Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Montag, 10. August 2009, 22:41

Ist eine ketzerische Frage ich weiss. Jedoch erzählten mir innerhalb kurzer Zeit mehrer Leute unabhängig voneinander das WD40 auf längere Zeit sogar schädlich sein kann.

Ein Garagentorbauer meinte in der Firma dürfen sie kein WD40 verwenden.

Ein Temporärarbeiter erzählte mir dass sie in einem AKW diverse Teile erdetzen mussten weil die vorher mit WD40 behandelt wurden. Das WD40 wurde Sandig und schliff die Ventile an, die funktionierten nicht mehr.

Stimmt das das WD40 sandig wird wenn es trocken ist und dann nicht mehr schmiert sondern schleift?

Was benützt ihr den für Allzweckmittel?

Oder für jeden Zweck einen anderen Spray?

Gruss

Christian

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

2

Montag, 10. August 2009, 22:51

....Caramba....;-)

- what the hell is WD40? -

Immer dieser neumodische Schnickschnack.
:-O
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

3

Dienstag, 11. August 2009, 06:55

Moin,

das halte ich fürn Gerücht, ich kenne eine Stahlbaufirma, einer der drei Inhaber ist auch hier im Forum die nehmen fast nur WD40, ich nehme es auch seit Jahren, eine sehr große Mineralölspedition hat es auch Kartonweise in der Werkstatt, selbst die Waffenkammer der Polizei in Kassel benutzt das Zeug.

Helmut, probiers einfach mal aus, ein kleines Döschen kostet nicht viel, Du wirst Dich wundern was Du damit alles machen kannst.

4

Dienstag, 11. August 2009, 07:10

Ich nehm WD40 gern als Reiniger aber nicht als Schmiermittel.

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

5

Dienstag, 11. August 2009, 09:34

Mit WD40 hab ich auch auf längerfristigem einsatz keine überzeugenden Ergebnisse
erzielen können. Daher verwende ich nun seit Jahren wieder erfolgreich Ballistol.

erstens verflüchtigt Ballistol nicht so schnell wie WD40 und zweitens ergibt es
IMHO einen besseren Korrosionsschutz.

Gerade im Winter bei (Tür)schlössern habe ich mit WD40 eher negative Erfahrungen
gemacht gehabt, während mir mit Ballistol kein einziges Schloß mehr eingefroren war.
- auch nicht bei -20 Grad !
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will

Wohnort: Bremen

Fahrzeug: Niesmann-Bischoff Flair 59

  • Private Nachricht senden

6

Dienstag, 11. August 2009, 10:27

Da steht in WIKIPEDIA, das WD-40 ein schwaches Schmiermittel ist, aber für die Schmierung von z.B. Bowdenzügen geeignet sei.
Das halte ich für ein Gerücht. WD-40 ist ein Kriechöl. Beim Bowdenzug kriecht das durch und ist weg!
Signatur von »spezii« Drei Bier gelten als Mahlzeit, da hat man aber noch keinen Schluck getrunken!

K.Oelsch

unregistriert

7

Dienstag, 11. August 2009, 11:08

mittach !!

sprühöl 88 von kontakt-chemie :-O
wd40 schmiert nicht sonderlich gut(find ich) wenns geht nehm ich teilsyntetisches 10w40 aus ner pressolpumpirgendwasflsche

mfg daniel

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

8

Dienstag, 11. August 2009, 12:29

...Hi Stefan,

Du weißt doch, nicht alles was neu ist ist auch gut.

Ich hatte einige Jahre nichts mit Autos zu tun und plötzlich benutzen alle WD40. Aber keiner weiß warum.

- Witzig.

Ich habe über die Jahre mit Caramba immer gute bis sehr gute Ergebnisse erziehlt. Also warum ändern, was immer gut funktioniert hat? ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Lauf

Beruf: Ingenieur

Fahrzeug: 190D '60(H), 608D '70 (H)

  • Private Nachricht senden

9

Dienstag, 11. August 2009, 12:52

Zitat

Original von Bobby


Ich hatte einige Jahre nichts mit Autos zu tun und plötzlich benutzen alle WD40. Aber keiner weiß warum.

- Witzig.


Liegt wahrscheinlich daran, dass es WD-40 Sprühöl mehrfach gümstig beim Dicounter gab. Hab mich auch kürzlich bei ALDI-Süd, LIDL oder war's NORMA (?) eingedeckt. Sollte auf absehbare Zeit reichen.

Ansonsten schwöre ich auch auf Ballistol (haftet gut auch über längere Zeit) - obwohl es mich mich immer an frühere Zeiten beim Barras erinnert. Ist aber auch mindestens 3x so teuer wie das WD 40 vom Discounter...

Manfred
Signatur von »M_R« Sind wir nicht alle ein bisschen DÜDO?

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

10

Dienstag, 11. August 2009, 12:58

...der Vorteil vom Ballistol ist das es als Waffenöl eine "basische" Zusammensetzung hat und Korosion wie normales Öl (sauer) nicht noch beschleunigt. -

..Und ja, wird wohl am "Billigeffekt" liegen, dass das Zeug (WD40)so verbreitet ist.
;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Marsch-oder-Mercedes

unregistriert

11

Dienstag, 11. August 2009, 14:26

WD 40 ist ein bisschen Dünn. Das stimmt.

Aber halt besser als nix.

Man kann es nehmen um im Winter einfrierendes Wasser aus Schlössern verbannen.

Aber öfters mal einsprühen. Caramba ist schon besser.

Handwerker erzählten mal, WD 40 sei schädlich für Haustürschlösser. Weiss der Geier wiso.

Zum Gängig machen reicht es.

Für härtere Anforderungen nimmt man was anderes.

12

Dienstag, 11. August 2009, 14:35

Moin moin
ich bau selber Garagentore ein und wir nehmen mit vorliebe WD40 weil es sich mit der
zeit verflüchtigt. bei anderen Ölen haben wir das problem das dreck und staub sich mit
dem öl verbindet und schon läuft das Tor nicht mehr rund.

gruß Moses

sittich

unregistriert

13

Dienstag, 11. August 2009, 17:49

WD40 ist als "allgemeines Schmier und Rostlösemittel" sicherlich nicht schlecht.
Als ich vor ca. 20 Jahren mal in England am Arbeiten war, hat ein Typ die Bildschirme unserer Anlage fotografieren müssen. Als "Antireflex" hat er ganz einfach WD40 auf die Monitore gesprüht: also ein Universalmittel ;-)
Wenns ums nachhaltige Schmieren geht, verwende ich heute lieber ein Produkt von "Interflon". Die haben ganz gute Sprays und Zerstäuber mit einem teflonhaltigen Oel. Preis? HAPPIG

sittich

nunmachabermal

unregistriert

14

Dienstag, 11. August 2009, 18:59

Wenn du etwas mit Caramba, WD40 oder wie das Zeug auch immer heißt, gangbar machst und danach kein richtiges Öl oder Fett nachlegst, wird da in kürzester Zeit wieder fest.
Ich glaube sogar, das die Spraydosen innen rostig sein müssen. 8-) 8-)
Habe nur noch keine leere aufgeschnitten. :-O

Gruß Nunmachmal

Marsch-oder-Mercedes

unregistriert

15

Dienstag, 11. August 2009, 22:18

Wir sind halt hier in "Deutschland" und verlangen von dem "amerikanischen" WD 40
gewissermaßen Höchstleistungen.

Aber wie der schweizer Kollege schon schrieb: Universalmittel. Kann vieles so einigermaßen gut.

Für den Härteren Einsatz:
Sprühpulver von MOLY PAUL in Langenfeld! Sowas ähnliches nimmt übrigens auch MAN.
(Graphitpulver).
Sowas hält lange!

Und es gibt noch tausend andere Gute Sachen... etwa Wasserpumpenfett... aber das ist mir manchmal zu derb und schmiert alles voll ihhhh.

Wohnort: Wächtersbach

Beruf: Maschinen-/Metallbaumeister

Fahrzeug: Clou 670 auf 609 mit OM364LA

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 11. August 2009, 22:23

Ich bin der Meinung, dass WD 40 ein günstiges universelles Schmiermittel ist. Es hat gute Kriecheigenschaften und löst auch Rost ganz gut an. Richtig ist, dass es sich schnell bzw. schneller verflüchtigt als andere Schmiermittel. Aber das kann auch ein Vorteil sein. Schmiermittel, die länger "anhalten" nehmen oft den Staub aus der Luft auf und es kommt zum gegenteiligen Effekt. Der "Torbauer" vor mir, hat das bereits richtig erkannt.

Es gab bisher keinen einzigen Fall,in dem ich negative Erfahrungen mit WD 40 gesammelt habe. Immerhin werden in unserer Firma monatlich rund 25 Sprühdosen davon verbraucht.

Und... Ballistol ist höherwertig, keine Frage. Es kann sogar als Desinfektionsmittel für Verletzungen verwendet werden.
Diese Info habe ich aus einer Reportage über Ballistol und die damalige Entwicklung im Ersten Weltkrieg. Diese Aussage tätige ich (aus juristischen Gründen) ohne jegliche Gewähr, würde es aber im Falle eines Falles auch dafür einsetzen.

Einige Produkte von Interflon sind mir auch bekannt. Sehr hochwertig, aber auch sehr, sehr teuer.

Als Fazit bleibt für mich WD 40 als preiswertes und gutes Schmiermittel.
Signatur von »Eagle« Gruß Eagle

Mirtschy

unregistriert

17

Mittwoch, 12. August 2009, 00:14

hallo
also als rostlöser ist wd40 schon sehr gut.
hab schon übelst verrostete schrauben damit aufbekommen.

kann nicht klagen

gruß
carsten

Opa _Knack

unregistriert

18

Mittwoch, 12. August 2009, 00:40

Hi,
ballistol wird in der Tiermedizin oft als Desinfektionsmittel oder als "wund- und Heilgel"
eingesetzt.
Ich verwende es als Rostschutz für schlösser etc. auch am auto.

Um verrostete Schrauben zu lösen hat sich Bremsflüssigkeit bewährt.

grüsse,klaus

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

19

Mittwoch, 12. August 2009, 01:13

...hmmm, ich war in Gedanken irgendwie bei "Rost off" .

Zum "Schmieren" würde ich weder Caramba noch WD40 nehmen, warum auch?
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

Wohnort: Oberpframmern

Beruf: hab ich

Fahrzeug: LP 608 - H

  • Private Nachricht senden

20

Mittwoch, 12. August 2009, 01:14

Zitat

Original von Opa _Knack

Um verrostete Schrauben zu lösen hat sich Bremsflüssigkeit bewährt.

grüsse,klaus


Jepp
Signatur von »Schteffl« Freiheit bedeutet selber entscheiden zu können, was man definitiv nicht will