Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 20. Juli 2009, 17:04

Hallo zusammen,

wir haben uns vor 2 Wochen ein gebrauchtes WoMo Bürstner T 610 Bj. 1991 gekauft und waren jetzt am WoE mal zum testen
unterwegs.

Da das Teil 6,80m lang ist, wäre mir eine Rückfahrkamera schon recht.

Grundsätzliche Frage hierzu : WIE habt ihr das mit den Kabel vom Heck ins Fahrerhaus gelöst, da ich prinzipiell
eigentlich nicht in den Aufbau bohren möchte.

Bei Conrad habe ich eine Funk-Kamera gesehen, die man an die Nummernschilder klemmen und kleben kann. Hat jemand
Erfahrung damit ?

Kann ich das ganze eventuell auch mit zusätzlichen Spiegeln regeln ?



Besten Dank im voraus

Grüße aus Mannheim

Andreas

sittich

unregistriert

2

Montag, 20. Juli 2009, 17:37

Hallo Hamlet
mein Bruder hat eine Funkkamera von Conrad an seinem Hänger dran. Das scheint meist zu funktionieren.
Offenbar ist die Übertagungsfrequenz in einem Band, das auch von allen anderen drahtlosen Geräten benutzt wird. Deshalb muss manchmal mit dem Übertragungskanal etwas experimentiert werden.

Gruss
sittich

Opa _Knack

unregistriert

3

Montag, 20. Juli 2009, 19:25

Hallo,
die Funk-rückfahrkameras arbeiten meist im 2,4 Ghz bereich.Da senden auch die meisten Überwachungskameras.
könnte also sein, dass da manchmal auf dem Monitor Sachen zu sehen sind, die nicht von
Deiner cam. kommen. :-O In einem anderen Forum wurde darüber berichtet, dass "sehr private"
Aufnahmen nicht selten sind.
Also nicht uninteressant ;-)
Bei vielen womos sind die kabel von der Überwachungskamera oben übers Dach verlegt,so dass nur vorne irgendwo ins fahrzeug eingeführt werden muss.

grüsse,klaus

Wohnort: Ötisheim

Beruf: passiver Arbeitnehmer

Fahrzeug: 310D FFB Tabbert Europa 5

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Juli 2009, 09:00

Ich Kann auch etwas dazu sagen !

Auch ich habe mir letztes Jahr ein FFB Tabert Womo gekauft.
Als erstes habe ich eine Funk-Rückfahrkamera angebaut Dies aus dem einfachen Grund, daß ich kein Übertragungskabel längs durch den Aufbau ztiehen mußte.
Die Funkkamera habe ich an einem Blechwinkel(Fahradträger)befestigt, und die Stromversorgung habe ich an das Kabel der 12 Voltleitung für den Kühlschrank angeschlossen. Damit funktioniert sie nur bei laufendem Motor. Dazu mußte ich nur ein kurzes Stück übers Dach die Leitung verlegen. Da ich auch eine Dachbox habe, ging die Leitung zuerst dadurch, und dann durch eine wasserfeste Abzweigdose ins Innere.
Die Übertragung zum Monitor funktioniert einwandfrei!
So kann ich auch den rückwärtigen Verkehr beim Fahren beobachten, wenns beliebt.
Das Kabel ist normalerweise nicht UV-beständig.
Wer sich so per Funk präsentieren muß, hats wohl sehr nötig!
Auf Parkplätzen von Einkaufszentren habe ich auch schon Fremdempfang gehabt, aber nur wenn Motor aus war. Denn die eigene Funkstrecke ist kürzer und damit auch stärker.
So´ne Funkkamera kostet incl. 7" Farbmonitor bei Carmedien ca. 250€.
Ich kann´s nur empfehlen

Wohnort: Northeim

Beruf: EDV

Fahrzeug: Volvo 740, Bürstner Wowa Hyundai H1

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Juli 2009, 09:58

Ich empfehle das Teil von der Metro ;-) Die haben die regerlmäßig und war ech nicht teuer. Preis habe ich leider gerade nicht parat. Mann muss aber schnell sein. Die sind kaum ausgepackt dann sind sie auch schon weg ;-)

Grüße

Pit

Nevadatreiber

unregistriert

6

Dienstag, 21. Juli 2009, 10:25

Rückfahrkamera - Funksystem - die Kamera sieht aus wie eine Armbanduhr.


Öfter mal gesehen bei Famila für unter 100€.

Gruß
Michael

7

Dienstag, 21. Juli 2009, 10:53

Du brauchst Ferien auf dem Bauernhof!
Und keine Rückfahrkamera.

Gerade jetzt zur Sommerzeit lässt sich dort ein Wochenende lang prima trainieren.
Man stellt sich verschiedene Heuballen auf unterschiedlich schwieriges Terrain und trainiert das Rückwärtsfahren. Stundenlang. Zweitagelang.
Zum Abschluss gibts auf dem Melkerfest die bäuerliche Urkunde zum Rückfahrkurs.

Den dort gelegentlich angebotene Einparkkurs zwischen rohen Hühnereiern, die den Randstein signalisieren, kann ich nur empfehlen.


Und weg bin
Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

8

Dienstag, 21. Juli 2009, 22:11

Rückfahrkamera (?)

Ich fahre meine 7:00 Meter ohne Servo nach Spiegel, auch mit Hänger.

:-O Wo sehe ich hier Probleme (?)

LG aus dem Siegerland
der Kalle

9

Mittwoch, 22. Juli 2009, 10:34

Mensch Kalle.
Haste Nullproblemo.
Haste doch Dein Marlies.
Deine Rückfahrkamera-din.
Macht winkewinke
und ist schöner
als jeder Rückfahrkamera.

Und warum
heisst das Siegerland
eigentlich Siegerland?


LG Christoph
Signatur von »ophorus« Wer nach allen Seiten immer nur lächelt,
bekommt nichts als Falten im Gesicht!!

10

Mittwoch, 22. Juli 2009, 15:48

Ich habe jetzt mal bei eBay eine Funkkamera gefunden,
deren Empfänger einen USB-Anschluss hat und somit angeblich
das Navi als Monitor gelten kann !????

Wir haben ein Navigon 8110. Hat jemand eine Ahnung ob das damit
funktioniert
oder welche Voraussetzungen ein Navi haben muss ( wenn es keinen
Video-Anschluss hat ) ???


Besten Dank im voraus

Grüße aus Mannheim

Andreas

Uwe / 2

unregistriert

11

Donnerstag, 23. Juli 2009, 07:43

@Hamlet: Ich würde sagen, das funktioniert nur dann, wenn für Dein Navi der Anschluss einer externen Kamera vorgesehen ist - sprich, wenn die Funktion softwareseitig implementiert und der USB-Anschluss entsprechend ausgelegt ist.

Da das Datenblatt Deines Navis keinen einzigen Hinweis darauf enthält, dass der Anschluss einer Rückfahrkamera möglich ist, wage ich mal zu bezweifeln, dass das funktioniert. Der USB Anschluss ist vermutlich lediglich zum Anschluss an den PC bzw. für das TMC-Ladekabel ausgelegt. Die Kamera, welche Du gefunden hast, ist vermutlich eine drahtlose Webcam - lediglich für den Anschluss eines PCs (ggf. auch PDAs geeignet...

Navis, welche den Anschluss externer Signalquellen zulassen, sind recht selten - meist handelt es sich dabei um Einbaugeräte, z.B. die von VDO-Dayton. Doch wo ist das Problem? In unseren Bussis ist doch locker Platz für zwei "Monitore" - und dann kann man sowohl die Karte des Navis als auch den "elektronischen Rückspiegel" im Auge behalten - ohne während der Fahrt zwischen zwei Signalen umschalten zu müssen...

Die Ansicht beider Signale über einen Monitor macht in der Praxis nur dann Sinn, wenn die Rückfahrkamera automatisch beim Einlegen des Rückwärtsganges aktiviert wird. Ich persönlich finde es angenehmer, stets das Bild der Rückfahrkamera im Blick zu haben - aber wir zotteln ja auch oft unseren Trailer hinterher...

Woni613

unregistriert

12

Donnerstag, 23. Juli 2009, 18:27

Hi mal,
ich überlege ebenfalls ne RückKamera zu verbauen. Was ist mit einer Kombination Laptop mit USB Kamera? Muß nicht per Funk sein. Wie siehts mit der Kabellänge aus? Kann ich auch 2 Kameras anschließen und diese in verschiedenen Windows-Fenstern anzeigen lassen? Wie issn so die Qualität, vor allem bei Dunkelheit?!
Auf dem Lappi soll dann z.B. noch ne Navi Software installiert werden.
Danke und Gruß
Mario

sittich

unregistriert

13

Donnerstag, 23. Juli 2009, 19:55

USB ist "offiziell" in der Länge beschränkt (wo die Grenze ist müsste ich nachsehen).
Ich verwende aber zuhause ohne Probleme ein Kabel mit einer Länge von 5m.
Dann besteht auch die Möglichkeit mit USB-Repeatern (aktiv gespiesen) die Distanz zu verlängern.
Von der Seite her sehe ich eigentlich kein Problem diese Lösung zu realisieren.
Im Womo habe ich einen PC fest drin, da läuft Navi drauf. Der Monitor hat eine zusätzlichen Videoeingang, da ist die Kamera dran (historisch bedingt ;-) )

sittich

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

14

Donnerstag, 23. Juli 2009, 20:26

...USB Max Distanz ohne Tricks = 5m ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Woni613

unregistriert

15

Donnerstag, 23. Juli 2009, 20:46

Max 5m? Oha, da wirds echt eng. Führerhaus ist Kippbar und da brauchts sicher einiges an Zusatzmeterchen. Schätze das Thema ist fürs erste gestorben.
Ach wass ist wenn der Läppi nen Videoeingang hat. Ich meine diese kl. runden Buchsen mit 4/3 Steckeraufnahmen. Sind wohl mal für n Camcorder oder ähnliches vorgesehen. Geht da etwas, grübel...

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

16

Donnerstag, 23. Juli 2009, 21:47

...nimmst Du Repeater, dann gehts auch "läääänger" wie uns Sittich schon schrieb.

Und ich schrieb "ohne Tricks" ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda