Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

1

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 19:15

Bin am überlegen, ob ich meinen Düdo innen komplett oder nur teilweise neu machen soll. Wo kauft Ihr euer Holz? Ich habe vor, falls ich den innen komplett neu mach, die Seitenwände innen komplett mit 6er Buchen oder Kiefern Sperrholz neu mach. Derzeit sind Nut und Federbretter drin, die auf eine große 12er (?) Sperrholzplatte geschraubt sind. Dazwischen ist soweit ich gesehen hab nur eine Schicht Schaumstofffolie. Sonst zumindest auf der einen Seite nicht weiter isoliert. Das will ich wenn auch gleich ändern. Ich war jetzt schon in mehreren Baumärkten und was die teilweise für den m² Sperrholz aufrufen is ja mal krass. Andere haben nur kleine Stücke mit 120x60cm im Programm. Also auch nix. Schreiner ist hier grad keiner in der nähe den man mal fragen könnte (kenn zumindest keinen, heißt aber nix). Möbel etc will ich aus dickerem Sperrholz oder Massivholz machen und schick streichen. Muss halt schauen, das der Ausbau aussieht, wie er 89 gewesen sein könnte, da 2012 die H Zulassung ansteht, doch dazu nen extra Thread. Sehr praktisch wäre natürlich wenn das Holz in der Münchner Gegend zu holen ist, sonst kann ich gleich beim Baumarkt kaufen...
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

nunmachabermal

unregistriert

2

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 20:25

Hallo Ludwig,

ich habe mein Sperrholz bei Hornbach gekauft.
Der hat das Kiefersperrholz in wasserfest mit Feuchtraumfreigabe.
Du musst nur aufpassen, in den Baumärkten wird das Sperrholz meistens mit zwei B-Seiten verkauft.
Im echten Fachmarkt A- und B-Seite, meist teurer.
Es war bei mir auch bequem, da der Markt zwischen Womo-Baustelle und Wohnort liegt.
Seiten- und Deckenverkleidung 4mm und die Möbelseitenteile 10mm
Die Schranktüren sind auch dort gekauft. Die 199,5 x 39,5 hat um die 15 Euro gekostet.
Arbeitsplatte/Tisch 28mm Buche

Bilder von meinem Wohn-Gogo

Gruß Nunmachmal

3

Donnerstag, 15. Oktober 2009, 23:01

n`Abend Ludwig
mein Holz fürn Innenausbau ist komplett von Reimo.
Mein Ausbau ist hier gemacht worden, wo ich dem
Andreas kräftig helfen konnte.
http://reisemobilwerkstatt.webnewmedia.de/index.php?page=8
Andreas ist Schreiner und hat bei Unicat gearbeitet
bevor er selbständig geworden ist.
Das sagt ja einiges.
- Editiert von cito am 16.10.2009, 01:01 -

4

Freitag, 16. Oktober 2009, 06:42

Bei unserem Ranunculus Rotalis stammt alles von hiesigem Holzfachhändler und Praktiker.
D.h. spezielle Zuschnitte vom Fachhändler und der Rest alles von den anderen ;-)

Wohnort: onnze rohd

Fahrzeug: OM 364 Wanne

  • Private Nachricht senden

5

Freitag, 16. Oktober 2009, 11:04

Hilft Dir nicht unbedingt weiter, aber vielleicht anderen die mitlesen:
In Berlin bei Holz-Possling , große Auswahl und günstiger als Baumarkt.
Signatur von »busthor« ...ein Büssschen Polizei muss sein... :-O

6

Freitag, 16. Oktober 2009, 12:03

Die Möbelbauplatten von Reimo sind schon gut.
Einmal mit`m feuchten Lappen drüber und alles sauber.
Mit den passenden Profilen macht der Ausbau Spaß.
http://www.reimo.com/de/52012-moebelb_platte_apfel_schichtst_0_6_2_44x1_22/

Wohnort: Jettingen

Beruf: Rentner

Fahrzeug: Düdo 613 Breitmaul mit "H"

  • Private Nachricht senden

7

Freitag, 16. Oktober 2009, 12:36

Zitat

Original von cito
Die Möbelbauplatten von Reimo sind schon gut.
/


...leider schweineteuer 8-(

Grüßle
Herbert
Signatur von »Herbert« Und auf vorgeschriebenen Bahnen
zieht die Menge durch die Flur;
den entrollten Lügenfahnen
folgen alle! - Schafsnatur!


Johann Wolfgang Goethe
Faust 2, IV. Auf dem Vorgebirg. (Zweiter Kundschafter)

8

Freitag, 16. Oktober 2009, 13:04

...claro Herbert
ne Alternative wäre furniertes Sperrholz, aber die Oberflächenqualität
kostet, und die nehmen was der Markt hergibt.

Wohnort: Grauel

Fahrzeug: 608 D

  • Private Nachricht senden

9

Freitag, 16. Oktober 2009, 13:46

Frag nen Tischler in deiner Umgebung, die kriegen in der Regel günstigere Preise beim Großhandel und geben die als Rohware an privat gerne unter der Hand weiter. Ist für dich günstiger und er verdient trotzdem was dran. So hab ich es jedenfalls gemacht.
MFG der Matze
Signatur von »safari« "So mach Dir keine Gedanken über die Menschen aus Deiner Vergangenheit,
denn es gibt einen Grund, weshalb Sie es nicht in Deine Zukunft geschafft haben."

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

10

Samstag, 17. Oktober 2009, 11:50

Werd mal die Tage noch weitere Baumärkte, Tischler etc abklappern. Das was ich bis jetzt gefunden hab, sagt mir nicht so zu...
Schicke Ausbauten!
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

11

Montag, 19. Oktober 2009, 11:30

Ich beziehe meine Möbelbauplatten immer
hier
Mit Zuschnitt und professioneller Kantenbearbeitung,
große Auswahl an Dekoren, guter Preis, klasse Qualität.
Man muss keine ganzen Platten abnehmen.
Und das beste ist die Online-Kalkulation, die wirft
an Ende sogar das Gewicht aus.
Nachteil ist die Lieferzeit von 10 Tagen.
Hatte einen kleinen Transportschaden, der
sofort kulant geregelt wurde. Ansonsten nur
beste Erfahrungen. Als Frischling im WoMo-Ausbau
weiß ich allerdings nicht, ob die 19er Platten
mit gut 12,5 kg/qm nicht zu schwer sind? Bei Reimo
sind es immerhin nur 7,5 kg/qm. Kostet aber je nach Dekor
auch fast doppelt bis dreifach.

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

12

Montag, 19. Oktober 2009, 19:10

Hm. Bin ich zu blöd, oder gibts da nur Presspan mit Furnier?
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

nunmachabermal

unregistriert

13

Montag, 19. Oktober 2009, 19:19

Zitat

Original von Da Bastla
Hm. Bin ich zu blöd, oder gibts da nur Presspan mit Furnier?



Wo?

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

14

Montag, 19. Oktober 2009, 19:58

das hier in mckoys Beitrag ist ein link...
Suche Sperrholz, da irgendwie mehr mein Geschmack und eine natürliche Holzoberfläche, und kein Plastik. Außerdem entfällt bei komplettem Selbstzuschnitt das umständliche umleimen.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

nunmachabermal

unregistriert

15

Montag, 19. Oktober 2009, 20:11

Zitat

Original von Da Bastla
das hier in mckoys Beitrag ist ein link...
Suche Sperrholz, da irgendwie mehr mein Geschmack und eine natürliche Holzoberfläche, und kein Plastik. Außerdem entfällt bei komplettem Selbstzuschnitt das umständliche umleimen.


Bei dem Umleimen muss ich widersprechen, kommst du bei Sperrholz nicht immer drumherum.
Ich habe an bestimmten stellen Holzleisten eingeleimt. Ist sonst zu rustikal.
Normale 19er Platte wird viel zu schwer!!!!
Selbst meine 10er Sperrholz haben sich zusammen geläppert 8-( 8-(
Würde meine kleinen Wäschefächer heute mit 4mm machen.

Gruß Nunmachmal

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

16

Dienstag, 20. Oktober 2009, 20:13

19er will ich nicht - viel zu schwer. Wände max 10mm, eher 8 oder sogar 6mm, Decke ca 4mm. Da wo was davorkommt, bzw dran festgemacht werden soll von hinten mit Leisten verstärken, damits auch hält. Dahinter in die Rechtecke von der Verstrebung des Aufbaus ne Isolierung (Material irgendwas Styrodur o.ä. muss ich mich mal belesen, hautpsache günstig und leicht) Will nicht hochwinterfest bis minus 40° isolieren, sondern nur so, das ich halt im Winter mit Truma 2000 und ner dicken Decke in unseren Gefilden drin schlafen kann. Tagsüber bin ich eh Schule dann... Familiencamping im Winter fällt sowieso aus. Schränke etc, evtl 12 Platten, mit dünneren Einlegeböden. Umleimer mal guggn, hab aber in meinem 328er damals (Vorgänger von 711 und Co) gute erfahrungen gemacht, die Schnittkanten mit Holzreperaturmasse zu spachteln und dann zu verschleifen. Holz bekomm ich evtl über den Bruder von nem Bekannten, der braucht aber die genauen Maße, und die hab ich noch nicht, da der jetzige Ausbau noch drin ist.
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...

17

Samstag, 24. Oktober 2009, 22:09

schau mal hier:
http://www.carlgoetz.de/
gleich ums eck, der hat eigentlich alles...

grüße vom jan

Woni613

unregistriert

18

Mittwoch, 4. November 2009, 23:19

Hi auch,
empfehlung liegt bei einem Holzgroßhändler (in deiner Nähe, s. gelbe Seiten.de). Da solltest Du zu Pappelsperrholz greifen, wg. dem Gewicht. Die können meißt Deine Wunschplattengröße liefern. Bei mir waren es 2,50*1,50. Damit bin ich zum ortsansässigen Schreiner und hab mir für kleines Geld ne Nut / Feder einfräsen lassen. - zum übereinanderlappen und verkleben mit Holzleim.
Anschließend das ganze mit Leinöl einpinseln (Grundierung und ???-Leinöl mit Pigment)- fertig.

  • »Da Bastla« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Kirchheim bei München

Fahrzeug: 508, 525i ,KTM 950SM, Yamaha XJ600, Dnepr K750

  • Private Nachricht senden

19

Donnerstag, 5. November 2009, 01:27

Bin noch am zerpflücken des Ausbaus (ok, heut erst so richtig angefangen ;-( ) Holz bekomm ich über den Bruder von nem Kumpel so wies aussieht. Pappel hatte ich in meinem Kurzhauber, hat mir nicht sooo getaugt, da die Oberfläche ziemlich weich ist, und man sehr schnell irgendwelche Macken drin hat. Ich hab n Kind, transportier auch mal Motorräder oder Autoteile in meinem Düdo, da muss die Innenhaut was abkönnen und darf nich vom streicheln schon Macken bekommen. Kiefer oder Buche macht mir da schon nen stabileren Eindruck - zumindest mit dem Fingernagel an den Musterstücken im Baumarkt. Gewichtsmäßig dürfte das nicht so dramatisch sein, ich denke bei der Decke an ca 4mm und an den Seitenwänden max 10mm. Möbel etc wird wahrscheinlich Kiefer Leimholz mit dünnen Sperrholzzwischenböden. Zumindest hab ich im Lidl 2 Schubladenschränkchen gekauft, die da wahrscheinlich reinkommen und aus Kiefer Leimholz sind. Wo hier grad Thema Ausbau... Hat jemand vorne im Fahrerhaus ein absenkbares Bett verbaut (für meine Tochter)? Bin am Überlegen wie ich das mach. Dachte an nen Lattenrost (massiveres Modell oder verstärkt), der über Federsplinte oben unterm Dach gesichert wird (incl Matratze etc; Befestigung: Metallwinkel ans Auto, Flacheisen mit Loch an Rost --> Splint durch, doch wie klapperfrei?) und über Umlenkrollen mit Seilen zum absenken ist. Unten dann eine stabile Auflage, auch mit Splinten gesichert. Hat jemand sowas verbaut und/oder hat evtl alternative Ideen wo ich ein drittes (vollwertiges) Bett unterbringen kann? Gibts irgendwo noch fürn Düdo Folien/Abdeckungen/Sichtschutzteile für die vorderen Scheiben? Hatte für nen VWbus mal so Dinger aus Plastik/Alufolie, die mit Druckknöpfen innen vor die Fenster kamen, war sehr praktisch für länger schlafen bei frühem Sonnenaufgang ;-) .
Signatur von »Da Bastla« --------------------------------------------
Gruß Ludwig

Immer im Stress...