Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Samstag, 8. August 2009, 09:55

Moin,

habe letztes Jahr einen neuen Vergaser aufbauen lassen und alles lief prima.

Dieses Jahr hat es wegen fehlender Luftfilterabdeckung in den Luftfilter geregnet, dann alles trockengewischt, sprang aber nicht an.

Wenn ich mit STartpilot starte läuft er bis das Mittel alle ist und geht dann wieder aus.

Wenn ich Benzin zum Vergaser über den Luftfilter schütte springt er auch sofort an, geht aber auch gleich wieder aus.

Aus dem Schlauch vom Tank läuft das Benzin, schafft es aber nicht in den Vergaser, was muss ich hier machen?

gruss
thomas

wulfmen

unregistriert

2

Samstag, 8. August 2009, 10:25

moin thomas
also ist es ein vergaserproblem.
du musst ihn reinigen,es werden sicherlich düsen verstopft sein,oder der schwimmer hängt.
bau ihn also aus und leg ihn auf ne saubere arbeitsunterlage
die schwimmerkammer abmontieren und innen säubern
dann schau dir den versager von unten an.
sind einige kleine"schräubchen" dort zu sehen.das sind die düsen...
die nimmst du jeweils einzeln raus und bläst sie mit druckluft oder bremsenreiniger durch.nicht mit gewalt festziehen.alles wieder schön zusammenbauen und der motor sollte danach wieder laufen.

wenn der sprit aus dem tank durch die leitung kommt,läuft er automatisch in den vergaser.
wenn das schwimmernadelventil festhängt,wird die schwimmerkammer leer bleiben.das ventil sitzt unter dem schwmmer,in dem grossen "becher " am vergaser.
fröhliches basteln.
wulf

3

Samstag, 8. August 2009, 11:02

na denn werde ich mal schrauben. 8-(

Vergaser ist ja auch schon ein Jahr alt, da darf schon mal was kaputt gehen. ;-)

Mein Zündkabel sieht auch nicht gesund aus, kann man da irgendein Anderes z.B. vom Auto nehmen?
Der Fehler kann daran ja nicht liegen, weil er ja mit Direktbetankung läuft.

gruss
thomas

wulfmen

unregistriert

4

Samstag, 8. August 2009, 11:09

das problem ist nicht das alter des vergasers.
wenn es in den selbigen reinregnet,is das ein,nunja-sagen wir mal,ein suboptimaler zustand :-O :-O
auch das benzin wird nicht besser vom stehen. bei motorrädern hast du schon nach 3 monaten probleme,die karre,in de es nicht reinregnet ;-) zum laufen zu überreden.da hilft dann nur,sprit ablassen ,neuen rauf und gut.evtl. gibts noch verharzte düsen,dann das gleiche prozedere wie bei deinem wiesenmoppel.

5

Samstag, 8. August 2009, 11:23

da lob ich mir meinen Hondarasenmäher, der steht seit 15 Jahren bei Wind und Wetter mit altem Benzin draussen im Winter manchmal mit 50cm Schneehaube und der springt nach einmal ziehen an.

Aber kann schon sein, dass durch eingedrungenes Wasser Flugrost die Bewegungsmöglichkeit hemmt. :-O

gruss
thomas der immer noch hofft, dass es ohne Knarrenkasten geht.

wulfmen

unregistriert

6

Samstag, 8. August 2009, 11:30

naja..wenn du gar nich schrauben magst...mit frischem benzin im tank und startpilot,auf die grobe tour gehts bestimmt auch.
die honda-aggregate sind weltklasse.das stimmt
mein moppel is auch ein honda,2 motorräder auch.sind wirklich extrem robust diese dinger..
wulf,der ab montag wieder schraubt..

Opa _Knack

unregistriert

7

Samstag, 8. August 2009, 18:20

hallo thomas,
welcher motor sitzt denn auf deinem Balkenmäher?falls da ein Briggs und stratton oder tecumseh draufsitzt, dann hat der Vergaser keine schwimmerkammer in dem sinne.
Die arbeiten mit Saugluft,soll heissen,die luft,die vom Motor angesaugt wird, reisst den Treibstoff mit und zerstäubt ihn.
Gründlich reinigen hilft aber auf jeden Fall.Zum Starten immer in die choke-Stellung ziehen,
also Voll auf reissen.wenn er dann läuft, etwas zurücknehmen.
Ohne Luftfilter kriegt der zuviel Luft,also Schaumgummimatte sollte schon drinsein.
Daumen drückend,Klaus

8

Sonntag, 9. August 2009, 16:19

Danke für Eure Hilfen! &klasse1

Es ist ein tecumseh mit tecnamotor aus Italien.

Die Drosselklappe war schon sehr schwergängig.
Der "Bottich" war voll mit Benzinwassergemisch. die Kerze hatte auch schon Rostansatz. 8-(

Jetzt springt er wieder auf Schlag an.

gruss
thomas

K.Oelsch

unregistriert

9

Sonntag, 9. August 2009, 16:47

Zitat

da lob ich mir meinen Hondarasenmäher, der steht seit 15 Jahren bei Wind und Wetter mit altem Benzin draussen im Winter manchmal mit 50cm Schneehaube und der springt nach einmal ziehen an.


schneemähen möcht ich auch mal...
aber in köln schneits ja nie
ich hab son altes bosch 3kw aggrogat mit 250kubik sachs zweitakter,
aber der vergaser und ich haben noch nie richtig freunde werden können, irgendwie will die schwimmer/ nadel geschichte nicht so wie ich
(läuft zwar, aber die schwimmerkammer läuft über und das ding braucht 5 liter inner halben stunde)

mfg daniel

10

Montag, 20. Mai 2013, 23:10

Hallo
Hab ein Problem mit balkenmäher Rotax motor
Motor ist nicht ausgegangen,habe Sprit zugemacht und auslaufen lassen
Seidem springt er nicht mehr an,auch nicht mit Startpilot
Habe Kolben ausgebaut ohne Befund
Frage der Vergaser hat zwei Klappen vordere von hand zubedinnen die hinter mit Feder muß die hintere eim start offen oder zu sein
Bin für jeder Rat dankbar