Busfreaks-Logo

Busfreaks-Logo

Busfreaks-Server

  • 80 Prozent

    Das Busfreaks-Serverkonto

    Unser Server kostet Geld und jeder kann uns hier finanziell unterstützen.

    Mehr Infos gibts hier: Busfreaks-Club

Kontrollzentrum

Lieber Besucher, herzlich willkommen bei: Busfreaks Forum. Falls dies dein erster Besuch auf dieser Seite ist, lies bitte die Hilfe durch. Dort wird dir die Bedienung dieser Seite näher erläutert. Darüber hinaus solltest du dich registrieren, um alle Funktionen dieser Seite nutzen zu können. Benutze das Registrierungsformular, um dich zu registrieren oder informiere dich ausführlich über den Registrierungsvorgang. Falls du dich bereits zu einem früheren Zeitpunkt registriert hast, kannst du dich hier anmelden.

  • »Leica« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Seligenstadt

Fahrzeug: Clou 670P

  • Private Nachricht senden

1

Freitag, 30. Oktober 2009, 22:13

Also, mein volljähriger Clou hat Alufraß am Alkoven. Nießmann will 8000 Ocken für eine Reparatur haben, bei einem anderen Fachbetrieb (Riepert) soll das etwa 5000 kosten. Wer hat schon mal zerfressene Aluplatten von einem Sandwich abgezogen und durch neues Alu oder PP Kunststoff ersetzt? Eigentlich sollte das kein Problem sein eine bestimmte Fläche abzutrennen und dann neues Blech einkleben. Oder?
Gruß Gerd

Wohnort: Hamburg

Beruf: Freibeuter

Fahrzeug: DB Bus

  • Private Nachricht senden

2

Freitag, 30. Oktober 2009, 23:39

Hübscher Batzen Knete.

Kann man bestimmt günstiger hinbekommen.
Signatur von »Asmara« Jetzt in Australien www.Wunderbruecke.com

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

3

Samstag, 31. Oktober 2009, 00:28

nicht abzihen ,dan haste ein großes problem !!!!!
fabe abschleifen oder noch besser sandstrahlen ,mit alugrundierung ,giebt es in bootszubehör zu kaufen ,grundieren ,neues blech in womo fachandel bestellen und mit karosseriekleber dichtmasse aufkleben ,
geht wie folgt man braucht eine wand wo man gegen stützen kann,das blech wird mit einer holzplatte die nit ein centimeter stüropor beklebt ist angedrückt nach dem man den kleber mit zahnspachtel aufgetragen hat.
das ganze drei tage so stehen lassen und dan die anpressplatte entfernen .#habe so die rückwand von meinen womo neu gemacht.
http://www.busfreaks.de/strohrum/showthread.php?id=23319&eintrag=40
schaue und lese dir doch mal das durch !kannst mich auch anrufen !
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

  • »Leica« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Seligenstadt

Fahrzeug: Clou 670P

  • Private Nachricht senden

4

Samstag, 31. Oktober 2009, 12:47

Danke, aaaaber, das alte Alublech klebt nicht mehr auf dem PU Kern, wie bekomme ich dieses Blech fest und dann geht der Alufraß trotzdem weiter.
Statt Alublech zum Aufdoppeln und kleben dachte ich an PP, was zum Tiefziehen benutzt wird, da kann der Alufraß nicht mehr weitermachen.
Gruß Gerd

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

5

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:12

Wie willst du nach dem du das Blech raus getrennt hast,das neue Blech unter den Ring Anker bekommen ?

Um das alte Blech fest zu bekommen,könnte man Löcher bohren,Sika ein spritzen,verteilen,und dann wieder anpressen.Der Alufraß muss ja auch weg,möglichst behandeln wie wohnmobil407H schreibt,dann neues Blech drüber.Der Alufraß wird ja nicht auf das neue Blech über springen,ist ja noch der Kleber da zwischen.Beim Clou ist ja Dach und Alkoven aus einem Blech.Wenn du da was drauf klebst,entsteht eine Stufe zum alten Blech.Da müssten auch noch Leisten drüber gesetzt werden.Oder vielleicht Abdeckbleche biegen,in der Form vom Ring Anker,damit kein Absatz zwischen neuen und altem Blech entsteht.

gruß,der sitt
- Editiert von Sittinggun am 31.10.2009, 20:41 -
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

6

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:15

....watt heißt denn PP - Presspappe?

Alufrass entsteht in einer elektrochemischen Spannungsreihe unterschiedlich wertiger Metalle.
Z.B. zwischen Sathlblech und Alu. Wenn Du diese Spannugsreihe durchbrichst, (diese Metalle voneinander trennst, hört auch der Alufrass auf.
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

7

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:29

...pp=etc...nein, tippe auf polypropylen

Ich hab gehört, es gibt sone Kunststoffmasse, die kann man autragen und gut iss

Ein Kenner der Materie hat gesagt, man kann kleine Ströme am Alu anschließen,

dadurch Alufraß vorbeugen.
- Editiert von cito am 31.10.2009, 18:34 -

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

8

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:40

Zitat

Original von Bobby
....watt heißt denn PP - Presspappe?

Alufrass entsteht in einer elektrochemischen Spannungsreihe unterschiedlich wertiger Metalle.
Z.B. zwischen Sathlblech und Alu. Wenn Du diese Spannugsreihe durchbrichst, (diese Metalle voneinander trennst, hört auch der Alufrass auf.



Aber am Alkoven Blech sind keine anderen Metalle. &irre2 Es muss wohl ne andere Ursache haben.Vielleicht liegt es schon am Alublech,das bei der Herstellung schon etwas beschädigt wurde ? oder Metallspäne beim Einbau mit verklebt wurden ?
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

Wohnort: Berlin - Wedding

Beruf: Schraubär

Fahrzeug: Hymercamp 55, auf Peugeot J5 Sauger

  • Private Nachricht senden

9

Samstag, 31. Oktober 2009, 18:53

...wir können natürlich eine kleine "Raterunde" einlegen.

Woher weißt Du denn, wo da Stahlblech ist und wo nicht? - Schonmal ´n Clou zerlegt bis aufs Hemd?:-O

Eine Blechschraube reicht schon um diese "Spannungsreihe" einzuleiten. Späne übrigens auch.
Ansonsten muß alles Angefressene vollflächig herausgetrennt werden ;-)
Signatur von »Bobby« Gruß Helmut
-----------------------------
- Busfreakswerkstatt Bärlin -

- Wir gehen mit dieser Welt um,
- als hätten wir eine zweite im Kofferraum
- Jane Fonda

10

Samstag, 31. Oktober 2009, 19:58

Ansonsten muß alles Angefressene vollflächig herausgetrennt werden

...das ist die klassische Reparaturweise,
aber schau mal den Link hier und J-B Weld Füllkleber.

Kann mir vorstellen, daß das bei kleinen Schadstellen auch hilft.

http://www.forumromanum.de/member/forum/forum.php?USER=user_358677&action=ubb_show&entryid=1099200064&mainid=1099200064&threadid=1138833607

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

11

Samstag, 31. Oktober 2009, 20:51

Zitat

Original von Bobby
...wir können natürlich eine kleine "Raterunde" einlegen.

Woher weißt Du denn, wo da Stahlblech ist und wo nicht? - Schonmal ´n Clou zerlegt bis aufs Hemd?:-O

Eine Blechschraube reicht schon um diese "Spannungsreihe" einzuleiten. Späne übrigens auch.
Ansonsten muß alles Angefressene vollflächig herausgetrennt werden ;-)



unser 711 hat doch einen ;-) ,der Aufbau besteht aus Alu,Dämmschaum,Lack,Kleber und Wandteppich
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

  • »Leica« ist der Autor dieses Themas

Wohnort: Seligenstadt

Fahrzeug: Clou 670P

  • Private Nachricht senden

12

Samstag, 31. Oktober 2009, 20:59

Was cito meint scheint mir logisch, alles angefressene wech, muss ja nicht bis unter den Ringanker gehen, so 10 bis 15 cm entfernt davon wär doch ok. Dann die Fläche wieder mit Alublech bekleben. Da der Ringanker des Clou etwa 1,5 mm übersteht, kann man dann noch eine Aluplatte draufsetzen ohne die Optik arg zu verändern. Denke mal, dass es so gehen könnte.
Gruß Gerd

Wohnort: Barßel-Neuland

Fahrzeug: 508 D bj 69 teilintegrier

  • Private Nachricht senden

13

Samstag, 31. Oktober 2009, 22:13

achtung!!!!!

laut deiner beschreibung hat sich also das blech von den schaum gelöst??
und dan kommt der alufrass von innen duch wasser 8-( das irgent wie dort eingedrungen ist!!!
so wie ich das sehe ist es ein totalschaden 8-(
erstmal das blech herrausschneiden ,schauen wo beim ringanker fenster oder lucke das wasser eindringt es abdichten ,
dann muß erstmal der schaum trocknen ,und dan kann mann neues blech draufkleben.
Signatur von »wohnmobil407H« Schlimmer geht immer!!!

Wohnort: Wolfsburg

Fahrzeug: MB 711 Vario 88 / 670 P

  • Private Nachricht senden

14

Sonntag, 1. November 2009, 10:34

Vielleicht müsste man den Dämmschaum auch noch Aufarbeiten ? Wüste jetzt gar nicht,wie man so ca. 2 m2 altes Blech sauber vom Dämmschaum lösen sollte,ohne ihn zu beschädigen.
Signatur von »Sittinggun« Mein erstes Womo,der Bully T2 :) in lilöö :-O Dann einer in pink mit Hochdach
Nach diesem kam erst ein LT 28 D mit Hochdach,dann ein LT 35 mit Alukoffer zu uns.




:-8

Kapitalismus ist Sachen kaufen, die man nicht braucht - mit Geld das man nicht hat, um Leute zu beeindrucken, die man nicht leiden kann. :)


Volker Pispers

15

Sonntag, 1. November 2009, 10:40

Das berühmte Bänzeldurchziehen ist die eine Möglichkeit.
Ansonsten bleibt wohl nur das "Abschälen".
Signatur von »Schneckchen« Uli
Eriba-Original mit "H" - Einzigartig, da bauartlich keine Dublette bekannt!
"Suche Bilder/Unterlagen vom RM550." #winke3

Nevadatreiber

unregistriert

16

Sonntag, 1. November 2009, 10:47

Zitat

Original von Sittinggun
Vielleicht müsste man den Dämmschaum auch noch Aufarbeiten ? Wüste jetzt gar nicht,wie man so ca. 2 m2 altes Blech sauber vom Dämmschaum lösen sollte,ohne ihn zu beschädigen.



Hi Leuts,
vor allen Dingen geht es nicht ohne den Sandwich aufbau in sich zusammenfallen zu lassen.
Das ist die größte Gefahr, die Stabilität kommt durch den kompletten Aufbau, wenn man da eine Komponente entfernt bricht der Schei... in sich zusammen.
Wurde ganz am Anfang auch schon vom Wohnmobil407H gesagt, "nicht rausschneiden, sondern abschleifen"
Bei meinem wurde der untere Teil der Seitenwand auch schon erneuert, das neue Blech wurde unter das alte geschoben so das das Wasser nicht auf der Kante stehen bleiben kann.

ich wünsche dir viel Erefolg

Michael

17

Sonntag, 1. November 2009, 12:18

Wo die Stellen herrühren weiss wohl keiner genau. Habe auch schon gehört, dass verkehrte Verbindungsnieten die Reaktion ausgelöst haben.

Niesmann würde wohl den Ringanker trennen und daher die hohen Kosten entstehen lassen.

Ich würde die offensichtlichen Stellen rausflexen, gelöste Bereiche anbohren und mit Kleber unterspritzen. Dann eine weisse Kunststoffplatte vollflächig aufkleben und um den Ringanker mit aluverträglichem Material versiegeln.
Das hält dann wieder 15 Jahre. :-O

gruss
thomas

rosistromer

unregistriert

18

Freitag, 26. August 2011, 21:57

frage.sollte man dann für verschraubungen von alu ausschließlich alunieten und schrauben verwenden?bin gerade an der problematik dran und hätte ohne den beitrag mit va-schrauben und alunieten hantiert.bin richtig froh,das zu lesen,man steigt ja nicht auf alu um und das rostproblem ist wieder da.