Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »benzzino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

1

Sonntag, 13. September 2009, 20:26

Hallo,
ich mache mir gerade Überlegungen wegen meiner Stromversorgung in meinem James Cook. Habe einen Kompressorkühli und will auch noch mit meinem Notebook arbeiten. Dazu noch Beleuchtung, Sound und was man halt so braucht. Keine Ahnung wie viel Ah das dann pro Tag sind.

Da ich oft auch ein paar Tage frei stehe, ohne Netzanschluss wollte ich mal eure Meinung hören.

Ich habe mir zwei Möglichkeiten der Strombeschaffung überlegt wobei bei beiden Lösungen wohl jeweils so ca. 3x20 Minuten Ladezeit täglich ausreichen sollten:

1.Sehr gutes Netzladegerät in Verbindung mit einem Notstromaggregat von Kipor mit sagen wir mal 1000 Watt. Vorteil ist man hat immer 220 Volt dabei für was auch immer und wenn mal Netzstrom da ist, hat man schneller wieder volle Batterien. Nachteil ist das man auch noch Benzin rumfahren muss und der Moppel steht ja auch immer rum.
2.Sehr guten Laderegler und dicke Kabel von der Lima weg und dann immer den Motor laufen lassen zum laden. Das es bei 1000 Upm schon gut was laden tut haben wir ja schon in meinem Zweitlimathread im Juli festgestellt. Vorteil: Weniger Kosten, da ich dann den Moppel nicht brauche. Bei jeder kurzen Strecke werden die Batterien auch gleich voll. Ich kann den Motor gemütlich aus dem inneren starten. Nachteil, lauter und braucht wohl mehr Sprit als so ein Moppel. Obwohl ich mir nicht sicher bin was ein 310er so an Sprit bei 1000 upm Leerlauf verbraucht.

Was würdet Ihr favorisieren?

Bin da absolut uneins, da mir die Vor und Nachteile bei beiden Lösungen ungefähr gleich erscheinen mit einer Tendenz zur Limalösung, da einfach billiger und bei Mitnahme einer Ersatzlima auch Störungssicherer.
Was habt Ihr so gemacht um an Strom zu kommen?

Übrigens Solar ist für mich kein Thema, da ich wenn irgendwie möglich immer im Schatten stehe und da sind die Zellen dann leider Sinnlos. Und das runterschrauben vom Dach und dann mit langem Kabel in die Sonne stellen ist mir dann doch zu umständlich. Auch ist die Investitionssumme nicht ohne. Brennstoffzelle fällt aus Kostengründen flach!

Würde mich über eure Meinung freuen.
Gruß Peter
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

2

Sonntag, 13. September 2009, 20:39

Moin,

ich hab die Frage für mich beantwortet: einen Motor hab ich eh an Bord. Also muß er auch den Strom für die Batterien erzeugen. Also hab ich die Lichtmaschine ein wenig vergrößert. Serienmäßig waren 55A drin, jetzt läd er mit 80A. Fürher war die Verkabelung von der lima zur Batt in 2x 4mm², jetzt arbeitet dort ein 35mm²...
Die Investition lag mit sicherheit deutlich unter der für einen guten Moppel.

Als nächstes werden noch ein paar Solarzellen den Dienst auf dem Dach antreten, dann bin ich auch für mehr als 3 Tage autark.
Lärm und Abgase machen übrigens beide Motoren (Moppel und Diesel), ist also egal.

Andi

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

3

Sonntag, 13. September 2009, 20:44

moin.

wen du die limalösung nimst und eine bortnetz und eine starterbatterie hast dan kan ich dir nur zu einem sterling ab1290 raten.

habe so einen im breitmauel und forherimopa drinne gahbt. im breitmauel hatte ich 400Ah dranhängen amsterling und die standart 30A lima.

nach ca 20km fahrt autobahn waren die von 12V auf 13,5V geladen. bei einer messung hat sich der sterling die 30A von der lima geholt die er bekommen hat und das auch schon bei ca 1000 1/min.

das gerät giebs recht günstig bei www.segeladen.de
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

  • »benzzino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

4

Sonntag, 13. September 2009, 22:27

Hallo Eicke,
mit dem Link stimmt was nicht.
Finde aber auch unter www.segelladen.de außer dem Batteriecomputer nix von Sterling.
Gruß Peter
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

5

Sonntag, 13. September 2009, 23:02

da is der direkt link -> HIER

unter Ladegeräte zu finden.

preis 279,90 + versand.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

lokomohe

unregistriert

6

Montag, 14. September 2009, 21:36

Hallo Eicke ua
20 km mit 80km/std.=15 min. 30A x 15min.=7,5Ah. Das ist doch nicht viel fur 400Ah bats.
Benzzino
Ich überlege mir dieselbe Frage , Moppel oder Motor. Motor, aber dan mit ein richtig grosse Lima von 120A vielleicht mit Varioantrieb wen möglich. Mit ein Moppel kan man die Bats nie zo snel laden wie mit ein richtige Lima.
Grüsse Pieter.

  • »benzzino« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Memmingen

Fahrzeug: James Cook 310D Bj94

  • Private Nachricht senden

7

Montag, 14. September 2009, 21:53

Hallo!
@Eicke Danke für den Link, war irgendwie zu Dumm unter Ladegeräte zu gucken.

@Andip und Pieter
Ich denke mir inzwischen auch das die Limalösung die beste ist. Werde wohl wie Andi eine 80A einbauen, dann reicht mir auch das 90A Ladegerät das Eicke empfiehlt. Sonst müsste ich das teurere Ladegerät kaufen, noch dickere Kabel legen und irgendwie denke ich das es meinen Batterien auch nicht soo gut tut, wenn ich da mit 120A reinbuttere. Geht sicher schneller aber evtl. verkürzt es doch die Lebenszeit der Batterien.
Werde mir morgen oder Mittwoch nochmal die Kabel ansehen die in meinem James verbaut sind und mal anschauen wie und wo ich den Sterling einbaue und was ich wie mit welchen Kabeln anschliesse.
Gruß und Danke
Peter
Signatur von »benzzino« "Touch not the pylons, for they are the messengers!" :-)

Wohnort: Ottrau

Beruf: Rentner auf unbestimte Zeit

Fahrzeug: Passat 35i 1,8

  • Private Nachricht senden

8

Montag, 14. September 2009, 22:06

peter

nur mal so nur weil die lima 120A leisten kan heist das nicht das die battterie sich die auch holt. die holt sich nur das was sie braucht wens nicht geregelt ist wie über ein geregeltes ladegerät wie eben der sterling.

wegen kabel querschnitel empfehle ich dir volgendes.

von der lima zum sterling mit 35mm2 und von dem sterling zu den batterien auch mit 35mm2.

pieter

es langte auf jedenfal um die 400AH batterien von 12V auf 13,6 zu laden über den sterling.
wen die lima nicht nur 30A gelifert hätte währe es warscheinlich noch besser gewesen.

ich kan den sterling nur empfehlen oder die auch die sterling limaregeler die aber etwas mehr erfahrung brauchen um die an der lima anzuschlissen anstelle des standart reglers.
Signatur von »Eicke«
Wer Rechtschreibfehler findet kan sie behalten den ich gehöre auch zu der Legersteniker fraktion !

Für Kontakt Mail: eicke@xn--mrtz-5qa.de oder Telefon: 0171-5183765 / 06639-870666

Wohnort: Soest

Fahrzeug: 85er 309D James Cook und 98er Volvo 945 2,3Turbo

  • Private Nachricht senden

9

Montag, 14. September 2009, 22:12

Kabel werden nicht reichen, denke ich. Bei meinem waren 2x 4mm² verbaut. Für 80A sit das bei Weitem nicht ausreichend. 25mm² sollten es sein, besser noch 35m².

120A sollten kein Problem sein. Ist doch heute schon in vielen PKW eingebaut. Und mit dem Flachriemen beim 310 kriegst du die LiMa auch ordentlich angetrieben. Mit Keilriemen ist die 80A schon grenzwertig, 90A ziemlich kritisch. Beim Düdo mit 90A mußte ich den Riemen schon ungesund heftig spannen, damit er nicht rutscht bei Volllast! Selbst bei 80A im James ist der Riemen heftig gespannt.

Denke auch daran, das Trennrelais und die Leitung zur BoBa entsprechend zu dimensionieren.

Andi

10

Montag, 14. September 2009, 22:29

Zitat

Original von Eicke

nur mal so nur weil die lima 120A leisten kan heist das nicht das die battterie sich die auch holt. die holt sich nur das was sie braucht wens nicht geregelt ist wie über ein geregeltes ladegerät wie eben der sterling.


Moin,
wenn die Querschnitte der Ladekabel passen holt sich die Batterie von der Lima was sie bekommen kann.

Sicher ist so ein Sterling nicht schlecht weil es eine anderes, auch durchaus besseres
Ladeverfahren nutzt wie der einfache Laderegler der Lima.

Ob das einem soviel Geld wert ist muß jeder für sich selbst entscheiden.

Ich lade meine Bortbatterien (2x65Ah) einfach über Lima und Trennrelais
und bin damit voll zufrieden.
Und Strom hatte ich auch immer genug, auch bei 2-3 Tagen an einem Fleck.


Von dem gesparten Geld fahre ich lieber in den Urlaub.

Gruß
Peter
Signatur von »OPA-Peter« Träume nicht dein Leben,
sondern lebe deinen Traum.