Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

kaiwerk

unregistriert

1

Donnerstag, 29. Mai 2003, 10:09

Hi Leute !
Habe noch ne dumme frage, sorry, bin halt Womo-newbie....
Weiss jemand, ob es sich auch lohnt eine Benziner auflasten zu lassen.
Falle ich ab 2,81t dann auch unter die günstige \"Gewichtsbesteuerung\"
Ist das in jedem Bundesland gleich?
Danke,
Gruß
Kai

Wohnort: Hamburg

Fahrzeug: MB 410D Clou 570 E

  • Private Nachricht senden

2

Donnerstag, 29. Mai 2003, 11:10

[cite]kaiwerk schrieb:[br]Hi Leute !
Habe noch ne dumme frage, sorry, bin halt Womo-newbie....
Weiss jemand, ob es sich auch lohnt eine Benziner auflasten zu lassen.
Falle ich ab 2,81t dann auch unter die günstige \"Gewichtsbesteuerung\"
Ist das in jedem Bundesland gleich?
Danke,
Gruß
Kai[/cite]

Hallo Kai,
die Besteuerung etc. ist in allen Bundesländern gleich.
Anfallende Kosten: Änderung am Fahrzeug? Antwort: Hersteller bzw. Niederlassung.
TÜV Gebühren und Gebühren für Änderung im Brief und Schein. Antwort ev. übers Internet z.B. Google oder telefonische Auskunft der Zulassungsstelle. Wenn schon als WoMo zugelassen ändert sich bei der Versicherung nichts. Wenn noch keine WoMo Zulassung ändert sich die Versicherung nur wenn sich durch die Auflastung die Nutzlast von bisher weniger als 1000KG auf 1000KG erhöht. Dann unbedigt nach den Kosten bei der Versicherung fragen.
Viele Grüße
Ferdi


[cite]Zitat[/cite]
Signatur von »Ferdi« Viele Grüße
Ferdi

3

Donnerstag, 29. Mai 2003, 11:14

Hallo Kai, lohnt sich wahrscheinlich auch, da die alten Womos unter 2,8t auch mit der PKW Steuer berechnet werden. Die alten Benziner haben alle keinen Kat, wären also auch in der Steuer teuer. Deiner Frage ist aber nicht ganz zu entnehmen, ob die LKW-Steuer im allgemein meinst, oder auf ein Womo bezogen.
Gruß :-oMick :-o

kaiwerk

unregistriert

4

Donnerstag, 29. Mai 2003, 19:07

Hi !!!
Ich meinte mein Womo.
Hatte sorge, dass die Gewichtsregelung nur für Dieselfahrzeuge gilt....
Danke,
Kai

5

Donnerstag, 29. Mai 2003, 19:38

[cite]kaiwerk schrieb:[br]Hi !!!
Ich meinte mein Womo.
Hatte sorge, dass die Gewichtsregelung nur für Dieselfahrzeuge gilt....
Danke,
Kai[/cite]

Nein, ist unabhängig vom Motor!

chicko1

unregistriert

6

Donnerstag, 29. Mai 2003, 20:04

Hab mein Womo auch aufgelastet,auf 2805kg.ging ohne Probleme ,waren ja nur 5 kg.Hab dadurch ein Haufen Euros gespart.
Also viel Glück

eat my shorts

unregistriert

7

Donnerstag, 29. Mai 2003, 21:15

hi -werk:-o

nur nochmal so als denkanstoss, falls du bei deiner aktuellen kalkulation auf +/- null kommst: die hubraum-schadstoffklasse-steuer für fahrzeuge bis 2.8t ändert sich demnächst ( 01.01.2004? oder 2005? ) nochmal und wird dann richtig fies teuer! mit so\'nem alten g-kat, u-kat oder gar ohne kat-auto darfst du dich dann wohl offizieller sponsor der bananenbundesrepublik deutschland nennen...
:=(:=(:=(

ich fand jedenfalls für mich, das das auflasten immer interessanter wurde, je weiter ich in die zukunft dachte...

kai:-o ohne \'werk\':-O