Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

1

Mittwoch, 30. September 2009, 09:35

Hallo zusammen,
dachte ich schreib das mal öffentlich, gibt bestimmt noch jemand den das interessiert :-O MEIN TÜV BERICHT
Für eine positive Begutachtung nach § 23 StVzo ( H- Kennzeichen )dürfen Umbauten ( hier: Inneneinrichtung) max. 10 Jahre nach der Erstzulassung durchgeführt worden sein.
-Umbauten ( z.b. Inneneinrichtung, Fenster) müssen zeitgenössisch sein.
- Die Lackierung muss original oder zeitgenössisch sein. Insgesamt muss das Fzg. und sein Erhaltungszustand historisch wertvoll sein.
- Die Lackierung in matt wurde nicht fachgerecht ausgeführt und entspricht nicht den Anforderungen für H- Kennzeichen.

Was am ENDE dabei rauskam könnt ihr euch sicher denken 8-(
LG.micha

Wohnort: LG

Fahrzeug: O309D H, 207D, XT350

  • Private Nachricht senden

2

Mittwoch, 30. September 2009, 10:25

moin micha....haste dich vorher etwas schlau gemacht und in den H-richtlinien
gestöbert? das erspart manchmal allzu grosse hoffnungen, mit einem oldi von der
prüfstelle nach hause zu fahren.
aber nun sind auch die gutachter nur menschen mit verschiedenen ansichten.
was dem einen reicht, kann dem anderen geradezu herausfordern, genauer hinzuschauen.
die auslegung der richtlinien ist sehr unterschiedlich. du siehst es an den fahrzeugen,
die bereits ein H haben. da gibts echte paradiesvögel.
das thema ist hier auch schon kontrovers diskutiert worden, ob ein sprayer-freakbus ein
H haben darf oder sollte (bunte H\'s gibts wirklich).
vielleicht findest du jemanden in deiner nähe, der dir den weg zum H zeigt.. :-O :-O
es gibt immer welche, die kennen welche, die kennen welche.. ;-)

wünsch dir ein grosses Haaa...munter bleiben...LG..rolf



.
Signatur von »ärpe« alles wird gut

Fahrzeug: 72' 508 Alukoffer/Alkoven

  • Private Nachricht senden

3

Mittwoch, 30. September 2009, 11:06

Tach Sucher,

die Angabe, dass Umbauten max. 10 Jahre nach der Erstzulassung ausgeführt sein müssen ist falsch. Gehe mal zu einem TÜV der sich auskennt oder schau Dir die Richtlinien an. Richtig ist: Umbauten mussten vor 20 Jahre ausgeführt worden sein.

Kennst Du das Wort Patina? Das sind Fahrzeuge, die erhebliche Gebrauchsspuren haben, die aber aus der Abnutzung über die Jahre herrühren. Solche Fahrzeuge können auch positiv beurteilt werden, da sie ja auch die Zeit wiederspiegeln, aus der sie kommen. Ich finde solche Fahrzeuge (oftmals Kombis oder Lieferwagen) übrigens interessanter und schöner als diese aufpollierten Porsche und Mercedes Oldtimer.

Du hast da einen sehr pingeligen Prüfer erwischt. Meine Geschichte:

Zuerst war ich bei der Dekra, wo ich meinen Bus immer prüfen lasse und fragte an. Der Chef dort meinte, mein 508er sei kein historisch wertvolles Auto. Auch meine Ausführungen, dass es diese Fahrzeuge bald nicht mehr geben wird waren ihm egal. Sein Kollege sah das zwar so wie ich, darf aber die Umschreibung nicht vornehmen.

Daraufhin war ich dann mal eher zufällig beim TÜV in meiner Nähe (grosse Station mit drei LKW-Bahnen usw.). Hab den Chef dort gefragt wie es denn aussieht usw. Der schaut sich mein Auto kurz an und meint dann, dass er sich das vorstellen könnte. Ich muss halt den Nachweis mit den 20 Jahren bringen.

Zwei Tage später stand ich wieder auf der Matte und jetzt habe ich ein H. Und das obwohl:
- mein Alukoffer mit Alkoven bunt gerollt ist (siehe kleines Bild links)
- Dellen und Kratzer hat
- komplett neu ausgebaut ist (allerdings in eigenem Stil, ohne TV, SAT, Warmwasser, oder irgendeinem Schnickschnack)

Fazit: Beim H ist sehr viel von der Persönlichkeit des Prüfers abhängig und vielleicht ob man selber ihm sympathisch ist.

Viel Erfolg,
dagegen
Signatur von »dagegen« --
Wer seine Augen nicht braucht um zu sehen, der wird sie brauchen um zu weinen.
Jean Paul

4

Mittwoch, 30. September 2009, 11:34

hallo micha,
falls du nicht weißt, wie und wo du nach einem h-prüfer schauen solltest, so empfehle ich dir mal eine kfz-werkstatt aufzusuchen die einen oldtimerservice bietet oder sich sonstig in richtung restauration oder werterhaltung alter fahrzeuge bemüht. die können oft den wertvollen kontakt zu einem vernünftigen prüfer herstellen.
kopf hoch & nicht aufgeben!
viel erfolg!
m.