Dienstag, 13. Mai 2003, 20:40

[cite]zimmi schrieb:[br]Moin ...

hoert sich verdammt nach Plattenschluss der Bakterie an ... da huelft nur ne Neue ... :=-

Nachtrag : wie alt isse denn die Bakterie ... aelter wie 3 Jahre ... dann auf jeden Fall ne Neue besorgen ;-)

[/cite]


Hallo Zimmi,

das klingt ja bei dir als würdest du auch richtig viel davon verstehen. Habe ähnlich Batterie-Probleme - aber leider nicht mal ein Messgerät. Vielleicht könnte ich ja mal auf dich zukommen, wenn du Zeit hättest. Bei mir fällt die Innenraumbeleuchtung schon nach kurzer Zeit aus und die Pumpe vom Wasser will auch nicht immer.

Und so weit wird es von mir zu dir ja nicht sein...

Gruß Christian

7

Dienstag, 13. Mai 2003, 20:41

Nochmal an Fido:

[cite]Kommst du an das Relais drann, kannst du die Pin-nummern oder ein Schaltbild erkennen ? Dann kann ich dir ggf. genau sagen wo du messen mußt.[/cite]

Ich hoffe, dass das auch das richtige Relais ist, aber es sieht so \"dazugebastelt\" aus, dass es sicher nicht vom Postbus stammt. Das Relais ist aus Metall, ca 2x2x2 cm groß und trägt auf einer Seite die Aufschrift

[center]
SR 9813
12V max 30A
[/center]

und auf der anderen

[center]
VW/Audi
411915511 B
[/center]


Gruss
Klaus

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 13. Mai 2003, 20:53

[cite]chrissi_208d schrieb:[br]

Hallo Zimmi,

das klingt ja bei dir als würdest du auch richtig viel davon verstehen. Habe ähnlich Batterie-Probleme - aber leider nicht mal ein Messgerät. Vielleicht könnte ich ja mal auf dich zukommen, wenn du Zeit hättest. Bei mir fällt die Innenraumbeleuchtung schon nach kurzer Zeit aus und die Pumpe vom Wasser will auch nicht immer.

Und so weit wird es von mir zu dir ja nicht sein...

Gruß Christian[/cite]

... na son bisserl verstehe ich schon als alter Schwachstromepeleptiker :-O ... Du am WE will ich endlich an meinem Bussi weitermachen ... kannst gerne kommen ... Werchzeugs is och vorhanden ... is in Uschlag 5km von Kassel also net weit ... uebrigens habe auch mal T2 gefahren ...

kannst ja mal durchklingeln ... Nummer haste ja ;-)

upps ... zum 208 faellt mir spontan der Sicherungskasten ein ... angelaufene Sicherungshalter ... hatte ich bei meinem 207 auch ... wenn nicht finden wir den Fehler schon ...

Gruss

Dieter
- Editiert von zimmi am 13.05.2003, 21:03 -
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

chrissi_208d

unregistriert

9

Dienstag, 13. Mai 2003, 21:02

ok,

melde mich bis uzm wochenende. Uschlag kenne ich. mit tel-nummer meinst du bei euch in der firma anrufen, oder?

gruß christian

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 13. Mai 2003, 21:04

jepp oda Handie ;-)
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

Stefan O 302

unregistriert

11

Dienstag, 13. Mai 2003, 21:05

Klemm mal die Wohnbatterie ab und messe dann die Spannung an den Klemmen. Wenn dann 13, x anstehen dann hat die Batterie eine defekte Platte
@Monte : ich glaube das Ladegerät ist noch nicht so intelligent um geladen und ungeladen zu unterscheiden , Die Batterien werden einfach paralell geschaltet mit einem Relais

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

12

Dienstag, 13. Mai 2003, 21:09

[cite]O-302 schrieb:[br]
@Monte : ich glaube das Ladegerät ist noch nicht so intelligent um geladen und ungeladen zu unterscheiden , Die Batterien werden einfach paralell geschaltet mit einem Relais[/cite]

... monte hat doch nen ziemlich neues Womo ... da wird son Ladegeraet drin sein ... kenn die Dinger sind intellent ...

Gruss

Dieter
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

Stefan O 302

unregistriert

13

Dienstag, 13. Mai 2003, 21:14

[cite]
... monte hat doch nen ziemlich neues Womo ... da wird son Ladegeraet drin sein ... kenn die Dinger sind intellent ...

Gruss

Dieter[/cite]

Hallo Zimmi,

es geht doch um Klaus sein Ladegerät bzw. Relais...

Wohnort: Niestetal (bei Kassel)

Fahrzeug: Fiat 2,8 TDI

  • Private Nachricht senden

14

Dienstag, 13. Mai 2003, 21:21

[cite]O-302 schrieb:[br][cite]
... monte hat doch nen ziemlich neues Womo ... da wird son Ladegeraet drin sein ... kenn die Dinger sind intellent ...

Gruss

Dieter[/cite]

Hallo Zimmi,

es geht doch um Klaus sein Ladegerät bzw. Relais...[/cite]

... dat weis ich doch ... deswechen meine Antwort bezueglich monte oben ... ;-)

Gruss

Dieter
Signatur von »zimmi« Die Gelassenheit schaerft den Blick fuer das Wesentliche.

15

Dienstag, 13. Mai 2003, 22:00

[cite]sesom schrieb:[br]Hi Fido,

[cite]nach deiner Beschreibung, müßte eigentlich an deiner Innenraumbatterie etwas messbar sein. Wie sieht es denn mit der Leitung aus, ist die in Ordnung und gut fest, soauch die Masseleitung ?[/cite]

Naja, etwas ist ja messbar, aber knapp 9 Volt sind halt bissl wenig. Die Leitungen sind alle fest, auch Masse.

[cite]Am Rande, deine Batterie wird trotzdem im Eimer sein.[/cite]

Das vermute ich so langsam auch, werde sie trotzdem heute nach mal laden.


Klaus[/cite]

Hallo Klaus,

machs mal so wie Stefan schreibt, einfach die Plusklemme bei laufenden Motor abmachen und messen. Aber nur in diesem Fall, sonnst niemehr wieder. Tut der Lima nicht wirklich gut.

Mit der Relaisbezeichnung kann ich leider aus\'m Ärmel nix anfangen. Aber die 12V / 30A sagen mir aus der Ferne dass du wahrscheinlich das richtige Relais getroffen hast.

Aber stell dich schon einmal darauf ein das du eine neue Batterie kaufen mußt.

Fido

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 13. Mai 2003, 22:17

[cite]sesom schrieb:[br]Nochmal an Fido:

[cite]Kommst du an das Relais drann, kannst du die Pin-nummern oder ein Schaltbild erkennen ? Dann kann ich dir ggf. genau sagen wo du messen mußt.[/cite]

Ich hoffe, dass das auch das richtige Relais ist, aber es sieht so \"dazugebastelt\" aus, dass es sicher nicht vom Postbus stammt. Das Relais ist aus Metall, ca 2x2x2 cm groß und trägt auf einer Seite die Aufschrift

[center]
SR 9813
12V max 30A
[/center]

und auf der anderen

[center]
VW/Audi
411915511 B
[/center]


Gruss
Klaus[/cite]
Hallo Klaus,

Als Trennrelais ist das natürlich völlig unterdimensioniert (sollte ca. >70A Schaltleistung haben!)- scheint ein Hup- oder Lichtrelais zu sein ?
Wenn Bordbatterie leer ist oder sogar einen Zellenschluß hat, saugt sie beim Schalten des Relais u.U. mächtig viel Strom. Relaiskontakte könnten daher abgebrannt sein und deshalb hohen Übergangswiederstand haben!
Versuch doch mal dass :
1. +Polklemme an Zusatzbatterie abnehmen.
2. Fahrzeug starten. sämtliche Verbraucher die über die Zusatzbatterie laufen einschalten (müßten jetzt über das Relais mit deiner Starterbatterie verbunden sein!). Wenn die jetzt alle laufen, würde ich schlichtweg sagen: Batterie defekt !

Gruß

Matthias
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

17

Dienstag, 13. Mai 2003, 22:33

[cite]dicker dapper schrieb:[br]

Hallo Klaus,

Als Trennrelais ist das natürlich völlig unterdimensioniert (sollte ca. >70A Schaltleistung haben!)- scheint ein Hup- oder Lichtrelais zu sein ?

Matthias[/cite]

Hallo Matthias,


völlig unterdimensioniert, würde ich ohne die Gesamtanlage näher zu kennen nicht so pauschal sagen. Z.B. davon ausgehend, dass die Standardlima 35A leistet die aber niemals auf eine Batt. fließen ist auch ein 30A Relaischen ausreichend. ;-) Aber du hast natürlich recht um so dicker um so besser (haltbarer).

Cu Fido

Wohnort: Reutlingen

Fahrzeug: MB 508D

  • Private Nachricht senden

18

Dienstag, 13. Mai 2003, 23:02

[cite]Fido schrieb:[br][cite]dicker dapper schrieb:[br]

Hallo Klaus,

Als Trennrelais ist das natürlich völlig unterdimensioniert (sollte ca. >70A Schaltleistung haben!)- scheint ein Hup- oder Lichtrelais zu sein ?

Matthias[/cite]

Hallo Matthias,


völlig unterdimensioniert, würde ich ohne die Gesamtanlage näher zu kennen nicht so pauschal sagen. Z.B. davon ausgehend, dass die Standardlima 35A leistet die aber niemals auf eine Batt. fließen ist auch ein 30A Relaischen ausreichend. ;-) Aber du hast natürlich recht um so dicker um so besser (haltbarer).

Cu Fido[/cite]

Hallo Fido,

30 A übers Relais kommen bei leerer Batterie (10,8V), eingeschalteten Verbraucher und voller Starterbatterie(13,8V) manchmal locker zustande. Besonders der hohe Schaltstrom belastet die Relaiskontakte, die natürlich dann auch entsprechend altern!

Blechgehäuse werden glaub ich auch schon lange nicht mehr verbaut, dürfte sich bei Klaus´ Modell daher eh um ein Oldie-Teil handeln.

Starterbatterien haben einen geringeren Innenwiderstand (< 100mOhm) als z.B. Solarbatterien (sorgen z.B. für die hohen Anlasserströme!)
bei 3 V Udiff ergibt sich da schon ein Strom von >30 A (ohne Verbraucher)!
Original Trennrelais (Bosch) ist für Dauerbelastung 75A ausgelegt.

Wenn alles normal fuktioniert dürfte sicher ein 30 A Relai auch funktionieren. Verschleiß und Defekte multiplizieren sich natürlich irgendwann! deshalb besser \"gut dimensioniert\"

Gruß Matthias
Signatur von »dicker dapper« man muß leben wie man denkt - sonst denkt man bald wie man lebt
(Albert Schweitzer)

19

Mittwoch, 14. Mai 2003, 08:44

Hallo Matthias,

du hast ja recht, ich wollte es nur nicht so pauschal stehen lassen.

Blechgehäuse ? von Bosch gibt es noch eine aktuelle Serie. Die sind ganz toll :-O im Ernst die 30er davon kannste in der Spitze locker mit weit über 100 belasten, die werden nicht einmal warm :-)

Aber wie du schon sagst \"gut dimensioniert\" ist immer besser !!!

Fido

Wohnort: Giessen

Fahrzeug: MB814 ; Transit

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 14. Mai 2003, 15:18

Meine Meinung dazu
30A Relais ist eindeutig zu schwach, weil nicht der Lichtmaschinenstrom den max.
Strom bestimmt, sondern der Ausgleichstrom zwischen den beiden Batterien.
z.B. Bordbatt 13,5V(voll) Camp.batt. 11V(leer) beim zusammenschalten lädt die
B-batt die camp.batt. (dh. die Innenwiderstände + Kabelwiderstände+ Kontakt-
widerstand bestimmen den Strom) I=delta U/ R ges soetwa

zum Problem Verbinde mal B-batt mit Campbatt mit einer dicken Leitung zB Starthilfe
kabel. Jetzt müssen beide Batterie Spannungen gleich groß sein.
Ich glaube deine 2 batt ist schon kaputt, weil längere Zeit schon Tiefendladen ist.
Folge den Rat der anderen .....neue Batterie

Gruß Karl