Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Steinobst 407

unregistriert

1

Dienstag, 21. Juli 2009, 11:43

Hallo zusammen!

Immer wenn ich über den Natoknochen meine elektrische Anlage abschalten will, geht meine Endstufe wieder an.

Folgendes System: Autoradio JVC und Endstufe Toxic, beide bekommen Strom über Bordbatterie. Endstufe + und - an Bordbatterie, Autoradio bekommt + über Bordbatt, - über Karosse, da ich keine Sorgen mahr haben wollte irgendetwas abzuschalten, wenn ich den Knochen ziehe. Starter und Bordbatterie über Sterling b2b, also - direkte Leitung. Autoradio an Endstufe über Cinch und Steuerleitung.

Wenn ich das radio ausschalte, geht auch die Endstufe aus, wenn ich den Knochen ziehe, geht sie wieder an. Entferne ich dann die Steuerleitung, geht sie aus.

Ich kann mir das nur so erklären, dass über die Steuerleitung irgendein Strom fließt, wenn das Radio vom Netz ist, das wäre doch wohl der Größte Quatsch, oder? Und wo soll der denn herkommen?

Kann hier einer HiFi?

Vielen Dank!
Steinobst407

Wohnort: Strau

Beruf: Maschinenbauer

Fahrzeug: T2LN1 - 711D

  • Private Nachricht senden

2

Dienstag, 21. Juli 2009, 16:57

Wenn der Knochen die Bordbatterie schaltet, und die Endstufe auch an der Batterie hängt,
sollte Sie stromlos sein.
In deinem Fall ist das aber nicht der Fall.
Die Endstufe bekommt irgendwoher noch Strom (nicht über die Steuerleitung)
Sie hängt folglich nicht am Knochen.
ev. ist Sie "vor" dem Schalter angeschlossen?
Signatur von »Mike« mfg
MIKE

Der Inhalt dieses Schreibens ist nur für die Adressaten bestimmt und
frei erfunden, sowie vertraulich zu behandeln.
Rechtschreibfehler, die gefunden werden, können behalten werden.
Ich habe keinerlei Verwendung dafür.

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

3

Dienstag, 21. Juli 2009, 17:52

Hallo,
Du schreibst ja selbst "Endstufe + und - an Bordbatterie, Autoradio bekommt + über Bordbatt, - über Karosse"
Der Natoknochen - so nehme ich an - hängt zwischen Minuspol und Karosserie.
Also schaltest du dem Radio die Masse weg, die Endstufe hängt aber noch dran. Gut möglich dass durch Kriechströme der Steuerpin genügend Pegel bekommt um die Endstufe anzuschalten.

Häng die Endstufenmasse auf die Schraube, an der auch der Natoknochen an die Karosserie geht.

Gruß,
Jens

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

4

Dienstag, 21. Juli 2009, 18:40

Zitat

Original von jens508
Der Natoknochen - so nehme ich an - hängt zwischen Minuspol und Karosserie.


Wer macht den sowas und aus welchem Grund? Natoknochen schaltet normalerweise den Plus-Pol ab und macht dadurch das ganze FZ spannungslos. &aufkopp
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 21. Juli 2009, 19:34

Täusch dich da mal nicht, wurde sehr oft am Minuspol eingebaut. Von der Funktion her ist es völlig egal ob an + oder-, Stromkreis unterbrochen heißt kein Strom mehr, egal wo.
Vorteil am Minuspol ist, dass du bei getrenntem Schalter unbekümmert am Pluspol schrauben kannst ohne Angst vor einem Kontakt zwischen Schlüssel und Karosse haben zu müssen. Es gibt auch Schalter deren Montageplatte auch gleichzeitig den Kontakt zur Karosse herstellt, da muss nur noch das Kabel zum Minuspol der Batterie angeschlossen werden. Diese können natürlich ausschließlich am Minuspol verwendet werden.

Gruß,
Jens

Steinobst 407

unregistriert

6

Freitag, 24. Juli 2009, 10:25

Also denn:

Wenn Spannungsspitz, dann müßte sie über Karosse ableitbar sein. Wäre ärgerlich aber wohl nicht zu vermeiden.
Liefert die Steuerleitung denn einen konstanten Strom oder nur einen jeweiligen Impuls zum Ein- und Ausschalten?
Wäre ersteres der Fall, würde die Endstufe ja irgendwann von allein ausgehen, da der Steuerstrom sich verbraucht hat, oder?

Ich checke mal:
- Steuerleitung an Karosse, dann wieder anschließen
- Stromfluss Steuerleitung
- was die Endstufe zieht, wenn kein Tonsignal kommt

Danke schonmal!
LG
Steinobst407

Steinobst 407

unregistriert

7

Freitag, 24. Juli 2009, 13:25

Erste Ergebnisse:
Knochen raus und Steuerleitung dran = Endstufe an.
Nix mit Totspannung und ableiten.
Knochen raus und Steuerleitung raus = Endstufe aus.
Wenn der Knochen drin ist verhält sich das System ganz normal, die Endstufe läßt sich über das Radio an- und ausschalten.

Es kann doch nicht sein, daß die Endstufe vom Radio, das wenn der Knochen raus ist nicht mehr am geschlossenen Stromkreis hängt (- fehlt ja), ein Steuersignal bekommt und sich einschaltet &koppannewand

Leider habe ich zum Messen mein Volt/Amperemeter vergessen, aber das hole ich noch nach.
Wenn dann vom stromlosen Radio ein Steuersignal kommt, lasse ich es so und patentiere es mir.

Vielleicht erkennt ja noch jemand meinen Denkfehler.

LG
Steinobst407

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

8

Freitag, 24. Juli 2009, 18:26

Könntest du mal bestätigen, ob dein Hauptschalter am Minuspol oder am Pluspol der Batterie hängt? Das würde schon viel weiterhelfen bei der Ferndiagnose. Und ob zwischen der Batterie und dem Schalter noch irgendein anderes Kabel weggeht.

Gruß,
Jens

Steinobst 407

unregistriert

9

Freitag, 24. Juli 2009, 19:39

Nun denn: Knochen hängt am Minus.

Bordbatt und Starterbatt haben eine direkte Minusverbindung (Sterling B2B).
Was meinst Du mit zwischen der Batterie und dem Schalter?
Der Knochen trennt Starterminus von der Karosse, somit ist alles bis auf die Uhr lahmgelegt. Das Radio kann eigentlich keinen Strom mehr bekommen.
Hast Du denn eine Idee?

LG
Steinobst407

10

Dienstag, 28. Juli 2009, 12:27

Hallo,

Also, du schaltest mit dem Knochen nur den Minus der Startbatterie weg. Das Radio hängt an der Bordbatterie und diese wird nicht abgeschalten?

Wohnort: Karlsdorf-Neuthard

Fahrzeug: DB L613D, Audi A6, Honda VTR1000F

  • Private Nachricht senden

11

Dienstag, 28. Juli 2009, 12:50

Also Jetzt komme ich komplett durcheinander.

Du schreibst oben "Endstufe + und - an Bord batterie". Der Schalter ist aber zwichen Starter batterie und Karosse. Demnach gibt es keinen Grund warum die Endstufe keinen Saft mehr bekommen sollte. Darüber hinaus "Bordbatt und Starterbatt haben eine direkte Minusverbindung (Sterling B2B)" -> das meine ich mit "zwischen der Batterie und dem Schalter" (sofern "direkt" = vor dem Schalter). Wenn nun dein Bordnetz noch irgendwo mit der Masse an der Karosserie hängt ist der Natoknochen schlichtweg überbrückt. Je nach dem wie dünn diese Masseverbinding gerade ist, kann das mit unter sogar recht gefählich werden.

Bin mir aber nich sicher, ob ich das alles verstanden habe. Am Besten wäre es, du machst einen Schaltplan von dem ganzen - soweit nachvollziehbar - und stellst Ihn hier rein. Dann wirds einfacher.

Gruß,
Jens

Schoner

unregistriert

12

Dienstag, 28. Juli 2009, 17:42

Ich hatte ein ähnliches Problem, hatte mein A2B am Minus der Startbatterie direkt angeschlossen, irgendwie ging der Kühlschrank trotzdem die Bord Batterie abgeschaltet war, und der Knochen fürs Fahrzeug gezogen war. Minus vom A2B von der StartBatterie auf die karosserie angeschlossen, wo mein Knochen wirkte, und flugs war ruhe...

Andere Möglichkeit: Die Endstufe will definiert + oder definiert - haben, wenn der knochen weg ist hat das radio keinen saft das zu definieren, und sie geht an, hatte sowas mal mit mit nem Kondensator, den ich zur Startausüberbrückung am Zündungsplus vom Radio hatte.

grüßle, schoner