Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »southwind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

1

Mittwoch, 14. Mai 2003, 09:28

Au die Texte bin ich nu aber sehr gespannt.Hab meinen Gußeisernen Auspuffkrümmer ausgebaut wil die Vepuffungsgeräusche immer stärker wurden.Mußte dann aber feststellen das das Teil einen staken Riß hat.Ausgerechnet dieses Teil dauert ca.14 Tage aus Amiland aber kommt.Da ich das Töff Töff aber eigendlich brauche frage ich mal in die Schrauber Runde : Gibt es eine Möglichkeit das Teil provisorisch zu flicken ?Hab mal auf einer Technikmesse ein Zeug gesehen (Name verlorengegangen)das alles Metall reparieren konnte(!)Vielen Dank für die Anteilnahme,Gruß Gert :=-
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Wanderdüne

unregistriert

2

Mittwoch, 14. Mai 2003, 10:24

Wenn es nur ein paar Tage halten soll, von Holts gibt es eine Auspuffdichtmasse bzw. ein Dichtband, das Du drumwickeln kannst.

Du kannst auch versuchen, zu schweissen, ist bei Guß aber eher schwierig und auf Dauer auch nicht haltbar.

3

Mittwoch, 14. Mai 2003, 10:34

[cite]southwind schrieb:[br]Hab mal auf einer Technikmesse ein Zeug gesehen (Name verlorengegangen)das alles Metall reparieren konnte(!)Vielen Dank für die Anteilnahme,Gruß Gert :=-[/cite]


Hallo Southwind,

ja da gibt es etliches das Zeugs wird unter dem Begriff Plastik-Stahl vertrieben. Eines davon kenne ich und arbeite damit gelegentlich, es ist IMHO sehr gut. Es ist \"epple 31\" ich weiß jetzt nur nicht wer es verkauft. Epple sitzt in 71083 Herrenberg Tel 0732-9771-0 Fax -50. Evtl. bekommst du da ja eine Vertriebspartner genannt.

CU Fido

Ferdinand

unregistriert

4

Mittwoch, 14. Mai 2003, 13:33

So was sollte sich eigentlich auch elektrisch mit einer Gusselektrode schweissen lassen. Wird ja nicht schwer belastet.
Patrick

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

5

Mittwoch, 14. Mai 2003, 14:10

Kann ich Ferdinand nur Recht geben Teil aus Amiland abbestellen und bei Schlosserei (heißt das in Deutschland auch so) oder Schweisserei für einen Kasten Bier schweissen lassen. Kann aber auch eine Gießerei in der Regel wenn (Eisen) gegossen wird (Grauguß, Schwarzguß, Stahlguß,...).
Bitte beim schweissen beachten das der Krümmer zum schweissen auf Krümmer Betriebstemperatur erhitzt werden muss (z.B. Autogenschweisser) da es sonst im geschweissten Bereich zu Spannungsrissen kommen kann und dann der ganze Sch... von vorne los geht.
Der Krümmer ist ja im Betrieb auch ein klein wenig warm.
Sollte so aber problemlos funktionieren.

mfg
Michael
- Editiert von Mike am 14.05.2003, 14:14 -
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Josh´74

unregistriert

6

Mittwoch, 14. Mai 2003, 15:45

Hey Gert!! Kann mich Ferdinand und Mike nur anschließen! Hat bei meinem MB207 auch lange gehalten.Den versuch wäre es wert... Gruß Josh´74

  • »southwind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

7

Mittwoch, 14. Mai 2003, 22:15

[cite]Fido schrieb:[br][cite]southwind schrieb:[br]Hab mal auf einer Technikmesse ein Zeug gesehen (Name verlorengegangen)das alles Metall reparieren konnte(!)Vielen Dank für die Anteilnahme,Gruß Gert :=-[/cite]


Hallo Southwind,

ja da gibt es etliches das Zeugs wird unter dem Begriff Plastik-Stahl vertrieben. Eines davon kenne ich und arbeite damit gelegentlich, es ist IMHO sehr gut. Es ist \"epple 31\" ich weiß jetzt nur nicht wer es verkauft. Epple sitzt in 71083 Herrenberg Tel 0732-9771-0 Fax -50. Evtl. bekommst du da ja eine Vertriebspartner genannt.

CU Fido[/cite]Hallo Fido Dein Fundus an Adressen und Tipps ist wohl unerschöpflich,Sensationell,Ich werd mal sehen was die schnellste Lösung für mein Prob ist.Dank und Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

  • »southwind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

8

Mittwoch, 14. Mai 2003, 22:22

Hallo Ferdinand,Mike und Josch.
Das Teil wurde schon mal geschweißt sehr schlecht allerdings 8-)8-)Glaube kaum das man das noch einmal hinbekommt,habe Feuerbär
schon angemorst.Na schaun wir mal
Gruß gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Feuerbär

unregistriert

9

Mittwoch, 14. Mai 2003, 23:40

Ja hier bin ich wiedermal............8-)8-)8-)8-)8-)

Vorhanden ist ein wig schweißgerät sowie ein riesenteil vonner Werft als E-schweißgerät ich denke die passenden Elektroden könnten ein kleines Problem sein......

mit Schutzgas könnte ich es auch versuchen .....

Mit dem Vorwärmen ist ein richtig guter Tip.....

Werde berichten was ich wie gemacht habe und hoffen das es richtig hält... so wie es dann soll,,..

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

10

Donnerstag, 15. Mai 2003, 08:10

@ Feuerbär:

Langsam abkühlen lassen.

mfg
Michael
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Ferdinand

unregistriert

11

Freitag, 16. Mai 2003, 15:10

Genau, ohne witz jetzt! Das Teil in den auf vollgas vorgeheizten Backofen 300°C legen und langsam , 1-2 Stunden runterkühlen.
@ Feuerbär: Für das Schutzgas wird es schwer den richtigen Draht zu bekommen.
Viel erfolg

  • »southwind« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: VW T4

  • Private Nachricht senden

12

Freitag, 16. Mai 2003, 20:43

[cite]Ferdinand schrieb:[br]Genau, ohne witz jetzt! Das Teil in den auf vollgas vorgeheizten Backofen 300°C legen und langsam , 1-2 Stunden runterkühlen.
@ Feuerbär: Für das Schutzgas wird es schwer den richtigen Draht zu bekommen.
Viel erfolg[/cite]Hallo Ferdinand ,wann wird geschweißt ,wenn das Teil 300 Grad hat oder später ? @ Rolf Elektroden für Guß werde ich besorgen.Gruß Gert
Signatur von »southwind« Der Horizont vieler Menschen ist ein Kreis mit dem Radius Null - und DAS nennen sie ihren Standpunkt.



Meine mobile Vergangenheit An was man so alles schraubt.

Feuerbär

unregistriert

13

Freitag, 16. Mai 2003, 22:33

Mein Nachbar der Achim ist schweißmeister und er sagt das es wichtig ist das Material zu kennen also rauszufinden welche Art von Guß geschweißt werden soll.......

Lamellengraphit Kugelgraphit oder schwarzguß und was es da sonst noch so alles gibt....


Erst dann solltest Du die passenden Elektroden bekommen können...

Am liebsten wäre mir 3.25 ziger Elektroden die laufen am besten....


werde schon mal die Masseklammer entrosten......

Bis dahin.......