Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Zur Zeit sind keine Benutzer aktiv.

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

Reisender

unregistriert

1

Montag, 27. Juli 2009, 09:28

Hallo,

ich fahre zeit kurzem einen MB O309, leider sind mir diverse, ziemlich große (bis zu 30 cm und mehr Durchmesser), Dellen im Dach aufgefallen.. das Wasser sammelt sich darin und der Lack fangt an ab zu blättern.
Wollte eigentlich den Himmel ab nehmen und die Dellen raus drück,... nun ist es so das der Himmel sehr gut verbaut ist... auch verklebt? Ist wohl ein großer Aufwand den abzunehmen und wird wohl mit Verlust verbunden sein.

Ein Kumpel meinte ich solle auf dem Dach eine Mutter auf die Delle schweißen und die dann raus ziehen...

was meint Ihr dazu?

schöne Grüße

daniel

strandläufer

unregistriert

2

Montag, 27. Juli 2009, 09:34

moin daniel
versuch das mal mit saugträger(heißt das so?) von fensterbauern.
schweißen würde ich nicht,da du nicht ausschließen kannst
das die verkleidung anfängt einen schwellbrand aufzubauen.

gruß
arne

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

3

Montag, 27. Juli 2009, 10:36

Moin,

fahr mal zu einem Lackierer oder Karosseriebauer. Es gibt Ausbeulsets mit aufgeklebten Ausziehern. Damit läßt sich so ein Schaden schnell und einfach beheben.

Andi

Wohnort: Wentorf bei Hamburg

Beruf: Raumausstattermeister

Fahrzeug: Kastenwagen

  • Private Nachricht senden

4

Montag, 27. Juli 2009, 10:48

bei großflächigen Beulen hat sich auch schon einmal die normale Saugglocke ( Pümpel ) aus dem
Bad- und Sanitärbereich bewährt , koset nicht viel und hat man auch eventuell schon zu Hause

Q
Signatur von »Quietschi« wenn ich könnte wie ich wollte,
wäre ich schon längst da, wo ich hin will

Reisender

unregistriert

5

Montag, 27. Juli 2009, 10:56

Zitat

Original von Quietschi
bei großflächigen Beulen hat sich auch schon einmal die normale Saugglocke ( Pümpel ) aus dem
Bad- und Sanitärbereich bewährt , koset nicht viel und hat man auch eventuell schon zu Hause

Q


ahh... alles klar.. cool... das werde ich mal probieren.. zum Lackierer fahre ich auch mal.

gruß Daniel

6

Montag, 27. Juli 2009, 11:25

Hallo,

bin dann mal über die Ergebnisse gespannt.
Denn auf meinem Dach sind schon immer Beulen
größeren Ausmaßes, da Vorbesitzer scheinbar
öfters auf dem Dach umher liefen.

Gruß
Robert

Reisender

unregistriert

7

Montag, 27. Juli 2009, 11:45

Zitat

Original von Fynn
Hallo,

bin dann mal über die Ergebnisse gespannt.
Denn auf meinem Dach sind schon immer Beulen
größeren Ausmaßes, da Vorbesitzer scheinbar
öfters auf dem Dach umher liefen.

Gruß
Robert


hmm... auch schon der Lack ab? sammel sich das wasser drin? ... mein.. kann dat nicht rosten?
dacht halt bisher immer.. die müssen raus bevor es mir das Dach durchrostet... oder so

8

Montag, 27. Juli 2009, 17:08

Zitat

Original von AndiP
Moin,

fahr mal zu einem Lackierer oder Karosseriebauer. Es gibt Ausbeulsets mit aufgeklebten Ausziehern. Damit läßt sich so ein Schaden schnell und einfach beheben.

Andi


Moin Andi,

diese Art Beulen zu ziehen praktizieren wir auch, doch bei ca. 30cm Durchmesser haste da keine Chance.
Hier hilft, wenn es von innen nicht geht, nur ein Saugnapf.

LG aus dem Siegerland
der Kalle und sein Marlies

Reisender

unregistriert

9

Montag, 27. Juli 2009, 19:35

Hoi, war heut beim Karosseriebauer... er meint,... von außen, mit saugen, geht bei den Dellen nix, weil die auch zu nahe an den
Streben liegen und so groß sind.
Da müßte er auch
- die Verkleidung ab nehmen um daran arbeiten zu können (auch um von außen zu schweißen und zu ziehen)
- oder ein Stück von der Verkleidung raus schneiden...
- oder auch ein Faust großes Loch ausm Dach schneiden, die Delle dann raus drücken und ne Servicelucke einbauen.
ich könnte es aber auch lassen, wenn das gut Lackiert ist, dann passiert da auch nix,...
muss nur auf passen das das Wasser nicht in die Lüftung rein fließt...

Da die Verkleidung beim raus schneiden oder beim raus nehmen kaputt gehen wird (weil die verklebt ist) und da ich kein Geld für so ne Servicelucke investieren möchte, bleiben die Dellen wohl drin.

schöne Grüße
daniel

10

Dienstag, 28. Juli 2009, 12:10

Hallo,

klar steht Wasser in den Dellen. Das Dach ist
mal in den Neunzigern "restauriert" worden.
Ich habe das Dach letztes Jahr geschliffen und
gerollt. Allerdings nicht von bester Qualität,
da die farbe abplatzt. Ist ne schöne Winterarbeit
für die Halle. Werde die Dellen wohl auch drin
lassen. Weil sich mir die Frage stellt, ob der
Aufwand zum Wert und Nutzen des Fahrzeuges steht.

Gruß
Robert